Jugend Aktuelle News

Jugend Trainingsplan

Jugend Teamfotos

A1

B1

B2

C1

C2

   

D1

D2

D3

E1

E2

E3

E4

F1

F2

F3

F4

G1

G2

G3

2. E-Junioren
Bezirksklasse - 2009/2010 - Staffel 3

Trainer : Fischbach/Schulz/J.Fischbach

Spieltag

Heimmannschaft

Gastmannschaft

Tore

28.09.2009 SV Empor II

BSV Eintracht Mahlsdorf II

7:3
26.09.2009

BSV Eintracht Mahlsdorf II

TSV Rudow II 7:4
03.10.2009 BFC Südring II

BSV Eintracht Mahlsdorf II

2:6
10.10.2009

BSV Eintracht Mahlsdorf II

FC Hertha 03 II 2:8
07.11.2009

BSV Eintracht Mahlsdorf II

1.FC Union II 7:3
14.11.2009 Lichterfelder FC II

BSV Eintracht Mahlsdorf II

5:2
21.11.2009

BSV Eintracht Mahlsdorf II

Berolina Stralau II 4:2
28.11.2009 Berliner SC II

BSV Eintracht Mahlsdorf II

3:4
05.12.2009 Wacker 21 Lankwitz II

BSV Eintracht Mahlsdorf II

4:7
13.03.2010 BSV Eintracht Mahlsdorf II BFC Südring II 3:2
20.03.2010 FC Hertha 03 II BSV Eintracht Mahlsdorf II 7:0
27.03.2010 BSV Eintracht Mahlsdorf II SV Empor II 1:2
17.04.2010 1.FC Union II BSV Eintracht Mahlsdorf II 3:2
24.04.2010 BSV Eintracht Mahlsdorf II Lichterfelder FC II 2:4
01.05.2010 Berolina Stralau II BSV Eintracht Mahlsdorf II 3:3
08.05.2010 BSV Eintracht Mahlsdorf II Berliner SC II 1:8
29.05.2010 BSV Eintracht Mahlsdorf II Wacker 21 Lankwitz II 6:0
08.06.2010 TSV Rudow II BSV Eintracht Mahlsdorf II 3:4

 Verein

Sp

g

u

v

Tore

Diff

Pkt

1.

FC Hertha 03 II

18

18

0

0

164:22

142

54

2.

LFC Berlin II

18

15

1

2

116:21

95

46

3.

SV Empor Berlin II

18

11

2

5

98:50

48

35

4.

TSV Rudow II

18

9

2

7

77:47

30

29

5.

Eintracht Mahlsdorf II

18

9

1

8

64:71

-7

28

6.

Berliner SC II

18

9

1

8

77:91

-14

28

7.

FSV Berolina Stralau II

18

5

2

11

38:66

-28

17

8.

1.FC Wacker 21 Lankwitz II

18

5

2

11

52:120

-68

17

9.

1.FC Union Berlin II

18

3

1

14

28:130

-102

10

10.

BFC Südring II

18

0

0

18

22:118

-96

0

stand 25.06.2010 – 20.00 Uhr

 Tore

 Vorlage

 Tore Pokal

 Spieler

15     Florian S
12     Justin
7     Nicolas
6        
6     Ron
2     Marcel
1     Florian B  
1     Rodney

Spielberichte werden erstellt vom Trainer/Co-Trainer des Teams

Spielberichte

Turnier 22.05.2010 BW Hohen Neuendorf - Eintracht Mahlsdorf 5.Platz  Mannschaftsaufstellung EM:

Florian (Birke) B., , Justin P., Rodney (Roddy) D., Ron (Stöwi) S., Marcel (Celli) T., Nicolas (Riebery) R., Niklas (Niki) F., Florian (Schulle) S.

Spiele und Tore:

BW Hohen Neuendorf– EM-Kicker (3:0) 1. min, 1:0, 11.min, 2:0, 12.min, 3:0

BFC Dynamo - EM-Kicker (1:0) 10.min, 1:0

EM-Kicker - FK Cadca (0:2) 4.min, 0:1, 12.min, 0:2

Reinickendorfer Füchse - EM-Kicker (0:1) 10.min, 0:1 (Birke)

EM-Kicker - RW Neuenhagen (0:0),

EM-Kicker - Hertha 03 Zehlendorf (1:0) 9.min, 1:0 (Riebery)

Platzierungen:

Hertha 03 Zehlendorf – Pkt. 11, Tore 5:1

FK Cadca – Pkt. 11, Tore 6:3

BFC Dynamo – Pkt. 10, Tore 5:3

BW Hohen Neuendorf – Pkt. 9, Tore 7:4

EM-Kicker – Pkt. 7, Tore 2:6

Reinickendorfer Füchse – Pkt. 6, Tore 5:6

RW Neuenhagen – Pkt. 2, Tore 0:7

Spielbericht:

Heute reisten wir zum Turnier nach Hohen Neuendorf. Die Einladung und unsere Zusage stand schon sehr lange und somit freuten wir uns natürlich auf ein tolles und spannendes Turnier mit tollen und starken Teams. Dank des späten Starts, 14:00 ging es erst los, konnten also unsere Kicker gut ausschlafen und munter loslegen. Gleich noch vorweg: Das Catering war absolut super! Alles war prima lecker, die Preise waren sehr human und der “Losstand” (1 Los = 1 Euro = jedes Los gewinnt) fand natürlich auch riesigen Anklang bei allen teilnehmenden Spielern, denn es gab jede Menge tolle kleine und große Pokale zu gewinnen.

Unser 1. Spiel: BW Hohen Neuendorf vs. EM-Kicker: Im ersten Spiel taten sich unsere Jungs äußerst schwer und ließen den Gegner viele Räume. Es war noch keine Laufbereitschaft zu sehen, ebenso fehlte noch die Leidenschaft im Spiel. Schade eigentlich, aber am Ende verdient gegen die starken Hausherren mit 3:0 verloren.

Unser 2. Spiel: BFC Dynamo vs. EM-Kicker: Beide Teams kämpften sehr gut auf dem Platz. Die BFC’ler waren uns ja bekannt und somit waren wir auch gewarnt, was die Torgefährlichkeit betraf. Doch unsere Abwehr stand gut, besser als im ersten Spiel und unsere Stürmer trauten sich endlich mehr auf das Tor der Gegner zu schießen. Beide Teams schafften es lange Zeit nicht, extrem gefährlich am Strafraum zu agieren. Dann eine komische Szene. BFC beim Freistoß. Anlauf, Schuss, der Ball fliegt wie in Zeitlupe und geht rechts am Torwart vorbei, aber dennoch in unser Tor rein. Mist! Für diese Partie ein sehr sehr glücklicher Sieg für die BFC’ler. Unentschieden wäre hier bei diesem Spiel auf jeden Fall treffender gewesen…aber was solls, denn BFC hatte ein Tor und wir nun mal nicht.

Unser 3. Spiel: EM-Kicker vs. FK Cadca: Wir Trainer, aber auch unsere EM-Kicker, beobachteten die Spiele der Slowaken und wussten vor Anpfiff, dass es hier kein Zuckerschlecken ist. Die Jungs von FK Cadca gingen ungewohnt ruppig in die Zweikämpfe und spielten eher auf 1999′er Niveau. Aber wir ließen uns davon nicht beeindrucken und kämpften fair mit. Doch nach wenigen Minuten hatten wir dann schon den ersten Ausfall durch ein Foul der Slowaken. Etwas respektvoll, naja, eher zu respektvoll ließen unsere Jungs den Gegner danach ins Spiel kommen und es folgte der erste Treffer gegen uns. Unsere Kicker waren zwar leicht geschockt, aber natürlich auch etwas angesäuert. Und das zeigten sie mit mehr und mehr besserem Spiel. Auch wir kamen endlich gefährlicher vor das Tor der Slowaken, doch der Ball wollte nicht über die Torlinie. Kurz vor dem Schluss war dann doch scheinbar der hohe Druck einfach zu groß gewesen und wir fingen uns den 2. Treffer zum 0:2 Endstand ein.

Unser 4. Spiel: Reinickendorfer Füchse vs. EM-Kicker: In der Spielpause, die etwas länger andauerte, war es nun Aufgabe der Trainer, etwas mehr Motivation ins Team zu bringen. Wir hatten 3 Spiele bereits absolviert, 3 sollten noch folgen. Patrick rief die Jungs zusammen und es wurde kurzerhand Teambildung gemacht. Wie auch schon im Trainingslager vollzogen, Jeder sagt Jedem mal die Meinung, einmal etwas positives, etwas negatives und was man verbessern sollte. Und, was sollen wir sagen, die Ergebnisse waren wie gewünscht. Endlich redeten alle wieder ordentlich miteinander und das “WIR-Gefühl” war wieder zu spüren. Als 2. Maßnahme (sehr gute Idee von Peter) durften die EM-Kicker gemeinschaftlich die Rasenwalze ziehen. Trainer Peter half natürlich mit und somit war dann endgültig klar, worum es für alle gehen sollte. Das Spiel gegen die bis dahin starken Füchse gestaltete sich natürlich nach dieser kurzen, aber notwendigen Teamaktion als sehr anschaulich dar. Unsere Kicker waren zu Laufwegen bereit, sie spielten miteinander und kämpften was das Zeugs hält. Zwar war die Partie über weite Strecken ausgeglichen, aber der Treffer durch Birke nach einer Flanke von Schulle besiegelte den am Ende hoch verdienten Sieg des gesamten EM-Kicker-Teams.

Unser 5. Spiel: EM-Kicker vs. RW Neuenhagen: Da die Freundschaft zu unsere netten Nachbarn doch sehr groß ist, standen wir nicht nur gemeinschaftlich (Eltern und Fans) neben dem Spielfeldrand, sondern zeigten dies auch auf dem Spielfeld durch unsere beiden Teams. Was soll ich sagen, beide Mannschaften haben immer fair gekämpft, gute Abwehrleistungen gezeigt und stets versucht, vorn einen Treffer zu erlangen. Aber am Ende stand ein gerechtes 0:0. Entweder hat sich keiner der beiden Teams wirklich “getraut”, die Freundschaft durch ein Tor zu “gefährden”, oder aber, es war ein Leistungsvergleich auf Augenhöhe. Entscheidet selbst!

Unser 6. Spiel: EM-Kicker vs. Hertha 03 Zehlendorf: Die Kicker von Hertha 03 sind uns ja aus unserer Leistungsstaffel bekannt, denn sie führen die Staffel ungeschlagen an. Wir hatten zwar 2 mal eine Niederlage einstecken müssen in dieser Saison, aber wir taten das nie ohne fleißig gegen zu halten. Zumal die Tore der Herthaner erst spät vielen und das sollte vielleicht heute unser Vorteil sein. Wie auch in den Punktspielen, aber auch hier im Turnierverlauf, zeigten die Herthaner guten Fußball und machten mächtig Druck. Aber auch unsere Jungs zeigten tollen Fußball und somit war die Partie sehr spannend, nicht nur, weil es das letzte Spiel des Turniers war. Unsere Jungs standen super am Mann, keiner ließ Fehler zu und somit hatten die Herthaner nur wenige Chancen, in Führung zu gehen. Dann eine Ecke, 3 Minuten vor Schluss. Schulle läuft an, schießt (“gezielt”…und wie wir es im Training immer wieder üben) direkt auf Riebery’s Kopf, der schön zum 1:0 einklingt! GEIL!! Absolut verdient spielten unsere Jungs nun mit einem Tor Vorsprung. Und nun galt es die Null zu halten und den Sieg gegen den (vorher schon feststehenden) Turniersieger zu verteidigen. Unsere Abwehrjungs, Roddy, Birke, Justin und auch Celli machten hinten dicht und somit gelang uns der tolle Sieg gegen die Herthaner nach 12 Minuten. Genial!

Fazit: Es war ein rundum gelungenes Turnier. Die Mannschaften waren alle sehr spielstark, der Turnierablauf war reibungslos und das Ergebnis, der 5. Platz, geht auch in Ordnung. Somit können wir alle zufrieden sein und schauen auf die nächsten Herausforderungen mit sehr sehr positiven Augen.

16. Punktspiel  08.05.2010 Eintracht Mahlsdorf gegen Berliner SC 1:8 (0:3)  Mannschaftsaufstellung EM:

Florian (Birke) B., Justin P., Rodney (Roddy) D., Ron (Stöwi) S., Justin (Tholi) T., Marcel (Celli) T., Nicolas (Riebery) R., Niklas (Niki) F., Florian (Schulle) S.

Tore:

1-8 46. Stöwi

Spielbericht:

Auch bei diesem Spielbericht eine kleine Entschuldigung vorweg wegen der Verspätung, aber manchmal geht es einfach zeitlich nicht so, wie man immer will. Nachdem nun einige der letzten Spiele unserer 2.E etwas weniger erfolgreich waren und am letzten Wochenende zumindest ein Remis erspielt wurde, waren natürlich die Erwartungen Aller wieder gestiegen. Der heutige Gegner war der Berliner SC und wurde im Hinspiel mit 4:3 (aus unserer Sicht) zuhause knapp geschlagen. Alle waren hoch motiviert. Unsere EM-Kicker, aber auch wir Trainer hofften auf den ersehnten nächsten Sieg. Aber es kam alles anders und vor allem anders, als wir dachten, aber dazu später mehr. Das Spiel begann recht flott und schon recht früh mussten wir zusehen, wie die Gäste sehr gekonnt und mit viel Überblick unsere EM-Kicker ausspielten und sich gefährlich vor unser Tor kämpften. Tholi hatte schon früh ziemlich viel zu tun, und das nicht, weil unsere Abwehr Fehler machte. Nein, der Gegner war einfach am Ball erstklassig und spielte alles aus, was von uns auf dem Feld stand. Schon jetzt dachten wir, dass hier die Jungs vom Berliner SC nicht die waren, gegen die wir im Hinspiel einst spielten. Nach dann 6 Spielminuten kam, was kommen musste, der erste Gegentreffer. Bis zur Pause fingen wir uns noch 2 weitere Tore ein, ohne jede Chance für unseren starken Tholi. Aber auch unsere Abwehr war ohne Chance, dem Gegner den Ball zu entspielen. In der Halbzeitpause war nicht viel zu sagen, denn hier schien etwas nicht mit rechten Dingen zuzugehen. Aber unsere Kicker kämpften tapfer, wenn auch etwas angesäuert, weiter. Wir kassierten bis 5 Minuten vor dem Ende noch weitere 5 Gegentreffer. Und wie gesagt, nicht weil wir zu unfähig waren oder nicht kämpften. Nein! Unsere Jungs machten immer mit, es versuchten stets alle ihr Bestes. Als es nun 0:8 stand und uns unsere Jungs schon fast keine Kraft mehr hatten, bäumten sie sich doch noch mal in einem schönen Konter auf. Ron verkürzte mit seinem Treffer zum 1:8 Endstand. Als dann der Abpfiff kam, fragte Trainer Peter doch noch mal beim Trainer der Gäste nach, ob die Berliner SC Jungs die waren, die wir in der Hinrunde antrafen. Seine Antwort war überraschend, wie auch schockierend zugleich: “Nein, wir haben das letzte Spiel verloren. Das hat mir nicht gefallen, da habe ich die Spieler der 1. E genommen. Es sind nur 2 Spieler der 2.E vom letzten mal dabei.” (noch Fragen??!!??) Fazit: Schade, dass unser Gegner heute eher auf “Ergebniskosmetik” aus war, als ein ordentliches und faires Punktspiel zweier 2.E Teams sehen zu wollen. Durch diese Aktion sind wir zwar wieder in der Tabelle nach unten gerutscht und haben somit auch 3 Punkte Rückstand auf den Berliner SC erlitten, aber sind wir mal ehrlich…WIR KöNNEN AUCH VERLIEREN…und das mit erhobenem Haupt. Ein dickes Lob an alle EM-Kicker für die heutige Leistung, ja an ALLE!!! Es war einfach nicht mehr drin gewesen. Schade natürlich aber auch ganz dolle für unseren Tholi! Aber so etwas sollte nicht seine Leistung im Tor schlecht machen. Er war super im Tor und hat hier und heute  eine noch größere Niederlage verhindert. Kopf hoch Jungs, nächste Saison gehen solche Dinge dann eh nicht mehr. Dann geht es stets gegen die gleiche Altersklasse. Ein Lob auch an Domi, der heute zum ersten mal (hoffentlich nicht zum letzten mal) als Schiri auf dem Platz stand, das Spiel leitete und eine gute Schirileistung zeigte

15. Punktspiel  01.05.2010 Berolina Stralau gegen Eintracht Mahlsdorf 3:3 (2:2)  Mannschaftsaufstellung EM:

Florian (Birke) B., Justin P., Rodney (Roddy) D., Ron (Stöwi) S., Justin (Tholi) T., Marcel (Celli) T., Nicolas (Riebery) R., Niklas (Niki) F., Florian (Schulle) S.

Tore:

6.min, 1:0, 12.min, 1:1 (Schulle), 16.min, 1:2 (Schulle), 19.min, 2:2, 28.min, 3:2, 45.min, 3:3 (Ron)

Spielbericht:

Auch für unsere 2.E hieß es heute Fußball am Feiertag. Unsere Reise ging zum “Lasker”. Das Spiel begann über-pünktlich und war von Anfang an erst einmal sehr ausgeglichen. Die Stralauer hatten aber zunehmend mehr vom Spiel, denn unsere Jungs spielten zwar auch fleißig, doch immer häufiger landeten die Pässe vor die Füße der Gegner. Und so gab es dann auch den ersten unhaltbaren Gegentreffer. Es stand 1:0 gegen uns. Unsere Jungs gaben aber nicht auf. Sie nahmen sich schnell den Ball und wollten den Anstoß. Und wieder ein langes hin und her, ehe uns ein gezielter Schuss ins lange Eck zurück ins Spiel brachte. Die Situation machte unseren Jungs mehr Mut und sie spielten nun endlich wieder besser. Große Laufbereitschaft war heute bei Ron zu sehen, der irgendwie scheinbar überall auftauchte und den Gegner bearbeitete. Klasse Leistung! Aber auch die anderen Jungs zeigten gute Leistungen und so erarbeiteten sie sich immer wieder Chancen. In der 12. Minute gingen wir dann in Führung. Großer Jubel! Aber die Stralauer wollten unbedingt wieder den Anschluss, vielleicht auch noch mehr, als wir einen weiteren Treffer. Kurz vor der Pause glichen die Hausherren aus und alles war wieder offen. In der Pause gab es nicht viel zu sagen, ausser dem Hinweis, die Bälle nicht so häufig dem Gegner zu schenken. Nach dem Wiederanpfiff fielen wir zwar in einer unglücklichen Situation erneut in den Rückstand, zeigten aber zunehmend mehr unser eigentliches fussballerisches Talent. Aber irgendwie wollte der Ball nicht so recht ins Tor der Stralauer. Wir sahen dann sehr lange einen regelrechten Schlagabtausch beider Teams. Klar, schön anzusehen war das schon, denn beide Teams kämpften stets sehr fair und beide ließen auch schön die Bälle laufen. Aber was nützt das schönste Spiel, wenn man keine Tore schießt. Kurz vor dem Abpfiff, die Spannung war bei uns kaum auszuhalten, gelang unseren EM-Kickern dann der erlösende und auch gerechte Ausgleich durch Ron. Puh! Nun galt es, sich hier nicht noch ein Tor zu fangen, dennoch aber weiter zu versuchen, ein glückliches Führungstor zu schießen. Doch am Ende stand das 3:3 fest und wenn wir ehrlich sind, es war gerecht. Fazit: Wir haben heute ein sehr spannendes und ausgeglichenes Spiel beider Teams gesehen. Tolle Atmosphäre, nette Stralauer Hausherren und ein stets fairer Schiri! Auch wenn wir vielleicht am Ende 2 Punkte verschenkt haben, das Unentschieden geht dann doch für beide Teams vollkommen in Ordnung.

14. Punktspiel  27.04.2010 Eintracht Mahlsdorf gegen Lichterfelder FC2:4 (2:0)  Mannschaftsaufstellung EM:

Rodney (Roddy) D., , Justin P., Ron (Stöwi) S., Justin (Tholi) T., Marcel (Celli) T., Nicolas (Riebery) R., Niklas (Niki) F., Florian (Schulle) S.

Tore:

20.min, 1:0 (Riebery), 23.min, 2:0 (Schulle)  , 28.min, 2:1, 33.min, 2:2, 34.min, 2:3, 43.min, 2:4

Spielbericht:

Neuer Spieltag, neues Glück. Heutiger Gegner war der LFC, bei dem wir in der Hinrunde ein 5:2 einstecken mussten. Aber wir wussten auch, dass wir, wenn wir die Kraft einteilen können und bis zum Ende kämpfen, dass wir dann durchaus Chancen haben. Dennoch, wie gesagt, wir wussten, es wird schwer. Unsere Jungs waren richtig heiß, nicht zuletzt durch eine kurze, aber klare vorherige Ansprache des Trainers in der Kabine. Wir sahen guten Fußball. LFC war recht überrascht, so schien es, über unsere massive Gegenwehr und unsere teils sehr gefährlichen Torchancen. Aber auch unsere Gäste waren stets auf der Hut, verteidigten gut, ließen gut die Bälle laufen und erarbeiteten sich ebenso gute Chancen. Unser Keeper Tholi hatte mächtig zu tun, war aber stets auf seinem Posten und hielt den Kasten bis dahin sauber. In der 17. Minute bei einer Rückwärtsbewegung unserer Abwehr ging Niki (in scheinbar alter “Torwartmanie”) mit der Hand zum Ball, um sein Gesicht vor dem Schuss zu schützen. Ein Pfiff ertönte folglich, doch gleichzeitig zeigte der Schiri auch auf den 9m-Punkt. Fragwürdige Entscheidung, aber naja. Ein LFC Spieler lief an, Tholi sprang in die richtige Richtung, hätte den Ball sicher gehalten, doch der Ball flog noch weiter raus und somit gegen den Pfosten.Puh! Kein Tor, auch der Nachschuss war dann sicher von Tholi vereitelt worden. Dann kam die 19. Minute. Schulle sah einen Ball kommen und ging zum Ball. Tja, wie soll ich die Situation umschreiben…???…der Schiri hatte eine absichtlich zu hohe Beinbewegung bei Schulle sehen wollen und gab ihm die “erste” gelbe Karte! Auch hier eine ziemlich fragwürdige Situation bzw. Entscheidung. Unsere Jungs ließen sich aber auch hierdurch nicht davon abbringen, weiter Druck zu machen, schließlich waren unsere EM-Kicker deutlich näher an einem Treffer dran, als die Gäste. Was soll ich sagen, in der 20. und 23. Minute nach jeweils toller Zusammenarbeit zwischen Riebery und Schulle kamen beide jeweils zu einem Treffer. Mit einer 2:0 Führung, mit genialer Torwartleistung von Tholi, mit spitzenklasse Abwehrarbeit von Roddy, Niki und Justin, mit tollen Aktionen im Sturm von Ron, Celli und den beiden Torschützen Riebery und Schulle ging es nun für alle zur Halbzeitpause. Wir lagen mehr als verdient in Führung, dennoch sah man aber auch die hohe Anstrengung auf die Stirn geschrieben. Unsere Jungs konnten nach dieser kräftezehrenden Halbzeit nur kurz verschnaufen. Kurz nach dem Wiederanpfiff erneut eine “fragwürdige” Situation, naja eher sehr unsportliche Aktion. LFC hatte zwar einen regulären und direkten Freistoß, den sie zum wiederum irregulären Anschlusstreffer verwandelten, aber die “Ausführung” war mehr als unsportlich!!! Tholi wurde komplett in seinem Torraum behindert (was sich noch im Spielverlauf des öfteren dann leider wiederholte), sodass er überhaupt keine Chance hatte, an den Ball zu gelangen. Hierbei stellte sich ein generischer Spieler direkt vor Tholi und rempelte ihn stets an. Auch Niki, der stets hilfestellend Tholi zur Seite stand, konnte nichts ausrichten. Hierzu vielleicht mal einen Hinweis für den Schiri (der jedes mal die Situation, auch nach deutlichen Hinweisen, nie gesehen hatte oder sehen wollte) und auch für den LFC Spieler: In den Fußballregeln 2009-2010 heißt es:
Seite 95 – Regel 12 – Verbotenes Spiel und unsportliches Verhalten – Anweisungen des DFB – Punkt 16 – “Der Torwart darf im Torraum nicht gerempelt werden…” (hier gern auch der Link)Wie auch immer, es stand nun 2:1 und es sollte leider nicht der letzte Treffer der LFC’ler sein. Zwar hielten unsere Kicker tapfer beim hohen Spieltempo der Gäste noch etwas mit, konnten aber diese Kraft einfach nicht bis zum Ende mitnehmen. Unser Jungs hatten sich zwar in der Halbzeitpause vorgenommen, hier das Ding nach der 2:0 Führung nun nach Hause zu retten, doch zu stark und dann doch deutlich ausdauernder legten die gegnerischen Jungs nochmal eine Stufe zu. Wie gesagt, es stand ja nun nur noch 2:1 und ehe wir uns versahen, rappelte es schon wieder im Kasten. Unhaltbar für Tholi sahen wir ein wenig zu, wie der LFC mehr und mehr das Spiel übernahm. Bis zum Abpfiff hatten wir dann nichts mehr entgegen zu setzen. Die Kraft war einfach weg! Schade. Fazit: Sicherlich, ein Sieg, aber auch ein Unentschieden wäre heute schöner gewesen, vielleicht auch für unsere Jungs gerechter, aber wie schon so oft gesagt und immer wieder hier geschrieben: “Am Ende gewinnt der, der die meisten Tore schießt”. Hart, aber war! Nichts desto trotz können und haben unsere Jungs das Spielfeld mit erhobenen Hauptes verlassen. Vollkommen zu Recht, denn … hier mal eine Reaktion/ein Dialog zweier LFC Spieler bezüglich der Laola unserer Jungs nach dem Spiel: “Kiek mal, die freuen sich, weil ’se verloren haben!” – “Ick fand, die haben super Fußball gespielt!”… Jungs, im Vergleich zu einigen vergangenen Spielen in dieser Rückrunde, habt Ihr heute ALLE echt Eurer Bestes gegeben! Klasse Arbeit! Weiter so!

13. Punktspiel  17.04.2010 1.FC Union gegen Eintracht Mahlsdorf 3:2 (1:0)  Mannschaftsaufstellung EM:

Florian (Birke) B., , Justin P., Rodney (Roddy) D., Ron (Stöwi) S., Justin (Tholi) T., Marcel (Celli) T., Nicolas (Riebery) R., Florian (Schulle) S.

Tore:

6.min, 1:0, 24.min, 2:0, 37.min, 2:1 (Schulle), 42.min, 2:2 (Ron), 45.min, 3:2

Spielbericht:

Nach einigen Wochen Spielpause ging es heute zum nächsten Rückrundenspiel in die “Alte Försterei” zum 1.FC Union Berlin. Die Unioner hatten bis dato nur 1 Spiel in der Staffel für sich gewinnen können (was uns bis heute ziemlich verwundert, da sie ja eine starke Truppe haben) und somit waren wir natürlich auch mit der Hoffnung und dem Anspruch nach Köpenick gefahren, hier und heute 3 Punkte mit nach Mahlsdorf nehmen zu können. Das Wetter war super und unsere EM-Kicker waren gut drauf. In der ersten Spielhälfte sahen wir ein durchwachsenes, aber auch teils einseitiges Spiel. Die Jungs von Union hatten deutlich mehr Spielanteile und somit kamen sie recht früh schon gefährlich vor unser Tor, was sich dann in der 6. Minute auch mit dem ersten Treffer gegen uns zeigte. Unsere Kicker waren scheinbar überrascht über die starke und bessere, aber auch gut anzusehende Laufbereitschaft der Hausherren. Doch unsere Jungs gaben nicht auf. Sie wollten mehr, kamen aber über “Schüsschen” aufs gegnerische Tor nicht hinaus. Unsere wiedereinmal starke Abwehr hatte mächtig zu tun, die Unioner Stürmer von ihren Torschüssen abzuhalten und wenn dann doch mal ein Schuss durchkam, Tholi war auf dem Posten! Lange Zeit war es ein Hin und Her, jedoch, wie bereits schon erwähnt, hatten die Hausherren in der 1. Spielhälfte mehr vom Spiel. Kurz vor dem Pausenpfiff gab es dann aber doch noch einen weiteren Treffer für die Jungs von Union. Schade! Mit dem 2:0 gegen uns ging es dann in die Spielpause. Sichtlich beeindruckt von der großen Laufstärke der Unioner, aber vor allem auch ziemlich geschafft saßen unsere Jungs nun da und warteten auf die Traineransprache. Nur diese fiel recht kurz und knapp aus, denn jeder wusste selbst, was er verbessern musste und was auf dem Spiel stand. Respekt!!!…, wenn auch leider ein wenig zu spät erkannt. Bei Wiederanstoß zeigten unsere EM-Kicker mehr Leidenschaft. Es sah fast wie in der ersten Spielhälfte aus, nur mit dem Unterschied, dass wir in dieser Hälfte die bessere Mannschaft auf dem Platz endlich waren. Nach ca. 5 gespielten Minuten hatten wir gut und gern 4-5 sehr gute Chancen, hier mindestens den Anschluss- und den Ausgleichstreffer zu erlangen, nur scheiterten die Schüsse entweder am Pfosten, am Torwart oder an der zu geringen Geschwindigkeit beim Schuss. Es war also wieder spannend und die Hoffnung stieg. In der 37. Minute war es dann endlich soweit, schön herausgespielter Konter und der Ball klingelte im Unioner Kasten. Nur noch 2:1 und es war spürbar noch mehr  drin. Nur kurze Zeit später, wieder ein tolles Zusammenspiel des Teams brachte den Ball auf Rons Fuß, der den Ball zum 2:2 Ausgleich einschob. Toll! Es waren noch 8 Minuten zu spielen. Bei den Hausherren hatten nun die Anstrengungen und das große Laufpensum der ersten Spielhälfte seine Wirkung gezeigt. Aber auch die Gegentore waren natürlich nicht spurlos an ihnen vorüber gegangen. Leider häuften sich somit unnötige Schubsereien und Fouls der Unioner, die ab und an vom Schiri nicht immer korrekt geahndet wurden. Wie auch immer, unsere EM-Kicker waren zwar so langsam über diese unnötige Spielweise bzw. über den Verlauf etwas verärgert, versuchten aber dennoch hier und heute die 3 Punkte noch zu holen. Doch das Tor war wie verhext und vernagelt. In letzter Kraft bäumte sich Union auch noch einmal auf und kam nochmals mehrfach gefährlich vor unser Tor. Keeper Tholi war auf der Hut und verhinderte mehrfach einen erneuten Rückstand. Doch in der 45. Minute brachte ein kleiner Abspiel-Fehler in unserer Abwehr dann doch noch den erneuten, ungewollten Rückstand. Ein flink herbeieilenden Unioner Spieler nahm dankend den Ball und machte das 3:2. Tholi war zwar noch dran, konnte aber den zu straff geschossenen Ball einfach nicht mehr weglenken. Schade Jungs! Ein Unentschieden wäre heute gerechter gewesen. Fazit: Generell hat jeder Einzelne von unseren EM-Kickern großen Einsatz gezeigt und jeder hat auch bis zum letzten Punkt gekämpft. Jedoch ein kurzer Kommentar dazu: “Jungs, Ihr habt wieder tollen Fußball gezeigt, nur leider erst in der 2. Hälfte?!?!” Wir Trainer waren heute aber gesamt gesehen (mit Ausnahme vom Endergebnis) zufrieden über die Leistungen der Mannschaft. Der Kampfgeist war bei jedem sichtbar, auch das Zusammenspiel im Team hat heute wieder deutlich besser funktioniert. Unser Torwart Tholi war super drauf und verhinderte hier mit immer wieder tollen Paraden einige Treffer der Unioner. Unsere Abwehr mit Roddy, Birke und Justin stand stets gut und kompakt, kämpfte hart aber fair um jeden Ball und ließ nur sehr wenig vor unserem Tor zu. Die Stürmer-Riege mit Ron, Riebery, Schulle und Celli spielte super zusammen, erarbeitete sich zunehmend gute Chancen, konnte aber leider nur 2 wirklich effektiv verwerten.

12. Punktspiel  27.03.2010 Eintracht Mahlsdorf gegen SV Empor 1:2 (1:1)  Mannschaftsaufstellung EM:

Florian (Birke) B., Niklas (Niki) F., Justin P., Rodney (Roddy) D., Ron (Stöwi) S., Justin (Tholi) T., Marcel (Celli) T., Nicolas (Riebery) R., Florian (Schulle) S.

Tore:

5.min, 0:1 ,25..min, 1:1 (Birke) ,33.min, 1:2

Spielbericht:

Heute stand wieder einmal ein Knaller Spiel auf dem Programm der 2.E-Jugend. Die Jungs vom SV Empor Berlin waren zu Gast und aus der Erfahrung heraus waren diese Begegnungen immer sehr schön anzusehen, denn kämpferisch und leistungsstark spielten bis dato beide Teams stets fair gegeneinander. In den ersten Minuten konnten wir beide Teams beobachten, die sich vorsichtig, aber dennoch zielgerichtet an die jeweiligen Tore heran tasteten. Zwar war ein kleiner Vorteil bei den Empor Jungs erkennbar, denn sie waren öfter vor unserem Tor, als wir vor ihrem, aber dennoch gab sich noch keiner der Teams einen so tödlichen Pass, dass das erste Tor fiel. Doch was soll ich sagen, in der 5. Minute einmal dann doch nicht ganz aufgepasst und schwupps…der Ball lag hinter unserem Keeper. Mist! Aber unsere Jungs ließen sich nicht beirren, schließlich lagen ja noch ganze 45 Minuten vor ihnen. Bis kurz vor dem Abpfiff der ersten Halbzeit gab es einen regelrechten Schlagabtausch, denn beide Teams konnten einfach nicht einen Treffer erlangen. Wenige Sekunden vor dem Abpfiff, man muss sagen, unseren Kickern vielleicht auch “taktisch” gut gelungen, schossen wir den 1:1 Ausgleich. Super und riesige Freude natürlich auf unserer Seite. In der Pause hatten wir dann unsere EM-Kicker erneut auf das Hinspiel hingewiesen, schließlich hatten wir dort nach dem Wiederanpfiff eine sehr bittere Niederlage einstecken müssen. Somit motivierten wir unsere Kicker, hier und heute nun alles dafür zu tun, nicht erneut sich so ausspielen zu lassen und alles zu geben, um mind. einen Punkt oder lieber noch einen Sieg zuhause einzufahren. Man spürte auf dem Feld die Anspannung auf beiden Seiten. Beide Teams wollten in Führung gehen und natürlich damit auch den Sieg. Es war Spannung pur, für beide Teams, für beide Fan-Gemeinschaften. Doch dann in der 33. Minute mussten wir erneut einen Rückschlag hinnehmen. Auch dies war natürlich sehr schade, denn schließlich waren beide Teams gleichauf. Aber Empor hatte einfach ein wenig mehr Glück bei der Umsetzung. Zwar ließen wir dann keine weiteren Treffer mehr bis zum Ende zu, konnten aber auch selbst keine mehr erlangen. Dies lag zum Einen daran, dass die Empor Abwehr sehr gut stand und der Torwart sehr gut war, zum Anderen aber vielleicht auch u.a. daran, dass bspw. unser Schulle heute scheinbar nicht wirklich Kraft, Lust oder was auch immer hatte, die Laufwege zu beschreiten, die man eigentlich erwarten könne. Auch Riebery war heute irgendwie in ungewohnter Form unterwegs. Aber es gibt nun mal Tage, wo alles scheinbar klappt und Tage, wo es nicht so 100%ig läuft. Wie auch immer, es kann aber auch einfach daran gelegen haben, dass wir in der ersten Hälfte nicht schon die 2 wirklich klaren Chancen verwerten konnten und somit mit einem Torvorteil hätten spielen können. Wie auch immer, am Ende stand es dann 1:2 und Empor war erneut der Gewinner. Schade, schade…denn auch der “Co-Trainer” der Empor Jungs erwähnte uns gegenüber, dass ein Unentschieden durchaus gerecht gewesen wäre. Aber was sollen wir sagen, wir haben es nicht geschafft und somit hat Empor den Sieg letztendlich verdient, denn: “Wer die meisten Tore schießt hat am Ende gewonnen”.Unsere EM-Kicker haben sich wieder einmal gut verkauft, wurden aber am Ende nicht belohnt. Empor spielte wie bekannt stark und somit sahen alle ein tolles und spannendes Spiel von der ersten bis zur letzten Sekunde. Hier und da müssen wir vielleicht doch noch an bestimmten Techniken, Spielabläufen, Chancenverwertungen, aber auch an persönlichen Einstellungen arbeiten, aber was wäre das für ein “Fußballer-Leben”, wo alles nur perfekt wäre?

11. Punktspiel  20.03.2010 FC Hertha 03 gegen Eintracht Mahlsdorf  7:0 (0:0)  Mannschaftsaufstellung EM:

Rodney (Roddy) D., , Justin P., Ron (Stöwi) S., Justin (Tholi) T., Marcel (Celli) T., Nicolas (Riebery) R., Niklas (Niki) F., Florian (Schulle) S.

Tore:

14.min, 1:0, 16.min, 2:0 , 30.min, 3:0, 35.min, 4:0, 36.min, 5:0m, 43.min, 6:0, 49.min, 7:0

Spielbericht:

Unser 2. Rückrunden – Punktspiel war heute gegen den Tabellen-Ersten Hertha 03 Zehlendorf. Die Jungs aus Zehlendorf stehen nicht ohne Grund auf Platz 1 der Tabelle, sodass wir uns hier und heute eher nur auf “Schadensbegrenzung” eingerichtet hatten. Aber die Rechnung ging nicht ganz auf, zumindest in der 2.Halbzeit…aber dazu später mehr. Das Spiel begann sehr flott und Hertha 03 Zehlendorf machte gleich mächtig Druck auf unsere Abwehr und unseren Keeper. Eine ca. Viertelstunde konnten unsere EM-Kicker die “leider” schön anzusehenden Spielzüge der Herthaner gut abwehren, ehe dann der erste  Gegentreffer fiel. Unsere Jungs bemerkten zwar selbst die Überlegenheit der Zehlendorfer, doch sie ließen nicht locker und versuchten alles zu geben, um selbst dann mal einen Treffer zu erlangen. Doch irgendwie kamen sie nicht wirklich “gefährlich” über die Mittellinie hinaus. Nur kurze Zeit später, in der 16. Minute fiel dann der 2. Treffer für Hertha 03. Langsam machte sich bei unseren Kids etwas Enttäuschung breit, denn mit dem bislang Erreichten waren sie selbst auch nicht zufrieden. Aber sie gaben nicht auf! Immer wieder versuchten sie ihr Bestes, doch die Herthaner waren einfach besser. Dann, kurz vor dem Ende der 1.Halbzeit 2 unschöne Szenen. Das Eine war ein Foul durch den Hertha-Keeper an Ron, der den Anschlusstreffer auf dem Fuß hatte. Leider wurde der logischerweise zu folgende Strafstoß nicht gegeben, obwohl dies ein sehr klares Foul durch den letzten Mann war. Mit Schmerzen musste Ron vom Platz. Das Zweite waren die einen oder anderen unnötigen Äußerungen aus den eigenen Fan-Reihen gegen UNSERE und EURE EM-Kicker. Hierzu kann man nur sagen: “Was soll das??? Was ist los mit Euch? Seid stolz auf die EM-Kicker! AUF ALLE EM-Kicker!!! Das hat KEINER der EM-Kicker verdient, so ‘angesprochen’ zu werden! KEINER!” Dass durch solche Sprüche dann natürlich unsere und auch Eure Kicker abschalten und nicht mehr 100%ige Leistung bringen ist nur logisch. Schade eigentlich und auch Schade, dass so etwas hier erwähnt werden muss, denn man sollte nicht vergessen, dass wir hier über 2000er Fußball-Kids reden! In der Halbzeit musste nun durch das Trainer-Team an 2 Baustellen gearbeitet werden. Zum Einen an dem 2:0 Rückstand, der aber bis dahin noch vertretbar war und eigentlich auch OK, schließlich haben die Herthaner besseren Fußball gezeigt. Zum Anderen mussten einige EM-Kicker wieder motiviert werden, denn solche “unnötigen Sprüche” gehen nicht einfach spurlos an den Spielern vorbei. Und das zeigte sich dann auch in der 2. Spielhälfte! Die 2. Halbzeit begann sehr zaghaft durch unsere Kicker. Man versuchte zwar, irgendwie einen glücklichen Moment herauszuspielen, doch mit 3 Stürmern gegen 6 sehr flinke und aktive Herthaner war da einfach nichts zu machen. 6 Herthaner deswegen, weil sie einfach überall und blitzschnell zur Stelle waren. Unsere Abwehr stand einfach zu weit hinten drin, um nicht noch weitere Gegentreffer zu kassieren und somit konnten wir auch den Spielaufbau nicht sauber vollziehen. Das die Abwehr hinten drin stand war aber auch nur logisch, denn wenn die Herthaner die Bälle von den Stürmern erst einmal vernaschten, waren sie zu schnell wieder durch 2, 3 Anspielpositionen gefährlich vor unserem Tor. Und wenn dann die Abwehr gefehlt hätte, wären wir hier mit noch mehr Gegentreffern vom Platz gegangen. Am Ende rasselte es noch ganze 5x im Kasten unserer EM-Kicker. Schade!!! Sicherlich waren unsere EM-Kicker noch etwas demotiviert gewesen von den “Sprüchen” kurz vor der Halbzeit…es sind ja schließlich noch Kinder (liebe Eltern und Fans…denkt mal darüber nach!), aber gegen solch starke Zehlendorfer war heute einfach nicht mehr drin gewesen. Sie haben ALLE ALLES gegeben und doch nicht alles zeigen können. Der heutige Spieltag hatte einige Defizite offenbart und zeigt uns Trainern, wo wir dringend spielerisch noch etwas tun müssen. Aber auch solche Tage müssen wohl mal sein, denn nur so lernt man aus seinen Fehlern. Die Jungs haben in der Kabine zwar noch ein wenig den Kopf hängen lassen, aber die Zeit heilt die Wunden, von daher: “Abhaken Jungs!”. Nun schauen wir gemeinsam nach vorn auf das nächste Spiel gegen die Jungs von Empor.

10.Punktspiel  13.03.2010 Eintracht Mahlsdorf gegen BFC Südring 3:2 (1:1)  Mannschaftsaufstellung EM:

Florian (Birke) B., Max E., Justin P., Rodney (Roddy) D., Ron (Stöwi) S., Justin (Tholi) T., Marcel (Celli) T., Nicolas (Riebery) R., Niklas (Niki) F., Florian (Schulle) S.

Tore:

9.min, 1:0 (Eigentor nach Flanke von Roddy), 20.min, 1:1, 27.min, 2:1 (Tholi), 41.min, 2:2, 47.min, 3:2 (Riebery)

Spielbericht:

Das lange Warten hatte heute endlich ein Ende, denn heute stand endlich das 1. Rückrundenspiel unserer Kicker der 2.E-Jugend an. Unsere heutigen Gegner war der BFC Südring. Bereits im Hinspiel hatten wir einige Schwierigkeiten, den Gegner über die gesamte Spielzeit unter Kontrolle zu halten. Nicht nur wegen der möglichen Gegentore, sondern auch wegen der teils unsauberen Trennungen vom Ball. Aber dazu später mehr. Das Spiel begann recht träge und man sah unseren Jungs irgendwie an, dass hier und heute nicht wie gewohnt Mahlsdorfer Fußball zu erwarten sei. Naja, es sah halt wirklich teils sehr kopflos aus, was in den Anfangsminuten gezeigt wurde. Da stellt sich einem natürlich auch die Frage, warum wir bei einigen Spielen nicht gleich von der ersten Sekunde fighten können? Mehr und mehr erarbeiteten sich dann aber doch unsere Kicker die Chancen und wir spielten immer häufiger im gegnerischen Strafraum, als andersrum. In der 9. Minute gelang unseren Jungs dann der bis dahin dann doch letztlich verdiente erste Treffer. Zwar hatte sicher Roddy, der heute mal von Anfang an als linker Stürmer starten konnte, hier eher eine Flanke auf Riebery oder Tholi im Sinn…so sah es aus…doch dann rutschte ein gegnerischer Spieler in die eigentlich perfekte Flanke und kickte zum Eigentor ein. 1:0 für uns! Dann gab es zwischenzeitlich einen kleinen Schlagabtausch und auch Max E., der heute mal im Tor der 2.E stand, hatte mehr zu tun. Wir ließen hinten wieder mehr zu und so kam es dann, dass nach einem missglückten Querpass der Ball vom Gegner vernascht wurde und Max chancenlos zuschauen musste, wie der Ball ins unser Tor flog. Zur Halbzeit gab es wieder aufmunternde Worte durch Trainer Peter. In der 2. Spielhälfte zeigten nun die meisten EM-Kicker wieder ihre Spielstärke und machten mächtig Druck. 2 Minuten nach Anpfiff konnte Tholi den Ball geschickt ins gegnerische Netz schieben und es stand 2:1. Nun wollten unsere Jungs natürlich zum einen mehr vom Spiel, zum anderen wollten sie den Sieg nicht verspielen. Wir sahen endlich wieder schönere Spielzüge, aber auch unglückliche und unnötige Fouls des Gegners. Hierbei mussten bspw. Tholi oder Birke einiges einstecken. Glücklicherweise wurde keiner verletzt, ist aber dennoch unnötig, gerade bei solch einem Spiel und vor allem in diesem Alter! In der 42. Minute wurden unsere Kicker dann erneut durch einen Gegen- und damit Ausgleichstreffer wach gerüttelt. Nun war die Spannung natürlich hoch, denn wer jetzt vorlegt, wird wahrscheinlich auch das Spiel gewinnen. Der Körperkontakt durch die Gegner wurde größer, doch unsere Jungs wussten sich nun zu wehren. In der 47. Minute war es dann endlich soweit. Konsequent durchgesetzt und zum 3:2 erneut vorgelegt. Die letzten Minuten waren dann wirklich Spannung pur, aber unsere Jungs spielten dann sicher die 3. Heimspiel-Punkte ein und wir gewannen das erste Rückrundenspiel. Puh!Schön, dass die Saison endlich wieder losgeht! Sicher müssen wir noch einiges weiter tun, um mindestens den derzeitigen 3.Platz in der Staffel zu sichern, aber das werden wir schon schaffen. Die EM-Kicker haben Charakter gezeigt, auch ein schwieriges Spiel zu meistern und am Ende als Sieger vom Platz zu gehen. Aber nicht vergessen, nächstes Wochenende geht’s gegen den Tabellen-Ersten Hertha Zehlendorf. Da müsst Ihr gleich mehr Gas geben! Von Anfang an.

Hallenturnier 09.01.2010 beim Wartenberger SV - Eintracht Mahlsdorf 1.Platz  Mannschaftsaufstellung EM:

Florian (Birke) B., Niklas (Niki) F., Justin P., Rodney (Roddy) D., Ron (Stöwi) S., Justin (Tholi) T., Nicolas (Riebery) R., Florian (Schulle) S.

Spiele, Tore und Tabellen:

RW Neuenhagen– EM -Kicker (0:0)

Wartenberger SV II–EM Kicker (0:4)
9.min, 0:1 (Riebery)
10.min, 0:2 (Riebery)
11.min, 0:3 (Riebery)
12.min, 0:4 (Ron)

EM-Kicker– SV BW Hohen Neuendorf (3:0)
2.min, 1:0 (Birke)
3.min, 2:0 (Tholi)
8.min, 3:0 (Schulle)

Unser Spiel im Halbfinale:

Wartenberger SV I–EM Kicker (0:4)
1.min, 0:1 (Schulle)
5.min, 0:2 (Schulle)
6.min, 0:3 (Tholi)
7.min, 0:4 (Schulle)

Unser Spiel im Finale:

RW Neuenhagen  –EM-Kicker (1:1, 1:3 nach 7m-Schießen)
3.min, 1:0 (Eigentor EM-Kicker)
11.min, 1:1 (Birke)

Neunmeterschießen:
0:1 (Tholi)
0:1 (RWN schießt gegen Pfosten)
0:1 (Riebery, der Schuss wurde leider gehalten)
0:1 (Niki hält den Schuss!)
0:2 (Schulle)

Platzierungen:

1. Eintracht Mahlsdorf   2. RW Neuenhagen   3. SG Schwanebeck   4. Wartenberger SV I

5. SV BW Hohen Neuendorf   6. VfB Einheit zu Pankow   7. BW Mahlsdorf / Waldesruh

8. Wartenberger SV II 9. RW Hellersdorf

Spielbericht:

Das neue Jahr 2010 ist gerade mal 9 Tage jung, draußen schneit es wie verrückt und endlich geht die spannende Hallenturnierserie los. Wir folgten der netten Einladung vom Wartenberger SV, die heute anlässlich der Verabschiedung ihrer Zwillige Steven und Marvin Ehrke ein Hallenturnier veranstalteten. Viele alte bekannte Mannschaften wurden eingeladen und somit versprach es ein unterhaltsames und spannendes Turnier zu werden. Da leider ein Team, wie soll es anders auch sein, aus unserer Staffel nicht anreiste, hatten alle Teams in Gruppe B nur 3 Spiele. Diese wurden aber leider nicht vorgezogen, bzw. verschoben, sodass ziemliche Pausen vor bzw. zwischen den Spielen vorprogrammiert waren. So mussten wir bspw. erst einmal 6 Spiele (a 12 min) abwarten, ehe wir das erste mal gegen unsere Nachbarn und Freunde aus Neuenhagen ran durften. Nur mal so nebenbei…Neuenhagen hatte zwischen deren 2. und 3. Spiel ganze 8 Spiele Pause!!! Egal, Spass hat es allen dennoch gemacht…das kann man im späteren Verlauf des Berichtes noch sehen. Vorrundenspiel 1 – RWN vs. EM-Kicker (0:0): Bei diesem Spiel gibt es eigentlich nicht wirklich viel zu sagen. Beide Teams haben tollen Fußball gezeigt und haben sich auch nie etwas geschenkt. Stets fair im Zweikampf unterwegs, kämpferisch auf sehr hohem Niveau von beiden Mannschaften. Dies konnte man auch in der Halle spüren, denn zum ersten mal wurden die Zuschauer richtig wach und feuerten kräftig beide Teams an. Schade, dass es keine Tore zu sehen gab, doch am Ende haben wir nicht verloren und es war ja eh das erste Spiel im Turnier für uns gewesen. Vorrundenspiel 2 – WSV II vs. EM-Kicker (0:4): Nach dann nur noch 2 Spielen Pause durften wir das 2. mal ran. Das 2. Team vom Wartenberger SV spielte in den ersten Minuten tapfer mit und wir taten immer besser das, was wir eigentlich gut können. Wir spielten attraktiven Fußball, erarbeiteten uns viele Chancen und schossen jede Menge Tore. Auch wenn hier vielleicht der “Moderator” der Veranstaltung anderer Meinung war, aber unser Riebery hatte einen lupenreinen Hattrick hingelegt und auch Ron machte ein sehr schönes Tor. Dieses Spiel war ab der Hälfte fest in unserer Hand und somit haben wir die 4 verdienten Tore gekonnt und aus schönen Spielzügen heraus einschieben können. Vorrundenspiel 3 – EM-Kicker vs. SV BW Hohen Neuendorf (3:0): Gestärkt vom tollen und verdienten Sieg des vorherigen Spiels gingen unsere Jungs in ihr 3. Spiel gegen Hohen Neuendorf. Die gegnerischen Spieler, in ihrer Punktspielstaffel ungeschlagen auf Platz 1, machten gleich Druck, doch wir wussten uns gekonnt zu verteidigen. Stets vernaschte unsere heute wieder einmal perfekte Abwehr die Angriffe und gab schöne Flanken auf unseren Sturm. Und so kam es, dass wir nach nur 2 min. mit 1:0 durch Birke führten. Wenige Sekunden später setzten wir durch Tholi einen drauf und es stand nun schon 2:0. Etwas säuerlich versuchten die Hohen Neuendorfer Kicker gegen zu halten und weitere Tore durch uns zu verhindern. Auch wenn es vielleicht an der einen oder anderen Stelle etwas weniger ruppelig durch unsere Gegner hätte sein können, so war es am Ende dennoch ein faires Spiel und mit dem dann noch letzten Treffer durch Schulle zum 3:0 ein verdienter Sieg und der sichere Einzug ins Halbfinale als Gruppen-Erster! Halbfinale – Wartenberger SV I vs. EM-Kicker (0:4): Im Halbfinale trafen wir nun auf die “Zwillinge” des Wartenberger SV. Beide Jungs, wie auch alle anderen vom WSV, waren natürlich hoch motiviert und hatten durch viele schöne Tore nicht umsonst im Halbfinale gestanden. Doch wir waren richtig super super super drauf und wollten unbedingt ins Finale. Und das machten wir schon in der 1. Minute deutlich. Durch Schulle gingen wir mit dem ersten Treffer in Führung. Immer wieder rannten wir auf das WSV Tor an und wenn unsere Gegner mal selbst zum Zuge kommen wollten, ließen unsere Abwehrjungs so gut wie nichts zu. Und wenn dann doch mal sich einer durchschleichen konnte, hielt Niki den Kasten sauber. Im weiteren Spielverlauf trafen wir noch weitere 3 mal (2x Schulle, 1x Tholi). Was soll ich sagen, wie schon gegen WSV II trafen wir auch hier ganze 4 mal und standen somit im FINALE! Finale – RW Neuenhagen vs. EM-Kicker (1:1, 0:2 im Neunmeterschießen, folglich 1:3 Endstand): Unsere netten Nachbarn aus Neuenhagen konnten sich in ihrem Halbfinalspiel gegen Schwanebeck mit 2:1 behaupten und standen nun als unser Final-Gegner fest. Die Partie, war wie schon in der 1. Begegnung sehr sehr ausgeglichen und schön anzusehen. Irgendwie schien es, als wären wir in den ersten 2, 3 Minuten nicht ganz bei der Sache, denn die Neuenhagener machten so doll Druck, dass wir durch ein Eigentor in der 3. Minute mit einem Tor hinten lagen. Nun war zittern angesagt, aber das ist ja genau das spannende Fußballerlebnis, was man im Finale auch erleben will. Wir versuchten nun immer wieder ein Tor zu schießen, doch es hat bis zur 11. Minute nicht sollen sein. RW Neuenhagen hatte richtig aufgedreht. Doch dann endlich der Befreiungsschlag durch Birke und es stand 1:1. Was für ein Finale. Spannender kann es bald gar nicht gehen, denn der Abpfiff ließ nicht lange auf sich warten. Nun hieß es “7m-Schießen”. Eine teils dankbare, teils undankbare Aufgabe, aber so ist Fußball. Trainer Peter legte die Schützen fest. Tholi, Riebery und Schulle sollten es nun richten. Alle Teams des Turniers, aber auch einige Fans und Eltern versammelten sich auf dem Spielfeld und wollten am 7m-Krimi teilhaben. Wir durften als erstes schießen. Tholi läuft an, TOR! Dann RWN, Pfosten! Als 2. Schütze sollte es nun Riebery richten, doch der Torwart hielt! Dann wieder RWN, Niki hält! Letzter Schütze war Schulle, TOR! Nun stand es fest! Wir waren der Sieger des Turniers und alle Jungs kamen zum Freudentanz zusammen. Nach kurzer Weihnachts- und Neujahrspause zeigten wir im 1. Hallenturnier der Saison, dass wir guten Fußball spielen wollen und können. Ein verdienter Sieg der gesamten Mannschaft, wo jeder EM-Kicker alles gab und für jeden kämpfte. Man Jungs, Ihr seid toll! Glückwunsch an Euch und macht weiter so

9. Punktspiel 05.12.2009 Wacker Lankwitz gegen Eintracht Mahlsdorf 4:7 (2:3)  Mannschaftsaufstellung EM:

Florian (Birke) B., Niklas (Niki) F., Justin P., Rodney (Roddy) D., Ron (Stöwi) S., Justin (Tholi) T., Marcel (Celli) T., Nicolas (Riebery) R., Florian (Schulle) S.

Torfolge:

3.min, 0:1 (Schulle, Foulneunmeter), 9..min, 0:2 (Tholi), 15.min, 1:2, 17.min, 2:2, 19.min, 2:3 (Stöwi), 28.min, 2:4 (Schulle), 29.min, 3:4, 40.min, 3:5 (Riebery), 42.min, 3:6 (Riebery), 44.min, 3:7 (Riebery), 47.min, 4:7  

Spielbericht:

Am heutigen 5. Dezember 2009 ging es zum letzten Punktspiel der Hinrunde zum 1.FC Wacker Lankwitz. Wie auch schon bei den letzten 3. Auswärtsspielen durften wir wieder ziemlich früh raus und auch einigermaßen weit fahren. Am Sportplatz in Lankwitz angekommen, mussten wir leider feststellen, dass der Kunstrasenplatz ziemlich schlecht bespielbar war, denn der Platz war “tiefgefroren”. Also durften wir uns schon einmal auf eine lustige “Schlitterpartie” einstellen. Beim Anpfiff zeigten unsere Jungs gleich, dass wir hier unbedingt die 3 Punkte mit nach Mahlsdorf nehmen wollten. Natürlich hatten die Lankwitzer Kicker etwas dagegen. Und dies zeigte sich auch in der ersten Tätlichkeit in deren Strafraum…was in dem Sinne nur gut war für uns, denn wir bekamen den Strafst0ß. Während der Schiri noch den Abstand vermaß, wurde Schulle als Schütze vom Team gewählt. Schulle lief an und vernaschte den Torwart eiskalt mit einem Schuss ins untere rechte Eck und es stand 0:1. In einem fairen Spiel zeigten beide Teams gute Aktionen am Ball, ein ewiges hin und her. Dann bekam Tholi den Ball auf den Fuß und kickte zum 0:2 ein. Nun waren die Wacker Jungs wohl wach geworden. Sie spielten stärker auf und erkämpften sich nach und nach ihre Chancen. Und so kam es dann auch, dass innerhalb von 2 Spielminuten Lankwitz mit 2 Toren wieder den Ausgleich erreichte. Und das brachte aber scheinbar unsere Jungs endlich wieder dazu, besser zu spielen und unsere Torgefährlichkeit deutlicher zu machen. In der 19. Minute schoß Stöwi den 3 Treffer für unsere EM-Kicker und es stand bis zur Halbzeitpause 2:3. Entgegen den anderen Spielen wurde heute nicht viel vom Trainer in der Pause angesprochen, denn unsere EM-Kicker verkauften sich gut und zeigten fußballerische Klasse. Gerade auch unsere Abwehr ließ hier wenig zu, auch wenn wir 2 Gegentore kassieren mussten…unsere Abwehr war am Ende mit Birke, Roddy und Justin super drauf. Zum Anpfiff der 2. Halbzeit machten wir wieder mächtig Druck. Schulle bekam dieses mal den Ball und knallte diesen mit voller Wucht ins Wacker-Tor… und es stand 2:4. An dieser Stelle sei erwähnt, dass Schulle heute ein sehr gutes Spiel gemacht hatte, auch z.B. das Zweikampfverhalten (endlich ohne Angst) war wieder wie gewünscht. Nur eine Minute nach unserem 4. Treffer konnte dann leider ein Lankwitzer Spieler einfach mal eben so durch unsere Abwehr auf der linken Seite (von uns aus rechts) durchmarschieren und das 3:4 erzielen. Was war das? Nun war das Spiel schon fast offen, denn die Lankwitzer brauchten nur ein Tor und es wäre wieder ausgeglichen. Doch ab der 40. Minute hatte dann Riebery zu seiner Form gefunden und Lunte gerochen. Er machte mal eben 3 Tore hintereinander, in nur 4 Minuten. Super…keine Frage, nur hätten wir hier durchaus mehr noch erreichen können, wenn er den Ball mal gepasst hätte oder nicht ab und an Tholi in der Mitte den Ball weggenommen und eigensinnig zum Tor gerannt wäre. Es ist nun mal ein Mannschaftssport!!! Es stand nun 3:7 und der Spielstand war bis dahin auch auf jeden Fall verdient…naja, wie gesagt, wir hätten durchaus mehr Tore erzielen können, Chancen waren eigentlich genug da, aber 7 an der Zahl sind ja am Ende auch ok. Der Ehrentreffer zum 4:7 Endstand wäre zwar auch wieder nicht notwendig gewesen, aber das war dann beim Abpfiff auch unter gegangen, schließlich haben wir gekonnt und verdient den 3. Platz verteidigt und uns somit für die Rückrunde empfohlen. Im heutigen Spiel waren wir das bessere Team, aber zur Rückrunde müssen wir sicher noch etwas mehr tun. Stöwi hatte heute nicht so seinen besten Tag (und auch nicht die passenden “Kunstrasenschuhe”!), Celli kam leider erst in der 2. Halbzeit so richtig ins Spiel. Aber was solls, es ist Fußball, so ist das Leben…ein ständiges Auf und Ab  Wir, die Trainer sind mächtig stolz auf das, was unsere EM-Kicker in dieser Hinrunde erreicht haben. Macht weiter so! … denn … wir haben in den Spielen der Hinrunde immer wieder gezeigt, dass unsere Mahlsdorfer Kicker guten Fußball spielen können und auch nicht umsonst auf Platz 3 stehen. Somit verabschieden wir uns für dieses Jahr von ALLEN Teams, wünschen allen einen fleißigen Weihnachtsmann, einen guten Rutsch ins neue Jahr, viel Spass bei der Hallensaison und eine gute Zeit bis zum Rückrundenstart. Wir freuen uns schon auf die Rückrunde !!!

8. Punktspiel 28.11.2009 Berliner SC gegen Eintracht Mahlsdorf 3:4 (2:2)  Mannschaftsaufstellung EM:

.Florian (Birke) B., Niklas (Niki) F., Justin P., Rodney (Roddy) D., Ron (Stöwi) S., Justin (Tholi) T., Marcel (Celli) T., Florian (Schulle) S.

Torfolge:

3.min, 1:0, 4..min, 1:1 (Tholi), 6.min, 2:1, 23.min, 2:2 (Tholi), 28.min, 3:2, 30.min, 3:3 (Stöwi), 47.min, 3:4 (Tholi)

Spielbericht:

An einem kühlen, aber doch sehr angenehmen Sonnabend Vormittag ging es zu unserem heutigen Spielgegner in den Grunewald. Die Jungs vom Berliner SC waren bis dato ziemlich punktgleich und auch ähnlich in den Ergebnissen in der Staffel, sodass es heute definitiv um ein Kräftemessen auf Augenhöhe ging! Gleich nach Spielbeginn haben beide Teams ihre Stärken gezeigt und ordentlich Druck gemacht. Spielerisch waren wirklich beide gut, denn die Treffer bis zur Halbzeit fielen jeweils im Wechsel. Zwei bei uns, zwei beim Berliner SC. Zur Halbzeit gab es kurze individuelle Tipps durch unseren Chefcoach Peter, dann ging es auch schon flott weiter. Und wieder gelang es den Kickern vom Berliner SC das erste Tor zu schießen und somit erneut in Führung zu gehen. Doch auch hier glichen wir nur kurze Zeit später wieder aus. Und das schien nun die Berliner SC Kicker zu wurmen, denn nun begannen sie langsam mit den etwas unsauberen Spielaktionen. Schade eigentlich, denn das hatten sie nicht nötig (wie auch ihr Trainer nach dem Spiel den Jungs nahe legte). Wir ließen uns nun aber nicht davon abbringen, hier noch mehr zu wollen, als nur ein Unentschieden. Immer wieder liefen wir an, scheiterten aber am Keeper oder teils an uns selbst. Dann die 47. Minute…durch eine schöne Hereingabe bekommt Tholi den Ball auf den Fuß und lupft mal eben gekonnt über Gegenspieler und Torwart den Ball ein zum 3:4 Endstand. Natürlich war die Freude riesengr0ß, auch wenn wir noch in den darauf folgenden Minuten ziemlich zittern mussten. Am Ende haben wir gewonnen, nicht nur weil wir konsequenter und fußballerisch (fairer) gekämpft haben. In einer sehr spannenden und meist ausgeglichenen Partie haben wir heute die besseren Karten gehabt und am Ende “irgendwie” verdient gewonnen (schließlich haben wir ja mehr Tore geschossen). Dennoch hätten mindestens 2 Tore gegen uns nicht sein müssen…da hat unser sonst so sehr sehr gute Torwart Niki keine Glanzparaden geboten (bei einem Tor leider noch nicht mal gezuckt). Hier nur der Hinweis…egal ob der Platz schlecht war oder nicht und egal ob man nass oder das Shirt dreckig wird…Einsatz muss man immer zeigen! Aber ich bin mir sicher, beim nächsten Spiel ist alles wieder schick. Ebenso neben seiner vollen Leistungsfähigkeit war heute unser Schulle in der ersten Halbzeit. Die zweite Hälfte war deutlich besser, aber auch hier sollte mehr Konstanz rein! Naja, irgendwie hat wohl jeder hat mal einen schlechten Tag! Generell aber haben alle EM-Kicker den Sieg erarbeitet und somit verdient. Jungs, ihr seid doch eine coole Truppe! Ach und noch etwas: Viele liebe Grüße an unseren Riebery, der leider heute aus gesundheitlichen Gründen nicht dabei sein konnte. Die besten Genesungswünsche auf diesem Wege! Komme bald wieder.

7. Punktspiel 21.11.2009 Eintracht Mahlsdorf gegen Berolina Stralau 4:2 (2:0)  Mannschaftsaufstellung EM:

Florian (Birke) B., Niklas (Niki) F., Justin P., Rodney (Roddy) D., Ron (Stöwi) S., Justin (Tholi) T., Marcel (Celli) T., Nicolas (Riebery) R., Florian (Schulle) S.

Torfolge:

20.min, 1:0 (Tholi), 23.min, 2:0 (Schulle), 26.min, 2:1, 28.min, 3:1 (Schulle), 32.min, 4:1 (Riebery), 40.min, 4:2

Spielbericht:

Wieder einmal legten unsere EM-Kicker der 4.E-Jugend heute morgen vor und somit war auch für unsere 2.E-Jugend klar, dass sie hier gleich ziehen wollten. Unsere heutigen Gegner vom FSV Berolina Stralau kannten wir bereits schon aus einigen Freundschaftsspielen oder Turnieren und wir konnten auch beobachten, dass die Jungs sich ebenso super in den letzten Jahren entwickelt hatten. Und nicht umsonst spielen sie genauso wie wir nun in der Leistungsklasse. Das Spiel begann mit einem Schlagabtausch auf beiden Seiten. Immer wieder trennten sich die Spieler beider Mannschaften auf sehr faire Weise vom Ball und versuchten, das erste Tor zu schießen. Doch beiden Teams gelang es einfach nicht, sich gekonnt durch die sehr gut stehende Abwehr durchzumogeln. Und wenn es dann doch mal klappte, war der Schlussmann jeweils stets auf seinem Posten. Ganze 20 min. brauchten wir, um uns endlich erfolgreich durchzusetzen und den ersten Treffer zu erlangen. Gekonnt marschierte Tholi am Torwart vorbei und schoss das erlösende 1:0 für unsere EM-Kicker. Nur 3 Minuten später, kleines Wirrwarr im Stralauer Strafraum, prallte der Ball vom Torwart auf Schulle, der den Ball volley ins Tor hämmerte. Überschattet wurde dieser Treffer durch eine unglückliche Landung des Keepers aus Stralau, der sich bei dieser Aktion die Hüfte prellte. Ganz ohne unser Zutun (natürlich) musste er zum Leidwesen von Stralau ausgewechselt werden (gute Besserung auf diesem Wege). In der Halbzeitpause erinnerte Chef-Coach Peter an einige vorhergehende Spiele, wo der Gegner mehr gestärkt aus der Pause kam und wir kurz nach Wiederanpfiff einen Gegentreffer kassieren mussten. Und was sollen wir sagen…wir hatten noch gewarnt…der erste Treffer für Stralau dauerte nur wenige Sekunden nach Anpfiff zur 2. Hälfte. Doch unsere Jungs ließen sich nicht beirren und kämpften sehr stark weiter, auch wenn vielleicht Stralau zeitweise gefährlich vor unser Tor kam. Wir brauchten nur 2 Minuten und es stand 3:1. Und wir ließen einfach nicht locker. Immer wieder versuchten wir es, doch die Abwehr von Stralau war stark. Uns gelang zwar noch der 4. Treffer durch Riebery zum 4:1, doch wir hatten es immer schwerer, durch die Abwehr zu kommen. Unsere Abwehr-Kicker machten aber auch ein sehr gutes Spiel und somit es den Gästen ebenso schwer. Wieder gestärkt und zurück im Team zeigte Birke neben unserem Kämpfer Roddy wieder super Leistung. 10 Minuten vor dem Ende konnte Stralau dann den für heute letzten Treffer erlangen. Beide Teams kämpften bis zur letzten Sekunde, stets fair und mit großer Leidenschaft. All unsere EM-Kicker haben wieder einmal großartigen Fußball gezeigt und sind auch verdient als Sieger vom Platz gegangen. Auch wenn heute vielleicht nicht alle Spieler namentlich erwähnt wurden, … Ihr habt ALLE zusammen diesen Sieg erkämpft und verdient! Wieder einmal sind wir Trainer und auch Eure Eltern & Fans begeistert. Lasst nicht locker, trainiert fleißig weiter und seid stets mit dem Herzen dabei. Aber auch ein dickes Lob an unsere Gäste. Es war ein schönes und spannendes Spiel.

6. Punktspiel 14.11.2009 LFC Berlin gegen Eintracht Mahlsdorf 5:2 (2:1)  Mannschaftsaufstellung EM:

Niklas (Niki) F., Justin P., Rodney (Roddy) D., Ron (Stöwi) S., Justin (Tholi) T., Marcel (Celli) T., Nicolas (Riebery) R., Florian (Schulle) S.

Torfolge:

36.min, 2:1 (Riebery)

Spielbericht:

Im heutigen Spiel ging es zum LFC, einer der Top-Adressen in Berlin und somit auch einer der Top-Vereine in unserer Staffel. Aber davon ließen sich unsere Kicker nicht abschrecken, schließlich spielen wir ja auch nur Fußball und bislang auch nicht so erfolglos. Direkt nach dem Anpfiff gab es das erste, aber auch konsequente Antasten der Gastgeber an unsere Jungs. Wir arbeiteten fleißig mit und kämpften (heute ohne unseren Kapitän Birke, der mit Fieber im Bett bleiben musste) ordentlich, um unser Tor sauber zu halten. Da wir bekanntlich auch guten und fairen Fußball spielen und wir uns nicht in die Enge trieben ließen, ließen wir hier lange Zeit keine Fehler zu und kamen auch selbst gefährlich vor das LFC Tor. Doch leider wollte der Ball einfach nicht über die Linie rollen, entweder wurde der Ball gestoppt durch den LFC Keeper oder die LFC Abwehr machte konsequent hinten dicht. Die LFCer Kicker, wie man auch am Torverhältnis in der Staffel sehen konnte, waren sehr oft torgefährlich und auch näher am 1. Tor dran als wir, doch dank unseres guten Keepers Niki und der tollen Abwehrleistung von Celli, Tholi und Roddy konnten wir ca. 18 min. lang das erste Tor verhindern. Bis dahin hatten unsere Jungs aber auch einiges einstecken müssen, denn die Gastgeber waren es scheinbar nicht gewohnt, so lange “kein” Tor zu schießen. Somit schien man sich mit “ungeahndeten” Fouls teilweise den Ball zu erhaschen und uns mürbe zu machen. Der Schiri wurde heute freundlicherweise durch den LFC gestellt, hatte aber scheinbar mehrere solcher Aktionen nicht sehen wollen / können, worauf Trainer Peter dann auch mal einen normalen Fußball-Trainer-Kommentar zur Sprache brachte. Leider ließ sich der Schiri dann dazu hinreißen, unseren Trainer Peter vom Platz zu schubsen (Emotionen und Adrenalin waren sehr offensichtlich), doch dieser hatte nur darauf nochmal hingewiesen, dass der Schiri unparteiisch pfeifen solle. Tja, was sollen wir sagen, danach ging es zumindest fairer weiter. In der 19.min fiel dann in einer Standard-Situation das erste Tor für den LFC. Schön herausgespielt durch die Lichterfelder Jungs, wir auf einigen Positionen zu inkonsequent im Zweikampf. Dies war dann auch das einzige Tor im 1. Durchgang und wir gingen voller Stolz in die Pause. Kurze und klare Worte in der Halbzeitpause sollten unsere Jungs weiter motivieren, denn wir hatten uns bis auf das Tor sehr sehr gut verkauft gehabt und klar und deutlich gezeigt, dass wir hier nichts verschenken wollten, auch nicht auswärts! Direkt nach Wiederanpfiff spielten wir wieder fleißig mit und kombinierten auch das eine oder andere mal sehr schön, nur im Abschluss sollte es noch nicht ganz sein. Die LFCler machten nun etwas mehr Druck und wurden immer gefährlicher. Und so fiel dann in der 30. Minute das 2. Tor für die Gastgeber. Aber auch hier ließen wir die Köpfe nicht hängen und spielten munter weiter. Denn nun erhöhten wir den Druck und spielten munter auf. In der 36.min fiel dann durch unseren Riebery der Anschlusstreffer zum 2:1. Großer Jubel, logisch, denn bis dato hatten nur sehr wenige in unserer Staffel ein Tor gegen LFC erzielen können. Etwas überrascht von unserem Treffer, aber scheinbar auch verunsichert spielten die Lichterfelder nun noch körperbetonter, aber zeigten auch einmal mehr, warum sie am Tabellenplatz 1 stehen. Schöne Spielkombinationen der Gastgeber machten uns vor allem in der Abwehr das Leben schwer und somit mussten auch die Stürmer immer wieder mit hinten aushelfen. Doch auch dies brachte dann ab und an nicht so viel. Gekonnt schossen die Lichterfelder Kicker weitere 3 Tore und es stand bis 2 Minuten vor Schluss 5:1 gegen uns. Wie aber im gesamten Spielverlauf zu erkennen, gaben wir nie auf und so kam es dann gute 30 Sekunden vor Schlusspfiff, dass Schulle den Ball perfekt auf den Fuß bekam und Platz genug hatte zum Tor zu laufen. Neben ihm lief Celli sich wunderbar frei. Schulle, der selbst hätte schießen können, flankte auf Celli, der den Ball dann geschickt ins Tor volley schoss. Und wieder natürlich großer Jubel bei uns, auch wenn wir hier verloren hatten. Dann der Abpfiff. Lange Zeit sah es so aus, als ob wir hier beim LFC mithalten könnten. Als das 1. Tor der Gastgeber fiel, ließ sich leider der Schiri zu einem “na endlich” hinreißen, was natürlich etwas “unsportlich” ist und aufgrund der tollen Leistung der LFC Spieler nicht notwendig gewesen wäre. Wie auch immer, wir haben uns heute super verkauft und den Jungs aus Lichterfelde gezeigt, dass wir Mahlsdorfer Kicker auch sehr guten Fußball spielen können. Wir Trainer, aber auch Eure Fans sind wahnsinnig stolz auf Euch. Macht weiter so und zeigt auch beim nächsten Punktspiel solch einen Einsatz und solch einen Teamgeist! Alle Spieler, angefangen von Niki, über Roddy, Tholi, Celli, Justin, bis hin zu Ron, Riebery und Schulle, haben alles gegeben und brauchen sich vor nichts zu verstecken.

5. Punktspiel 07.11.2009 Eintracht Mahlsdorf gegen 1.FC Union 7:3 (4:2)  Mannschaftsaufstellung EM:

Florian (Birke) B., Niklas (Niki) F., Justin P., Rodney (Roddy) D., Justin (Tholi) T., Marcel (Celli) T., Steven (Stevi) G., Florian (Schulle) S., Nico

Torfolge:

2.min, 1:0 (Tholi), 3.min, 2:0 (Schulle), 6.min, 2:1, 7.min, 2:2, 15.min, 3:2 (Celli), 20.min, 4:2 (Stevi), 30.min, 5:2 (Tholi), 32.min, 6:2 (Schulle), 49.min, 6:3, 49.min, 7:3 (Celli)

Spielbericht:

Nach langer Wartezeit und nach der letzten herben Niederlage gegen Hertha 03 war es für unsere EM-Kicker der 2.E wieder wichtig, schnell ins Spiel zu kommen und hier einen Heimsieg gegen den 1.FC Union einzufahren.Und anfangs, um genau zu sein, in den ersten 3 Minuten, war das auch schön sichtbar. Gutes Passspiel und tolle Paraden brachten die ersten beiden Tore für uns und es stand mal eben 2:0. Doch die Unioner gaben natürlich noch nicht auf, schließlich hatten wir ja gerade erst angefangen. Und was sollen wir sagen, das was wir können, können die Unioner natürlich auch und so stand es auch kurzerhand 2:2. Nun waren wir wieder an der Reihe. Wir taten uns zwar ein wenig schwer, verloren teilweise unnötig Bälle und Zweikämpfe, oder schoben die Flanken nicht konsequent zum Mitspieler, jedoch schienen wir trotzdem mehr vom Spiel zu haben. Mit 2 weiteren Toren konnten wir uns die Führung wieder bis zur Halbzeitpause zurück erobern. Da unsere Jungs guten Fußball trotz alledem gespielt hatten, waren von uns Trainern wenig hinweisende Worte notwendig gewesen. Nach dem Wiederanpfiff versuchten zwar die Gäste von Union mit besseren Spielanteilen das Spiel zu drehen, doch nun gaben wir die Führung und auch die Oberhand in diesem Spiel nicht mehr her. Wir konnten uns bessere Torchancen erarbeiten und trafen 3 mal das Tor der Unioner, unsere Gäste unser Tor nur 1 mal. Es war wieder einmal ein tolles und faires Spiel gegen die Jungs vom 1.FC Union. Wie auch schon bei unserer 4.E erwähnt, müssen wir zwar noch weiter an bestimmten Techniken und Fähigkeiten am Ball arbeiten, aber das ist ok. Schließlich ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.

4. Punktspiel 10.10.2009 Eintracht Mahlsdorf gegen FC Hertha 03 2:8 (2:5)  Mannschaftsaufstellung EM:

Florian (Birke) B., Niklas (Niki) F., Justin P., Rodney (Roddy) D., Ron (Stöwi) S., Justin (Tholi) T., Marcel (Celli) T., Nicolas (Riebery) R., Steven (Stevi) G., Florian (Schulle) S.

Torfolge:

1.min, 1:0 (Ron), 2..min, 1:1, 7.min, 1:2, 13.min, 1:3, 20.min, 1:4, 23.min, 2:4 (Stevi), 24.min, 2:5, 28.min, 2:6, 35.min, 2:7, 36.min, 2:8

Spielbericht:

Die Jungs der 4.E-Jugend hatten heute morgen mit einem 8:4 Sieg super vorgelegt und somit wollten wir auch mit den Kickern der 2.E-Jugend einen Heimsieg feiern. Die Aufgabe war heute nicht unlösbar, denn die Zehlendorfer sind auch nur Fußballer. In den ersten 2 Minuten sah es so aus, als wenn beide Teams auf Augenhöhe spielten. Wir gingen mit einem Tor nach 1 Minute in Führung, die Zehlendorfer glichen nur wenige Sekunden später aus. Ein reiner Schlagabtausch folgte dann und somit hatten alle Spieler auf dem Feld zu tun, den Ball zu behaupten und vielleicht ein weiteres Tor zu erzielen. Doch die Herthaner aus Zehlendorf kamen immer besser ins Spiel und ließen die Bälle sauber laufen, so wie wir es eigentlich von unseren Jungs verlangt hatten. Die Situationen wurden vor unserem Tor immer gefährlicher. Doch irgendwann konnte auch Niki die Zehlendorfer Schüsse nicht mehr halten und es krachte 3 mal in unserem Kasten. Nun stand es nach 20 Minuten 1:4 auf heimischen Boden und unsere guten Vorsätze, hier zu gewinnen etwas in die Ferne gerückt. Wir gaben aber nicht auf und versuchten doch nochmal ein Zeichen zu setzen. Und das gelang uns auch, zumindest kurzweilig, denn wie auch schon in der ersten Minute schossen wir ein Tor, nur wenig später setze auf Hertha Zehlendorf ein Tor nach. Dann kam der Halbzeitpfiff. Es war dringender Handlungs- bzw. Gesprächsbedarf, denn einige Dinge waren im 1. Durchgang nicht so gelaufen, wie man es von unseren Jungs kennt und auch eigentlich erwarten kann. In der 2. Halbzeit spielten wir zwar besser mit und hielten nun tapferer gegen, aber gegen die spielerisch doch deutlich überlegenen Zehlendorfer war heute nichts zu reißen. Wir gaben uns alle Mühe, allen voran unser heutiger Top-Spieler Roddy, der auf seiner Abwehrseite wie ein Bollwerk stand, aber auch Niki, der mit super Engagement im Tor seine Arbeit verrichtete. Sicher, am Ende haben alle Kicker ihr heute möglichstes gegeben, jedoch schienen sie nicht so richtig ihr spielerisches Potential auskosten zu können. Und das konnten sich dann die Hertha 03 Zehlendorfer zu Nutzen machen und auf ganze 2:8 erhöhen. Nach der 38. Minute spielten alle Kicker auf dem Platz nur noch das Nötigste und somit war es zumindest spielerisch nochmals schön anzusehen, wie unsere Gäste, aber natürlich auch wir Fußball spielen können. Nach 50 Minuten stand es “leider” verdient 2:8 für die Gäste von Hertha 03 Zehlendorf, die uns am Ende spielerisch deutlich überlegen waren. Es war aber dennoch ein tolles Spiel und wir wissen, das wir mehr können, als heute gezeigt wurde! Fazit: Wir haben noch viel zu tun! Wir haben heute gesehen, dass wir uns in dieser Staffel wirklich wahnsinnig steigern müssen, um bei den teilnehmenden Teams mitzuhalten. Wir können es uns nicht erlauben, nur halbherzig zu spielen, so wie es bspw. heute bei Schulle der Fall war. Zwar waren auch viele andere EM-Kicker heute deutlich nicht so gut drauf, wie am Wochenende zuvor, Schulle war aber wirklich heute leider ein Totalausfall! Schade Schulle, Du kannst das doch eigentlich besser! Der Mann des Tages, einstimmig gewählt vom Trainerteam (und sicher auch von unseren Fans getragen) war Roddy. Er hat heute das gezeigt, was wir von ALLEN 2000′er EM-Kicker erwarten! Leidenschaft! Kampfgeist! Mut zum Zweikampf! Nachhaltiges Spielen! Also EM-Kicker, denkt immer daran! Wir spielen in einer Leistungsstaffel! Wir bekommen hier nichts geschenkt! Strengt Euch wieder mehr an, dann klappt es auch das nächste mal wieder besser (gegen den 1.FC Union).

3. Punktspiel 03.10.2009 BFC Südring gegen Eintracht Mahlsdorf 3:6 (2:5)  Mannschaftsaufstellung EM:

Florian (Birke) B., Niklas (Niki) F., Justin P., Rodney (Roddy) D., Ron (Stöwi) S., Justin (Tholi) T., Marcel (Celli) T., Nicolas (Riebery) R., Florian (Schulle) S.

Torfolge:

7.min, 1:0, 9.min, 1:1 (Tholi), 16.min, 1:2 (Schulle), 17.min, 1:3 (Schulle), 19.min, 2:3, 20.min, 2:4 (Tholi), 22.min, 2:5 (Eigentor BFC Südring), 27.min, 2:6 (Tholi), 37.min, 3:6

Spielbericht:

Am heutigen Spieltag ging es für die Jungs der 2.E-Jugend zum bisher uns unbekannten BFC Südring. Das vormittagliche schlechte Wetter hatte sich verzogen, jedoch war im Kunstrasenplatz die Nässe noch zu spüren. Und das hieß, Achtung die Bälle werden schneller! Aber das sollte heute kein Hindernis sein, schließlich war es ja fast “typisches Mahlsdorf-Wetter”.Unsere Gegner vom BFC Südring waren teilweise, wie auch schon beim SV Empor, 1999′er, also somit schon über 10 Jahre alt. Zwar haben wir durchaus etwas Bedenken über dieses Thema, schließlich sind einige unserer EM-Kicker noch immer 8 Jahre erst alt…wir sind halt eine reine 2000′er Truppe. Aber dies soll keine Entschuldigung sein…ist eher ein Ansporn an unsere Jungs, “größere” Kicker auf dem Platz mal zu besiegen. Und die Zeichen heute standen ganz gut, denn alle waren fit und heiß auf einen möglichen nächsten Sieg. Die Spieler vom BFC Südring waren aber auch hungrig auf einen Sieg und so gelang ihnen auch in einer unaufmerksamen Minute das erste Tor des Spiels. Doch wir ließen nicht locker, dominierten das Spiel und schossen fast postwendend den Ausgleichstreffer. Immer wieder spielten unsere Jungs die Bälle geschickt durch die “teils einen Kopf größeren” Abwehrjungs und erarbeiteten sich saubere Torchancen. Unsere Hintermannschaft zeigte eine sehr gute Abwehrleistung und ließ so gut wie nichts anbrennen und somit hatte auch Niki wenig in der 1. Halbzeit zu tun. Wieder einmal haben unsere Stürmer mit gezielten, aber auch cleveren Schüssen den Hausherren gezeigt, dass hier und heute dies ein Sieg für Eintracht Mahlsdorf wird. Mit einem dankenswerten Eigentor vom BFC Südring stand es dann zur Halbzeitpause verdient 5:2 aus unserer Sicht, obwohl hier sicher auch noch mehr drin gewesen wäre. In der Halbzeit gingen wir flink in die Kabine, denn der Wind war ziemlich “erfrischend”…unsere Jungs sollten sich ja schließlich nicht noch was wegholen. Nach dem Wiederanpfiff erarbeiteten wir uns durch wunderschönes Passspiel und sehenswerter Teamarbeit einen weiteren Treffer zum 6:2. Nun war wohl auch der Heimmannschaft klar, dass sie hier und heute gegen uns nichts mehr reißen konnten. Aber nach dem Treffer machten wir nur noch das nötigste und ließen viele Chancen aus. Glücklicherweise nutze unser Gegner dies nicht aus (das wird sicher bei anderen Spielen bzw. Gegner ganz anders aussehen) und das Spiel plätscherte so dahin. Aber auch der Treffer zum 6:3 ließ unsere Kicker nicht aus der Ruhe bringen, aber auch unsere Gegner schienen nicht viel mehr zu können. Nach 50 Minuten stand es wiedereinmal verdient 6:3 für unsere EM-Kicker, was das Team zwar glücklich machte und auch die Freude riesig war, jedoch sind wir Trainer uns sicher…hier hätten wir noch viel deutlicher gewinnen müssen. Fazit: Wir haben heute einen “Arbeitssieg” errungen. Hätten wir die 2. Halbzeit genauso motiviert gespielt, wie die 1. Halbzeit, dann wären wir hier sicher mit mind. 5-7 Toren mehr nach Hause gefahren. Aber am Ende können wir dennoch stolz auf das erreichte Ergebnis sein. Unsere EM-Kicker spielen von Spiel zu Spiel immer besser zusammen und zeigen somit eine geschlossene Einheit. Was uns heute nicht so gut gefallen hatte, waren die einfallslosen Anstöße (hier hatten wir schon mehrfach darauf hingewiesen, dass dies variiert werden soll) ,die Chancenverwertung (man…knallt doch mal den Ball drauf und tragt ihn nicht rein) und teilweise die lieblose Ballannahme (Ballettkunststücke vermeiden, eher den Ball mit bspw. der Brust annehmen). Aber ihr lieben EM-Kicker, macht Euch da mal keinen Kopf, schließlich können wir das ja im Training nochmals festigen bzw. weiter verbessern und ausbauen.

2. Punktspiel 26.09.2009 Eintracht Mahlsdorf gegen TSV Rudow 7:4 (4:3)  Mannschaftsaufstellung EM:

Florian (Birke) B., Niklas (Niki) F., Justin P., Rodney (Roddy) D., Ron (Stöwi) S., Justin (Tholi) T., Marcel (Celli) T., Nicolas (Riebery) R., Steven (Stevi) G., Florian (Schulle) S.

Torfolge:

2.min, 0:1, 3.min, 1:1 (Schulle), 6.min, 2:1 (Roddy), 12.min, 3:1 (Stevi), 16.min, 4:1 (Tholi), 17.min, 4:2, 24.min, 4:3, 27.min, 5:3 (Schulle), 35.min, 6:3 (Stevi), 48.min, 6:4, 49.min, 7:4 (Stevi)

Spielbericht:

Endlich ging es nun auch für unsere Jungs der 2.E-Jugend los mit dem Punktspielbetrieb. Der heutige Gegner hieß TSV Rudow. Wir Trainer konnten die Jungs bereits schon am letzten Wochenende beobachten, denn sie spielten direkt nach dem 4.E-Spiel in Stralau. Natürlich fielen uns am letzten Wochenende so der eine oder andere starke Spieler auf, die auch heute ziemlich aufdrehten. Doch wir wussten uns zu helfen und stellten unsere Mannschaft entsprechend auf. Zum Spielverlauf möchten wir heute mal recht wenig sagen, denn schließlich konnte jeder sehen, dass unsere Jungs munter waren, guten Fußball gespielt haben, miteinander gesprochen haben und auch den Ball nicht ins Tor tragen wollten. Der TSV Rudow spielte zwar in der 2. Minute effektiver als wir und eröffnete somit das torreiche Spiel, doch wir wussten uns zu wehren und glichen direkt nach dem Wiederanpfiff aus. Dann lagen wir nach ca. 15 min. mit einem guten Polster von 4:1 weit vorn und scheinbar dachten unsere Jungs bis dahin dann auch, dass dies schon alles entschieden sei. Doch Rudow drehte nun auf und prompt stand es nur noch 4:3. Dank des Halbzeitpfiffs retteten wir uns in die Pause und wir Trainer hatten noch einmal Motivationsarbeit zu leisten. In der 2. Halbzeit war das Spiel ausgeglichener und beide Teams kämpften um die entscheidenden Tore. Doch wir waren heute konsequenter im Abschluss und auch ziemlich abwehrstark, sodass wir noch 3 Tore, Rudow nur noch 1 Tor schießen konnten. Der Endstand von 7:4 geht also vollkommen in Ordnung. Die EM-Kicker der 2.E-Jugend haben sich heute wieder einmal als starkes Team präsentiert und hier ist die Betonung auf “stark” und auf “Team” gelegt. Alle Kicker standen super, ließen in den Zweikämpfen keine Zweifel aufkommen und kämpften konsequent nach vorn. Super Jungs, Trainer, Fans und Eltern sind stolz “wie Bolle”. Die Jungs aus Rudow waren sehr faire Gegner und das sagen wir nicht nur, weil wir heute gewonnen haben!!! Nein!!!, endlich mal eines der Teams, die nicht knüppeln wenn es nach Niederlage aussieht, sondern den Fußball und den Spass am Spielen im Vordergrund sehen.

1. Punktspiel 28.09.2009  SV Empor gegen Eintracht Mahlsdorf 7:3 (2:3)  Mannschaftsaufstellung EM:

Florian (Birke) B., Niklas (Niki) F., Justin P., Rodney (Roddy) D., Ron (Stöwi) S., Justin (Tholi) T., Marcel (Celli) T., Nicolas (Riebery) R., Steven (Stevi) G., Florian (Schulle) S.

Torfolge:

3.min, 0:1 (Stevi), 4.min, 1:1, 7.min, 1:2 (Stevi), 13.min, 2:2, 18.min, 2:3 (Schulle), 26.min, 3:3, 38.min, 4:3, 40.min, 5:3, 45.min, 6:3, 48.min, 7:3

Spielbericht:

Nachdem nun zum 1. offiziellen Spieltag SV Empor nicht antreten konnte, da sie zu einem Turnier am Werbellinsee waren, kam es heute nun endlich zum lang ersehnten Nachholspiel. Zwar war einigen von uns “bange”, denn am Montag sind unsere Jungs manches mal beim Training am Montag nicht ganz bei der Sache, aber heute sollte es anders sein. Heute war ein Punktspiel und irgendwie auch ein inoffizielles Rückspiel nach unserem Trainingslager, wo die Empor-Jungs uns mit 5:1 nass gemacht hatten. Voller Elan und Tatendrang machten wir uns ordentlich warm und hofften, dass uns die Empor-Jungs ein wenig unterschätzten, denn beim 5:1 im Trainingslager hatten wir ja schon ein Spiel vorher gegen Karow gemacht und uns so richtig ausgepowert beim anschließenden “Wassertraining” (soll keine Entschuldigung sein…ist aber schlichtweg so gewesen) und demnach verloren wir auch entsprechend. Nur heute sollte es anders sein. Heute wollten wir die 3 Punkte entführen. Ja, was soll ich sagen? So starteten wir auch!!! Wir gaben mächtig Gas und machten Druck, dass die Empor-Kicker erstmal wie geschockt spielten und wir gute 3 Minuten nach dem Anpfiff das erste Tor machen konnten. Schön von hinten heraus nach vorn gespielt, dann genaue Flanke von links auf Stevi’s Fuß der nur noch einschieben musste. Coole Aktion und großer Jubel bei uns. Doch die Empor Spieler setzten gleich einen drauf und es stand kurzerhand 1:1.  Wir waren wieder am Zuge, immer wieder rannten wir auf das Tor von Empor an. Chancen hatten wir viele, doch so richtig ins Tor wollte der Ball dann doch nicht immer. In der 7.Minute gleiche Szene. Wieder kam der Ball von hinten auf Schulle’s Fuß, der verlängerte auf Stevi und Stevi erhöhte auf 2:1 aus unserer Sicht. Nun waren wir die spielbestimmende Mannschaft in der bis dahin laufenden Halbzeit. Zwar glich Empor in der 13. Minute nochmal aus, doch wir hatten deutlich mehr Chancen, waren besser am Ball und gefährlicher vor dem Tor. In der 18. Minute schoss nun auch Schulle endlich mal selbst und brachte uns damit zum 3. mal erfolgreich und bis dahin verdient in Führung. Wir waren nun einem möglichen “Auswärtssieg” näher gekommen, doch dann erst einmal der Halbzeitpfiff. In der Halbzeit fand wohl der Trainer der Empor Kicker die passenderen Worte, denn nach Wiederanpfiff (wie auch schon unser Chef-Trainer Peter vorgewarnt hatte) spielten die Jungs von Empor wie ausgewechselt. Nur wenige Sekunden dauerte es, da knallte es unhaltbar im Tor von Niki, der heute wieder in TOP-FORM war…auch wenn er hinter sich greifen musste (da kann ich mich hier auch nur an Julias Kommentar vom Samstag anschließen…Niki ist echt z.Zt. und hoffentlich auch noch gaaaanz lange in absoluter Best-Form!!! “Jürgen…tolle Arbeit!!!”). Geschockt vom sehr schnellen Gegentor und somit Ausgleich kamen nun immer mehr die Hausherren ins Spiel und wir ließen viele Fehler zu, sodass einmal mehr Niki hier den Rückstand verhindern konnte. Doch als unseren Jungs dann ca. 15 min. vor Schluss dann auch die letzten Kräfte ausgingen, konnte nun Empor locker aufspielen und hier die Tore machen. Nun waren wir viel unkonzentrierter und ließen dem Gegner die Räume. Ganze 4 weitere male konnte dann Empor noch an Niki unhaltbar vorbei und somit in unser Tor schießen, ehe es nach 50 Minuten tollem Fußball (von/auf beiden Seiten) dann hieß, 7:3 Endstand für Empor. Vielleicht lag es ja wirklich am Montag, aber letztendlich gewinnt immer der, der die meisten Tore schießt, und das war nun mal Empor.  Wir brauchen uns nicht zu verstecken, denn Empor hatte riesigen Respekt in der 1. Hälfte des Spiels, doch wir haben die Chance nicht genutzt und haben dann am Ende Empor davon ziehen lassen. Pech! Abgehakt! Das Leben geht weiter, denn zum einen steht das nächste Punktspiel am Samstag auf der Tagesordnung und zum anderen haben wir ja noch ein “Rückspiel”…auf heimischen Boden! Aber im Ernst! Niki ist momentan der Mann auf dem Platz (das sagen auch beistehende Fans und Eltern mancher Gegner). Auch Tholi ist sehr aktiv (viel besser als letztes Wochenende), wenn auch nach andauerndem Hin-und-Her-Rennen irgendwann mal schlapp. Roddy hat auch super gekämpft in der linken Abwehr, genauso wie Riebery, der heute ebenso deutlich besser war, als am letzten Samstag. Birke, Stevi, Schulle und Ron können eigentlich mehr, haben es nur heute nicht zeigen können. Für Justin und Celli schien es heute nicht ihr Tag gewesen zu sein, aber so ist das eben. Es ist wie es ist…auch bei den “Großen”. Also, Kopf hoch! Ihr könnt am Ende ALLE stolz sein auf dieses Spiel und Eure Leistung, es braucht sich keiner verstecken. Ihr habt Euch den Respekt erarbeitet…denn sind wir mal ehrlich, wenn wir das 1. Tor nach der Halbzeit gemacht hätten (also mit 2 Toren Vorsprung dann dagestanden hätten) …na ich weiß ja nicht… Trotzdem, Danke Empor, war ein tolles Spiel….wir freuen uns schon auf das Rückspiel!

- Archiv 09/10 -

- Archiv 08/09 -

- Archiv 07/08 -

- Archiv 06/07 -