Jugend Aktuelle News

Jugend Trainingsplan

Jugend Teamfotos

A1

B1

B2

C1

C2

   

D1

D2

D3

E1

E2

E3

E4

F1

F2

F3

F4

G1

G2

G3

2. C-Junioren
Bezirksklasse - 2007/2008 Staffel 1

Trainer : Jörg Grunow / Andreas Orawetz

Spieltag

Heimmannschaft

Gastmannschaft

Tore

23.09.07

BSV Eintracht Mahlsdorf II

Berliner SC II

0 : 2

30.09.07

BSV Eintracht Mahlsdorf II

SC Staaken II

3 : 3

07.10.07

LFC Berlin II

BSV Eintracht Mahlsdorf II

13 : 0

21.10.07

BSV Eintracht Mahlsdorf II

SV Tasmania Gropiusstadt II

1 : 6

28.10.07

SV Nord Wedding II

BSV Eintracht Mahlsdorf II

3 : 3

04.11.07

BSV Eintracht Mahlsdorf II

Lichtenrader BC II

4 : 3

11.11.07

SV Lichtenberg 47 II

BSV Eintracht Mahlsdorf II

1 : 7

18.11.07

BSV Eintracht Mahlsdorf II

Spandauer Kickers II

4 : 0

25.11.07

SC Charlottenburg II

BSV Eintracht Mahlsdorf II

6 : 0

02.12.07

BSV Eintracht Mahlsdorf II

Hertha BSC (Amateure) II

1 : 11

09.12.07

BFC Dynamo II

BSV Eintracht Mahlsdorf II

5 : 1

16.12.07

BSV Eintracht Mahlsdorf II

NFC Rot Weiß II

5 : 3

17.02.08

BSV Eintracht Mahlsdorf II

BFC Dynamo II

1 : 10

02.03.08

Berliner SC II

BSV Eintracht Mahlsdorf II

3 : 1

09.03.08

SC Staaken II

BSV Eintracht Mahlsdorf II

3 : 1

06.04.08

BSV Eintracht Mahlsdorf II

LFC Berlin II

2 : 3

13.04.08

SV Tasmania Gropiusstadt II

BSV Eintracht Mahlsdorf II

4 : 0

20.04.08 BSV Eintracht Mahlsdorf II SV Nord Wedding II 0 : 1
27.04.08 Lichtenrader BC II BSV Eintracht Mahlsdorf II 2 : 5
04.05.08 NFC Rot Weiß II BSV Eintracht Mahlsdorf II 4 : 2
25.05.08 BSV Eintracht Mahlsdorf II SV Lichtenberg 47 II 6 : 0
01.06.08 Spandauer Kickers II BSV Eintracht Mahlsdorf II 1 : 11
08.06.08 BSV Eintracht Mahlsdorf II SC Charlottenburg II 1 : 4
15.06.08 Hertha BSC (Amateure) II BSV Eintracht Mahlsdorf II 22 : 1

 

 

Verein

Sp

g

u

v

Tore

Diff

Pkt

1

Hertha BSC (Amateure) II

24

24

0

0

297:5

292

72

2

SV Nord Wedding II

24

17

1

6

101:91

10

52

3

BFC Dynamo II

24

16

1

7

108:52

56

49

4

SC Staaken II

24

15

2

7

94:40

54

47

5

LFC Berlin II

24

15

0

9

104:44

60

45

6

SV Tasmania Gropiusstadt II

24

14

1

9

76:64

12

43

7

SC Charlottenburg II

24

14

0

10

97:51

46

42

8

Berliner SC II

24

12

2

10

69:67

2

38

9

NFC Rot Weiß II

24

9

1

14

71:104

-33

28

10

BSV Eintracht Mahlsdorf II

24

7

2

15

60:113

-53

23

11

Lichtenrader BC II

24

5

0

19

47:131

-84

15

12

SV Lichtenberg 47 II

24

3

0

21

26:189

-163

9

13

Spandauer Kickers II

24

0

0

24

8:207

-199

0

 

 Tore

 Vorlage

 Tore Pokal

 Spieler

15

 

 

 Friedrich

 

11     Weber  

7

 

 

Zaldivar

 

4

 

 

 Fenske

 

4

 

 

Zinke

 

5     Ruhmland  
2     Brama  

2

 

 

Wehling

 

1

 

 

 Kuhnt

 

1

 

 

 Witzky

 

1     Eisenträger  
1     Borchardt  
1     Fabian  
1     Cakarin  
1     Schultze  
1     Köppe  

 

Kader 2.C Saison 07/08 :

Phillip Reinhold, Erik Zaldivar, Dennis Wolf, Paul Weber, Nicola Schniedermann, Maximilian Friedrich, Marvin Brama, Eric Zinke, Toni Horländer, Dennis Köppe,

Tilmann Scholz, Tim Schulz, Paul Hildebrandt, Maximilian Fenske, Lennart Eisenträger, Tom Phieler, Gordon Jacobs, Lucas Noth, Paul Ruhmland

Trainer: Jörg Grunow Andreas Orawetz

Mannschaftsleiter:

 

Spielberichte

22.  Punktspiel 01.06.2008 Spandauer Kickers gegen Eintracht Mahlsdorf 1:11  Mannschaftsaufstellung EM:

Wolf-Zaldivar-Hildebrandt-Horländer-Scholz-Brama-Friedrich-Schmidt-Fabian-

Ruhmland-Weber

Torfolge:

Weber (6x)-Friedrich (2x)-Ruhmland (2x)-Fabian

Spielbericht:

Was Mahlsdorf in der ersten Hz. anbot hatte wenig mit Fußballspielen zu tun. Bei herrlichem Wetter, schon hohen Temperaturen am frühen Morgen und entsprechender Taktik fanden wir nicht zu unserem Spiel. Konzentrationsprobleme, Müdigkeit und fehlende Kontaktlinsen bzw. Brille schienen die Ursache zu sein. Durch einen Weckruf in der Halbzeitpause zeigte Mahlsdorf jetzt sein wahres Gesicht. Man versuchte nun miteinander Fußball zu spielen und die taktischen Vorgaben der Trainer umzusetzen. Was alles möglich ist wenn der Kopf funktioniert haben alle Zuschauer gesehen. Für die Zukunft ist es wichtig das jeder Spieler akzeptiert das er ein Teil der Mannschaft ist und die entsprechende Taktik umzusetzen hat.     

 

21.  Punktspiel 25.05.2008 Eintracht Mahlsdorf gegen Lichtenberg 47 6:0  Mannschaftsaufstellung EM:

Gralki-Scholz-Ruhmland-Horländer-Brama-Jacobs-Friedrich-Weber-Schulze-

Cakarin-Wehling

Torfolge:

Friedrich (2x)-Brama (2x)-Cakarin-Wehling

Spielbericht:

Mahlsdorf zeigte heute von Beginn an wer Chef auf dem Platz ist. Es gelang uns zu jeder Zeit das Spiel zu kontrollieren. Wir erspielten uns einige Chancen und die Quote war gegenüber den Vorwochen eindeutig besser.

 

20.  Punktspiel 04.05.2008 NFC Rot Weiss gegen Eintracht Mahlsdorf 4:2  Mannschaftsaufstellung EM:

Wolf-Jacobs-Scholz-Horländer-Friedrich-Hildebrandt-Ruhmland-Zinke-Schultze-Brama

Torfolge:

Friedrich (2x)

Spielbericht:

Ein Dank an die Spieler die den Weg zum Spiel gefunden haben. Im Duell der Tabellennachbarn machte der NFC von Beginn an Druck. Mit Glück und Clevernis konnten wir das Spiel dann doch offen halten. Irgendwie war in der Defensive noch ein Körperteil zwischen Ball und Tor. Da der Druck nicht nachließ kassierten wir dann doch noch zu den ungünstigsten Zeitpunkt den Rückstand. Unmittelbar vor dem Pausenpfiff das erste und mit dem Anpfiff zur 2.Hz. das zweite Gegentor. Zwei absolut dumme Tore. Mit der Führung im Rücken ließ der Druck vom  NFC nach. Nun kamen wir besser ins Spiel, gewannen an Sicherheit und konnten selbst Druck ausüben. Folgerichtig erzielten wir dann prompt den Ausgleich. Jetzt war es ein offenes Spiel, beide Mannschaften wollten gewinnen. Durch zaghaftes Abwehrverhalten gerieten wir wieder in Rückstand. Doch die heutige Leistung schreit nach Belohnung. Offensive verstärken- gesagt – getan. Wir hatten noch einige Chancen, aber mehr wie ein Treffer ans Lattenkreuz kam nicht zu Stande. Mit dem letzten Angriff sorgte der NFC dann für die Entscheidung. Kompliment an die Mahlsdorfer Jungs die heute das Spiel bestritten.

 

19.  Punktspiel 27.04.2008 Lichtenrader BC gegen Eintracht Mahlsdorf 2:5  Mannschaftsaufstellung EM:

Wolf-Zaldivar-Hildebrandt-Horländer-Jacobs-Borchardt-Zinke-Friedrich-Brama-

Cakarin-Weber-Ruhmland-Scholz

Torfolge:

Weber(4x)-Borchardt

Spielbericht:

Heute war es nun soweit. Der Dreier ist geschafft. Wir bestätigten die guten Leistungen der vergangenen Wochen und nutzten unsere Chancen. Von Beginn an voll konzentriert gelang uns mit dem ersten Angriff der Führungstreffer. Mit diesem frühen Tor war dann etwas Überheblichkeit in der Defensivarbeit zu sehen. Das wurde knallhart mit dem Ausgleich bestraft. Dieser brachte uns aber nicht aus dem Rhythmus. Mahlsdorf antwortete sofort mit einem Doppelschlag (1 : 3). Noch in der Freude des 2 Tore Vorsprungs wurde eine Unkonzentriertheit wieder bestraft (2 : 3). Dank unserer guten couragierten offensiven Spielweise gingen wir beim Stand von 2 : 5 in die Halbzeitpause. In der 2. Hz. Sahen die Zuschauer eine Mahlsdorfer Mannschaft die zu jeder Zeit das Spiel kontrollierte. Der Punktspielsieg war nie in Gefahr.

 

18.  Punktspiel 20.04.2008 Eintracht Mahlsdorf gegen Nord Wedding 0:1  Mannschaftsaufstellung EM:

Wolf-Zaldivar-Hildebrandt-Horländer-Jacobs-Brama-Scholz-Zinke-

Schulz-Weber-Ruhmland

Torfolge:

Spielbericht:

Wie schon in den vergangenen Berichten erwähnt ,auch heute wieder -  ein gutes Spiel wurde nicht belohnt. Von Anfang an zeigten wir allen Zuschauern wer hier heute gewinnen will. Mit dieser Einstellung gelang es uns den Gegner unter Druck zu setzen. Herausgespielte Chancen, mehr gewonnene Zweikämpfe – das brachte Sicherheit und die Kontrolle über das Spiel. Was uns heute das Genick brach war unsere Chancenverwertung. Dem Gegner reicht ein Konter um den Ball in unserem Tor zu versenken. Das ist eine bittere Niederlage nach diesem Spielverlauf. Wichtig ist es nun das alle Beteiligten das Spiel vernünftig analysieren. Mit der heutigen Leistung haben wir gezeigt das seit Wochen eine Basis vorhanden ist. Auf dieser Grundlage sollten wir uns weiter verbessern.

 

17.  Punktspiel 13.04.2008 Tasmania Gropiusstadt gegen Eintracht Mahlsdorf 4:0  Mannschaftsaufstellung EM:

Wolf-Hildebrandt-Zaldivar-Horländer-Scholz-Brama-Jacobs-Köppe-Ruhmland-

Weber-Schultze-Wacker

Torfolge:

Spielbericht:

Das Ergebnis hört sich nicht gut an. Für Unbeteiligte eine hohe Niederlage. Wie kam sie zustande? Woche für Woche spielt die Mehrzahl der Spieler auf verschiedenen Positionen, unsere Spielerdecke ist momentan sehr dünn. Aus diesem Grund ist es schwer unseren Rhythmus zu finden. Die Bemühungen sind zu sehen - aber der Erfolg bleibt aus. Gegen Tasmania hielten wir lange gut mit, ließen aus dem Spiel heraus wenig Chancen zu. Selbst hatten wir aber in der Offensive zu wenig gezeigt um den Gegner zu beeindrucken. Drei der vier Gegentore fielen nach Standards. Es besteht dringend Handlungsbedarf unsere Defizite diesbezüglich abzustellen.

 

16.  Punktspiel 06.04.2008  Eintracht Mahlsdorf gegen Lichterfelder FC Berlin 2:3  Mannschaftsaufstellung EM:

Wolf-Hildebrandt-Zaldivar-Horländer-Brama-Köppe-Noth-Ruhmland-Schultze-

Zinke-Eisenträger

Torfolge:

Köppe, Ruhmland

Spielbericht:

Ein Spiel in der jede Mannschaft eine Halbzeit dominierte .Von Beginn an bestimmten wir das Spiel, sehenswerte Kombinationen ,gutes Stellungsspiel ,hohe Laufbereitschaft- nur um einiges zu nennen - waren erkennbar. Alles in allem eine gute Leistung. Mit einer 2-1 Führung gingen wir in die Pause. Diese tat uns nicht gut. Mit zunehmender Dauer war ein Kräfteverschleiß zu verzeichnen. Die taktischen Anweisungen wurden nicht mehr eingehalten. Es war eine Frage der Zeit bis der Gegner das gnadenlos bestraft. Mitte der 2.Hz. übernahm der LFC die Führung. Wir waren nicht mehr in der Lage das Spiel zu drehen. Es ist schon ärgerlich, zu sehen, dass unsere Weiterentwicklung nicht belohnt wird.  Es sind Kleinigkeiten die uns von unseren Gegner unterscheiden.

 

15.  Punktspiel 09.03.2008 SC Staaken gegen Eintracht Mahlsdorf 3:1  Mannschaftsaufstellung EM:

Wolf-Jacobs-Scholz-Horländer-Friedrich-Hildebrandt-Köppe-Zaldivar-Ruhmland-

Noth-Brama-Schultze-Eisenträger

Torfolge:

Friedrich

Spielbericht:

Staaken war uns spielerisch und läuferisch überlegen, sie hatten die größeren Spielanteile und erspielten sich zahlreiche Chancen. Durch unsere mannschaftliche Geschlossenheit konnten wir Staaken ein wenig ärgern. Trotzdem mussten wir kurz vor der Pause den Gegentreffer hinnehmen. Unsere Chance heute bestand darin gefährliche Konter zu setzen. In der 1.Hz. noch erfolglos war für die 2.Hz Besserung angesagt. Kaum war die 2.Hz. angepfiffen da klingelte es schon im Mahlsdorfer Gehäuse. Warum bespricht man in der Halbzeitpause die Strategie für den Rest des Spiels? Konzentrations- und Anlaufschwierigkeiten brachten uns den 2 Tore -  Rückstand! Es dauerte einige Minuten bis wir wieder zu uns fanden. Einer unserer Konter wurde zum Erfolg, nur noch 2-1. Von nun an glaubte auch der letzte Spieler ans Team. Hier kann heute was gelingen. Es ging hin und her. Absolute Spannung war angesagt.  Wir waren wieder einmal nah dran zu punkten – aber nah dran reicht eben nicht.

 

14. Punktspiel 02.03.2008 Berliner SC gegen Eintracht Mahlsdorf 3:1  Mannschaftsaufstellung EM:

Wolf-Scholz-Mierau-Friedrich-Hildebrandt-Köppe-Zaldivar-Ruhmland-Fabian-

Eisenträger-Jacobs-Schniedermann-Noth-Schultze

Torfolge:

Zaldivar

Spielbericht:

Eine Steigerung gegenüber der vergangenen Woche. Wir konnten das Spiel lange offen halten.  Es war für beide Mannschaften nicht leicht unter diesen widrigen Witterungsverhältnissen  Fußball zu spielen. Wir waren nah dran einen Teilerfolg zu erzielen doch ein misslungener Abwehrversuch hinderte uns daran. Unsere Bemühungen wurden heute nicht belohnt.

 

13. Punktspiel 17.02.2008 Eintracht Mahlsdorf gegen BFC Dynamo 1:10  Mannschaftsaufstellung EM:

Wolf-Noth-Scholz-Horländer-Jacobs-Ruhmland-Zinke-Eisenträger-Friedrich-

Schultze-Weber-schniedermann

Torfolge:

Friedrich

Spielbericht:

Das war heute eine Lehrstunde für uns. Dynamo zeigte wie schön es ist Fußball zu spielen. Wir waren nicht in der Lage Paroli zu bieten, ein Spiegelbild der letzten Trainingseinheiten. Saft-und Kraftlos, keine Leidenschaft und Bereitschaft, das sind nur einige Gründe.

 

12. Punktspiel 16.12.2007 Eintracht Mahlsdorf gegen NFC RW 5:3 (3:1)  Mannschaftsaufstellung EM:

Wolf-Hildebrandt-Scholz-Köppe-Brama-Horländer-Noth-Zinke-Friedrich-Schultze-Schniedermann-Ruhmland-Zaldivar

Torfolge:

Friedrich(2x)-Zinke-Ruhmland-Zaldivar

Spielbericht:   

Gegenüber dem letzten Spiel sahen alle Beteiligten eine andere Mannschaft, obwohl sich namentlich nicht viel änderte. Man merkte eindeutig das jeder hellwach war und kein zweites schlechtes Spiel abliefern wollte. Von Beginn an wurde Druck aufs gegnerische Tor gemacht. Mahlsdorf erspielte sich zahlreiche Chancen. Der Rückstand brachte uns nicht von unserer Linie ab. Dieser motivierte sogar noch. Laufbereitschaft, Spielfreude, der Wille gewinnen zu wollen - alles was letzte Woche fehlte - heute konnten wir es abrufen.  So haben wir das letzte Spiel vor der Winterpause erfolgreich gestalten können und werden mit einer positiven Stimmung in den verdienten Urlaub gehen.

 

11. Punktspiel 09.12.2007 BFC Dynamo gegen Eintracht Mahlsdorf 5:1 (2:1)  Mannschaftsaufstellung EM:

Wolf-Hildebrandt-Zaldivar-Reinhold-Brama-Horländer-Noth-Scholz-Friedrich-Fenske-Schultze-Weber-Ruhmland-Eisenträger-Jacobs

Torfolge:

Zaldivar

Spielbericht:   

Die Vorstellung der Mahlsdorfer am heutigen Tag war katastrophal. Wir gingen frühzeitig in Führung , vermutlich ein Fehler wie sich später herausstellte. Einige dachten wohl ohne Leistungsbereitschaft gewinnen zu können. Wir standen körperlich auf dem Platz, mit dem Gedanken waren wir überall nur nicht beim heutigen Punktspiel. Das Spiel lief an uns völlig vorbei. Knapper Rückstand zur Pause. Wachrütteln der Spieler war angesagt, die Vergangenheit bewies - wir können in der 2.Hz. zulegen.  Aber am heutigen Tag brachte die Pausenansprache wenig. Einige Minuten gespielt und es klingelte in unserem Kasten. Alle Vorsätze über den Haufen geworfen. Insider wussten jetzt das am heutigen Tag nichts zu holen ist. Es gibt solche Tage wo eine Mannschaft neben den Schuhen steht. Das ist auch schon grossen Mannschaften passiert. Jetzt nur nicht die Nerven verlieren. Spiel analysieren und in Ruhe weitermachen.

 

10. Punktspiel 02.12.2007 Eintracht Mahlsdorf gegen Hertha BSC (A) 1:11 (1:4)  Mannschaftsaufstellung EM:

Wolf; Zaldivar; Noth; Horländer; Reinhold; Eisenträger; Friedrich; Brama; Fenske; Schultze, Hildebrandt; Köppe; Weber; Ruhmland; Zinke

Torfolge:

Max Friedrich

Spielbericht:   

Eine große Herausforderung gegen die Hertha. In der ersten Hälfte gut mitgehalten. Zwischenzeitlich sogar den 1:1 Ausgleich geschafft und somit der Hertha einen von nun insgesamt drei Gegentreffern beschert. Im weiteren Verlauf, besonders in der zweiten Hälfte, mit nachlassen der Kräfte unserer Mannschaft wurde das Endresultat hergestellt. Mit der Einstellung der ersten Hälfte dieser Partie, über eine Spieldauer von 70 min, sollten wir in die nächsten Spiele gehen um diese erfolgreich zu gestalten.

 

9. Punktspiel 25.11.2007 SCC gegen Eintracht Mahlsdorf 6:0 (4:0)  Mannschaftsaufstellung EM:

Wolf; Zaldivar; Noth; Horländer; Jacobs; Friedrich; Brama; Fenske; Schultze

Hildebrandt; Köppe; Jacobs; Zinke

Torfolge:

Spielbericht:   

Es ist nicht viel zu sagen. Schlechte Platzverhältnisse gleich schlechtes Spiel der Eintracht die nie die Vorgaben der Trainer umsetzte. Drei Punkte verschenkt.

 

8. Punktspiel 18.11.2007 Eintracht Mahlsdorf gegen Spandauer Kickers 4:0 (0:0)  Mannschaftsaufstellung EM:

Wolf; Zaldivar; Noth; Horländer; Jacobs; Reinhold; Eisenträger; Friedrich; Brama; Fenske; Schultze, Hildebrandt; Köppe; Schniedermann; Weber

Torfolge:

47‘ min Friedrich; 50‘ min Fenske; 56‘ min Weber; 68‘ min Zaldivar

Spielbericht:   

Unser Kader ist wieder vollständig. Nach Max Fenske, kehrte auch Paul Weber zurück ins Team und wurde am Wochenende zum Joker. Dazu aber später mehr. Eigentlich sollte der alte Jahrgang Vorbild für unsere jungen Spieler sein, aber so ist es leider NOCH nicht. Die jungen trainieren fleißig und die alten denken sie können alles. So durften als kleine Denkhilfe Dennis und Paul erst einmal zu schauen. Noch dazu zwei Krankmeldungen vor dem Spiel und die jungen hatten ihre Chance. Paul Weber war nach einer Woche Training noch nicht zum Spiel eingeladen und durfte nun seine Spielersachen von zu Hause holen. Die erste Hälfte war eine ausgeglichene schwache Partie. Der einzige der auf ungewohnter Position zu Hochform auflief war Phillip. Er rettete so manche heikle Situation bei gefährlichen Kontern unserer Gäste. Aber auch Dennis im Tor war voll da und hielt zum ersten mal in dieser Saison die Null. Gordon und Tim sollten im Training mehr ranklotzen um auch am Spielgeschehen effektiv teilnehmen zu können. Aber auch unser Denker und Lenker hatte heute noch nicht ausgeschlafen und Erik als letzter Mann war teilweise zu offensiv. Zur Pause große Umstellung der Mannschaft. Denkpause für Paul und Dennis zu Ende. Es entwickelten sich herrliche Spielzüge über die linke und später auch über die rechte Außenbahnen noch dazu kam 10 min nach Anpfiff der zweiten Hälfte Paul Weber ins Spiel. Der Druck wurde immer Größer und folglich klingelte es in der 47‘ min durch Friedrich zum ersten mal. Tore in der 50‘ durch Fenske und 56‘ durch Weber folgten. Auch Erik Zaldivar belohnte seinen Offensivdrang mit einem Kopfballtor nach einer Ecke in der 68‘ Minute. Fazit: Schwache erste Hälfte, starke zweite Hälfte, der dritte Sieg in Folge und in der Tabelle Anschluss ans Mittelfeld geschafft.

 

7. Punktspiel 11.11.2007 Lichtenberg 47 gegen Eintracht Mahlsdorf 1:7  Mannschaftsaufstellung EM:

Wolf-Hildebrandt-Zaldivar-Köppe-Brama-Horländer-Noth-Zinke-Friedrich-

Fenske-Schultze-Schniedermann-Ruhmland-Eisenträger-Jacobs

Torfolge:

Fenske(2x)-Zinke-Ruhmland-Zaldivar-Friedrich-Schultze

Spielbericht:   

Auf schwer bespielbaren Boden taten wir uns schwer. Auch ein früh erzieltes Tor brachte uns nicht die Sicherheit um unseren Rhythmus zu finden. Die 1.Hz. wurde von vielen Ballverlusten (beiderseits) und zahlreichen Zweikämpfen bestimmt. Ein Spiel kam nicht zustande. Durch eine Standardsituation gingen wir mit einer 2:1 Führung in die Pause. Die Änderung der Spielweise in der 2. Hz. (gefordert und eindringlich durch die Verantwortlichen erklärt) brachte uns zahlreiche Chancen. Von nun an bestimmten wir das Geschehen auf dem Platz. Am Ende sprang dann ein sicherer Sieg für uns heraus.  

 

6. Punktspiel 04.11.2007 Eintracht Mahlsdorf gegen Lichtenrader BC 4:3  Mannschaftsaufstellung EM:

Wolf-Noth-Zaldivar-Horländer-Brama-Jacobs-Hildebrandt-Zinke-Friedrich-

Fenske-Reinhold-Eisenträger-Ruhmland-Schultze-Köppe

Torfolge:

Zinke-Friedrich(2x)-Eisenträger

Spielbericht:   

Durch individuelle Abwehrfehler brachten wir uns frühzeitig in einen 2 Tore Rückstand. Es dauerte 15min. bis die Betriebstemperatur erreicht wurde. Der Anschlusstreffer folgte. Von diesem Zeitpunkt an neutralisierten sich beide Mannschaften. Ein 11m Tor kurz vor der Pause brachte dann wieder einen 2 Tore Abstand. Veränderungen auf einigen Positionen brachten uns ins Spiel zurück. Ein frühes Anschlußtor brachte Sicherheit und den Glauben an uns. Es passierte etwas noch nie gesehenes. Wir spielten einen druckvollen, attraktiven und sehenswerten Fußball in der 2.Hz. Dieses wurde mit 3 weiteren Toren belohnt, der erste Heimsieg ist geschafft.

 

5. Punktspiel 28.10.2007 SV Nord Wedding gegen Eintracht Mahlsdorf 3:3  Mannschaftsaufstellung EM:

Wolf-Noth-Zahlmann-Horländer-Brama-Reinhold-Kuhnt-Hildebrandt-Witzky-

Zinke-Fenske-Jacobs-Eisenträger-Ruhmland-Köppe

Torfolge:

Kuhnt; Witzky; Fenske

Spielbericht:   

Wedding spielte von Anfang an sehr druckvoll und wollte uns zeigen wer hier heute als Sieger vom Platz geht. Es dauerte nicht lange und schon war es passiert .Mit einem Doppelschlag gerieten wir nach 10 Minuten in Rückstand (2:0).Was für ein Auftakt. Mit der Spielweise von Wedding hatten wir unsere Schwierigkeiten. Und doch erzielten wir in der 13.min. das 2:1. Hoffnung kam auf, geht hier heute doch was? Keine 60 Sekunden später kam dann das 3:1. Ein Rückschlag der erst einmal zu verarbeiten war. Gesenkte Köpfe und Unzufriedenheit war bei den Mahlsdorfern zu sehen .Mit zunehmender Spieldauer hielten wir besser dagegen und beendeten mit diesem Resultat die 1.Halbzeit.Nach einer ruhigen und sachlichen Auswertung, motivierenden Worten und taktischen Veränderungen gingen wir in die 2.Hz. Mahlsdorf kam mit einem anderen Gesicht aus der Kabine und erspielte sich mehrere Chancen. Folgerichtig fiel dann der Anschlusstreffer. Mit diesem Tor ging ein Ruck durchs Team, man glaubte an sich und wollte nicht verlieren. Diese Bereitschaft wurde dann mit dem Ausgleichstreffer belohnt. Ein gerechtes Ergebnis, beide Mannschaften bestimmten jeweils eine Halbzeit.

 

4. Punktspiel 21.10.2007 Eintracht Mahlsdorf gegen Tas Gropiusstadt1:6 (0:2)  Mannschaftsaufstellung EM:

Wolf; Noth; Zaldivar; Horländer; Schniedermann; Phieler; Ruhmland; Brama; Köppe; Zinke; Wehling; Reinhold; Jacobs; Borchardt; Neumann

Torfolge:

7min 0:1; 35min 0:2; 36min 0:3; 45min 0:4; 55min 1:4 (Wehling); 58min 1:5; 63min 1:6

Spielbericht:  

Mit einem guten Gefühl und Verstärkung aus der 1.D (danke an Patrick, Dennis und Moritz) ging es auf’s Feld. Wir hatten in den Ferien gut trainiert und versucht viele wichtige Dinge zu vermitteln. Aber schon in der 7. Min wurde der Trainerstab aus den Träumen gerissen. Es klingelte zum ersten mal, leider nur auf der falschen Seite. Danach hielten die Jungs lange mit bekamen aber fast mit dem Halbzeitpfiff das 0:2. Standpauke in der Kabine. Es fehlt Leidenschaft, Kampf und Biss. Im Training erläuterte Dinge werden nicht umgesetzt. Auf zur zweiten. Kaum angepfiffen und 0:3, Ratlosigkeit beim Trainergespann. Die beste Arbeit auf dem Platz lieferten unsere Einkäufe aus der 1. D alles andere war nicht anwesend. Folgerichtig und auch ein Trost für die drei war das 1:4 durch DENNIS WEHLING. Für alle anderen gilt, im Training erlernte Abläufe im Spiel umzusetzen und anzuwenden, mit mehr Biss und Ehrgeiz und Konzentration ins Spiel zu gehen.

 

3. Punktspiel 07.10.2007 Lichterfelder FC gegen Eintracht Mahlsdorf 13:0  Mannschaftsaufstellung EM:

Wolf-Piehler-Zaldivar-Jacobs-Ruhmland-Schniedermann-Brama-Köppe-Schulze-

Reinhold-Zinke-Horländer-Eisenträger

Torfolge:

Spielbericht:  

Das Ergebnis ist heftig. Nachdem wir ein frühes Gegentor hinnehmen mussten absolvierte das Team eine ansprechende 1.Halbzeit (3:0). Nach der Pause kassierten wir wieder frühe Tore womit unsere Taktik für die 2.Hz. über den Haufen geworfen wurde. Der LFC hat uns sprichwörtlich >> den Zahn gezogen <<. Wir hatten an diesem Tage nichts mehr entgegenzusetzen. Dieses Spiel zeigte uns deutlich das wir in dieser Meisterschaftsrunde noch nicht angekommen sind.

 

2. Punktspiel 30.09.2007 Eintracht Mahlsdorf gegen SC Staaken 3:3  Mannschaftsaufstellung EM:

Wolf-Scholz-Noth-Horländer-Schniedermann-Ruhmland-Brama-Köppe-Zaldivar-

Zinke-Reinhold-Schulze-Jacobs

Torfolge:

 Zaldivar 2x, Zinke

Spielbericht:  

Alle Zuschauer sahen ein gutes Spiel und schöne Tore. Staaken spielte von Beginn an sehr druckvoll, so daß wir hell wach und voll konzentriert gegen halten mussten. Es dauerte dann einige Zeit bis wir dem Gegner ein erstes Achtungszeichen entgegenbringen konnten. Von diesem Zeitpunkt an fanden wir selbst zu unserem Spiel und gingen mit einer 2:0 Führung in die Halbzeitpause. Kurze Einstimmung für die 2.Hz und weiter ging es. Wir überstanden den Anfangsdruck von Staaken und erzielten selbst das 3.Tor. Mit dem sicheren Vorsprung ließ bei uns die Konzentration nach und der Gegner bestrafte dies knallhart mit 2 Toren in 3 Minuten. Es dauerte einige Zeit und wir hielten wieder dagegen. Mit zunehmender Zeit erhöhte sich dann der Druck von Staaken und wir konnten nur noch reagieren. Entlastung für unsere Abwehr gab es nicht mehr. Trotzdem hielten wir das Ergebnis und Staaken tat sich schwer. Dann ein Schock fürs Team, der Kopf der Abwehr (Tilman) musste verletzungsbedingt das Spielfeld verlassen. Dieser Ausfall tat weh. Wir waren am Erfolg ganz nah dran, mit dem letzten Angriff erzielte Staaken den Ausgleich. Der bittere Beigeschmack vom Spiel ist die Verletzung von Tilman (Fuß in Gips). Auf diesem Wege wünscht der Trainerstab, das Team und die Eltern eine schnelle Genesung.

 

1. Punktspiel 23.09.2007 Eintracht Mahlsdorf gegen Berliner SC 0:2 (0:0)  Mannschaftsaufstellung EM:

Dennis Wolf, Tilmann Scholz, Toni Horländer, Lucas Noth, Nicola Schniedermann, Maximilian Friedrich, Paul Hildebrandt, Erik Zaldivar, Marvin Brama, Phillip Reinhold, Eric Zinke

Einwechslungen 1. HZ: Paul Ruhmland für Paul Hildebrandt ,Lennart Eisenträger für Max Friedrich 2. HZ: Max Friedrich für Eric Zinke

Torfolge:

Spielbericht:  

Es ist erstaunlich, beim Training 16 Leute und zum ersten Punktspiel erscheinen nur 13 Spieler. Mahlsdorf konnte die Partie lange offen halten und hatte zu Beginn der ersten Halbzeit zwei Riesen die eigentlich das Spiel hätten schon entscheiden können. So ging es mit einem 0:0 und zwei angeschlagenen Spielern in die Pause. In der zweiten Hälfte gelang Mahlsdorf immer mehr unter Druck und musste folglich zwei Tore kassieren. Für das erste Punktspiel gut mitgehalten im Mittelfeld zu lange den Ball gehalten und keine Tore geschossen. Auf ein Neues!!!

 

1. Testspiel 02.09.2007 Stern Kaulsdorf I gegen Eintracht Mahlsdorf 0:6 (0:3)  Mannschaftsaufstellung EM:

Dennis Wolf, Eric Zaldivar, Lucas Noth, Gordon Jacobs, Nicola Schniedermann, Tom Phieler,  Paul Hildebrandt, Marvin Brama, Tim Schulze, Lennart Eisenträger, Eric Zinke, Paul Ruhmland, Philipp Reinhold

Torfolge:

Spielbericht:  

Als erstes fehlten uns an diesem Sonntagmorgen einige Spieler, die Verletzungs- bzw. Reisebedingt ausfielen. Ansonsten entstand ein engagiertes Spiel unserer Jungs, die ihr fußballerisches können aufblitzen ließen, denen aber noch die Kraft  und Raumaufteilung fehlte um auf diesem Großfeld zu recht zu kommen. Hier merkte man, dass unser Gegner bereits ein Jahr in diesem Bereich tätig ist. Dennoch konnten wir uns durch gelungenes Kombinationsspiel aus der Abwehr heraus und über die Flügel einige Konter erarbeiten die aber leider nicht zum Torerfolg führten. Herausragend an diesem Sonntag waren unser Torhüter Dennis Wolf, der mit seinen Paraden und schnellen Reflexen eine noch höhere Niederlage verhinderte sowie Erik Zalvidar, der als letzter Mann einige brenzlige Situationen löste und dann noch mit seinen Ideen das Spiel nach vorn antrieb als auch Paul Ruhmland und Paul Hildebrandt, die keine Angst vor der körperlichen Überlegenheit ihrer Gegner hatten und im defensiven sowie offensiven Spiel ihr Können zeigten.

 

- Archiv 08/09 -

- Archiv 07/08 -

- Archiv 06/07 -