News

Training

1. Herren

2. Herren

3. Herren

Teamfoto

Ergebnisse

Tabelle

Tore

Berichte

Testspiele

Pokal

Testspiel gegen Hertha BSC (Amateure) 26.07.2008

 

Saisonvorbereitung 2008/2009

Eintracht erarbeitet sich ein verdientes Unentschieden

BSV Eintracht Mahlsdorf gegen Hertha BSC (Amateure) 2-2 (2-1)

Mannschaftsaufstellung:

Ph. Müller (ab 46. Fabian), Fraune (ab 46. Kanow), Gebauer, Fiedler, Freyer (ab 27. Frank), Janitzek (ab 66. Knape), M. Hübner (ab 46. Kulb), Liersch (ab 46. John), Zorn (ab 46. Wetzel), Heller (ab 66. Hempel), Jakubietz,

z.Zuschauer 93

Tore: 1-0 Zorn (17.min), 1-1 Foulstrafstoß (30.min), 2-1 Janitzek (39.min), 2-2 (82.min)

Für die Eintracht war dieses Spiel schon ein besonderer Test, den mit Hertha BSC (Amateure) kam ein Regionalligist, der immerhin Spielerunterbau des Bundesligateams ist. Doch etwas überrascht zeigten sich die Spieler von Trainer Karsten Heine, wie mutig die Gastgeber vom Rosenhag in das Spiel gingen und schnell den Respekt ab legten. Mahlsdorf zeigte erfrischenden Fußball, verstand es gut die Räume eng zu machen und erspielte sich gute Möglichkeiten, wovon eine dann bis zum Ende durchgespielt wurde und erfolgreich von Zorn ins Tor gebracht wurde. Genau so klasse wurde der Treffer von herausgespielt, Heller bediente zentral Janitzek auf Rechtsaussen, der scharf reinpasst und Zorn nur noch vollenden muss. Wenig später rutschte Zorn in ähnlicher Position knapp am Ball vorbei, da war dann die Eingaben ein klein wenig zu scharf. Und Hertha, wenig wars, die Gastgeber standen gut im Abwehrverbund. Doch in der 29. Spielminute zeigte dann der Schiedsrichter auf den Punkt, berechtigt denn Müller kam überhastet aus dem Tor und bekam nur den Herthaner zum Fassen, nicht aber den Ball. Diese Möglichkeit zum Ausgleich nahmen die Herthaner dankend an und verwandelten zum Ausgleich. Davon wenig beeindruckt bemühten sich die Gastgeber weiterhin im Spiel nach vorne und wurden dafür mit erneuten Führungstreffer belohnt, diesmal passte von der linken Seite Zorn in die Mitte vor das Tor, wo Janitzek wenig Mühe hatte den Hertha Schlussmann zu überwinden und flach gegen die Laufrichtung einschoss. So stand es dann auch bis zum Halbzeitpfiff. Nach der Halbzeit wechselte Trainer Orbanke vier frische Kräfte ein, zuvor war ja schon Frank für den Verletzungsbedingt ausgewechselten Freyer ins Spiel gekommen. Bei unseren Gästen nahm Hertha Coach Heine einen komplett neuen Block ins Spiel. Bis zur Mitte der zweiten Hälfte war es ein abwechslungreiches Spiel, erst dann wurden die Gäste dominanter, weil die Eintracht müde war, viel gelaufen und gerackert hatte, doch brachten die Herthaner eher unsere Unkonzentriertheiten in den Vorteil, als Ihr eigenes Aufbauspiel. Nun der Druck auf das Tor von Fabian wurde immer größer und in der 82. Minute dann bestraften die Herthaner einen Deckungsfehler zum 2-2 Ausgleich. In der zweiten Halbzeit waren die Gäste präsenter und einfach konzentrierter am Ball aber konnten auch nicht zu hundert Prozent den Unterschied der zwei Klassen ausdrücken. Für das Team von Trainer Orbanke ein gutes Resultat mit zumindest im ersten Spielabschnitt klasse Fussball und tollen Toren. Mittwoch geht es dann im nächsten Test gegen Motor Eberswalde, einer Mannschaft aus der Brandenburgliga mit einem bekannten Trainer F. Andrich, einst aktiv beim FC Vorwärts Frankfurt/Oder (DDR-Oberliga).