Jugend Aktuelle News

Jugend Trainingsplan

Jugend Teamfotos

A1

B1

B2

C1

C2

   

D1

D2

D3

E1

E2

E3

E4

F1

F2

F3

F4

G1

G2

G3

1. F-Junioren
Landesklasse - 2010/2011 Staffel
17

Trainer : Türpe

Spieltag

Heimmannschaft

Gastmannschaft

Tore

11.09.2010 BSV Eintracht Mahlsdorf SSV Köpenick 2:2
18.09.2010 SV Blau Gelb BSV Eintracht Mahlsdorf 0:4
02.10.2010 GW Baumschulenweg BSV Eintracht Mahlsdorf 0:2
30.10.2010 RW Neuenhagen BSV Eintracht Mahlsdorf 1:5
06.11.2010 BSV Eintracht Mahlsdorf VfB Friedrichshain 1:0
13.11.2010 BSV Eintracht Mahlsdorf Schmöckw./Eichwalde 1:0
20.11.2010 Müggelpark Gosen BSV Eintracht Mahlsdorf 0:4
04.12.2010 BSV Eintracht Mahlsdorf SF Berlin 06 :
       
12.03.2011 SV Blau Gelb BSV Eintracht Mahlsdorf 4:0
19.03.2011 BSV Eintracht Mahlsdorf Sparta Lichtenberg 4:5
26.03.2011 BFC Dynamo BSV Eintracht Mahlsdorf 11:0
02.04.2011 BSV Eintracht Mahlsdorf FC Berlin 23 5:1
09.04.2011 RW Neuenhagen BSV Eintracht Mahlsdorf 1:6
07.05.2011 BSV Eintracht Mahlsdorf 1.FC Marzahn94 10:2
15.05.2011 Wartenberger SV BSV Eintracht Mahlsdorf 9:1
21.05.2011 FSV Berolina Stralau BSV Eintracht Mahlsdorf 4:2
28.05.2011 BSV Eintracht Mahlsdorf SV Buchholz 4:3

Diese Staffel spielt nicht im Leistungsbetrieb. Deshalb werden keine Ergebnisse erfasst und keine offizielle Tabelle angezeigt.

 Tore

 Vorlage

 Tore Pokal

 Spieler

13     Brian
7     Anton
6     Maxi
4     Max
1     Shawn
1     Rene
1     Kevin
1     Flori H.

Spielberichte werden erstellt vom Trainer/Co-Trainer des Teams

Spielberichte

Feldturnier 25.06.2011 SunTec-Cup Zachun SV - Eintracht Mahlsdorf 1.Platz  Mannschaftsaufstellung EM:

Spielbericht:

Mit einer hervorragenden spielerischen Leistung, Kampfgeist und geschlossener Mannschaftsstärke gewann die 1.F unter der Leitung von Co-Trainer Björn Fischer den stark besetzten 2. SunTec-Cup in Zachun (Mecklenburg-Vorpommern) am 25.06.2011. 8 Mannschaften ermittelten im Spiel Jeder gegen Jeden den Sieger. Nachdem es für unsere Jungs an gleicher Stelle im Vorjahr `nur´ zum 3. Platz gereicht hatte, konnten sie diesmal nach spannenden Matches mit 4 Siegen, 2 Unentschieden und 1 Niederlage am Ende den Turnier-Sieg feiern. Der Co-Trainer wurde mit einer Wassereimer-Dusche gefeiert. Dank auch an die zahlreich mitgereisten Eltern, die mit Anfeuerungsrufen die Spieler unterstützten. Die Gelegenheit wurde gleich genutzt, um mit Zeltübernachtungen auf dem Sportplatz die ansonsten eher durchwachsende Saison zu einem schönen Abschluss zu bringen. Jetzt wünschen wir allen schöne Ferien und tolle Erlebnisse. (Foto im Album)

16.Punktspiel 28.05.2011 Eintracht Mahlsdorf gegen SV Buchholz 4:3  Mannschaftsaufstellung EM:

Flori Rademacher Luis Kevin Eric Flori H. Shawn Hr. Müller

AW: Tim, René, Max, Maxi, Brian

Torfolge:

1 : 2 Brian Böttcher 2 : 2 Max Türpe 2 : 3 Brian Böttcher 2 : 4 Maximilian Hartfiel

Spielbericht:

Getreu der alten Trainertradition wurden zum letzten Saisonspiel alle verfügbaren Kicker eingeladen und erhielten auch ordentlich Spielzeit. Gerade auch für die Startelf mit der Maßgabe, dem Trainer richtig zu zeigen, dass sie unbedingt wollen. Und die Jungs machten das so toll, dass der Trainer seinen ursprünglichen Plan über den Haufen warf und die Jungs eine ganze Halbzeit quälte. Für einige brachte das die Erkenntnis, was in so einem kleinen Körper doch schon alles drin steckt. Auswechselwünsche wurden abschlägig beschieden (keine Angst liebe Eltern, keiner war wirklich einem Kollaps nahe) und es ging tatsächlich weiter. Shawn machte ein ausgezeichnetes Spiel, aber auch alle anderen zeichneten sich durch ungeheures Engagement aus. Bei demjenigen welchen, wo es nicht so aussah war der Trainer mit falscher Positionsauswahl schuld - man lernt halt nie aus :-) Das 0:1 war ok, das zweite Gegentor war ein Fehler im Stellungsspiel - nicht weiter tragisch.In er zweiten Halbzeit erfolgte die Umstellung - auch hier forderte der Trainer absolutes Engagement, um den Rückstand noch in einen Sieg umzuwandeln. Und die Jungs rannte wirklich wie aufgezogen. Teilweise noch zu panisch in den Aktionen wurde aber ein unerhörter Druck aufgebaut. Auch wenn die Tore teilweise kurios fielen und ein Penalty verwehrt wurde, so wurde sehr ansehnlich kombiniert. Zum Schluß ließen die Kräfte nach und wir mussten noch den Anschlußtreffer schlucken - aber halb so wild. Auf diesem Engagement - und damit meine ich ausdrücklich alle gestern eingesetzten Spieler - läßt sich aufbauen. Wir sind diese Saison unter Wert geschlagen worden - Niederlagen gg. BFC - geschenkt; gg. Wartenberg - ok die waren besser; gg. Blau Gelb - wer will schon eine Tradition brechen - aber gg. Sparta und Stralau hätten wir als Sieger vom Platz gehen können bzw. müssen.Mein Ziel ist es - und Björn wird mich dabei unterstützen - 1. Flori zu erklären bis wohin man den Ball in die Hand nehmen darf :-)2. Die Differenz zwischen der üblichen Startaufstellung und den Bankspielern zu verringern und dabei alle ein Stück besser zu machen. Hierzu bedarf es Einsatzes, Konzentration, Willen und Aufmerksamkeit. Das fängt bei kleinen Dingen an: Trainingsklamotten - wozu kaufen die Eltern die, wenn ihr sie nicht anzieht, gleiches gilt für die Benutzung der richtigen Bälle - einen 4er Ball könnt ihr zum Handball nehmen aber nicht (mehr) zum Fussball. Sobald eine Pumpe (in des Trainers Tasche) auf dem Platz ist werden die Bälle aufgepumpt. Besser noch, jeder bringt einen harten Ball mit ! Also - laßt uns angreifen !!! Ach eins noch - Super Reflexe beim 9-er Schießen Flori R.

15.Punktspiel 21.05.2011 Berolina Stralau gegen Eintracht Mahlsdorf 4:2  Mannschaftsaufstellung EM:

Flori Rademacher,  Flori H. Maxi René ,Anton ,Max,  Brian

AW: Justus, Shawn

Torfolge:

Brian, Anton

Spielbericht:

Leute, ich kann Euch heute eigentlich nichts vorwerfen - außer vielleicht die schlechte Chancenverwaltung. Wir mussten viel umstellen, gerade wenn offensive Spieler in der Abwehr spielen müssen ist das immer etwas schwierig. Zudem hatten wir heute eine Lehrstunde in Sachen, wie bleibe ich bei allen Entscheidungen ruhig und ziehe mein Spiel durch. Ein paar Anmerkungen aber schon. Die Außenstürmer rücken immer noch zu sehr in die Mitte. Liegt aber auch daran, dass der Mittelstürmer zu weit hinten drin hängt. Also Außenstürmer nach außen und Mittelstürmer mehr nach vorn. Flori R. hat einen tollen Job gemacht. Sich die Ecke selbst rein zu fausten passiert dir nicht noch mal - also abhaken. René muss deutlich ruhiger werden und sich wieder was zu trauen - das war ein sehr ausbaufähiges Spiel auf der linken Seite. Ein Dank an alle Liniensteher für Ihre Ruhe bzgl. der einen oder anderen Schiedsrichterentscheidung. Ich habe mir selbst absolutes Sprechverbot erteilt, weil ich sonst wahrscheinlich ausfallend geworden wäre. Zukünftig werde ich einen bestimmen der bei den Auswärtsspielen pfeifft (Freiwillige vor). Ich will auch nicht den Eindruck erwecken, dass der Schieri schuld war.  Die ganzen Umstände waren aber eigenartig. Minifeld, ich bin nicht nach "Pfeiffe" gefragt worden und dann permanentes ungeahndetes Schubsen gg. Anton. Fragwürdige Einwurfentscheidungen und ganz klares Handspiel nicht gepfiffen. So eine Leistung hatte das Spiel nicht verdient. Ich bleibe jedoch dabei - wir hatten genug Chancen auf den Sieg. Drei Mal gehen wir alleine auf den Torwart zu (Brian, Anton, Justus) und haben nicht die Ruhe am Ball um selbigen am TW vorbei zu schieben. Dass muss besser werden, dann kann uns der Schieri auch egal sein. Jetzt gilt es sich nächste Woche vernünftig aus dieser (Seuchen)-saison zu verabschieden.

14.Punktspiel 15.05.2011 Wartenberger SV gegen Eintracht Mahlsdorf 9:1 (:)  Mannschaftsaufstellung EM:

René

Maxi Tim Kevin

Anton Max Brian

AW: Justus, Shawn, Leon

Torfolge:

Eigentor Wartenberg

Spielbericht:

Nach einer ordentlichen ersten Halbzeit, die wir nach 5. Minuten und einem Gegentor ausgeglichen gestalten konnten, da wir -wie besprochen- die Wartenberger Spieler schon beim Abstoß zustellten, wurde in der zweiten Halbzeit die Gegenwehr eingestellt. Es würde auch zu lange dauern die Fehlerpunkte näher zu betrachten, daher nur zwei oder drei Anmerkungen. 1. es lag ausdrücklich nicht am sehr gut haltenden René - toller Job. 2. Es herrschte bei zu vielen Spielern mehr Angst als Vaterlandsliebe. 3a. Es wird sich konsequent geweigert mal (aus aussichtsreichen Positionen) zu schießen. 3b. Das Spiel ohne Ball ist eine Katastrophe - es bewegt sich nur der mit dem Ball oder nur der, den ich direkt "anspreche". Die Punkte 2 bis 3b machen es nahezu unmöglich gegen eine so spielstarke Truppe wie Wartenberg zu gewinnen. Nach den Punktspielen werden wir eine Theorie-Einheit in Dirks Schule machen. Kopf hoch !

13.Punktspiel 07.05.2011 Eintracht Mahlsdorf gegen FC Marzahn 10:2 (:)  Mannschaftsaufstellung EM:

Torfolge:

Spielbericht:

nach dem Spieltag hat der FC Marzahn seine Mannschaft zurückgezogen.

12.Punktspiel 09.04.2011 RW Neuenhagen gegen Eintracht Mahlsdorf 1:6 (:)  Mannschaftsaufstellung EM:

Flori R.

Shawn Kevin René

Maxi Max Brian

AW: Justus, Flori H., Anton, Luis

Torfolge:

1:0 René ,2:0 und 6:1 Brian ,3:0 Maxi ,4:0 Kevin ,5:0 Max

Spielbericht:

Nach zwei guten Trainingsleistungen fuhren wir optimistisch zu unseren Freunden aus Neuenhagen. In aller Regel sind das enge Spiele mit dem besseren Ende für uns. So sollte es auch heute enden, auch wenn es diesmal nicht wirklich eng wurde. Da Tim verhindert war, mussten wir hinten am Anfang etwas umstellen, was uns wirklich gut gelang. Zwar musste Shawn in den Anfangsminuten noch nachdrücklich darauf aufmerksam gemacht werden, dass er ja heute Verteidiger sei, und somit nicht so offensiv agieren konnte. Mit zunehmender Spielzeit wurde das aber besser. Die Aktionen nach vorne waren sehr gut. Kevin hatte heute bei der Kabinenansprache wohl zugehört und bemühte sich wirklich jeden Ball kontrolliert zu spielen, was ihm auch zum übergroßen Teil gelang. Auch nach vorne schaltetet er sich ein. So führte eine zu ihm ausgeführte Ecke zum 4 : 0. Wenn Du soviel Platz hast, dann geh ruhig noch ein paar Meter mit dem Ball und schieße dann. ABER du musst dann einen Verteidiger zum gegnerischen Stürmer schicken, der darf nicht alleine stehen bleiben. Was passiert, wenn Du den Ball nicht stoppen kannst ??? Nach dem Experiment im Sturm, kehrte Renè heute zu seiner angestammten Verteidigerposition zurück - und schon versenkte er eine unheimliche "Granate" in die gegnerischen Reusen :-). Bis zum Gegentor fehlerlos. Allerdings war dieses um so ärgerlicher, da wir es gerade noch in der Halbzeit angesprochen haben, den Ball nach außen zu klären. Du "klärtest" in die Mitte und der Ball landete bei einem Rot Weissen. Den ersten Schuß konnte Flori R. noch parieren, beim Nachschuß war er chancenlos. Flori R. hielt ausgezeichnet und spielte auch immer sehr gut mit. Zu r Not klärte er mit dem Fuß im Hereauslaufen. Eine sehr gute Leistung über die ganze Spielzeit. Da sich Luis nicht einsatzfähig fühlte, stand Flori R. beide Halbzeiten im Tor. Wie gesagt, er machte das super. Die Stürmer trauen sich die ersten 5 Minuten gar nichts. Max stand zu tief und Maxi bewegte sich kaum. Brian war sehr aktiv, konnte sich aber nicht durchsetzen. Das änderte sich jedoch mit dem Tor. Danach waren sehr schöne Spielzüge zu sehen. Brian spielte den Ball oftmals direkt in die Mitte. Hier müssen seine "Mitstürmer" aufmerksamer sein. Nach einem Pass von René in die Mitte setzte er sich toll durch und drosch den Ball eben nicht auf's Tor - nein er schob den Ball überlegt am Torwart vorbei ins Tor - Recht so !!! Die beiden Fastnamensvettern steigerten sich, hielten aber manchmal den Ball zu lange. Besonders in der zweiten Halbzeit muss Max in zwei Situationen abspielen (nach rechts außen) und nicht wieder nach innen schwenken. Auch das Tor von Max, war eigentlich eher dazu angetan, den freien Mann anzuspielen. Aber wie heißt es doch: "Wer trifft hat Recht". So auch Maxi bei seinem Tor mit der Pike. Aber die Aufforderung an beide: Eher vom Ball trennen ! In der zweiten Halbzeit machten wir relativ schnell die Tore 3,4 und 5 und zeigten noch einige tolle Kombinationen. Die Einwechsler machten ihre Sache sehr ordentlich. Flo spielte schöne Pässe muss nur noch spritziger werden. Justus traute sich nach einer trainerseitigen Ermahnung endlich mal etwas zu und setzte sich ein paar Mal sehr gut in Szene. Allerdings musst Du den freien Mann anspielen. Vier mal die gleiche Situation. Schön auf rechts durchgesetzt, dann aber aus unmöglichem Winkel auf's Tor geschossen, da muss der Pass kommen. Aber das wird noch. Anton brauchte wieder einige Minuten, aber dann wurde er immer besser, was in der Vorbereitung des schönsten Tores des Vormittags gipfelte. Unaufhaltsam umspielte er auf der rechten Seite, den ersten, zweiten und dritten Gegenspieler, nahm den Kopf hoch, spielte quer auf Brian, der nur noch die Innenseite ranhalten musste. Super gemacht - Anton. Das will ich sehen. Den Fuss ranhalten kann jeder (sorry Brian) aber die Vorarbeit war entscheidend. Alles in allem war es ein schönes Spiel mit einem verdienten Sieger und einigen gelungenen Kombinationen. Jetzt ist erstmal Osterpause. Wie ich gerade gelesen habe, für uns sogar etwas länger, da der 1.FC Marzahn 94 seine Mannschaft zurück gezogen hat. Vielleicht bekomme ich einen Testspielgegner organisiert.

11.Punktspiel 02.04.2011 Eintracht Mahlsdorf gegen FC Berlin 5:1 (:)  Mannschaftsaufstellung EM:

Flori H.

Kevin Tim Leon

Maxi Max Anton

AW: Leon, Eric, Justus

Torfolge:

1:0 und 3:0 Maxi , 2:0 Max, 3:0 Maxi, 4:0 Eigentor, 5:0 Anton

Spielbericht:

Heute formulierte der Trainer trotz prominenter Ausfälle (Brian, Luis, Shawn, Herr Müller und Flori R.) die klare Erwartung ihn für den Auftritt gegen die 3.F. zu entschädigen. Damit es für die Nachwelt auch noch einmal fest gehalten ist, Jungs am Mittwoch fühlte ich mich verarscht. Ich konnte mich bei den Jungs der 3.F. bedanken, dass die so gnädig waren, uns nicht zweistellig vom Platz zu fegen. Eine feine Leistung der Jungs - muss ich nicht ganz ohne Neid anerkennen. Eure Eltern waren übrigens auch entsetzt - vor allem über Eure Einstellung. Aber gut wir haben drüber gesprochen und das Training am Freitag war schon viel besser Zum Spiel. Beide Torhüter verhindert - Flori sprang ein um seiner Mama das Geburtstagsgeschenk eines Sieges zu sichern. Ohne diese kapitalen individuellen Fehler der Hintermannschaft wäre es auch ein "zu Null" Spiel geworden. Viel zu halten gab es nicht und die Abstösse fanden in aller Regel ihr Ziel. Nur waren sie zu rechtslastig. Links wurde zu oft ignoriert. Leon rückte unmittelbar vor Anpfiff in die Startelf, da Rene seine Seitenstiche nicht in den Griff bekam (oder wollte er mich austricksen zwecks Angriff-Einwechslung?) Wie auch immer Leon wusste durchaus zu überzeugen, vor allem nach vorne im Zusammenspiel mit dem Stürmer. Allerdings muss er bei Ballbesitz von Timi oder Kevin weiter nach außen ausweichen, um das Spiel breit zu machen und keine Gefahr herauf zu beschwören.  Kevin - weitgehend von allen Abwehraufgaben befreit machte seit langem mal wieder ein sehr gutes Spiel. Heute bestand keine Gefahr, dass jemand in deinem Rücken weglief. Nach vorne hast du unbestreitbar Qualitäten. Allerdings waren auch heute wieder die eine der andere überhastete Aktion dabei.  Zu Timmi fällt mir eigentlich nichts mehr ein. Was der Junge seit drei vier Monaten für eine Entwicklung hingelegt hat ist sagenhaft. Gegen den nicht so starken Gegner traute er sich sogar eine ruhige Spieleröffnung zu und machte das auch sehr gut. Kurz nach der Halbzeit war er ganz schön ausgepowert und durfte sich ausruhen. Der zweite Kerl, der wie Phönix aus der Asche der letzten drei Monate gestiegen ist, ist Maxi. Wieder eine sehr gute Leistung mit Übersicht, schönen Toren, herrlichen Ecken und absolutem Einsatz -beispielhaft. Und bei den beiden erkennt man das schon im Training. Auch wenn das vielleicht übertrieben war, so war Maxi beim letzten Training den Tränen nahe, weil zwei Torschüsse hintereinander nicht das Ziel trafen. Er erkundet sich auch nach jedem Training, wie der den gewesen war. Diesen Ehrgeiz kann er derzeit sehr gut ins Spiel übertragen, ohne den Spaß an der Sache zu verlieren. In dieser Form sind die beiden absolute Leistungsträger in der Mannschaft. Vielleicht kann man ja über die nächsten anderweitigen Verpflichtungen (im Mai stehen da zwei "Nein") noch einmal reden :-). Max machte eine solide Partie. Viel Licht (schöne Anspiele und Schüße, guter Einsatz und Kopfbälle) aber auch etwas Schatten (zu lange den Ball gehalten - kein Zutrauen mal einen langen Ball zu probieren), wechselten sich ab. Alles in allem merkt man aber sofort, wenn er nicht mehr auf der Platte ist, dann nehmen die überlegten Pässe an Zahl ab. Anton wollte heute unbedingt - das hat man gemerkt -- allerdings verkrampfte er dabei etwas und vergab dickste Möglichkeiten, da er zu hektisch agierte. Was für alle gilt, aber bei Anton besonders auffiel. Ihr müsst langsam mal selber erkennen, wann ihr in den Raum starten müsst. Du machst viele Sachen gut, kommst aber oft zu spät, weil die Aktion erst erfolgt, wen wir von draußen reinrufen. Schließlich und endlich wurden die Bemühungen aber noch belohnt und er konnte sich noch mit Hilfe eines gegnerischen Abwehrspielers in die Torschützenliste eintragen. Eric brauchte wieder einige Zeit und einen dicken Patzer (vor dem Gegentor) hängte sich danach aber mehr rein und schoß auch schön aufs "Berliner" Tor. Justus merkt man an, dass er noch sehr wenig Spielpraxis hat und oft nicht weiß, was er machen soll. Das kommt von selbst, aber von Dir muss mehr Aktion kommen. Hol dir die Bälle, decke und störe den Gegner - das war heute zu wenig (aber der Neuner war gut geschossen). Aus mir unerklärlichen Gründen habe ich mich erweichen lassen und den Verteidiger; René, in den Sturm beordert. Allerdings konnte er auch hier seine Verteidigerrolle nicht abstreifen. Einsatz wie immer und sogar etwas ruhiger am Ball - aber Du warst der bester Verteidiger auf der Seite der Gäste :-) Deine Eltern neben mir und auch dein Bruderherz hatten ein ums andere Mal den Torschrei auf den Lippen und verzweifelten nahezu. Das war auch das entscheidende Manko in diesem Spiel - die Chancenverwertung. Ohne den Gästen zu nahe zu treten, müssen wir hier mindestens das Doppelte an Toren schießen. Aber wir waren zu überhastet und die Jungs von FC Berlin 23 hatten einen grandiosen Goalie in Ihren Reihen - ein Teufelskerl. Da muss man vor dem TW abspielen (und diesen damit ausspielen) und nicht immer selbst den Abschluß suchen. Mit diesem Kritikpunkt (wir hätten heute unser Torverhältnis ausgleichen können, ja müssen) will ich denn schließen und auf weitere Besserung hoffen.

10.Punktspiel 25.03.2011 BFC Dynamo gegen Eintracht Mahlsdorf 11:0 (:)  Mannschaftsaufstellung EM:

Luis

Kevin Tim René

Anton Max Brian

Torfolge:

Spielbericht:

Die Mannschaft des FC Berlin war uns schon aus einigen Partien der Hallensaison und dem Vorjahr bekannt. Rene agierte wieder vertretungsweise an der Seite und wählte hinten die bewährte Formation (Tim, Ole, Fin). William hütete das Tor. Im Sturmzentrum agierte Jeremy, eingerahmt von Laurenz und Justus. Von Beginn an drückten wir den Gegner in die eigene Hälfte. Bevor William den ersten Ballkontakt in der 5. Minute hatte, sorgten unsere Verteidiger Tim und Ole mit zwei Fernschüssen für die ersten Tore. Dann folgte ein Doppelpack von Jeremy. Auffällig zu Beginn: unsere Abwehr rückte flexibel nach und war immer einen Schritt eher am Ball. Der Gegner wurde eng genommen und so bekam der gegnerische Torwart alle Mühe, den Abstoß zu seinen Mitspielern zu bringen. In der 8. Minuten schoss Amon dann nach schöner Eingabe von Justus zum 5:0 ein.  Laurenz besorgte das sechste und achte Tor zum 8:0 Halbzeitstand- nachdem Tim per Handelfmeter den siebenten Treffer erzielte. Sucht man nach Verbesserungspotenzial, so muss man festhalten, das wir uns bei eigenem Abstoß mehr bewegen müssen, damit William- der in der 14. Minute mit einer Blitzreaktion  die erste Chance des Gegners vereitelte- seine Abwürfe besser platzieren kann. Vieles wurde richtig gemacht in der ersten Halbzeit. Das Passspiel nach vorn muss aber noch besser werden. Das bedeutet, dass die Stürmer auch die Außenbahnen besetzen und anspielbereit sein müssen, denn sonst haut die Verteidigung die Bälle nur nach vorn. Die Stürmer können auch ruhig rufen! Im Sturm muss der  Kopf hoch genommen und gepasst werden. In der zweiten Hälfte tauschten wir den Torwart. Fin ging zwischen die Pfosten. Nick etablierte sich in der Abwehr und William besetzte die Außenbahn. Da kam Dampf in die rechte Seite. Drei Tore von William in zwei Minuten – ein Klasse Hattrick. Auch die anderen Spieler legten noch eine Schippe drauf. Laurenz nahm den Ball mit links an und hämmerte ihn mit rechts ins Tor- Super! Dann die vielleicht beste Kombination auf der rechten Seite: Amon passt zu William, der gibt nach innen und Laurenz schiebt ein. Woher das Gegentor in der 12. Minute kam, kann ich nicht sagen. Meine Nachbarn konnten mir auch nicht helfen. Wir vermuteten, dass Fin vielleicht gerade intensiv das Spiel auf dem Nachbarplatz beobachtete. Im letzten Drittel des Spiels gab es dann noch weitere Tore von Justus und Laurenz zum Endstand von 15: 1. Teilweise wurde dabei auch im Sturm zielgerichtet gepasst! Justus bot dann für die Zuschauer noch mehrere wunderbare „Tanzeinlagen“. Zwei Hinweise seien noch gestattet. Wenn wir die Ecken vor das Tor schlagen, dann müssen die Stürmer aktiv zum Ball hingehen und nicht warten, dass der Ball vor ihre Füße fällt. Und ein Tipp noch für unsere Abwehr: Ihr könnt den Ball auch zu unserem Torwart zurückspielen!  P.S. Was Fin im Neunmeterschießen hielt, sollte man nicht vergessen!

9.Punktspiel 19.03.2011 Eintracht Mahlsdorf gegen Sparta Lichtenberg 4:5 (:)  Mannschaftsaufstellung EM:

Flori ,Rademacher ,Tim ,Kevin ,René ,Maxi ,Max  ,Brian

Shawn, Luis, Eric, Anton

Torfolge:

1-0 Max, 2-1 Maxi, 3-1 Brian, 4-4 Anton

Spielbericht:

Dr. Jekyll und Mr. Hyde .Selten so ein komisches Spiel erlebt. 1. Minute - Max schiebt den Ball überlegt zum 1:0 ins Tor. Eine Minute später. Ein tatsächlich schöner Fernschuß rutscht Flori über die flachen Händen (nimm die Fäuste). Aber egal geht es halt von vorne los. Und es entwickelt sich ein sehr schönes abwechslungsreiches Spiel. Die beiden Offensivkräfte, Maxi und Brian, wirbeln und spielen im Zusammenspiel mit Max Fussball. Das sah richtig gut aus und kulminierte im wohl bisher schönsten Tor, welches wir je geschossen haben. Super Angriff über Max, Maxi und Brian - Max spielt Maxi frei, der geht auf den Torwart zu und legt doch tatsächlich quer zu Brian, der den Ball nur noch ins nunmehr leere Tor schieben muss. Super Jungs. Um so unerklärlicher (oder vielmehr ärgerlicher) ist der dann folgende Bruch. Wobei - erklärlich ist er schon , aber nicht verständlich. Warum waren die Offensivwechsler nicht in der Lage ebenso zu spielen. Anton steigerte sich allerdings in der 2. Halbzeit trug sich als Torschütze ein und ackerte. aber Shawn ehrlich, die Leistung heute war ein Abbild deiner jüngsten Trainingsleistungen und deiner Aufmerksamkeit und Ernsthaftigkeit im Training. Ich kann Deinen Papa schon verstehen, dass er sehr enttäuscht war - ich war es auch. Was mit etwas mehr Ernsthaftigkeit möglich ist, hat Maxi auch in diesem Spiel wieder gezeigt, die zweite sehr ordentliche Leistung von ihm in Folge. Auch Timmi überzeugte bis zu seinem Unwohlsein erneut. René zeigte sich konzentrierter und Kevin versuchte am Anfang Fussball zu spielen. Aber wiederholt wurden dann wieder Gegenspieler von ihm ignoriert und in der zweiten Hälfte wurde nur noch gebolzt (meist direkt zum Gegner) und neben Luis fast auf der Torlinie gestanden. Das ist um so unverständlicher, da Du ja ganz andere Möglichkeiten hast. Aber man muss halt zuhören und versuchen die Dinge umzusetzen. Max hatte seine Pausen, brachte aber die erhoffte spielerische Note zurück ins Spiel. So spielte er schön Anton vor dessen Tor frei. Noch mehr davon und mehr nachrücken - wahrscheinlich eine Kraftfrage. Noch ein Wort zu den Torhütern. Vom Halten her gesehen, kann ich beiden eine gute Leistung attestieren (Luis hatte in der 2. HZ einen grandiosen Reflex). Aber fußballerisch und im Sinne der Spieleröffnung war das teilweise eine Katastrophe. Flori macht das zweite Tor von Sparta praktisch zu einem Eigentor und Luis weigert sich 1. für den Abstoß den kompletten Strafraum zu nutzen und spielt 2. glaube ich 70 % der Abstöße direkt zum Gegner und auch noch in die Mitte. Aus meiner Erinnerung resultierten daraus 2 Tore. Die Schüsse (beides Mal Innenpfosten) waren nicht zu halten aber die Schüsse muss man verhindern. Das mit dem Eigentor kann passieren, allerdings hatten wir genau über diese Ecken vorher gesprochen (ihr erinnert Euch: "Die Ecken die 1m vor der Torlinie entlang segeln.") Egal - wir können das alles nächste Woche mit einem Überraschungscoup gegen BFC wieder gerade biegen. Aber dann ohne halbe Eigentore und mit dem gleichen Engagement wie in den ersten 15 Minuten bzw. den letzten 5 Minuten. PS: Noch eine Ergänzung. Auch wenn es für die meisten offensichtlich war, dass die erste 7 deutlich besser harmonierte und eigentlich kein Grund existierte zu wechseln, so sind wir immer noch bei 8-9-jährigen Kindern und ich halte mich daran, dass jeder Nominierte seine Einsatzzeit bekommt. Ich denke, dass ist ín unser aller Interesse - auch wenn es manchmal (auch mir) extrem schwer fällt.

8.Punktspiel 12.03.2011 SV Blau Gelb gegen Eintracht Mahlsdorf 4:0 (:)  Mannschaftsaufstellung EM:

Luis ,Tim ,Kevin ,René ,Anton ,Shawn , Brian

Maxi, Flori H., Herr Müller

Torfolge:

Spielbericht:

Mit schöner Regelmäßigkeit fahren wir alle halben Jahre zu Blau Gelb um uns die Bälle um die Ohren hauen zu lassen. Und mit schöner Regelmäßigkeit sind wir nicht in der Lage unsere fußballerischen Mittel abzurufen. Ich gebe gerne zu, dass die Jungs von Blau Gelb die bessere Spielanlage haben und wir auch in Normalform durchaus unsere Schwierigkeiten haben dürften, gegen diesen Angstgegner zu obsiegen. An dieser Stelle sage ich üblicher Weise zu jedem Kicker so ein, zwei Dinge, die mir aufgefallen sind. Um die nicht so guten Dinge nicht noch hervor zu heben unterlasse ich das heute. Im Gegenteil ich möchte nur - entgegen meiner sonstigen Praxis - Spieler hervorheben bzw. von der Kritik ausnehmen. Wenn wir alle mit so viel Mumm gespielt und geackert hätten wie Tim, dann wäre das Spiel anders ausgegangen. Er hat Selbstvertrauen ausgestrahlt. Auch Maxi möchte ich ausdrücklich loben - er hat seine Sache sehr gut gemacht. René war wie immer ein Vorbild an Kampfesmut, allerdings ist dieser dann manchmal nicht alles, wenn die Bälle nicht unter Kontrolle gebracht werden, daher würde ich auch ihn von der allgemeinen Kritik nicht (ganz) ausnehmen. Ich will diese Kritik auch gar nicht näher spezifizieren (aber eine vernünftige Spieleröffnung fand nicht statt). Jungs ihr müsst spielen wollen und gewinnen wollen und auch daran glauben. Dazu gehört auch und vor allem die Einstellung. Ich will das ganze nicht zu verbissen sehen, aber ich habe ein Problem damit, wenn ihr schon bei der Verabschiedung auf dem Feld über beide Ohren grinst und euch einen ablacht. Leute - ein bisschen zerknirscht sein wäre durchaus angebracht und hat nichts mit übertriebenem Ehrgeiz zu tun. So lange es Euch nicht stört zu verlieren werdet ihr nicht bereit sein, Euch zu "quälen". Und ohne ein bisschen Quälerei werden wir gegen hochklassige Mannschaften keine Chance haben. Auch wenn es gegen alle DFB-Vorgaben ist, fange ich ernsthaft an darüber nach zu denken, ob wir eine regelmäßige Theoriesession einberufen sollten. Leute wir spielen seit mittlerweile drei Jahren, mehr oder weniger, intensiv Fussball, da kann ich mir manche Fragestellungen wirklich nicht mehr erklären. Und wenn ihr nicht wisst, wo ihr hinlaufen sollt, dann fragt mich - aber wenn ihr mich fragt hört ab und zu mal auf das was ich sage. Ich weiß nicht wie oft ich den jeweiligen Stürmern am Samstag gesagt habe, wo Sie sich hinstellen sollen - Jungs das machen meine Nerven nicht mit.  Mit der Angst vom Samstag im Gepäck werden wir in dieser Rückrunde der Prügelknabe sein, in einer Staffel, in der BFC Dynamo den 1.FC Marzahn 94 mit 14 : 0 besiegt hat. An sich schon ein beeindruckendes Ergebnis. Um so mehr, wenn ich lesen musste, dass die Marzahner zur zweiten Halbzeit nicht mehr angetreten sind. Hier hilft nur Mut und Selbstvertrauen und der Wille etwas zu leisten, um gegen solche Hochkaräter zu bestehen.

7.Punktspiel 20.11.2010 Müggelpark Gosen gegen Eintracht Mahlsdorf 0:4 (:)   Mannschaftsaufstellung EM:

Luis - Kevin, Max, Flori R., Brian, Shawn, Anton

AW: Maxi, Flori H., Eric

Torfolge:

1-0 Shawn, 2-0 und 3-0 Anton, 4-0 Brian

Spielbericht:

1. Halbzeit "HUI" 2. Halbzeit "PFUI ?!?"  Die erste Halbzeit gehörte mit zu dem Besten, was wir bisher in spielerischer Hinsicht gesehen haben. Die eindeutigen Aufforderungen des Trainers, konsequent über die Außen zu spielen, wurde umgesetzt. Das 2:0 war Fussball in Reinkultur - besser geht es nicht !!! Vielleicht habt Ihr ja auch den Beifall und das Zunge schnalzen Eurer durchaus fachkundigen Eltern gehört. Es wurde sehr schön und ruhig hinten rum gespielt. Max bediente immer wieder die Außenbahn, egal ob Stürmer oder Verteidiger. Kevin, in der Abwehr nicht wirklich gefordert, brachte sich vorne mit ein, war dabei allerdings oft zu hektisch und machte die Räume unnötig eng. Das einzige richtige Abstimmungsproblem gab es hinten in der Abwehr wo oft beide Verteidiger in die Mitte rückten und dann drei (!!!) Mann zum Ball gingen. Wenn der Ball frei in die Mitte kommt, dann nimmt der Libero den Ball. Auf den Außen nehmen die Außenverteidiger den Ball. Bei einer im Angriff besser organisierten Gegnerschaft hätte das 2-3 drei Mal in die Hosen gehen können. Außerdem nehmt ihr Max dann die Anspielstationen. Geht auf die Außenbahnen, dann bekommt ihr den Ball. Aber ich muss mich zügeln. Die erste Halbzeit war wirklich klasse, weil Ihr dem massiven Deckungsverband in der Mitte aus dem Weg gegangen seid und die Tore sehr schön herausgespielt habt. Das Positive der zweiten Hälfte zuerst. Ihr habt die Null gehalten und ward weiterhin die deutlich überlegene Mannschaft, auch wenn Gosen sogar zu einer Ecke kam und einmal gefährlich auf unser Tor schoß. In der zweiten Halbzeit konntet Ihr wohl mit meinem Halbzeitlob nicht umgehen :-) Jetzt ging wieder viel durch die (vom Gegner zugestellte) Mitte, bzw. es ging eben nicht durch, da hier immer ein Gegnerbein dazwischen war. Die drei Verteidiger standen sich oft auf den Füssen. Eric neigte wieder dazu sich hinzuschmeißen und wurde dadurch ab und zu überspielt. Bei den gegnerischen Abstössen rückte er zu sehr nach innen. Die Vorwärtsbewegung hingegen war durchaus gut. Maxi wußte am Anfang wieder nicht so richtig wohin, konnte sich dann aber ab und zu frei spielen. Allerdings wartete er dann immer solange, bis auch wirklich noch ein Gegner zu ihm aufschloß und ihm am Schuß oder einer Flanke hinderte. Nimm dir den Ball und suche den Abschluß, solange du Platz hast. Oder noch besser spiele den Pass, wie du es einmal zum Ende hin gemacht hast (möglichst flach). So haben wir einmal einen wunderschönen Angriff vergeben, als Shawn dich wunderbar frei spielte. Trenne dich vom Ball - wer die Tore schießt ist egal, wichtig ist nur das wir sie schießen. Du hast den kraftvollen Schuß, um auch mal den Ball von hinten in die Spitze zu spielen. Du hast es auch nachher zwei Mal gemacht und prompt wurde es gefährlich. Mit Flori H. habe ich persönlich schon gesprochen und will hier keine Worte mehr darüber verlieren. Wichtig ist bitte die folgende Erkenntnis. Gegen defensive Gegner (auch gegen alle anderen, aber vor allem gegen die extrem defensiven) müssen wir konsequent über die Außen spielen, dann schießen wir Tore und es sieht auch noch gut aus und macht Spaß und ist für die Stürmer auch gar nicht so schwer - oder Anton (mehr oder weniger zweimal die Innenseite rangehalten - TOR) ? Achso - noch etwas extra für die Abwehrspieler und Luis natürlich (Lies genau nach René) herzlichen Glückwunsch zum 3. Spiel ohne Gegentor hintereinander. Und noch etwas --> besten Dank an Herrn Müller und "Pocke" René für die tolle Unterstützung.

6.Punktspiel 13.11.2010 Eintracht Mahlsdorf gegen Schmöckwitz/Eichwalde 1:0 (:)  Mannschaftsaufstellung EM:

Luis, Kevin, Max, Flori R., Shawn, Anton, Flori H.

AW: Maxi,  Eric

Torfolge:

Anton Hinz

Spielbericht:

Tabellenführerbesieger !!!  Der Trainer hatte ursprünglich nicht die höchsten Erwartungen bei den bisherigen Ergebnisse der Mannen aus Schmöcke. Allerdings ließen ihn die Trainingsleistungen der vergangenen Woche und speziell des Trainingsspiels am Mittwoch doch zart von einer Überraschung träumen. Auch die beiden unplanmäßigen Ausfälle der beiden Abwehrrecken Tim und René (hat sich die Windpocken eingefangen), sowie die Passquerelen von Herrn Müller taten der Hoffnung keinen Abbruch. Also wurden die Jungs motiviert und Ihnen versichert, dass síe spielerisch durchaus mit allen mithalten können und das sie das vor allem tun sollten - SPIELEN. Max sollte heute etwas defensiver agieren und nur dosiert noch vorne mit gehen. Kevin und der sich mit sehr engagierten Trainingsleistungen empfehlende Flori Rademacher bildeten die Außenverteidiger und sollte sehr defensiv stehen. Die Sturmreihe sollte von vornherein Druck ausüben und bei den Abschlägen die gegnerischen Verteidiger "zustellen". Dies gelang auch sehr gut. Die guten Schmöckwitzer wurden permanent beschäftigt und unter Druck gesetzt. Es ergaben sich gute Chancen, die die grüne Nr. 1 aber entschärfen konnte (freie Schussbahn für Shawn, aber leider zu unplatziert). Dann aber endlich das erlösende und aus meiner Sicht verdiente 1:0. Aus einer unübersichtlichen Situation schoß Anton aus der Drehung entschlossen in Richtung gegnerisches Gehäuse. Shawn störte die Verteidiger inkl. Torwart, so dass der Schuss seinen Weg ins Tor fand. Nach langem Zeitlupenstudium entschloss sich die versammelte Presse, den Treffer Anton zu zuschreiben mit einem ganz dicken Assistpunkt für den heute herausragenden Shawn. Unglaublich welche Kraft und welche Übersicht in dem kleinen Kerl steckt, wenn er sich konzentriert. Er ackerte, kämpfte und spielte, dass es eine Freude war und der Trainer ihn die ganze Zeit durchspielen ließ. Eigentlich hatte er sich auch ein Tor verdient und hatte dazu auch die Gelegenheit. Leider entschloß er sich bei einem sehr schönen Konter in der zweiten Hälfte für die Gewaltvariante, anstatt den Torwart auszugucken und den Ball in die Ecke zu schieben. Man muss aber auch sagen, dass die Jungs aus Schmöckwitz und Eichwalde einen erstklassigen Boxenwächter in Ihren Reihen hatten, nur noch übertrumpft durch unseren Luis :-)  Die Jungs brachten also das Ergebnis in die Halbzeit, in der der Coach nur lobende Worte finden konnte. Am besten daran abzulesen, dass er sich noch nicht zu einem Wechsel durchringen konnte. Eric bekam aber unmittelbar nach Wiederanpfiff seine Chance, da Kevin wohl zu viel getrunken hatte und über starke Bauchschmerzen klagte. Eric konnte die guten Trainingseindrücke durchaus bestätigen, nachdem wir uns erstmal einig waren, wo hinten rechts ist :-). Er blieb öfter aufrecht stehen und setzte seinen ganzen Körper ein. Das hatte er mit allen Mahlsdorfern in der zweiten Hälfte gemein. Augenfällig speziell bei Max war, dass er erstmals frontal in die Zweikämpfe ging und nicht kurz vorher mit dem Rücken zum Ball. Flori R. gelang es auch ohne Foul durch das Spiel zu kommen - sehr gut. Seine Rückpässe zu Luis waren zwar gekonnt, aber auch dazu angetan den Außenstehenden Herzrhythmusstörungen beizubringen. Der Tabellenführer zeigte nun deutlich, dass er zu Recht dort steht und erhöhte den Druck und war in der zweiten Halbzeit die überlegene Mannschaft. Unsere schwarz gewandeten Jungs schafften es aber immer wieder, gefährliche Konter anzusetzen, die wir (und das ist der einzige Kritikpunkt heute) konsequenter nutzen müssen. Wir hatten zwei, drei Situationen wo der Stürmer allein aufs Tor zugeht. Da abgezockter sein, nicht drauf hauen sondern den Torwart ausgucken und den Ball in die Ecke platzieren.  Aber die Entstehung der Konter war schon mal sehr gut.  Luis rettete uns in dieser Phase zwei drei Mal und ließ sich auch von einem starken Zusammenprall nicht aus der Bahn werfen. Eine grandiose Leistung. Flori H. und Maxi machten Ihre Sache gut. Flori entschloß sich nach energischer Aufforderung mit nach hinten zu arbeiten und Maxi konnte sich überwinden zum Ball zu gehen - und war prompt regelmäßig vor seinem Gegenspieler dran. Zwei drei Mal spielte er dann schöne lange Bälle in die Spitze zu den bereits angesprochenen Kontern. Die Spannung war kaum auszuhalten. Ständig gab es fragen "Wie lange noch ?" Und so laut habe ich unsere Jungs noch nie jubeln gehört, wie nach dem herbei gesehnten Abpfiff des guten Schiedrichters. Das 9-er Schiessen wurde auch gut gestaltet (entweder unentschieden oder ein knapper Sieg ?). Sehr gute Schüsse und ebensolche Torhüterleistungen. Fazit: Ein verdienter, hart erkämpfter Sieg, den unsere Jungs unbedingt wollten - das hat man gemerkt. Das gegen einen starken, von der Kulisse beeindruckten Gegner (O-Ton Schmöckwitzer Trainer), der in dieser Hinrunde das erste Mal richtig gefordert wurde (wieder O-Ton). Ich hoffe auf die Ansetzer, das wir uns noch oft mit den Mannen aus Schmöcke und Eichwalde messen können, denn solche Spiele bringen die Jungs echt weiter, mehr als irgendwelche zweistelligen Siege oder Niederlagen. Gratulation Jungs ! Und danke - auch im Namen Eurer Eltern - für dieses spannende Match !

5.Punktspiel 06.11.2010 Eintracht Mahlsdorf gegen VfB Friedrichshain 1:0 (:)  Mannschaftsaufstellung EM:

Luis, Kevin, Max, Rene, Flori H., Shawn, Anton

AW: Herr Müller, Maxi, Tim, Eric

Torfolge:

Anton Hinz

Spielbericht:

Ich will nicht hellseherisch klingen, aber ich hatte genau so ein Spiel erwartet. Insofern bin ich sehr froh, dass uns die Kopfballtorpremiere doch noch den Sieg beschert hat. Wie hieß es doch diese Woche beim Spiel von Bayer 04 Leverkusen in der Euroleague: "Verdient aber glücklich gewonnen - klingt komisch ist aber so" Ich denke wir haben die drei Punkte durchaus verdient, allerdings hätten wir uns über ein unentschieden oder gar eine Niederlage nicht beschweren können. Denn die tapferen VfB-ler hatten einen sehr guten Torwart und hatten in der zweiten Hälfte 1-2 Chancen, bei denen Luis sehr gut reagierte. Trotz mehrmaligen Ansagens gelang es uns nicht mal konsequent über Außen zu spielen. Immer zogen alle nach Innen, wo der Gegner mit 5-6 Mann verteidigte. Es war klar, das man da eigentlich nicht durchkommt, trotzdem wurde es versucht. Anton zeigte auf Links zwar gute Ansätze, entschied sich aber zu oft für den Schuß aus spitzestem Winkel, statt für eine Hereingabe. Allerdings ging der jeweilige Mittelstürmer und der Stürmer der anderen Seite auch viel zu selten mit, so dass er eine Anspielstation gehabt hätte. Aber dann bitte René mit einbinden, der rückte oft nach und bot sich an. Aber auf der linken Seite war wenigstens Betrieb, rechts war meistens tote Hose - Flori H. bekommt den Auftrag am Abend vor dem Spiel spätestens 20.30 Uhr im Bett zu verschwinden. Das war nichts, Dir fehlte leider jede Energie. Aber das ist nichts was sich mit etwas Schlaf nicht beheben ließe :-) Max und Kevin (obwohl vor dem Spiel explizit an ihn die Aufforderung ging) schalteten sich zu wenig in die Angriffe mit ein. So mühten sich immer 2-3 Stürmer gegen 6 Verteidiger und unsere 2-3 Verteidiger standen an der Mittellinie rum. Aber wenigstens ließen wir nach meiner Erinnerung in der ersten Hälfte keine Chance des Gegners zu. Shawn versuchte etwas Ordnung ins Spiel zu bekommen, rieb sich aber in Zweikämpfen auf und noch mal die Bitte, geh frontal in den Zweikampf nicht mit dem Rücken zuerst, das war schon mal besser (Max hat übrigens das gleiche Problem). Zum Mittelstürmer noch folgendes und das betraf ausdrücklich nicht nur Shawn, sondern alle Mittelstürmer. Wenn gesagt wird ihr seid der vorderste Mann, dann ist das auch so gemeint. Nicht immer wieder zurück fallen lassen. Anton hat in der ersten Hälfte 2,3 schöne Bälle kurz in die Mitte gespielt, wo der Mittelstürmer eigentlich sein sollte. Was Shawn (leider als einziger) gemacht hat, war den Torwart zu bedrängen, auch wenn das manchmal hart an der Grenze oder darüber hinaus war. Aber der Gedanke war völlig i.O. Luis machte ein sehr gutes Spiel, was nicht einfach war, da er speziell in der ersten Halbzeit kaum gefordert war. Wenn ich allerdings denjenigen erwische, der ihm diese Abwürfe eingeredet hat, dann werde ich glaube ich laut :-). Kurz anrollen habe ich nichts dagegen, aber diese Abwürfe lassen wir, so lange bis Du sie mit Björn richtig eingeübt hast. Da machst Du dir das Leben nur unnötig schwer. Max war alles in allem in Ordnung, aber er spielt immer etwas als ob er einen riesigen Klops in der Hose hat. Und ich weiß nicht wo er seine ehemals gute Schußtechnik gelassen hat. Als Papa und ehemaliger Freistossschütze vom Dienst in meinen Mannschaften blutet mir da etwas das Herz (tröstet mich bitte). Ansonsten noch mehr über außen spielen. Was gut war, das er sich mal was zutraut und auch mal zwei Gegner ausspielte und dann den Pass spielte. Wenn der noch genauer kommt wird es richtig gefährlich. Timmi und Eric machten Ihre Sache ordentlich. Eric muss sich aber schnell dieses hinwerfen abgewöhnen. Wenn der Gegner dann vorbei ist, kannst Du nicht mehr reagieren. Noch ein Wort zu Maxi. Zuhören, zuhören, zuhören. Was Dir fehlt ist die Konzentration. Mach das was gesagt wird, was natürlich nur funktioniert, wenn Du zuhörst. Und - Fussball ist ein Mannschaftssport, d.h. wer die Tore schießt ist egal, die Vorbereitung ist genauso wichtig und oftmals schöner als der eigentlich Torerfolg. Es gab wieder zwei Situationen in denen Du nicht nur abspielen kannst - sondern MUSST. Die eine Situation wäre ein klares Tor gewesen. Das muß besser werden. Nutze Deine Stärken. Such den Torschuß, dann sage ich nichts, Hauptsache einen Torabschluß, aber nicht festrennen und wenn ein Mannschaftskamerad besser steht, dann muss der zwingend angespielt werden. Der Siegtreffer an sich war sehr schön. Kevin spielt eine Flanke volley über die Abwehr und den Torwart. Anton stand am langen Pfosten goldrichtig und köpfte das Goldene Tor. Das Neunerschiessen war sehr gut. Hier durfte Herr Müller auch als erster schiessen und verwandeln. Nochmals Entschuldigung, dass ich Dich in der Hitze des Gefechts vergessen hatte. Die Jungs schossen alle recht gut und Luis hielt einige Schüsse. Was mich besonders freut ist die Tatsache, dass auch Brian (verletzt) und Flori R. ("gesperrt") beim Spiel waren und Ihre Kameraden anfeuerten - das ist der Sportsgeist, den wir alle sehen wollen - Große Klasse !!!

4.Punktspiel 30.10.2010 RW Neuenhagen gegen Eintracht Mahlsdorf 1:5 (:)  Mannschaftsaufstellung EM:

Luis, Kevin, Max, Rene, Brian, Rene, Shawn, Anton

AW: Flori H., Herr Müller, Maxi, Tim

Torfolge:

2x Brian, Florian H., Eigentor RW

Spielbericht:

Heute hatten wir das erste Mal das Vergnügen in Neuenhagen anzutreten. Und wir hatten das Vergnügen unsere neue Spielkleidung einzuweihen - Dem Arbeitgeber des Trainers sei herzlichst gedankt !  Also schick gewandet machten wir uns denn auf, unsere bisherige, positive Bilanz gegen die Rot Weissen weiter auszubauen. Nachdem wir das Spielfeld noch etwas "verschoben" hatten (es gab ein großes gefährliches Loch auf dem Platz) ging es mit der Startaufstellung des letzten Spiels an. Also schön an der Seitenlinie aufgestellt, Brille geputzt, Stift gespitzt und  .... das 0:1 für die Neuenhagener notiert. Nach wenigen Sekunden bereits fasste sich ein Kontrahent ein Herz und schoß den Ball volley über den verdutzten -aber zugleich chancenlosen - Luis ins Tor (aus extrem spitzen Winkel.) Schönes Tor - muss man anerkennen. Sehr positiv war aber, dass die Jungs sich davon nicht irritieren liessen. Ab diesem Zeitpunkt waren wir m.E. Herren auf "fremden" Grund und belagerten das gegnerische Tor. Hierbei waren teilweise schöne Angriffsequenzen zu bewundern, allerdings auch wiederholt technisch zwar gute, aber unplatzierte Schüsse. Der Ausgleich fiel folgerichtig durch eine - technisch nicht so wertvolle - aber immer wieder erfolgreiche Pike von Brian. Das zweite Tor erfolgte nach schöner Kombination und einer Direktannahme von Flori H. die auch etwas an die gute alte Pike erinnerte. Aber das entscheidende: Pass nach innen und Flori H. zögerte nicht und schoß direkt. Super, weiter so. Auch sonst machte er seine Sache, vor allem in der ersten Halbzeit, sehr ,sehr gut. Gutes Durchsetzungsvermögen und gute Übersicht. Das dritte Tor besorgte wieder Brian nach einem schönen Solo und einem (endlich mal) platzierten Schuß in die linke Ecke. Im gesamten Spiel eine sehr gute Leistung von Brian, auch wenn wir konditionell unbedingt etwas tun müssen. Ich habe immer Angst Du fällst mir um, mit deiner roten "Birne" :-) Mit diesem Ergebnis in der Tasche durfte "Hr. Müller" sein Punktspieldebüt feiern und merkte doch schnell, dass Spiel doch noch mal etwas anderes ist als Training. Trotzdem entschloß sich der Trainer ihm nach der Halbzeit noch weitere Spielzeit zu geben. Einsatz stimmte, Orientierung auf dem Feld und die Einhaltung der eingeteilten Position muss noch verbessert werden. Aber egal, der Sportsgeist bei ihm ist herausragend. Die zweite Halbzeit war nicht mehr mit ganz so vielen Chancen für uns. Allerdings "schenkte" uns der Gegner noch ein Tor. Ein an sich schöner Angriff von uns konnte nur durch ein Eigentor "unterbunden" werden. Den sehr schönen Abschluß bildete ein wunderschöner Konter über Max und Shawn (insgesamt sehr ordentliche Leistung), der einen schönen Pass in den Lauf von Brian spielte. Brian schob den Ball aus dem Lauf heraus den Ball am herauseilenden Keeper vorbei. Sah sehr schön aus der ganze Angriff.  Eine Bemerkung sei mir noch gestattet. Heute großes Lob an alle Eltern. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, warum der Kollege von RW Nhg. immer pfeiffen will und dann das derartig - ja vielleicht nicht einmal parteiisch - so doch aber einfach schlecht macht. Ich habe mindestens drei klare Elfmeter für uns gesehen. Zwei Mal durch Foul gg. Shawn in der ersten Hälfte und in der zweiten Hälfte hält der Neuenhagener Torwart ganz klar nur die Beine unseres Kickers fest. Das hat mir sogar die Trainerin der Rot Weissen bestätigt. Alles in Allem sehr merkwürdig. Ich korrigiere mich - doch irgendwie zumindest sehr einseitig gepfiffen. Nachdem ich im letzten Spielbericht den Sportsgeist von Herrn Müller gelobt habe, will ich hier genauso meiner Enttäuschung Ausdruck verleihen, dass Flori Rademacher ohne Entschuldigung ferngeblieben ist. Fast hätte ich es vergessen. Luis machte seine Sache sehr gut, was auch nachher im 9-er Schiessen zu sehen war. Immer auf dem Posten und die Abschläge sind mittlerweile wirklich sehr gut.

3.Punktspiel 02.10.2010 GW Baumschulenweg gegen Eintracht Mahlsdorf 0:2 (:)  Mannschaftsaufstellung EM:

Luis, Kevin, Max, Rene, Brian, Shawn, Anton

AW: Flori H., Flori R., Maxi, Tim

Torfolge:

2x Brian

Spielbericht:

Fussball kann so einfach und auch so schön sein. Es war heute eine echte Freude Euch zu zusehen Jungs. Nahezu alles was bei der letzten Begegnung noch falsch gemacht wurde, habt Ihr diesmal richtig gemacht. Und ohne den grandiosen Keeper der Gäste hätte der Sieg noch höher ausfallen können. Wie oben zu sehen, hatte ich mich doch zu einer Umstellung entschlossen. Max rückte wieder "hinten" in die Mitte (allerdings vor seinen beiden Außenverteidigern). Dies brachte eine schöne spielerische Note in die Spieleröffnung, da er immer versuchte den Ball auf die Außen zu verteilen. Auch wenn manchmal der "Fummler" mit ihm durchgeht. Er muss noch lernen, das "mal" bolzen (als Abwehrchef) durchaus ok ist. Allerdings konnte er sich auf seine Verteidigung zu 100 % verlassen. Kevin machte heute ein ganz starkes Spiel. Selbst wenn er überlaufen wurde, rannte er dem Gegenspieler hinterher und erhörte den Ruf seines Trainers ("Fuss vor - reicht") fast jedes Mal. Wirklich eine sehr gute Leistung, deren Krönung durch ein kapitales Tor nur die Latte im Wege stand. Ein hervorragender Schuss. René, zuverlässig wie immer, befolgte die (ungeliebte) Anweisung vor allem nach hinten zu arbeiten. René speziell an Dich schau Dir mal an, wie viele Spiele wir bisher ohne Gegentor gemacht haben. Heute ist es gelungen (erst das 4. Mal überhaupt) und somit war die Abwehr heute extrem gut und wichtig. Und das war u.a. Dein Verdienst ! Merke - ohne Gegentor können wir schon mal nicht verlieren. Brian machte auf seiner Seite viel Betrieb, hatte nur manchmal die (eigenartige) Tendenz den Ball zu nehmen und den Gegner zu suchen, auch wenn gar keiner da war :-) Darüber hinaus war er ein ständiger Unruheherd, der gott sei dank dann doch noch mal das Tor traf. Ich hatte schon echt Nervenzusammenbrüche, weil die Dinger im Training alle aufs Tor kommen und im Spiel die "dicksten Dinger" daneben gehen :-). Auch Deinem Papa war die Erleichterung anzusehen, dass es dann doch noch geklappt hat. Anton fand sich nach kurzer Eingewöhnungsphase auf der ungewohnten aber gewünschten Sturmposition sehr gut zurecht. Hier muss nur noch mehr gegen den Ball gearbeitet werden. D.h. als Abwehrspieler kommt der Ball in aller Regel auf dich zu. Als Stürmer musst Du ihn dir holen und vor allem, nachdem Du ihn verloren hast, darfst Du nicht stehen bleiben. Die Abwehr beginnt bereits im Sturm.  Nach vorne sah das auch sehr gut aus. Schüsse, Pässe und Durchsetzungsvermögen hast Du sehr gut angedeutet, auch wenn da bestimmt noch mehr geht. Shawn verteilte die Bälle sehr gut, muss sich aber im Kampf um den Ball noch steigern. Du wartest zu sehr, dass der Ball zu Dir kommt. da muss mehr Willen erkennbar sein, dass Du den Ball haben willst. im Sturm muss man sich den erkämpfen. Das musst Du unbedingt tun, denn wenn Du den Ball hast, dann weißt Du durchaus etwas mit anzufangen. Und gewöhne Dir bitte nicht wieder an, bei jeder Aktion umzufallen :-) Auch die Einwechsler machten Ihre Sache gut. Maxi versuchte sich durchzusetzen und den Ball vor das Tor zu bringen. Einen ausspielen und dann abspielen, in der zweiten Halbzeit hast du das schon sehr gut gemacht. Flori brauchte erst wieder einen Anschiß , um sich dann aber ins Getümmel zu stürzen. Gleich kam auch eine Riesenchance heraus - leider war die Latte im Weg. Nächstes Mal nicht die Hände vor die Augen schlagen, sondern wach bleiben, dann bekommst Du nächstes Mal den Abpraller. Und im Getümmel mal nicht nur den Fuß hinhalte sonder gegen den treten und das Bein durchschwingen. Flori Rademacher machte seine Sache sehr gut. Diesmal traf er nur den Ball und bereitete das erste Tor mit einem schönen Pass vor. Überhaupt war das ein sehr schöner Angriff. Timmi machte genau das, was mit dem Trainer besprochen wurde. Seinen Körper FAIR einzusetzen. Schnelligkeitsnachteile machte er mit Einsatz weg. Und selbst nach vorne hatte er gute Aktionen. Gute klare Abspiele nach vorn. Natürlich habe ich auch Luis nicht vergessen. Heute zum Kapitän befördert hat mir speziell sein Verhalten bei den Ecken imponiert. Lautstark sortierte er seine Mannen und entschärfte sämtliche Chancen der Gastgeber. So stelle ich mir das vor - jedes Spiel zu Null muss das Ziel unserer Abwehr sein. Insgesamt war ich heute wirklich sehr zufrieden. Es waren Spielzüge zu erkennen. Genau EIN MAL wurde der Ball planlos nach vorne gehauen. Auch Eure Eltern waren begeistert und voll des Lobes über die spielerischen Qualitäten. Das Ihr Euch mit einem -aus meiner Sicht-  mehr als verdienten Sieg für diese Leistung selbst belohnt habt, war das Icing on the cake ! (Um auch hier wieder für Fragezeichen auf den Stirnen Eurer Eltern zu sorgen - Ihr habt ja jetzt alle Englisch - erklärt es Ihnen). Super Spiel mit toller Spielanlage !!!  Ach noch etwas: Großes Lob an "Herrn Müller" und Papa. Obwohl noch nicht spielberechtigt, kommt er mitten in der Nacht zum zuschauen und anfeuern - Das nenne ich Sportsgeist - TOLL

2.Punktspiel 18.09.2010 SV Blau Gelb gegen Eintracht Mahlsdorf 4:0 (:)  Mannschaftsaufstellung EM:

Luis, Anton, Kevin, Rene, Flori, Max, Brian

AW: Shawn, Maxi und Laurenz

Torfolge:

Spielbericht:

Was soll ich sagen - Am Ende ist es nur ein Spiel und in der Martini-Flasche ist oder besser waren 33 %  Gratis drin. Insofern habe ich beschlossen alles zu vergessen und den Mantel des Schweigens über dieses Spiel zu breiten. Ich hoffe aber das alle wissen, dass es heute ein Scheißspiel war und wir so ziemlich alles falsch gemacht haben (bis auf einige wenige Lichtblicke).

1.Punktspiel 11.09.2010 Eintracht Mahlsdorf gegen SSV Köpenick 2:2 (:)  Mannschaftsaufstellung EM:

Luis, Kevin, Rene, Max, Flori, Maxi, Brian

AW: Florian R., Shawn, Eric

Torfolge:

2x Brian

Spielbericht:

Der Beginn der neuen Saison war urplötzlich von Widrigkeiten begleitet. Mit Anton, Leon, Tim fehlte eine komplette Abwehrriege. Bedauerlicher Weise wird uns Leon auch weiterhin fehlen, da er sein Glück vorerst evtl. als Schwimmer versuchen wird. Wir bedauern den Verlust und wünschen ihm viel Erfolg im kühlen Nass. Leider verlieren wir damit auch das Engagement von Thomas, aber wir haben uns versprochen ab und zu ein Getränk zu uns zu nehmen. Also jedenfalls der ganzen Familie nur das Beste !!!  Aber zum Spiel. Die neuen Spielbälle waren vorgestellt, die Fotos waren gemacht und die Erwärmung lief auch gut, so dass man davon ausgehen konnte, dass alle hellwach und bei der Sache sind. Aber es hätte sich vielleicht auch zu viel geändert, wenn wir nicht wieder den Anfang verschlafen würden. Aber der Reihe nach: Aufgrund der Absagen mussten wir etwas umstellen. Max, der einen sehr (spiel) starken Eindruck in den Trainings hinterlassen hatte, wurde auf die Liberoposition gestellt, sollte diese aber eher offensiv, also vor seinen Abwehrspielern, interpretieren. Mit René stand ihm der etatmäßige Linksverteidiger zur Seite und auf der anderen Seite Kevin. Beide hatten Anfangs arge Probleme sich zu orientieren. Kevin fand oft keinen Gegenspieler und René ließ seinen Stürmer ein ums andere Mal hinter sich laufen. Das 0:1 nach zwei Minuten resultierte aus einem Angriff, bei dem Luis sich weigerte zum Ball zu gehen. Dadurch war der Ball weiterhin im Spiel und durch einen Pressschlag wurde Luis überlopt. Danach wurde aber genau das Spiel aufgezogen, was der Trainer gefordert hatte. Der Gegner wurde permanent beschäftigt und unter Druck gesetzt. Max kurbelte von hinten an und Brian, Flori, Maxi und dann auch Shawn drückten auf das gegnerische Tor und schlugen ein sehr hohes Tempo an. Hier auch ein großes Lob an Luis, der zwar nicht immer den Abstoss nach außen brachte, aber das Spiel ungemein schnell machte - weiter so. Die Stürmer trauten sich was zu. Auch Flori wußte das Vertrauen zu rechtfertigen. Bei etwas mehr Zielwasser hätte er sich fast mit einem Tor belohnt, als er auf den Gästekeeper zustürmte und resolut abschloß. Auch Maxi und Brian versuchten ihr Glück, allerdings schauten Sie wieder Ihren Schüßen nur hinterher, statt auf den Torwart raus zu gehen. So klatschte ein Ball von Brian an die Unterlatte und keiner ging hinterher :-( Aber insgesamt wurde teilweise sehr ansehnlich kombiniert, und die Einwechsler (hier vor allem Shawn) fügten sich hervorragend ein. So dass wir eigentlich schon zur Halbzeit hätten in Führung gehen müssen   Hinten fanden wir uns immer besser zurecht, besonders Max machte aus meiner Sicht ein hervorragendes Spiel und zeigte einen bisher nicht gekannten Kampfgeist und rettete zum Beispiel einmal unter Einsatz seines "Lebens", als alle anderen bereits überspielt waren. Auch für die Spieleröffnung tat er einiges. Die zweite Hälfte konnten wir am Anfang ähnlich überlegen gestalten und Brian erzielte nach schöner Ballannahme und noch schönerem Volleyschuß die Führung. Wir hatten noch einige Chancen. So hielt Max zum Beispiel nach einer der vielen tollen Ecken von Shawn seinen Schädel an den Ball - allerdings stimmte die Richtung nicht ganz, Aber der Wille war schon mal klasse. Kevin machte seine Sache als letzter Mann in der zweiten Hälfte gut, genauso wie die ganze Abwehr. Leider blieben wir nun wieder von den Bällen weg, was zum Gegentor führte. Der Ball tippte auf. Zwei Köpenicker gingen hin und kein Mahlsdorfer. Schuß - Tor 2:2. Danach war es ein auf und ab, mit Chancen auf beiden Seiten. Hier schlug dann auch die große Stunde von Luis, der einen sehr guten Schuß der Köpenicker mit einem grandiosen Hechtsprung in die Ecke entschärfte, das war atemberaubend. Insgesamt für das erste Spiel der Saison ein sehr erfreuliches und qualitativ hervorragendes Spiel (von beiden Seiten - besonders die Nummer 3 bei den Köpenickern hatte es mir angetan), auf dem man aufbauen kann. Immerhin haben wir uns auch ergebnistechnisch verbessert, letztes Jahr haben wir gegen unseren heutigen Gegner noch mit 2:4 verloren. Abschließend gewannen wir noch das Neunmeterschiessen mit ordentlichen Schützen und einem sehr guten Luis. In dieser Verfassung hauen wir nächste Wochen unseren Angstgegner Blau Gelb weg.

 

private Internetseite 1.+3.F-Jugend

- Archiv 10/11 -

- Archiv 09/10 -

- Archiv 08/09 -

- Archiv 07/08 -

- Archiv 06/07 -