Jugend Aktuelle News

Jugend Trainingsplan

Jugend Teamfotos

A1

B1

B2

C1

C2

   

D1

D2

D3

E1

E2

E3

E4

F1

F2

F3

F4

G1

G2

G3

2. E-Junioren
2006/2007 - Staffel 1

Trainer : Fred Markowski/Thomas Schlögl

Datum

Heim

Gast

Tore

09.09.06 Sa.

Eintracht Mahlsdorf II

Lichterfelder FC II

 1 : 6

16.09.06 Sa.

SSC Südwest II

Eintracht Mahlsdorf II

 8 : 2

23.09.06 Sa.

SC Staaken II

Eintracht Mahlsdorf II

 6 : 3

14.10.06 Sa.

Eintracht Mahlsdorf II

Lichtenrader BC II

 0 : 5

21.10.06 Sa.

Stern Marienfelde II

Eintracht Mahlsdorf II

 6 : 2

28.10.06 Sa.

Eintracht Mahlsdorf II

BFC Preussen II

 9 : 2

04.11.06 Sa.

Nordberliner SC II

Eintracht Mahlsdorf II

 3 : 3

18.11.06 Sa.

Eintracht Mahlsdorf II

1.FC Union Berlin II

 2 : 8

 

Datum

Heim

Gast

Tore

04.03.07 So.

BFC Preussen II

Eintracht Mahlsdorf II

3 : 8

31.03.07 Sa.

Lichterfelder FC II

Eintracht Mahlsdorf II

13 : 0

17.03.07 Sa.

Eintracht Mahlsdorf II

SSC Südwest II

2 : 4

24.03.07 Sa.

Lichtenrader BC II

Eintracht Mahlsdorf II

3 : 1

21.04.07 Sa.

Eintracht Mahlsdorf II

Stern Marienfelde II

1 : 10

05.05.07 Sa.

Eintracht Mahlsdorf II

Nordberliner SC II

5 : 1

12.05.07 Sa.

1.FC Union Berlin II

Eintracht Mahlsdorf II

4 : 3

19.05.07 Sa.

Eintracht Mahlsdorf II

SC Staaken II

2 : 2

 

 

Verein

Sp

g

u

v

Tore

Diff

Pkt

1

LFC Berlin  II

16

15

0

1

109:35

74

45

2

FC Stern Marienfelde II

16

10

2

4

87:50

37

32

3

SSC Südwest II

16

9

2

5

75:46

29

29

4

Lichtenrader BC II

16

9

2

5

69:45

24

29

5

1. FC Union Berlin II

16

8

3

5

85:70

15

27

6

SC Staaken II

16

6

3

7

57:70

-13

21

7

Nordberliner SC II

16

3

3

10

45:96

-51

12

8

BSV Eintracht Mahlsdorf II

16

3

2

11

45:84

-39

11

9

BFC Preussen II

16

0

1

15

42:118

-76

1

 

Tore       Vorlagen                                                                 

17

 

 

Michas

8

 

 

Beier

4

 

 

Bludau

3

 

 

Kreibich

2

 

 

Knop

2

 

 

Rösler

1     Rönsch
1     Klömich 

 

                                                                  Spielberichte

Turnier 30.06.2007  Stern Kaulsdorf - Eintracht Mahlsdorf  1 . Platz   Mannschaftsaufstellung EM:

Spielbericht:

Je mehr lila, desto Sieg …

Am Samstag veranstalteten unsere Ortsnachbarn von der SG Stern Kaulsdorf ihren 2. Night-Cup. Unter anderem nahmen auch Spieler unseres Jahrgangs 1997 teil. Wir hatten erst am Donnerstag die Werbung für dieses 4 gegen 4-Turnier auf dem Rosenhag entdeckt. Kurz entschlossen meldeten wir wie immer, wenn irgendwo Spaß angesagt ist was?... Klar! Mahlsdorf Dynamite! Noch am Abend stand unser Team mit 5 Spielern auf der Meldeliste. Johann kann noch nicht spielen, der Arm ist noch nicht ganz heile. Tim macht weiter Theater, Blechi bei Omma, Joel… naja! Mitgefahren auf die andere Seite der B1 sind letztendlich Eric (Grassi), Marcel (Haasi), Olli, Marvin und Marc. Julius und Raik waren nach ihrer Schulfahrt erstaunlich munter, jedoch gestern im Auftrag des Herrn unterwegs, die Best-Sabel-Schule hatte geladen. Die Jungs haben eine prima Truppe auf die Beine gestellt. Mit Yannick, Aaron und Lennard waren noch 3 bekannte EM-Gesichter auf dem Platz. Deshalb der Titel: Wer die meisten „Lilanen“ auf dem Feld hatte, konnte den Erfolg feiern. Mahlsdorf Dynamite gewann das 10er-Scheibenschießen. Die Best-Sabel-Schule stellte mit unseren beiden Scharfschützen und dem Erfolgscoach Axel das Team des Zweitplatzierten. Glückwunsch! Beide Mannschaften gewannen jeweils ihre 4 Vorrunden-Spiele. Dabei wurden so Furcht erregende Truppen wie „Die wilden Kerle“, „Die Schlümpfe“, „Die Killerkicker“, „Die Straßenjungs“, „Die Lichtenberger Haie“, „Die sportlichen Fünf“, „Die wilden Kaulis“ und andere abenteuerlustige Jungs besiegt. Im Finale trafen Zentrale und Filiale (EM und Schule) dann aufeinander. In einem hochklassigen Spiel setzte sich Lila-Power gegen Black Grazie 6:4 durch. Raik, Julius und Yannick gipsten uns dabei 4 Dübel in den Giebel. Am Ende waren wir mit Marvin im Tor aber die glücklichere Mannschaft. Eric ordnete extrem ruhig seinen Laden, Marcel grätschte gegen alle und schloß so seine persönlich beste Trainingswoche mit einem prima Ergebnis ab. Olli und Marc machten das Spiel und bereiteten so die insgesamt 35 Tore in 5 Spielen vor. Die hatten alle Fünf richtig Spaß. Marvin kassierte bei seinem, wie ich hoffe, einzigartigen Ausflug in`s Tor magere 15 Gegentreffer. In Ermangelung eines Keepers stellte er sich zur Verfügung, was er wiederum im Laufe des Turniers bereute. Er ist eben immer torhungrig. Gut gelöst, Jungs! Es ging mal wieder um Nüscht. Ergo: Wir haben gewonnen. Für Trainer Markowski wird es allerdings schwer sein, seine eventuelle Niederlage im nächsten Turnier des Sommers zu erklären. Ihr wisst ja: Nach Alt-Stahnsdorf war er ja nicht gekommen, um wie wir vorher 2. in Lütow zu werden. Bei Platz 1 ist es nahezu unmöglich, noch was zu toppen. Aber mal im Ernst. Jetzt geht es darum, auch mal mit der ganzen Mannschaft was zu reißen. Das ist unser Sommer. Wir brauchen Euch wieder gut erholt auf dem Platz, wenn es im September gegen die ganz „Großen“ des 97er Jahrganges geht. Habt Laune, nehmt teil wo ihr könnt, die nächsten Monate sind prall gefüllt mit Events aller Art. Spielt in 3er-, 4er und 5er-Teams, bolzt 1 gegen 1, tragt Euch bei Joga Bonito, real,-Cup oder sonstwo ein, nur nicht zu oft in die Gästeliste bei Mc Doof. Dessen liebste Kinder hatten wir gestern in Kaulsdorf auch wieder, meistens im Rückspiegel…

 

Turnier 26.06.2007  Lütow- Cup - Eintracht Mahlsdorf   2 . Platz   Mannschaftsaufstellung EM:

Spielbericht:

Die Saison ist zu Ende. Füße hoch und Fußbälle eingeschlossen, könnte man meinen. Aber nicht mit uns! Wie angekündigt beginnen wir mit kleinen Aktionen unsere Vorbereitung auf ein neues, geiles Fußballjahr 2007/08. Den Turnieren bei Blau-Gelb und Blau-Weiß Mahlsdorf folgen nun Lütow und Blau-Weiß Alt-Stahnsdorf. Das Meer! Start unserer Gastspielreisen war auf Usedom. Dort nahmen wir letztes Wochenende am international renommierten Lütow-Cup teil. Am Start waren 96er-Mannschaften aller Herren Länder, insbesondere Platzeck`s und Wowereit`s. Soll heißen: Neben Basdorf I und II, Rüdnitz-Lobetal, Erkner und  Zepernick aus Brandenburg waren wir aus Mahlsdorf schon die Exoten! Dieses Feld liest sich doch wie die Bibel der Balltreiber. Ist es nicht, als höre man, Engelsstimmen gleich, die zartesten Städtenamen wie auf einer Porzellan-Perlenkette gereiht, umhüllt von edlem Blattgold: Zepernick, Erkner… Mahlsdorf. Booaahh! Watt`n Turnier. Und welch schnuffliger Rahmen! Ein Platz, so groß wie ein Tennisfeld bei Grün-Weiß Baumschulenweg. Der Belag so mit Gummi-Split bestreut, dass man sich auf dem Recyclinghof der Pneumant-Werke wähnt. Umschmust wurde das Stadion des Grauens von den besten Behausungen, die je ein Bezirksklasse-Verein der nördlichen Hemisphäre für 2 Tage sein Eigen nennen durfte. Das Turnier selbst war der Kern eines wunderbaren Wochenendes. Großer Sport in brütender Hitze, danach Ostsee bis zum Erbrechen und ringsrum Stimmung bis in die Nacht. 13 Buben erlebten mit ihren Eltern eine Reise, die sie so schnell nicht vergessen werden. Weder die Hälfte vom Zeltplatz, noch die Haushälftenpenner. Sogar die Stuhlkissen waren in Vereinsfarben angeliefert worden. Die Caterer hatten ganze Arbeit geleistet und sorgten 24 Stunden lang für ausreichend kühle Getränke. Über Allem wehte von Anfang an unsere Fahne. Im Flachland war sie bis Wolgast sichtbar. Genau wie unser Lagerfeuer. Ob das so schnell zu toppen ist? Ein Riesen-Spaß mit HP und mehr Blick! Sportlich gesehen war diese Reise erfolgreich. Ein weiteres Mal setzten sich unsere Jungs gegen jahrgangsältere Spieler durch. Ohne Tim und Joel im Tor und mit der Verletzung von Johann im Hinterkopf erkämpften wir uns einen achtbaren 2. Platz. Alle Trainer bescheinigten unserer Truppe spielerische Leichtigkeit. Nur an der Chancenverwertung mangelte es deutlich. Mit Lucas im Tor werden wir wohl über den Sommer kommen. Und dann sind zur neuen Saison hoffentlich wieder alle an Bord. Eric wurde Bester Spieler des Turniers. Wie ich erfahren habe, weil er Marvins Trikot im letzten Spiel trug. Verdient war es allemal! Nächste Woche geht`s nach Alt-Stahnsdorf. Zu unseren Gastgebern der letzten Blossin-Trainingslager. Da zelten wir bei allem Wetter. Wird schon! Ob Kaiser- oder Fritz-Walter-Wetter, wir hoffen auf ein weiteres Highlight in Richtung Hinrunde.

 

Turnier 28.05.2007 Blau Weiß Mahlsdorf/Waldesruh-Eintracht Mahlsdorf 2.Platz   Mannschaftsaufstellung EM:

Joel, Lucas, Eric, Marcel, Marvin, Marius, Oliver, Julius, Johann, Marc, Raik, Enrico

Torfolge:

Marvin (4+2), Julius (3), Marc (1), Enrico (1+1), Marcel (+2) und den echten Hammermüller, wo weggepfiffen wurde, weil zwischen Abschuss und Einschlag zu viele Meter gesammelt wurden ( vom Ball), Marius (1) und 1 Eigentor von Chrissi, dem Traber

Ergebnisse:

Vorrunde A

Mannschaft

Sp

Pkt

Tore

Diff

1

1.Traber FC

3

9

9 : 3

+6

2

VfB Einheit zu Pankow

3

4

6 : 5

+1

3

SV Empor Berlin

3

4

7 : 7

0

4

FSV Blau-Weiß Mahlsdorf I

3

0

4 : 11

-7

Vorrunde B

Mannschaft

Sp

Pkt

Tore

Diff

1

Eintracht Mahlsdorf

3

9

5 : 1

+4

2

Burgund Friedrichshagen

3

3

2 : 3

-1

3

FSV Blau-Weiß Mahlsdorf II

3

3

2 : 3

-1

4

SV Woltersdorf

3

3

2 : 4

-2

 

Spiel

Heim

Gast

Ergebnis

1

Waldesruh I

Pankow

1 : 3

2

Empor

Traber

1 : 3

3

Woltersdorf

EM

0 : 2

4

Waldesruh II

Friedrichshagen

0 : 1

5

Pankow

Empor

2 : 2

6

Traber

Waldesruh I

4 : 1

7

Friedrichshagen

Woltersdorf

0 : 1

8

EM

Waldesruh II

1 : 0

9

Empor

Waldesruh I

4 : 2

10

Pankow

Traber

1 : 2

11

Woltersdorf

Waldesruh II

1 : 2

12

Friedrichshagen

EM

1 : 2

13

Empor

Woltersdorf

2 : 0

14

Waldesruh II

Waldesruh I

2: 0

15 HF

Traber

Friedrichshagen

4 : 0

16 HF

EM

Pankow

4 : 4  / 8 : 7 n. N.

17 Platz 7

Woltersdorf

Waldesruh I

1 : 0

18 Platz 5

Empor

Waldesruh II

0 : 1

19 Platz 3

Friedrichshagen

Pankow

1 : 1 / 2 : 3 n. N.

20 Finale

Traber

EM

1 : 1 / 4 : 3 n. N

Spielbericht:

Das Gute zuerst: Johann kann seine Finger bewegen! Info-Stand: 15:00 Uhr! Das Schlechte: Blau-Weiß Mahlsdorf hat nun nicht mehr alle Latten am Zaun. Wir mussten ja schließlich mit Irgendetwas die Hand schienen. Also vorab mal gute Besserung für Johann. Auf dass er bald wieder mitmachen kann. Eigentlich gab es heute, am Pfingstmontag nur richtig gute Sachen zu berichten. Das fing schon morgens an: Es regnete nicht. Und beide Übungsleiterinnen waren wieder an Bord. Dazu ein riesiger Tross an mitgereisten Fans, Eltern, Ommas (wo sind eigentlich immer die Oppas?) Freunden. Sogar der Jugendleiter parkte sein sonnengegerbtes Haupt im Schatten von Waldesruh. So konnte er dann beginnen, der ALBA-Pfingstcup 2007. Beeindruckend, welch gute Voraussetzungen die Ortsrivalen mit ihrer Arena ihr Eigen nennen können. Alles vom Feinsten. Und schön hoch! Der Turnier-Modus war schnell klar, schnell leuchtete uns aber auch ein, dass Spiele ohne Schiedsrichterbeteiligung gerne mal in Chaos und Disharmonie enden. Also Opa Markowski mal kurz über Spielfeld II geröhrt, dass der Turnierleitung am Rande der Stadt mal eben der Matsch aus der Hypophyse schwappt. Und siehe da: Im 2. Spiel wurde gepfiffen. Unser Zeichen! Es galt, von Beginn an wach aufzuspielen. Gesagt, getan! Heute passte es mal wieder ausgezeichnet. Alle waren gleich unter Volldampf. Oder, um mit Atze zu sprechen: 70, 80, 90 Grad liegen an, Herr Kaleu,  Die Nocken der Spieler krallen sich in den Rasen. Schlögl, ist das alles, was du zu bieten hast? 100, 120, 140 Grad. Die Maschine spielt auf Hochtouren. Blubberbrodelschwitz! Doch ganz schön warm. Nur einer ist immer 10 Grad cooler wie`n Speiseeis: Johann rennt und macht und grätscht und tut als gäbe es kein morgen. Der Junge ist schon auf Kurs, Freunde. Würden im Moment alle auf diesem Level versuchen mitzuhalten, ich denke, wir müssten statt Vereinsfahnen Sauerstoffzelte nähen. Unglaublich! Und für alle sichtbar der beste Spieler am heutigen Tag. Technisch unglaublich stark der Marvin. Was er in dem Alter schon mit dem Schweinslederbollen veranstaltet...Chapeau! Mit ein wenig mehr Auge wird der Piepel eine ganz große Stütze der Mannschaft in der nächsten Saison werden. Einzelne herauszunehmen ist an sich unfair. Aber auch damit müsst ihr umgehen können. Nach so einem Klasse-Turnier ist es aber nicht so dramatisch. Denn wir sind ja dazu da, euch die Schwächen aufzuzeigen und sie im Training wegzuüben. Die detaillierte Auswertung des Pfingstwochenendes machen wir am Donnerstag. Stark, wie ihr nach Rückstand nie aufgegeben habt. Besonders im Halbfinale. Großer Sport von allen, auch den Wechselspielern! Seid nicht traurig, wenn`s noch nicht allzu lang war mit spielen. Das Ganze war dazu ein 96er-Turnier. Man kann also sagen, dass wir unseren Verein und Eddy seine Band gut vertreten haben. Wir sind schon mächtig stolz auf Euch! Weiter so. Wenn dann zur Serie alle wieder an Bord sind, oder fast alle ( denn Spaß muss sein, sagt Wallenstein) mal sehen, was geht in diesem, in EUREM Jahr!?

 

Pfingstturnier 26.05.2007 bei Blau Gelb -  Eintracht Mahlsdorf   Mannschaftsaufstellung EM:

Julius, Joel Marius,Lucas, Tobias, Marvin, Oliver, Marcel ,Marc

Torfolge:

Julius (5), Marvin (3), Marc (2), Olli (1)

Ergebnisse:

VfB Friedrichshain – Eintracht Mahlsdorf 1:0

FSV Berolina Stralau – EM 0:1

EM – Blau Weiss Berolina Mitte 0:0

SV Blau-Gelb Berlin B – EM 0:5

SV Blau-Gelb Berlin A – EM 0:4

SV Empor Berlin – EM  3:1

 

Mannschaft

Spiele

Punkte

Tore

Differenz

1

SV Empor

7

16

14:1

+13

2

Berolina Mitte

7

11

12:3

+9

3

EM

7

10

11:4

+7

4

Friedrichshain

7

10

4:5

-1

5

Berolina Stralau

7

6

4:6

-2

6

Blau-Gelb B

7

2

2:16

-14

7

Blau-Gelb A

7

1

1:18

-17

Spielbericht:

Es ist vollbracht! Auf dem Weg zur neuen Spielzeit als 1.E-Junioren sind wir mit unseren Jungs in die Saisonvorbereitung gestartet. Und das nicht soooo schlecht. Beim 7er-Turnier des SV Blau-Gelb Berlin belegte unsere Mannschaft den 3. Platz hinter Empor und Berolina Mitte. Und es war mehr drin! Wieder sind wir nicht rechtzeitig aus den Puschen gekommen. So wurde das 1. Spiel gegen Friedrichshain 0:1 vergeigt. Dann kam die Maschine ins Laufen. Bei brütender Hitze spielten wir immer besseren Fußball. Und die Tore fielen wie reife Matschbirnen vom Salatstrauch. 1:0, 5:0, 4:0…ein Tor schöner als das andere. Dazwischen ein torloses Spiel gegen Berolina Stralau und im letzten Spiel die 1:3-Niederlage gegen den Matchwinner SV Empor. Zu dem Zeitpunkt ging bei uns nichts mehr. Heute waren die Burschen aus dem Jahn-Sportpark die Besseren! Interessant zu beobachten, wie sich das Verhältnis bis zum Saisonstart verändern wird. Bis dahin müssen unsere Spieler mit und ohne Ball noch`n Schippchen drauf legen. Wobei anzumerken ist, dass wir heute beim 2.E-Turnier ohne vier „Große“ aufgelaufen sind. Kein Problem zu Pfingsten, doch schon eine ganz schön schwere Aufgabe für die kleineren! Die Abwehr hielten Olli, Marcel und Lucas zusammen, Joel hielt die Kiste wieder sauber, ach was: rein! In der Mitte tummelten sich die 3 kurzen Marvin, Tobi und Marc. Marius und Julius sollten knipsen. Ging nicht ganz auf. Aber als Julius seinen Neuner gegen Blau-Gelb eingeschmettert hatte, lief es besser. 3 Tore in 3 Minuten, toller Hattrick Patrick! Marvin schloss sich mit 2 schönen Toren an. Insgesamt also 11:4 Tore in 6 Spielen. Wir werden sehen, was unsere Verteidiger am Montag beim ALBA-Cup in Waldesruh bringen. Dann sind Johann, Marcel, Eric und Raik mit von der Partie. Allerdings erwarten uns auch 96er! Genau richtig auf dem Weg in die erneut schwere Leistungsstaffel 2007/08. Als weiteren Meilenstein haben wir ein Turnier zur Sportplatzeinweihung bei Empor im Spätsommer vereinbart. Dann wird sich zeigen, ob wir auf dem richtigen Weg sind. Bis dahin spielen wir erstmal den Lütow-Cup auf Usedom, das Turnier am 16.6. bei unseren Freunden in Alt-Stahnsdorf (raus aus dem Zelt und rauf auf den Platz). Nicht zu vergessen unser Sommer-Camp auf dem Rosenhag. Bis zur Abschlussfeier nächsten Samstag solltet ihr die Anmeldungen bereithalten. Habt Spaß den Sommer lang und haltet Ausschau nach Jungs, die zu uns passen. Wir suchen Verstärkung in allen Altersklassen! Und noch etwas: Am Samstag, dem 2. Juni, wenn wir mit der 2.E spielfrei haben, spielt die Dora 1, ihr wisst ja: die Truppe, die uns in Scharnebeck letztes Jahr so toll angefeuert und zum Turniersieg genötigt hat (obwohl sie Hallenpenner waren). Die Jungs spielen um 12:15 Uhr zu Hause ihr entscheidendes Saisonspiel gegen Lichtenberg um den Aufstieg in die Verbandsliga. Das ist schon etwas Besonderes. Ihr könntet in 2 Jahren davon profitieren. Also seid dabei und bildet eine hammermäßig starke Fan-Kulisse zu diesem großen Spiel. Danach feiern wir ja sowieso auf`m Hach!

 

15. Punktspiel 12.05.2007 1.FC Union gegen Eintracht Mahlsdorf 4:3  Mannschaftsaufstellung EM:

Joel Gerhardt, Marius Klömich, Marcel Kreibich, Johann Bludau, Marvin Beier, Oliver Rösler, Nico Rönsch, Marc Michas,

Torfolge:

Marcel Kreibich 1, Marc Michas 2

Spielbericht:

Ab in die Wuhlheide,dort ging es wie immer in wichtigen Spielen auf dem Rasen zur Sache. Es eimerte ständig. So kam es, dass unser geliebtes Fritz-Walter-Wetter aufzog, mit Matsche bis zum Umfallen. Ein Glück, dass wir nicht in Weiß auflaufen. So sieht man nicht gleich auf Anhieb, wer richtig die Sau raus lässt und wer sich zurücknimmt. Sollte man meinen. Doch Trainer Fred sieht alles! Auch, dass wir nach 20 Minuten und großem Kampf 2 Dinger kassieren und mit 0:2 in die Kabine gehen. Dann der Neuner von Marcel. Hammerhart wie gewohnt netzt er Ball und Torwart ein. 2:1! Nach einem weiteren Gegentor trifft Marc zum 3:2. Jetzt geht doch noch was, oder? 4:2 für Union. Kurz vor Schluss dann das 3:4, unserer letztes Tor für heute. 5 Minuten mehr Zeit, und… Damit hatten die Unioner nach unseren zweistelligen Packungen sicher nicht gerechnet. Kampf bis zur Erschöpfung, Schießen aus allen Lagen…Prima! Und alles spielerisch erledigt, nicht mit Gebolze. Mit Joel hatten wir heute wieder mal einen guten Rückhalt. Sicher im Rauslaufen, stark auf der Linie. Unsere Sahneabteilung.

 

14. Punktspiel 05.05.2007 Eintracht Mahlsdorf gegen Nordberliner SC 5:1 (0:0)  Mannschaftsaufstellung EM:

Joel Gerhardt, Eric Graßhoff, Marcel Kreibich, Nico Rönsch, Oliver Rösler, Julius Knop, Johann Bludau und Marc Michas.

Torfolge:

Johann Bludau (1) und Marc Michas (4)

Spielbericht:

Acht Tore haben die Jungs am Vormittag vorgelegt. Vermessen, zu glauben, dass die 2.E am Nachmittag genau so leichtes Spiel haben wird. Es ging gegen den unmittelbaren Tabellennachbarn Nordberliner SC. Zwei Pünktchen vor uns sollte das heute ein echtes Kräftemessen sein. Schon im Hinspiel beim 3:3 auf Rasen sahen wir nicht schlecht aus. Also wollten wir im Heimspiel etwas begradigen. Dem entsprechend motivierend die Ansprache an alle Spieler im Einzelnen. Jedem wurden seine Stärken aufgezeigt. Die gravierendste Änderung nahm der Trainer in der Defensive vor. Johann rückte für den zuletzt etwas wackligen Eric in die Mitte. Außen räumten Olli und Marcel alles weg. Der Lohn eines disziplinierten Spiels unserer Mannschaft: 0:0 zur Pause. Dann ging die Luzi richtig ab. Hinten dicht und vorne wild. So wollen wir sie sehen, unsere Leichtgewichte. Spielerisch leicht zogen sie 5:0 in Front, ehe NOBSC kurz vor Ultimo noch den Ehrentreffer erzielt. Marc ist endlich wieder nicht nur beweglich, sondern auch torgefährlich. Diesmal nutzt er fast jedes Anspiel zum Torschuss und trifft satte 4 Mal. Den Rest besorgt Johann. Wir mussten ohne den erkrankten Marvin auskommen, der sonst eine feste Größe im Angriff ist. Diesmal erledigten Julius, Eric und Nico die Arbeit am und im Strafraum. Rundrum die vielleicht beste Saisonleistung. Da geht sicher noch was in Richtung Staaken. Aber sein wir mal ehrlich: Viel mehr geht dieses Jahr noch nicht. Stolz sind wir trotzdem auf jeden von Euch, egal wo er spielt: Ob nun mal in der 3.E oder in der 2. ….

13. Punktspiel 21.04.2007 Eintracht Mahlsdorf gegen Stern Mariefd. 1:10   Mannschaftsaufstellung EM:

Julius, Eric, Joel, Tim (defekt), Johann, Marcel, Nico, Marc, Oliver, Marvin, Marius

Torfolge:

Rönsch

Spielbericht:

Was des Einen Glück ist des Anderen Leid! Zur 2.E kam wieder nur Besuch mit dem Hämmerchen! Stern Marienfelde! So begab es sich, dass es wieder Mal richtig auf`s Dach gab. 1:10 hieß die magere Ausbeute aus einem Spiel, das lange keinen Sieger zu bieten hatte. Exakt 12 Minuten. Und wir hatten rausgespielte Chancen! Eine nutzte der Premieren-Nico zum Ehrentreffer. Schön gemacht! Leider auch diesmal etwas weniger als der Gegner. Kwaku macht sogar mit Brille mehr Alarm als wir alle zusammen. Dazu noch 2 Tore. Wir waren wieder zu lieb. Ständig zwei drei Schritte vom Gegenspieler weg, das reicht denen! Müssen wir arg üben. Jetzt sind 2 Wochen Pause. Ihr habt sie Euch verdient. Training fällt aber nur am Montag flach. Macht euch mit den Familien ein schönes langes Wochenende. Wetter soll quietschen! Blubberbrodelschwitz!

 

12. Punktspiel 31.03.2007 Lichterfelder FC gegen Eintracht Mahlsdorf 13:0  Mannschaftsaufstellung EM:

Olli, Eric, Joel, Johann, Marcel, Julius, Tim, Marvin, Marc,  Raik

Torfolge:

Spielbericht:

Herrliches Kurzpassspiel, viele Torschüsse, packende Zweikämpfe, schöne Dribblings, Ecken, Finten, Trallalla…. All dieses bekamen WIR am Samstag bei wiederum prima Wetter auf dem Rasenplatz des Tabellenführers Lichterfelder FC zusehen. Vom Gastgeber selbst! Bevor wir „Piep“ sagen konnten, stand es schon 0:2. Halbzeit 0:5. Dann war der Drops auch schon gelutscht. In allen Belangen waren uns die Jungs überlegen. Nur gerannt sind WIR bis zum Schluss. Das hat gebracht, dass es nicht deutlich in die Zwanziger gegangen ist. Ein oder zwei Schüsschen auf des Gegners Tor, die werden jetzt noch feixen vor soviel Harmlosigkeit. Es war nicht zu erwarten, dass es einfach sein würde, hier zu bestehen. Aber wenn nicht ALLE sich zur rechten Zeit an`n Zippel reißen, kommt so was raus. Beim 0:1, 0:2 und 0:8 pennen WIR hinten. Beim 0:4, 0:5 und 0:9 pennen WIR weiter. Zwischendurch halten WIR einen Neuner, das Beste im Spiel! Dann wieder Krampf, Angst, Mutlosigkeit…Beim 0:6, 0:7, 0:11 und 0:12 fangen WIR vorne schon an zu schlafen. Das 0:3 und 0:10 hauen WIR uns selber rein. Das 0:13 war ein schönes Ding.

 

11 Punktspiel 24.03.2007 Lichtenrader BC gegen Eintracht Mahlsdorf 3:1 (0:1)  Mannschaftsaufstellung EM:

Torfolge:

 Marius Klömich 

Spielbericht:

Auf einem herrlichem Sportplatz, bei Kaiser-Wetter, begab es sich, dass die wackeren Mahlsdorfer Reck(ch)en dem Lichtenrader BC ein 1:0 zur Pause abtrotzten. So besteht unsere Serie, in der ersten Halbzeit ungeschlagen zu sein, schon 3 Spiele. Und dieses nun sogar auswärts! An diese bärenstarke Leistung der ersten 25 Minuten müssen wir anknüpfen. Wir müssen ja nur nach Lichterfelde zum Staffelführer! Phhh, vielleicht haben die ja dort keine zweite Halbzeit, und schwupp, sind wir Sieger…Drei mal geführt, aber nur 1 Spiel gewonnen. Woran liegt es, dass wir in der 2. Hälfte so ängstlich Fußball machen? Wo bleibt der Spielwitz, der Wille, unser lila Siegeswille? In der verranzten Kabine wohl kaum! Also wo denn? Wo bleiben die Anführer, von denen ich weiss, dass sie immer darauf brennen, zu gewinnen. Es stimmt dann im Kopf nicht. Entweder sagt da irgendwas: Boah, bin ich gut! Oder: Menno, wenn wir jetzt die Punkte mitnehmen, dann sind die anderen Kinder sicher ganz doll traurig! Beides ist Bullshit! Wir bekommen das hin! Nächste Woche wieder mit vereinten Kräften. Hoffentlich! Obwohl wir auch in der ersten Halbzeit keine Ecke erkämpften und nur 4-5 mal aufs Tor schossen, reichte es, um die Lichtenrader Jungs im Schach zu halten. Die Burschen hatten derzeit ihren Hänger. Dann jedoch konnten sie den Hebel umlegen. Mit Windunterstützung schlugen sie Kapital aus unseren Fehlern, 2 mal nach Eckbällen! 1x sogar direkt! Da fehlt es uns dann an Cleverness, den Vorsprung auszubauen, das Tor zu machen.

 

10. Punktspiel 17.03.2007 Eintracht Mahlsdorf gegen SSC Südwest 2:4  Mannschaftsaufstellung EM:

Marvin, Johann, Marcel, Julius, Oliver, Marvin, Marius, Joel und Mar

Torfolge:

Roesler, Beier

Spielbericht:

Was wäre heute alles möglich gewesen, wenn wir bis zum Ende konzentriert und mit Mumm weitergespielt hätten? 2:0 hatten wir sie in die Enge getrieben, waren ein gleichwertiger Gegner. Die Jungs vom SSC Südwest waren wieder körperlich stark und jeder gut am Ball. Heute jedoch setzten wir im Gegensatz zum Hinspiel (2:8) gleich von Anfang an einiges dagegen. So ließen wir in der ersten Halbzeit nur wenige Chancen zu, die Joel im Tor souverän zunichte machte. Nach dem Seitenwechsel verloren wir hinten mehr und mehr unsere Linie, gerieten unter Druck und kassierten ein blödes Gegentor. Machen wir jetzt das 3:1, ist der Drops gelutscht. Aber nee, alles wackelt und löst sich auf. Die Angst greift ins Spiel ein, wir ziehen den Kopf beim Eckball ein, stehen 2m vom Gegenspieler entfernt oder vor ihm. Das nutzen so Klasse-Leute dankend, um ein sicher geglaubtes Spiel im Handumdrehen zu kippen. Nichts desto trotz hat heute jeder an seiner persönlichen K…grenze gespielt, tapfer durchgehalten und alles gegeben. Das es noch nicht gereicht hat, ist kein Beinbruch. Wir werden später taktische Regeln für das Defensivverhalten lernen. Andere haben das schon drauf. Ihr seid inzwischen stark am Ball und habt heute auch bewiesen, dass kleine Leute ganz dicke Chancen rausspielen und verwerten. Unsere Tore durch Olli und Marvin, prima im Zusammenspiel mit Marius und Marc entstanden, sind ein Wink dafür, was geht. Also weiter, weiter, weiter. Samstag geht es nach Lichtenrade. Die haben heute knapp 8:7 gegen Nordberliner SC gewonnen. Ja, gegen die Truppe haben wir 3:3 gespielt. Da geht was

9. Punktspiel 04.03.2007 BFC Preussen gegen Eintracht Mahlsdorf 3:8  Mannschaftsaufstellung EM:

Marvin, Marcel, Johann, Marius, Raik, Marc, Julius, Tim, Joel

Torfolge:

Marc Michas 5, Marvin Beier  2, Marcel Kreibich  1

Spielbericht:

Schluss mit dem Hallengekicke! Heute ist auch die 2. E wieder im Spielbetrieb der Draußen-Sportart Fussball angekommen. Zum Start in die Rückrunde führte uns die Reise nach Lankwitz zum BFC Preußen. Das Hinspiel ging am Rosenhag 9:2 aus. Guter Hoffnung starteten wir also mit etwas Verspätung in die Partie. Schuld daran war nicht die Autobahnsperrung, sondern Platzmangel. So hatten wir noch Zeit, unsere Burschen aufeinander einzuschwören. Wo, wenn nicht hier sollten wir mit der Aufholjagd beginnen? Volle Möhre auf den preußischen Kasten. Und: wer das erste Tor macht, der geht als Sieger vom Acker! Nach 10 min stand es 4:0, lupenreiner Hattrick von Marc, davon zwei Kopfballtore! Die gnädigen Herren stellen das Spiel ein. Prompt kassieren wir in 10 Minuten die 3 schönsten Gegentreffer der Saison, allesamt Schmettergeschosse von links außen in den rechten oberen Winkel! Da gab es einiges zu klären. 4:3 zur Pause. Sicher haben wir viel Neues probiert. Joel ackert zentral, immer wieder zieht es ihn nach vorne. Dann bleiben Julius und Johann hinten. Das klappte schon ganz gut. Werden wir weiter dran feilen. Julius hatte rechts hinten einen richtig schweren Brocken zu spielen, biss aber die Zähne zusammen. Arm hoch war sicher nur wegen Schnupfnase! Also weiter ging`s. In der zweiten Hälfte hält Tim eine Riesen-Bogenlampe. Das Signal zum Sieg! 4 Treffer durch Marcel, Marc und Marvin (2) machen alles klar. Mit Marius vorn rechts hatten die Jungs mehr einen guten Vorbereiter als einen Knipser. Fleißig! Schlechte Laufwege werden wir wegtrainieren. Dann rennt Herr Michas nicht mehr über den Platz wie`n Flummi. So geht der Sieg in Ordnung, mehr Torchancen waren auf unserer Seite. Die Gunst der Stunde zur Rückrunden-Tabellenführung haben wir genutzt. Einrahmen! Jetzt geht es in zwei Wochen zu Hause gegen den SSC Südwest. Nächste Woche herrscht Ruhe bei der 2.E. Das Spiel gegen LFC wurde auf den 31.3.2007 gelegt. Genug Zeit für uns, die Mannschaft der Stunde zu feilen. Dann sicher auch wieder mit Raik, der sich heute den linken Huf angeschlagen hat. Hoffentlich kann er schon morgen im Training wieder die linke Linie fräsen!

 

Testspiel 24.02.07 FC Nordost III gegen Eintracht Mahlsdorf 3:15 Mannschaftsaufstellung EM:

Torfolge:

Lucas2x, Julius 2x, Marvin 2x, Raik3x, Marc 4x

Spielbericht:

Bilder zum Spiel im Fotoalbum

17.02.2007  Hallenturnier Eintracht -  Eintracht Mahlsdorf- 1. Platz Mannschaftsaufstellung EM:

Marcel (hinterm Pfosten), Raik, Lucas, Joel, Eric, Tim, Marius, Johann, Marcel

Marc, Tobias, Nico, Olli, Marvin, Erik, Julius

Nach dem Debakel von Hellersdorf, der Schmach der Vorwoche, dem unglaublich unglücklichen Scheitern unser Alteisenclique an 7 besser platzierten Gegnern beim Elternturnier lag es nun an den Jungs, zu zeigen, wo der Frosch die Locken hat. Die 97er E-Junioren des BSV Eintracht Mahlsdorf luden zum alljährlichen Hallenturnier in der Schönewalder Straße. Das Starterfeld las sich wie das Who-is-Who des Berlin-Brandenburgischen Fußballadels. Gekommen waren neben den 2 Teams des Gastgebers auch noch die Lokalrivalen FC Nordost und Stern Kaulsdorf, die weit gereisten Jungs von Tasmania Gropiusstadt und Blau-Weiß Alt-Stahnsdorf, der SV Empor und die D-Mädchen vom 1.FC Union Berlin. (Juniorinnen klingt so nach Salzstreuerinnen!) ;-) Nach kleinen Verzögerungen zum Start des Turniertages pfiff Schiri Peter Härtel kurz vor 10:00 Uhr das erste Spiel an. EM 1 gegen Tasmania. Wie sich herausstellen sollte, das spätere Finale. Ausgeglichen , etwas verschlafen die Partie, endete sie doch 0:0. Ein wichtiger Punkt auf dem Weg zum Erfolg. Die Papas dagegen versiebten vor Wochenfrist die Halbfinalteilnahme durch ein 0:0 gegen die „Minis“. Nicht so die Ableger. 2:0 und 3:0 wurden Alt-Stahnsdorf und Stern Kaulsdorf besiegt. Unsere 2. Truppe hatte nach dem 0:0 im ersten Match gegen die Union-Damen weniger Glück und landete nach 1:2 gegen Empor und 1:1 gegen Nordost auf Vorrundenplatz 4 ihrer Gruppe. Bei den anschließenden Über-Kreuz-Vergleichen wurden die Karten neu gemischt. EM 2 konnte nach einem 1:0 über unsere Freunde aus Alt-Stahnsdorf noch um Platz 5 kämpfen. Die Jungs waren tapfer und werden uns hoffentlich trotzdem während unseres Blossin-Trainingslagers gute Trainingspartner und Freundschaftsspielgegner sein. Wir sind gespannt auf das Wiedersehen zu Ostern. EM 1 hatte im Halbfinale den 1.FC Union vor der Flinte. In einem rauh geführten Match zeigten die Burschen um Marvin, wo Bartel den Most holt. Allerdings war das 2:0 sehr schmeichelhaft. Die Mädchen schlugen eine ordentliche Kelle. Siegen konnten sie ja gegen andere! Das Spiel um Platz 5 gewannen unsere Kurzen mit 1:0 gegen die Sterne. Im Finale besiegte EM 1 die Tasmanischen Wölfe mit 1:0. Nach knapp 7 Stunden Halle hatte der Spuk mit einer Riesen-Bonbonschlacht nach der ausschweifenden Siegerehrung und dem Küren des All-Star-Teams ein würdiges Ende gefunden. Wie immer lieferten unsere Frauen ein Weltklasse-Catering ab. Der Reinerlös von 309,-Euronen suhlt sich schon eine Woche in der Mannschaftskasse und treibt Blüten (Ableger) An dieser Stelle ist meistens Platz für die Danksagungen. Ich werde nicht anfangen, damit zu brechen. Hier also folgendes: Danke an Andreas, Micha und Eddie the Eagle (Igel). Ihr ward ein souveränes Kampfgericht unter der eisernen Fuchtel des Extrem-Blasius-Schiri. Respekt! Danke an die Union-Mädels ! Sie haben kurzfristig das Starterfeld komplettiert und somit zum Gelingen des Turniers beigetragen. Klasse Torhüterin übrigens! Nr. 14 und Nr. 8 würden gut in unseren Angriff passen .Viel Erfolg auf eurem Weg nach oben!  Danke an Henri Beier für den Kontakt zu Union und Tasmania.  Danke an die Nr. 10 der Puma-Truppe, der seine Klamotten bei Adidas mit rinjeflaggt hat. Moch de Glotz`n off, du Orschgrampe! Apropos! Die Ober-Orschgrampe nimmt ab sofort wieder am Training teil. Soll heissen: 3 Augen sehen mehr als 2 oder „Der mit dem Fred tanzt“  Machts jut, Nachbarn. Wochenende noch ein Spielchen zum Gewöhnen und dann gibt’s wieder was Leckeres aus Flensburg: Punkte, Punkte, Punkte! Oder?

Spiel

Heim

Gast

Ergebnis

1

EM 1

Tasmania

0:0

2

Stern Kaulsdorf

Alt-Stahnsdorf

0:0

3

Empor

Nordost

0:2

4

Union

EM 2

0:0

5

Tasmania

Stern Kaulsdorf

3:0

6

Alt-Stahnsdorf

EM 1

0:2

7

Nordost

Union

2:0

8

EM 2

Empor

1:2

9

EM 1

Stern Kaulsdorf

3:0

10

Tasmania

Alt-Stahnsdorf

1:0

11

Empor

Union

0:2

12

Nordost

EM 2

1:1

3. – 4.

Alt-Stahnsdorf

EM 2

0:1

4. – 3.

Empor

Stern Kaulsdorf

2:3

1.HF

EM 1

Union

2:0

2.HF

Tasmania

Nordost

4:1

Platz 7

Alt-Stahnsdorf

Empor

0:3

Platz 5

EM 2

Stern Kaulsdorf

1:0

Platz 3

Union

Nordost

3:1

Finale

EM 1

Tasmania

1:0

 

 

20.01.2007  Hallenrunde des BFV 2. Runde Eintracht Mahlsdorf- 1. Platz Mannschaftsaufstellung EM:

Marcel Kreibich, Johann Bludau, Marius Klömich, Julius Knop, Tim Blochwitz,

Marcel Haase, Marvin Beier, Marc Michas,

Tore:

Marvin 5, Johann, Marc und Marius je 2, Julius 1 Tor

 

1

VFB Friedrichshain

BFC Dynamo

0:0

2

Sparta Lichtenberg

Eintracht Mahlsdorf

0:3

3

SV Empor Berlin

FC Nordost

1:0

4

Eintracht Mahlsdorf

VFB Friedrichshain

1:0

5

FC Nordost

Sparta Lichtenberg

0:1

6

BFC Dynamo

SV Empor Berlin

1:1

7

Sparta Lichtenberg

VFB Friedrichshain

0:0

8

FC Nordost

Eintracht Mahlsdorf

1:3

9

SV Empor Berlin

VFB Friedrichshain

2:0

10

BFC Dynamo

FC Nordost

0:0

11

Eintracht Mahlsdorf

SV Empor Berlin

1:0

12

Sparta Lichtenberg

BFC Dynamo

0:2

13

FC Nordost

VFB Friedrichshain

3:0

14

Sparta Lichtenberg

SV Empor Berlin

1:1

15

BFC Dynamo

Eintracht Mahlsdorf

1:4

 

BFC

0:0

1:1

0:0

2:0

1:4

4:5

6

3

Friedrichshain

0:0

0:1

0:0

0:2

0:3

0:6

2

6

Eintracht Mahlsdorf

3:0

1:0

3:1

1:0

4:1

12:2

15

1

Sparta

0:3

1:0

0:0

0:2

1:1

2:6

5

4

FC Nordost

0:1

0:1

1:3

0:0

3:0

4:5

4

5

SV Empor

1:0

1:1

2:0

0:1

1:1

5:3

8

2


 

      14.01.2007 Hallenturnier bei Stern Kaulsdorf-Eintracht Mahlsdorf 2.Platz Mannschaftsaufstellung EM:

Tim Blochwitz, Johann Bludau, Julius Knop, Marc Michas, Marvin Beier, Marius Klömich, Joel Gerhardt, Oliver Rösler, Eric Graßhoff, Marcel Haase, Marcel Kreibich

 

Gruppe A

Spiel 1

Spiel 2

Spiel 3

Tore

Punkte

Platz

Eintracht Mahlsdorf

2:0

4:2

1:3

+2

6

2

Grünauer BC

1:1

3:0

3:1

+5

7

1

SV Blau Gelb Berlin

0:2

0:3

1:2

-6

0

4

SG Stern Kaulsdorf 1

1:1

2:4

2:1

-1

4

3

 

VR

EM

Blau-Gelb

2:0

Julius, Marcel K.

VR

Kaulsdorf 1

EM

2:4

3xMarius, Marvin

VR

EM

Grünau

1:3

Marcel K.

HF

Empor

EM

0:2

Johann, Marvin

Finale

NOBSC

EM

2:2(4:3n.S.)

2xMarvin, Eric

 

Platz

Team

1

Nordberliner SC

2

Eintracht Mahlsdorf

3

Empor Berlin

4

Grünauer BC

5

SV Blau-Gelb Berlin

6

FC Nordost

7

Stern Kaulsdorf 1

8

Stern Kaulsdorf 2

Spülbericht:

Nach dramatischem Siebenmeterschießen lassen wir dem weit gereisten Nordberliner SC die größte Schüssel mitnehmen. Unser erstes Turnier in 2007 war so gesehen nicht schlecht. Die lange Ferienpause wurde mit Kampfgeist überspielt. Erfreulich, dass wir Empor wieder mal im Schach halten konnten. Gegen Grünau heben wir die Auszeit im richtigen Moment genommen. Im Finale liegen wir nach 2 Unachtsamkeiten im Defensiv-Bereich schnell mit 0:2 hinten, gleichen prima zum 2:2 aus. Dann im Rampenlicht zu stehen und 1 gegen 1 spielen zu müssen, Keeper gegen Schütze, Glückssache! Ich habe euern Puls von 180 bis auf die Tribüne schlagen hören. Heute seid ihr als Mannschaft aufgetreten und habt gezeigt, dass man auch mit 13 Jungs ein Turnier spielen kann. Ohne Beschwerden, wenn man mal draußen sitzt. Nächsten Samstag lassen wir die Spielerei mit dem Block-Wechsel. Zur BFV-Hallenrunde kommen die 8 stärksten mit. Also hängt euch rein auf`m Hach die Woche! Ein Platz ist schon vergeben: Wenn sich Johann diese Woche nicht noch sämtliche Gräten verbiegt, kann er zeigen, dass er zu Recht wieder unser Spieler des Tages war. In diesem Sinne…

 

                 02.12.2006 Hallenrunde des BFV 1. Runde  2. Platz Mannschaftsaufstellung EM:

Tim Blochwitz, Johann Bludau, Julius Knop, Marc Michas, Marvin Beier,

Joel Gerhardt, Oliver Rösler, Nico Rönsch,

Tore:

Nico 1, Marvin 1, Olli 1, Julius 3

Spiel

Heim

Gast

Ergebnis

1

BFC

EM

1:1

2

Sparta Lichtenberg

FC Nordost

2:0

3

Empor Berlin

BFC

1:1

4

EM

Sparta Lichtenberg

0:1

5

FC Nordost

Empor Berlin

0:2

6

BFC

Sparta Lichtenberg

0:0

7

EM

FC Nordost

3:0

8

Sparta Lichtenberg

Empor Berlin

2:0

9

BFC

FC Nordost

3:0

10

EM

Empor Berlin

2:1

 

 

 

 

 

 

 

1.Sparta 5-0 10 Punkte

2. Eintracht Mahlsdorf 6-3 7 Punkte

3. BFC Dynamo 6-2 6 Punkte

4. SV Empor 4-5 4 Punkte

5. FC Nordost 0-10 0 Punkte

 

25.11.2006 Eröffnung der Hallensaison beim FC Nordost              Mannschaftsaufstellung EM:

EM1Tim Blochwitz, Johann Bludau, Julius Knop, Marc Michas, Marvin Beier, Marius Klömich

EM2 Joel Gerhardt, Marcel Kreibich, Lucas Blechschmidt, Oliver Rösler, Nico Rönsch, Raik Techklenburg

Tore:

Marc 8, Nico 4, Marvin 3, Marius und Olli je 2, Tim, Julius und Lucas je 1 Tor

Beste Spieler

Johann und Marcel mit Pokal, Marc ohne Pokal

Eingeladen waren 5 Mannschaften, von denen Wacker Lankwitz am Samstag kurzfristig absagte. So begab es sich, dass unser zweiter Sechserpack, der zum Blockwechsel dienen sollte, sein eigenes Turnier spielte. Nach dem jeweils ersten Spiel beider Teams ging es gut ab. Ohne Wechselspieler wurden Kandidaten wie Nordost, Empor oder Marienfelde niedergekämpft. Kaulsdorf erwies sich als zäh! Schöne Aktionen waren der Quälerei Lohn. So wurden wir als Eintracht Mahlsdorf Vierter und Erster. Ein guter Start. Nächste Woche geht es zur 1. BFV-Hallenrunde. Bis dann! Hier noch ein paar Fakten zum Turnier bei Nordost:

Spiel

Heim

Gast

Ergebnis

1

EM 1

Stern Kaulsdorf

0:0

2

Stern Marienfelde

EM 2

1:1

3

Empor Berlin

FC Nordost

4:0

4

Stern Marienfelde

EM 1

0:3

5

FC Nordost

Stern Kaulsdorf

1:2

6

Empor Berlin

EM 1

0:5

7

EM 2

FC Nordost

3:1

8

Stern Marienfelde

Stern Kaulsdorf

0:0

9

EM 2

Empor Berlin

1:1

10

FC Nordost

EM 1

0:6

11

Stern Marienfelde

Empor Berlin

1:1

12

EM 2

Stern Kaulsdorf

0:2

13

Stern Marienfelde

FC Nordost

1:1

14

Stern Kaulsdorf

Empor Berlin

0:1

15

EM 2

EM 1

0:3

 

 

 

 

 

 

 

 

Für unser eigenes Hallenturnier der 2.E am 17. Februar 2007 konnten wir neben Alt-Stahnsdorf auch Stern Kaulsdorf, Nordost und Empor Berlin als Teilnehmer gewinnen.

Eintracht Mahlsdorf 1

0:0

3:0

5:0

6:0

3:0

17:0

13

1

Stern Kaulsdorf

0:0

2:1

0:0

2:0

0:1

4:2

8

2

Stern Marienfelde

1:1

0:3

0:0

1:1

1:1

3:6

4

5

Eintracht Mahlsdorf 2

1:1

3:1

1:1

0:2

0:3

5:8

5

4

Empor Berlin

4:0

0:5

1:1

1:1

1:0

7:7

8

3

FC Nordost

0:4

1:2

1:3

0:6

1:1

3:16

1

6

 

8. Punktspiel 18.11.06 Eintracht Mahlsdorf gegen 1.FC Union 2:8 Mannschaftsaufstellung EM:

Tim Blochwitz, Lucas Blechschmidt, Marius Klömich, Marcel Kreibich,    Marvin Beier, Joel Gerhardt, Oliver Rösler, Julius Knop, Johann Bludau, Marc Michas

Torfolge:

Spielbericht:

Wir haben es überstanden! Zum Ende der Hinrunde besuchten uns unsere alten Freunde aus der Försterei, die Jungs vom 1.FC Union. Statt Geschenken gab es kräftig eingeschenkt, zum Abschluss noch mal richtig die Bude voll gehaun! 2:8 am Rosenhag, beim entscheidenden Heimspiel. Wir hatten uns ja viel vorgenommen. Fakt ist aber, dass wir uns dieses Jahr keinen Millimeter nach vorn bewegt haben, was Spielwitz, Zweikampfstärke, Laufbereitschaft, Grundschnelligkeit, Ausdauer…..betrifft. Schade! In allen Belangen waren die Unioner frischer, zeigten, was man mit eingeübten Spielsituationen bei uns für Schaden anrichten kann. Besonders beeindruckend war das Kreuzen beim Abstoß, was bis zum Ende von unseren Burschen nicht verstanden wurde. Die haben uns mal so richtig den Arsch versohlt. Und das, nachdem wir bis zum letzten Jahr noch auf gleicher Höhe standen. Ein deutliches Zeichen, in welche Richtung unser Training gehen muss! Abwehrverhalten fand selten statt, unsere Offensive lau wie ein Furz im Kettenhemd! Die zwei Törchen entstanden nach Einzelaktionen im Nachsetzen. Der richtige Ansatz, niemals aufgeben. Marc zeigt immer wieder, wie es gehen kann. Er gewinnt aber allein keine Spiele! Und Tim kann mit Riesen-Herz und Löwenmut sich in abenteuerliche Zweikämpfe werfen. Wenn ringsherum nur abwartendes, schüchternes, halbherziges Gekicke stattfindet, ist der Gegner meistens der lachende Sieger.  Kaum Torschüsse, die wenigen Chancen kläglich vertan, zu weit weg vom Gegenspieler und vom Ball, um den es eigentlich geht. Das kann man auf die Schnelle gar nicht „wegüben“. Wir haben 4 Punkte erzielt, 22 Tore geschossen, das sollte der Grundstein für eine gute Rückrunde sein. Dass es schwer wird, war klar. Dass es manchmal möglich war, ein Spiel zu gewinnen, haben wir gesehen. Am Ende sollte nicht nur Preussen hinter uns stehen, sondern mindestens noch der NOBSC. Zieht die Schlüsse aus der Tabelle und trainiert dem entsprechend! Dann packen wir`s. Mahlzeit!

7. Punktspiel 04.11.06 Nordberliner SC gegen Eintracht Mahlsdorf 3:3 Mannschaftsaufstellung EM:

Joel Gerhardt, Johann Bludau, Marius Klömich, Marcel Kreibich, Tim Blochwitz, Marvin Beier, Marc Michas, Lucas Blechschmidt, Julius Knop

Torfolge:

Michas 3x

Spielbericht:

Fritz-Walter-Wetter, und nu? Wir können im Moment spielen wie wir wollen, unsere Serie reißt nicht ab: Jetzt haben wir schon 2 Spiele nicht mehr verloren! Und diesmal sogar auswärts! Und auf Rasen! Und nachmittags! Ach was! 3:3 endete dieser Krimi beim Nordberliner SC. Großer Kampf von allen wurde geboten, gegrätscht, mal gerempelt. Zwei Neuner gegen uns konnten die Mannschaft nicht umwerfen. Einen hat Tim vernichtet, beim zweiten war er fast dran, später hat Marc sogar noch einen für uns eingehaun. Ansonsten deutliches Zeichen: Wir wollen gewinnen (nach 2:0-Führung), können aber nicht. Einige hatten Standprobleme, liefen öfters mal ins Leere. Prima Spiel von Tim, Marcel und Joel! Haben fast alles abgeräumt. Lucas beißt sich durch, das wird schon! Marius kannste überall hinstellen, der spielt gut mit Körper, fleißig! Johann und Julius, das dynamische Duo, sucht nach alter Stärke. Kopf hoch Jungs, irgendwann ist die Seuche vom Schuh! Dann springen eben mal Marvin und Marc ein und gipsen die Haken ins Netz. Diesmal macht Marc 3 Tore. Nächstes Mal sind es wieder andere! JJ oder MM…egal! 4 Punkte haben wir schon! Weiter jeht`s und zwar in 2 Wochen gegen Union, uff`n Hach! Da lassen wir es wohl endlich raus, das Wildschwein! Egal, ob es regnet oder schneit…

 

6. Punktspiel 28.10.06 Eintracht Mahlsdorf gegen BFC Preussen 9:2 Mannschaftsaufstellung EM:

Torfolge:

Marvin Beier  5, Johann Bludau 2, ein Eigentor und Marc Michas 1

Spielbericht:

Was wird das erst, wenn wieder Fritz-Walter-Wetter herrscht?

Schluss mit Schönwetterfußball! Jetzt gibt’s wieder Matsche für Euch und Glühwein für die Alten! Mal im Ernst: Wenn wir das erste Törchen machen, gipst uns sicher so schnell keiner den Auspuff zu. Oder wie ist es zu erklären, das die 2.E nach fünf Niederlagen in Folge auf dem geliebten Rosenhag mal richtig die Sau raus lässt und den BFC Preußen mit 9:2 besiegt. Dazu boten die Jungs Passspiel vom feinsten und schmissen sich in jeden Zweikampf, als wenn`s der letzte wäre. So wollen wir Euch sehen! Wir Übungsanleiter, die wir heute mal wieder zu zweit an der Mannschaft rumtun konnten, und die Erziehungsberechtigten, die auch heute wieder in Begleitung ihrer Eltern ein faires, ruhiges Publikum bildeten. Angetrieben vom Erfolg der 3.E liefen unsere „Orschgrompen“ noch mehr als sonst und den riesiegen Gegenspielern immer öfter davon. Dementsprechend ruhig verlief der Nachmittag denn auch an der Außenlinie, wo Opa Fred heute seinen vollgemanschten Enkel im Bimbo-Schieber bis zur Besinnungslosigkeit hin und her schob. Demnächst bringt er noch Strickzeuch mit auf`n Hag! Watt`n Spass! Ihr merkt, mit 31 geschossenen Toren im Gepäck schreibt`s sich leichter! Ääh? „Wieso 31 Tore?“ werden die Daheimgebliebenen fragen. Ja! Die 3.E hat mal wieder den Hammer ausgepackt und für reichlich Tri-Tra-Trallala im Kiez gesorgt. 22 Stück haben die Sportfreunde von der Wuhle mitbekommen. Bei Null Gegenwehr und keiner Chance für Rot-Blass-Hellersdorf. Armer David im Tor! Frostbeulen an den Füßen. Magnus hatte in der 2. Hälfte wenigstens mal im Rauslaufen die Chance, das Spielgerät zu treten, aber sonst…Dass Julius mit fünf Toren in der 3.E heute an Selbstvertrauen gewonnen haben sollte, scheint klar. Wie der Blick auf unseren Mini-Sturm mit Marvin und Marc. Was die zwei Burschen heute mit Johann nach vorn geboten haben, war stark. Ebenso die Abwehrleistung von Marcel und seiner Truppe. Mit Lucas und Joel, Marius und Tim hatten wir nach hinten kaum Probleme. Mit Marcel wandelt sich unser gesamtes Spiel. Ist er gut drauf, läuft`s auch mal ohne Eric, der schon wieder die Knochen gegen RWH hinhielt. Und nicht mal schlecht! Macht sogar 2 Tore. Natürlich von ganz weit wech! Weiter so…Jetzt sind wir schon nicht mehr Bummelletzter! Nun noch die Fakten zum Spiel der 2. und 3.E und Euch allen ein schönes Wochenende. Bis denn dann!

 

5. Punktspiel 21.10.06 Stern Marienfelde gegen Eintracht Mahlsdorf 6:2 Mannschaftsaufstellung EM:

Torfolge:

Spielbericht:

 

Trainingscamp Oktober 2006 Eintracht Mahlsdorf  Blossin

Freundschaftsspiel Fortuna Friedersdorf – BSV Eintracht Mahlsdorf am 11.10.2006 3 : 14

Torschützen: Oliver, Tim, Julius, Marius, Raik, Tobias, Lucas je 1, Nico und Marc je 2, Marvin 3 Tore

Freundschaftsspiel Viktoria Gussow – BSV Eintracht Mahlsdorf am 12.10.2006

  0 : 16

Torschützen: Julius, Nico je 1 Tor, Marcel K. 2 Tore, Olli, Marc je 3 Tore, Marvin 4 Tore und 2 Eigentore (davon eine dampfhammerharte Monstermauke)

Mannschaftsaufstellung EM:

Eines vorab: Alle sind wieder wohlbehalten in Berlin, Hönow und Birkenstein gelandet! Das gilt natürlich auch für die Jungs. Und: Es war die ganze Zeit herrliches Wetter! Wir haben planmäßig unsere Trainingseinheiten und die drei vorab organisierten Freund-schaftsspiele durchgezogen. So hat diese Woche jeder für sich etwas aus dem Trainingslager mitnehmen können. (außer Dreckwäsche ! :-) Zum Beispiel die Erfahrung, dass Rasenplätze groß, nass und weich sein können. Unvergessen das Training in Alt-Stahnsdorf. Wir sahen den Morgentau und hinterher aus wie die Wildschweine! Blechi hat`s besonders Spaß gemacht, Torhüter zu sein. Seine Klamotten waren reif für die Tonne! Oder das Warm-Up in Gussow, als Johann 2 mal in 3 Sekunden auf dem Hintern liegt, um dann Tim die Murmel mit 1,45 Km/h in die gelangweilten Arme zu spielen. Armer Keeper! Letzter Ballkontakt beim Aufwärmen! Die Klasse unserer 3 Trainings-Gegner war überschaubar. Am besten noch die Jungs aus Alt-Stahnsdorf, die uns erst mal eins eingeschenkt haben, um dann als prima Gastgeber die Spiele herzugeben. Das war eine gute Entdeckung und hat rundherum gefallen. Alle nett, gleich mal zu unserem Hallenturnier eingeladen…Nächstes Jahr sind sie wieder Mode! Friedersdorf mit dem Maler-Trainer war genau so dünn wie Viktoria Gussow mit dem bekloppten Frosch als langhaarigen Außenstürmer. Seine Ur-Laute und die Sprühwurst im Sanitärtrakt werden schnell vergessen sein. Zwei neue Gegner werden wir suchen müssen! Was bleibt, ist www.blossin .de! Die Betreuung durch das Service-Team war überragend und mit nur einer La Ola vor dem Küchentresen fast unterklassig gewürdigt. Die Hexenhäuser wieder ein absolutes Highlight!

Danke an alle Eltern, die dieses Unternehmen unterstützt und es den Jungs ermöglicht haben, sich einander besser kennen zu lernen und miteinander besser Fußball zu spielen. Unsere „Neuzugänge“ Marvin und Marius sowie Olli, der letztes Jahr krank wurde und Raik (Termine!) wissen nun, wo der Frosch die Locken hat! Besondere Hochachtung den vier Trainingskameraden Andreas, Alt-Uwe (39), Axel und Micha, die die Bande mit im Schach gehalten haben. Auf ein Neues Ostern 2007. Vom 9. – 13. April wären noch 3 Hexenhäuser zu haben.

 

4. Punktspiel 14.10.06 Eintracht Mahlsdorf gegen Lichtenrader BC  0:5 Mannschaftsaufstellung EM:

Torfolge:

Spielbericht:

 

3. Punktspiel 23.09.2006 SC Staaken gegen Eintracht Mahlsdorf 6:3 Mannschaftsaufstellung EM:

Johann Bludau , Marcel Kreibich , Joel Gerhardt , Tim Blochwitz ,   Eric Graßhoff , Lucas Blechschmidt, Julius Knop , Marc Michas , Oliver Rösler , Marvin Beier

Torfolge:

Julius Knop 2 Tore und Marcel Kreibich 1 Tor

Spielbericht: 

Andere Mannschaften gewinnen ein Spiel, wenn sie 3 Tore schießen. Wir dagegen bekommen diesmal 6 Dinger eingeschenkt und verlassen wieder geschlagen den Platz. Eric trifft die Latte. Ist der drin, steht es 1:1 und alles läuft anders. Ihr habt das drauf, mal jemandem die Punkte zu klauen! Union hat jetzt schon zwei Mal unentschieden gespielt und sammelt ebenfalls mühevoll seine Zähler. Was bringt der nächste Spieltag? In 3 Wochen geht es zu Hause gegen Lichtenrade. Da haben wir unser Trainingslager hinter uns. Mal sehen, ob mit dieser Vorbereitung mehr Kapital zu schlagen ist. Drei Freundschaftsspiele in Blossin auf Rasen sind fest gemacht. Danach kehrt vielleicht auch der Spass zurück in unsere Mannschaft. Kopf hoch und drückt Olli und Marius die Daumen für den Marathon am Sonntag und Julius und Marc für das Weltmeister-von-morgen-Finale in Halle am Montag…

 

2. Punktspiel 16.09.2006 SSC Südwest gegen Eintracht Mahlsdorf 8:2 Mannschaftsaufstellung EM:

 Marcel Kreibich, Johann Bludau, Julius Knop, Joel Gerhardt,

Tim Blochwitz,Marvin Beier, Tobias Teerling, Marc Michas, Marcel Haase

Torfolge:

Marc Michas , Johann Bludau

Spielbericht: 

Ein Torwartproblem ist derzeit das einzige, was wir nicht zu haben scheinen! Ansonsten zieht sich die Seuche durch alle Mannschaftsteile. Hinten stellen wir uns derzeit absolut dünn dar, so dass der Gegner, ohne viel Druck zu entwickeln, leichtes Spiel hat. Joel macht noch die beste Figur in der Wackelabwehr. Marcel Haase ist fleißig, körperlich aber oft weit unterlegen. Marcel K. findet weder Position noch Ball, um Kapital draus zu schlagen. Ohne Eric war es schwer, trotzdem aber eine lösbare Aufgabe, gegen SSC Südwest zu bestehen. So stark war der Gegner heute nicht. Nach vorn ging in der ersten Halbzeit wenig, zu viele Einzelaktionen, kein Passspiel. Zur Halbzeit 0:2. Dann ein schnelles 2:2 durch Tore von Johann und Marc. Es ging doch was! Denkste! Angst vor der eigenen Courage nutzte der Gegner eiskalt aus und schenkte noch 6-mal nach ….2:8! Der Drops war gelutscht! Für Marvin kam der Einsatz in der 2.E noch etwas früh. Aber an den starken Mannschaften in der Staffel kann man sich nicht nur messen, sondern auch weiterentwickeln! Dazu habt ihr dieses Jahr Gelegenheit! Nutzt diese Zeit, dann kommt schnell wieder der Spaß zurück, für den Ihr letztes Jahr im Verein berühmt wart! Schönes Wochenende! Bis Montag!

 

1.Punktspiel  09.09.2006 Eintracht Mahlsdorf gegen LFC 1:6  Mannschaftsaufstellung EM:

 Tim Blochwitz, Marcel Kreibich, Joel Gerhardt, Eric Graßhoff, Johann Bludau Julius Knop, Raik Tecklenburg, Oliver Rösler, Marc Michas

Torfolge:

Oliver Rösler

Spielbericht:

Endlich ist es soweit! Die 2. und 3. E-Mannschaft ist im Spielbetrieb der Leistungsstaffel angekommen. Holterdipolter... Uli wird sagen: „Dett hab ick euch ja gleich jesaacht, keene vanünftije Vorbereitung, da kannste keen Blumentopp jewinnen!“ (natürlich in seinem Heimatdialekt) Aber nö! Gegen die Jungs von FC Lichterfelde 1:6 zu Hause auf die Socken zu bekommen kann auch lehrreich sein. Schnell kassierten wir ein Gegentor und liefen zu oft noch nebenher statt zu beißen. In der 2. Halbzeit ein anderes Bild. Großer Kampf gegen starke Gegner (Der dunkelgraue junge Mann war ganz sicher schon länger 9). Mal das Bällchen laufen lassen und somit nicht nur den Ehrentreffer erzielt, sondern für alle Mitspieler ein Zeichen gesetzt: „ Hoppla, wir sind ja doch schon da!“

 

 Ferienende & Saisonvorbereitung

Am Donnerstag, dem 31.8.2006, hatte sich der FC Rot-Weiss aus Hellersdorf zum Freundschaftsspiel im Rahmen der Saisonvorbereitung bei uns eingeladen. Ziel der Übung war, den aktuellen Grad an körperlicher und geistiger Frische am Gegner zu messen. Vermittelt hat diesen Termin unser Jugendleiter, Herr Strumpf. An dieser Stelle noch mal ein herzliches Dankeschön in die Geschäftsstelle! Wir also im Rahmen unser Donnerstags-Trainingseinheit in Erwartung großen Sports in die neue Spielkleidung geschlüpft. Schon im Steinhaus die ersten Ansagen unserer Gäste: „Euch werden wir heute die Bude voll haun!“ Schön, schön! Alle unsere Spieler waren da. 17 Mann, davon 15 mit Pass, ein guter Test für die Neuzugänge. Vereinbart hatten wir eine Spieldauer von 15 min. mit kurzer Auswertung. Das ganze 3x und fertich is! Das erste Drittel ohne Gegenwehr 4:0, Blockwechsel, nur Tim im Tor spielte durch. Wichtig für ihn, die neuen Regeln im Torwartspiel schnell zu lernen und im Spiel anzuwenden. Das 2. Drittel spielen die Kurzen, 1:0 durch Marcel, ein Hüftdrehstoß, wie Fredi immer sagt. Dann wieder kraftvoller, 6:0, fein für`s Auge. Langsam kam Schwung in den Laden. Schon war Schluss. 11:0, kein Torschuss der RWH-Spieler. Kein wirklicher Prüfstein zu Beginn der Saison, in der erstmals in der Leistungsstaffel richtig fette Brocken auf uns warten. Mal sehen!... Körperlich sind alle ganz fit, die Luft reicht vielleicht noch nicht für 25 min., aber dennoch merkt man, dass ihr nicht die ganzen Ferien auf der Feige gelegen habt.13 von 17 haben unser Camp besucht. Bravo, Jungs! Eine gute Bilanz. Samstag den 9.9.2006 geht`s los: zu Hause gegen den Lichterfelder BC. Die 3.E ebenfalls am Rosenhag gegen Kladow.

- Archiv 08/09 -

- Archiv 07/08 -

- Archiv 06/07 -