News

Training

1. Herren

2. Herren

3. Herren

Teamfoto

Ergebnisse

Tabelle

Tore

Berichte

Testspiele

Pokal

2. Herren
Bezirksliga - 2009/2010 - Staffel 2

Spielberichte werden erstellt vom Trainer/Co-Trainer des Teams

Spielberichte

30. Punktspiel 20.06.2010 Eintracht Mahlsdorf gegen FC Lira 8:1 (:)   Mannschaftsaufstellung EM:

Wechselspieler:

Torfolge:

 

Spielbericht:

 

29. Punktspiel 13.06.2010 SV Blau Weiss gegen Eintracht Mahlsdorf 0:3 (:)   Mannschaftsaufstellung EM:

Wechselspieler:

Torfolge:

 

Spielbericht:

 

28. Punktspiel 06.06.2010 Eintracht Mahlsdorf gegen SC Borsigwalde 4:1 (:)   Mannschaftsaufstellung EM:

Wechselspieler:

Torfolge:

 

Spielbericht:

 

27. Punktspiel 30.05.2010 Eintracht Mahlsdorf gegen SSC Südwest 2:4 (:)   Mannschaftsaufstellung EM:

Wechselspieler:

Torfolge:

 

Spielbericht:

 

26. Punktspiel 16.05.2010 SC Union 06 gegen Eintracht Mahlsdorf 1:1 (:)   Mannschaftsaufstellung EM:

Wechselspieler:

Torfolge:

 

Spielbericht:

 

25. Punktspiel 09.05.2010 Eintracht Mahlsdorf gegen Borussia 1920 10:0 (5:0)   Mannschaftsaufstellung EM:

Linsel

Sapo, Lemke, Fricke, Dähne, Knape, Maraszkiewicz, Strauchmann, Gamarth, Dorzok, Scholz

Wechselspieler: Loest, Pracht

Torfolge:

1-0 4. Dorzok, 2-0 12. und 3-0 18. Strauchmann, 4-0 34. Gamrath, 5-0 38. Maraszkiewicz, 6-0 53. und 7-0 56. Dähne, 8-0 58. Pracht, 9-0 74. Fricke, 10-0 90. Pracht

Spielbericht:

Mit einem Kantersieg gegen einen total überforderten aber sehr fair agierenden Gegner aus Friedrichsfelde konnte unser 2.Mannschaft 3 wichtige Punkte und mit 10 geschossenen Toren etwas für das Torverhältnis tun. Lobenswert vom Trainer das man endlich einmal zu Null gespielt hat. Am Mittwoch steigt das Pokalachtelfinale gegen Kreisligist TSV Helgoland II um 19.30 Uhr.

24. Punktspiel 02.05.2010 Einheit Pankow gegen Eintracht Mahlsdorf 2:2 (1:2)   Mannschaftsaufstellung EM:

Linsel - Wolf, Fricke, Lemke, Maraszkiewicz - Strauchmann, Gamrath, Dorzok, Schramm - Körner, Scholz

Wechselspieler:

Knape, Liersch, Dähne

Torfolge:

0-1 10. Körner, 1-1 12., 1-2 26. Fricke, 2-2 50.

Spielbericht:

Vorab erstmal vielen Dank an die zahlreichen Zuschauer ,die zur Unterstützung der Eintracht nach Pankow kamen !!! Trotz großer Personalprobleme kam unsere Mannschaft von Beginn an gut in dieses Spiel. Es dauerte auch nur 10 Minuten bis der an diesem Tag sehr gut aufgelegte Marc Körner die Eintracht in Führung brachte. Leider war diese nicht lange von Bestand. Ein direkt verwandelter Freistoß bedeutete den Ausgleich. Die Mannschaft lies sich aber dadurch nicht aus dem Konzept bringen. Auch nicht als Ihr Kapitän Schramm schon nach 15 Minuten verletzt von Bord mußte. Sie spielte weiter taktisch sehr diszipliniert und ging nach 26 Minuten durch Tom Fricke nach klasse Vorarbeit von Körner wieder in Führung. Pankow's Torwart Teige verhinderte dann eine mögliche höhere Pausenführung. Kurz nach der Halbzeit dann wieder der Ausgleich durch einen direkt verwandelten Freistoß. Der weitere Verlauf der Partie war dann ausgeglichen und gute Tormöglichkeiten von Maraszkiewicz, Strauchmann und Liersch wurden leider nicht genutzt. Inder 89.Minute erzielte Körner dann doch noch ein Tor , welches der Schiri aber wegen angeblicher Abseitsstellung nicht gab. Somit wurde die gute Vorstellung der Truppe an diesem Tag leider nicht belohnt.

23. Punktspiel 25.04.2010 Eintracht Mahlsdorf gegen Nord Wedding 3:3 (3:3)   Mannschaftsaufstellung EM:

Linsel

Scholz, Schramm, Knape, Wolf

Dähne, Maraszkiewicz, Strauchmann, Gamrath,

Fricke, Körner

Wechselspieler:

Dorzok, Gielow, Loest

Torfolge:

1-0 6. Strauchmann, 1-1 13., 2-1 20. Fricke, 2-2 24., 2-3 33., 3-3 35. Maraszkiewicz

Spielbericht:

Leider hat unsere 2.Mannschaft gegen einen schwach spielenden Absteiger nur einen Punkt gegen den Abstieg holen können. Denn damit verspielte man den sicher geglaubten Dreier. Die Chancenverwertung in der 2.Halbzeit war katastrophal. Man hätte locker 4-6 Tore schießen müssen. Aber an diesem Tag war uns das Glück nicht holt, was man aber auch in manchen Situationen gewisse Unfähigkeit an den Tag legte. In der 90 Minute hatten wir noch einen 1000%ige Torchance, als Mararszkiewicz aus gefühlten 50cm den Ball mit dem Kopf nicht über die Torlinie bugsieren konnte.

22. Punktspiel 18.04.2010 BFC Preussen gegen Eintracht Mahlsdorf 1:1 1:1)   Mannschaftsaufstellung EM:

Linsel, Freier, Wolf, Dähne, Knape, Maraszkiewicz, Strauchmann, Seefeldt, Gamrath, Schramm, Scholz

Wechselspieler:

Pracht, Mähre, Fricke

Torfolge:

1-0 19., 1-1 40. Gamrath

Spielbericht:

Endlich konnte unsere 2.Mannschaft einen Punkt aus einem Auswärtsspiel mit nach Hause nehmen. Von den Chancenanteilen hätte man das Spiel gewinnen können. In der ersten Halbzeit war man auch das bessere Team. Doch Preußen nutze in der 19.Minute einen krassen Stellungsfehler von Scholz, Freier und Torwart Linsel eiskalt zur unverdienten Führung. Ab der 25.Minute, als man sich von dem Schock erholt hatte, konnten wir den Druck erhöhen und erarbeiteten uns einige Hochkarätige Chancen, meist durch Standards. Gamraths wunderschöner Ausgleichtreffer war noch 5 Minuten vor der Halbzeit der Lohn. In der zweiten Halbzeit hatten wir große Probleme das Spiel wieder zu ordnen und Preußen II hatte mehr Ballbesitz und Spielanteile. Die Großchancen wiederun hatten wir erst einmal. Gamrath mit 100%igen Heberversuch über den Torwart und ein schöner Flugkopfball von Marszkiewicz konnte der starke Preußentorwart glänzend parieren. (Es war nunmehr das 5.Mal das ein gegnerischer Torwart in der ELF DES TAGES stand) In diesen Situationen hatten wir es in der Hand das Spiel für uns zu entscheiden. Zum Ende des Spieles hatten wir dann großes Glück. BFC Preußen II hatte noch in der 81. und 85.Minute zwei Großchancen das Spiel für sich zu entscheiden. Einmal rettete der Außenpfosten beim 2.mal war es zum Glück Unfähigkeit. Mit dem Punkt kann man leben, denn nach 2 Niederlagen in Folge war dieser sehr wichtig für das Team.

21. Punktspiel 11.04.2010 FC Hertha 03 gegen Eintracht Mahlsdorf 2:1 (0:1)   Mannschaftsaufstellung EM:

Linsel, Freier, Dähne, Knape, Strauchmann, Seefeldt, Gamrath, Dorzok, Schramm, Körner, Scholz

Wechselspieler:

Burmeister, Fricke

Torfolge:

0-1 26. Freier, 1-1 53., 2-1 67.

Spielbericht:

Es ist zum verzweifeln. Unsere 2.Mannschaft hat mal wieder ein wichtiges Auswärtsspiel nach 1:0 Halbzeitführung verloren. Unverständlich der rapide Leistungsabfall in der 2.Halbzeit. Im ersten Abschnitt sah es noch ganz ordentlich aus. Nach verschlafenen Anfangsminuten, wo Torwart Felix Linsel mit einem sehr gutem Reflex uns vor dem Rückstand bewahren konnte, war es ein ausgeglichnes Spiel. Das 0:1 unserer Mannschaft ging ein Handspiel im Strafraum voraus den fälligen Elfmeter von Steven Knape geschossen, konnte der Hertha Torwart noch abwehren. Beim Nachschußversuch wurde Gamrath wieder gefoult so das es wiederum zur Elfmeterentscheidung kam den Patrick Freier sicher verwandeln konnte. Kurz vor der Halbzeit hatten wir noch zwei Riesenchancen durch Strauchmann und Körner, die das sichere 0:2 leider vergaben. Im Zweiten Abschnitt war plötzlich alles anders. Zu lethargisch und nicht entschlossen genug im Zweikampfverhalten gaben wir das Spiel aus den Händen. Unsere linke Seite mit Dorzok und Dähne hatte plötzlich sehr große Abstimmungsprobleme. Wie beim 1:1 Ausgleich zu sehen war. Das 2:1 des Gegners entstand nach einem Konter nach eklatanten Ballverlust auf der rechten Seite wo Kapitän Schramm leider per Eigentor nach scharfer Eingabe den Siegtreffer des Gegners erzielte.

20. Punktspiel 06.04.2010 Eintracht Mahlsdorf gegen Galatasaray Spandau 4:6 (2:2)   Mannschaftsaufstellung EM:

Pelzer, Freier, Sapo, Dähne, Knape, Maraszkiewicz, Strauchmann, Seefeldt, Gamrath, Schramm, Scholz

Wechselspieler:

46. Dorzok für Sapo, 74. Körner für Knape, 77. Behlke fürStrauchmann

Torfolge:

0-1 7., 1-1 9. Gamrath, 1-2 14., 2-2 45.Maraszkiewicz, 2-3 56.,  3-3 61. Gamrath, 3-4 65., 3-5 78., 3-6 82., 4-6 84. Maraszkiewicz

Spielbericht:

In einem offenen Schlagabtausch lieferte unsere 2.Mannschaft am Dienstagabend ein für die Zuschauer sehr interessantes Fußballspiel. Für die Trainer aber war es bestimmt nicht das Gelbe vom Ei. Dem, ab der ersten Minute mit aggressiven Pressingspiel agierenden Tabellenersten Galatasaray Spandau, machte viel Druck aus allen Mannschaftsteilen und zwangen uns zu vielen Fehlern. Unsere komplette Defensivabteilung hatte einen rabenschwarzen Tag. 2 Kopfballtore nach Eckbällen des Gegners, das darf einfach nicht passieren. Im Offensivspiel zeigte beide Mannschaften gutes Bezirksliganiveau. Mit schnellen gradlinigen Paßspiel war aber unserer Gast aus Spandau doch ein wenig besser und zielsicherer. Die Chancenanteile waren ausgeglichen. Der Unterschied war nur das unsere Mannschaft immer einem Tor hinterherlief und dem Doppelschlag zum Ende des Spieles nicht mehr viel entgegen zu setzen hatte. Nun geht es am Sonntag nach Zehlendorf zur kleinen Hertha. Wo man unbedingt wieder Punkten sollte, um nicht doch noch in den Abstiegsstrudel zu geraten.

19. Punktspiel 28.03.2010 Eintracht Mahlsdorf gegen FC Brandenburg 4:0 (1:0)   Mannschaftsaufstellung EM:

Pelzer, Sapo, Stock, Schramm, Scholz, Knape, Maraszkiewicz, Dorzok, Freier, Gamrath, Seefeldt

Wechselspieler:

Loest, Linsel, Fricke, Dähne

Torfolge:

1-0 43. Freier, 2-0 76. Freier, 3-0 81. Seefeldt, 4-0 90.+3. Dorzok

Spielbericht:

Mit einer sehr starken Heimpartie konnte unsere Zweite Mannschaft einen wichtigen Sieg gegen Brandenburg 03 einfahren. Man war über weite Strecken des Spieles Läuferisch überlegen und konnte das Spiel fast immer kontrollieren. In der Defensive standen wir an diesem Tage sehr sicher und im schnellen Spiel nach vorn hatten wir unseren klaren Vorteile. Nach der wichtigen 1:0 Halbzeitführung durch Freier (43.Minute) konnte man im Zweiten Abschnitt trotz verschossenen Foulelfmeters (71.Minute Marszkiwicz) noch einen klares 4:0 herausholen. Denn mit dem direktverwandelten Freistoß durch Freier (75.Minute) waren alle Messen gesungen. Der Sieg wurde dann vom starken Seefeld und dem Widergenesenen Dorzok noch mit 2 Tore perfekt gemacht. Sehr gute mannschaftlich geschlossene Leistung, so Trainer Bienert, mit einem unermüdlichen Seefeld, einem Torgefährlichen Freier und einen Schramm als Turm in der Abwehr der die Zügel immer fest zusammen hielt.

18. Punktspiel 21.03.2010 FCK Frohnau gegen Eintracht Mahlsdorf 2:0 (1:0)   Mannschaftsaufstellung EM:

Linsel, Freier, Wolf, Dähne, Knape, Maraszkiewicz, Seefeldt, Gamrath, Dorzok, Schramm, Scholz

Wechselspieler:

Loest, Pelzer, Fricke, Stock

Torfolge:

1-0 38., 2-0 68.

Spielbericht:

Mit einer sehr schlechten Auswärtsleistung kam unsere 2.Mannschaft vom Auswärtsspiel aus Frohnau zurück. Nach dem 9:1 Hinseriensieg dachte man wohl an einem Spaziergang und das man die Punkte so mitnehmen könne. Weit gefehlt. Frohnau reichte an diesem Tag eine eher durchschnittlich schlechter Leistung um 3 Punkte einzufahren. Unter dem Strich war Trainer Bienert stink sauer auf seine Truppe. Kein Laufspiel viele Abspielfehler, kein aggressives Spiel mit vielen eklatanten Abspielfehlern. Abhacken und auf das kommenden Spitzenspiel gegen Brandenburg konzentrieren, denn zweimal kann man nicht so schlecht spielen.

17. Punktspiel 14.03.2010 Eintracht Mahlsdorf gegen VfB Hermsdorf 2:2 (0:1)   Mannschaftsaufstellung EM:

Fabian, Schröder, Freier, Fricke, Dähne, Sapo, Knape, Maraszkiewicz, Strauchmann, Gamrath, Schramm

Wechselspieler:

Scholz, Seefeldt, Pelzer, Linsel

Torfolge:

0-1 5., 1-1 75. Maraszkiewicz, 1-2 79., 2-2 90.+3. Strauchmann

Spielbericht:

In einem Temporeichen Bezirksligaspiel hatte man den Tabellenzweiten VfB Hermsdorf II zu Gast. Wie im Hinspiel, wo man 1:2 unterlag, war unsere Zweite Mannschaft über die gesamten 90 Minuten die spielbestimmende Mannschaft. Durch einen Sonntagsschuß in den Winkel konnte Hermsdorf mit Ihrer einzigen Torgefährlichen Aktion den 0:1 Halbzeitstand erzielen. Im zweiten Abschnitt das gleiche Bild mit immensen Druck über die Flügel konnten wir dann endlich den erlösenden Ausgleich in der72.minute durch Maraszkeiwicz erzielen. Freier ließ auf dem linken Flügel drei Hermsdorfspieler stehen und paßte mustergültig in die Zentrale. Leider unterlief unserem Torwart Marco Fabian nur 4 Minuten später ein folgenschwerer Fehler. Mit hohen Flugball von der Mittellinie Richtung Tor geschlagener Freistoß segelte über Ihn von einer Windböe getragen ins Tor, der Zweiten aufs Tor kommende Hermsdorfer Schußversuch und das Zweite Gegentor ohne Worte. Aber unsere Mannschaft kämpfte vortan unermüdlich um den Ausgleich. In der Nachspielzeit wurde unser Herzerfrischendes Spiel dann auch belohnt. Einen hoch in den Strafraum geschlagenen Flugball von Gamrath konnte Strauchmann zum viel umjubelten Ausgleichstreffer per Kopf erzielen.

16. Punktspiel 07.03.2010 Traber Mariendorf gegen Eintracht Mahlsdorf 1:1 (0:1)   Mannschaftsaufstellung EM:

Pelzer, Dähne, Loest, Schramm, Freier, Strauchmann, Pracht, Lemke, Maraszkiewicz, Seefeldt, Körner

Wechselspieler:

Scholz, Baers, Schumann

Torfolge:

0-1 11. Fricke, 1-1 65.

Spielbericht:

Nach langer 12 wöchiger Winterpause wußte man nicht so richtig wo man steht. Man konnte kein einziges Vorbereitungsspiel absolvieren und das Training wurde mit Laufeinheiten und endlosen Hallentraining durchgeführt. Aber nach 10 Minuten des Spieles hatte man den Eindruck das unser Team nie eine Pause hatte. Mit flüssigen Kombinationsspiel und guter Laufarbeit spielte man den Gegner schwindelig und hatte einige gute Einschußmöglichkeiten. Nach der schnellen Führung durch Tom Fricke in seinem 2.Spiel der 2.Männer, als er einen Lattenschuß von Brosius per Kopf verwandeln konnte, hatte Fricke kurz darauf im 1:1 auf den Torwart zulaufend die 2:0 Führung auf dem Fuß. Bis zum Halbzeitpfiff hatte wir noch einige Möglichkeiten das Spiel frühzeitig zu entscheiden, aber scheiterten immer wieder am starken Gästetorhüter. Im 2 Spielabschnitt fanden wir leider nicht mehr unseren gewöhnten Rhytmus. So kam es das der spielerische ansonsten schwache Gegner einen Eckball zum 1:1 in der 67. Minute nutzen konnte. Torart Fabian sah bei dem unterlaufenden Ball nicht gerade glücklich aus. Fast im Gegenzug hatte Fricke die 1000%ige Führung auf dem Fuß als er zentral ca. 6m vor dem Tor freistehend den Torwart auf der Linie anschoß. Wieder 3 Minuten später reagierte Kapitän Schramm freistehnde vor dem Tor zu spät. Bis zum Abpfiff hatten  wir noch einige gute Möglichkeiten das Spiel zu entscheiden. Doch der Gegner verteidigte mit Glück und einem guten Torwart dieses Unentschieden bis zum Abpfiff.

15. Punktspiel 13.12.2009 FC Lira gegen Eintracht Mahlsdorf 1:1 (0:1)   Mannschaftsaufstellung EM:

Müller, Dähne, Lemke, Schramm, Scholz, Gamrath, Maraskiewicz, Knape, Strauchmann, Seefeldt, Brosius

Wechselspieler:

Stock, Pelzer, Jung, Fricke

Torfolge:

0-1 20. Strauchmann, 1-1 58.

Spielbericht:

Mit einem hochverdieneten Unentschieden konnte unsere 2.Männermannschaft Ihre ersten Bezirksligahalbserie bei FC Liria abschließen. Auf Grund der desolaten Platzverhältnisse (gefrorener sehr unebener Rasenplatz mit vielen Löcher und Unebenheiten) spielte man nur unter Protest. Skandalös und unverantwortlich das der Schiedsrichter (Ernst-Westend01)diese Partie anpfiff. Es entwickelte sich über 90 Minuten ein Fußball-Fight was öfters nicht viel mit Fußball zu tun hatte, das Spiel lebte von der Athletik und Kampf mit vielen Spielunterbrechungen des öfters überforderten Schiedsrichters. Mit mehr Abgeklärtheit vor dem Tor, wäre auch einen Sieg, auf Grund der vielen ausgelassenen Chancen verdient gewesen. Bravourös wie die Mannschaft die vielen Ausfälle verkraftete. Trainer Bienert mußte auf 7 Positionen umstellen und lobte die Truppe auf Grund dieser gezeigten Leistung. Wenn wir diese Kaltschnäuzigkeit aus der Vorsaison wieder ins Team bekommen dann ist die Leistungskurve nach oben hin offen. Denn die spielstarke Mannschaft von FC Liria konnte sich kaum Torchancen über 90 Minuten erspielen. Die Zwei Tore die in diesem Spiel fielen erzielte Eintracht Mahlsdorf und hatte mindesten noch 5 hochkarätige Möglichkeiten.

14. Punktspiel 06.12.2009 Eintracht Mahlsdorf gegen SV Blau Weiss 3:3 (1:1)  Mannschaftsaufstellung EM:

Fabian, Freier, Türk, Schramm, Schröter, Dorzok, Knape, Maraskiewicz, Strauchmann, Gamrath, Scholz,

Wechselspieler:

Seefeldt, Burmeister, Wolf

Torfolge:

0-1 6., 1-1 9. Dorzok, 2-1 52. Dorzok, 2-2 57., 2-3 63., 3-3 Strauchmann 67.

Spielbericht:

In einem mitreißenden Bezirksligaspiel lieferten sich zwei spielstarke Teams auf Augenhöhe ein spannendes Duell. Nach der frühen Führung des Gastes(6.) konnten wir aber sofort nur 3 Minuten später mit wunderschön Herausgespielten Tor den Ausgleich durch Dorzok erzielen. Die entscheidenden Minuten waren die, zwischen der 52. und 67.Minute. In dieser Viertelstunde fielen insgesamt 4 sehenswerte Treffer. Unsere 2.Mannschaft hat an diesem Tag eine sehr gute spielerische und kämpferische Leistung abgeliefert, so die Aussage von Trainers Bienert, nur im Taktischen Bereich muß oder könnte man der Mannschaft einen Vorwurf machen. Ärgerlich nur das man nach der 2:1 Führung sich zwei leichtsinnige Fehler erlaubte und so den Gegner wieder ins Spiel brachte. Nach dem wohlverdienten Ausgleich hatte Strauchmann nur drei Minuten später den Siegtreffer auf dem Schlappen verzog aber knapp. Insgesamt ein gerechtes Ergebnis obwohl unsere Mannschaft mehr Chancenanteile hatte und bei genaueren Hinsehens des ansonsten guten Schiedsrichters man auch hätte 2 Foulelfmeter bekommen müssen.

13. Punktspiel 29.11.2009 Bor. Friedrichsfelde gegen Eintracht Mahlsdorf 1:10 (0:5)  Mannschaftsaufstellung EM:

Fabian, Freier, Schramm, Türk, Schröter, Dorzok, Maraskiewicz, Knape, Strauchmann, Gamrath, Scholz

Wechselspieler:

Seefeldt, Dähne, Brosius, Fricke

Torfolge:

Strauchmann 4, Türk 2, Scholz 2, ? ? ?

Spielbericht:

???

12. Punktspiel 22.11.2009 Eintracht Mahlsdorf gegen Einheit Pankow 0:1 (0:1)  Mannschaftsaufstellung EM:

Müller, Freier, Schramm, Schröter, Seefeldt, Dähne, Maraskiewicz, Gamrath, Strauchmann, Burmeister, Wetzel

Wechselspieler:

Knape, Dorzok, Rapold, Jung

Torfolge:

0-1 36.

Spielbericht:

Leider konnte unsere 2.Mannschaft nicht seine saubere Weste mit allen bis dato gewonnen Heimspielen wahren. Tabellennachbar VfB Einheit zu Pankow war an diesem Tag die Mannschaft mit dem größeren Herz und siegt auf Grund Ihrer mannschaftlichen Geschlossenheit. Die Sterne standen an diesem Tag eigentlich für uns ganz gut, da Pankow arge Verletzungsprobleme mit  6 Stammspielerausfällen zu beklagen hatte. Unsere Mannschaft verschlief aber die erste Halbzeit. Man hatte zwar die ersten 10 Minuten das Gefühl das sie sich den gewohnten Rhythmus erspielte, aber weit gefehlt. Unzählige Abspielfehler und Unkonzentriertes Aufbauspiel waren nunmehr an der Tagesordnung. Pankow immer gefährlich mit überfallartigen Konterspiel hatte einige gute Möglichkeiten schon vor dem Führungstreffer zum Torerfolg zu kommen. Das Tor des Tages widerspiegelte auch unser bis zu diesem Zeitpunkt desolate Leistung. Als Strauchmann beim Klärungsversuch über den Ball schlug, Seefeld zögerte und der Pankowstürmer mit verunglückten Schuß das 0:1 für Pankow kurz vor der Halbzeit erzielte. In der 2.Halbzeit muß man zwar von einer klaren Leistungssteigerung unserer Mannschaft sprechen, aber viel zu überhastet und unkonzentriert wurden beste 100%ige Torchancen nicht genutzt( Burmeister, 2 mal Strauchmann). Die Krone des ganzen setzte dann der bis zur Schlußphase unauffällig gepfiffene Schiedsrichter dann auf, als er bei 2 Elfmeterreifen Zweikämpfen des Gegners (88.,89.Minute) keine Zustimmung fand und dann auch noch in der Nachspielzeit (92.Minute) ein klares absichtliches Handspiel 2 Meter vor der Torlinie nicht gewillt war uns diesen klaren Handelfmeter zu zusprechen. Skandalös dann seine Begründung nach dem Spiel, da wir ja schon vorher bei den 2 fragwürdigen Szenen Elfmeter gefordert hätten war das der Grund dieses klare Handspiel nicht als Elfmeter zu bewerten. Ohne Worte.... so etwas pfeift in der Bezirksliga. Nicht nachzuvollziehen warum Schiedsrichter Renner vom LBC zum Schluß des Spieles so reagierte, denn er war dann auch zu keiner Beantwortung weiterer Fragen bereit. Auf Grund der 2.Halbzeit und der druckvollen Endphase des Spieles hätten wir uns einen Punkt verdient gehabt. Nun fahren wir zum Auswärtsspiel zum Tabellenletzten Borussia Friedrichsfelde....schaun wa mal.

11. Punktspiel 15.11.2009 Nord Wedding gegen Eintracht Mahlsdorf 2:3 (1:1)  Mannschaftsaufstellung EM:

Fabian, Freier, Türk, Schramm, Seefeldt, Dähne, Scholz, Dorzok, Strauchmann, Burmeister, Gamrath,

Wechselspieler:

Knape, Brosius, Jung

Torfolge:

0-1 25. Scholz, 1-1 45., 1-2  55. Burmeister, 2-2 82., 2-3 90.+4 Burmeister

Spielbericht:

Es ist endlich geschafft. Der erste Punktspielauswärtssieg unserer 2.Mannschaft. Es war keine berauschende Leistung was unsere Mannschaft an diesem Tag ablieferte. Gastgeber Nord Wedding war von Anfang bemüht unser Spiel mit aggressiven Zweikampfverhalten zu stören. Sie hatten auch in der ersten Spielminute die erste gefährliche Aktion als ein 35 Meterschuss knapp am Winkel von Marko Fabian vorbeizischte. Danach aber diktierten wir das Spiel deutlich. Wir hatten ca. 70% Ballbesitz und das Spiel verlagerte sich in des Gegners Hälfte. Leider agierten wir zu langsam ohne zwingenden Zug zum Tor. In der 15.Minute verwehrte uns Frau Schiedsrichterin Bianca Mende ein klar erzieltes Tor, als sie einen direkten Fernschuß als Abseits bewertete. Das Führungstor durch Scholz in der 25.Minute per Kopfball und Flanke Dorzok war hochverdient. Bedauerlich nur das wir ab diesem Zeitpunkt nicht konsequent auf das Zweite Tor spielten. Viel zu verspielt mit endlos scheinenden Paßfolgen ohne Torgefahr waren die folge. Als alle auf den Halbzeitpfiff warteten bekam Nord Wedding einen Freistoß ca.20Meter zentral vor dem Tor zugesprochen. Diesen konnten Sie dann zum überraschenden 1:1 Halbzeitstand verwandeln. Wo man anmerken muß das die gestellte Mauer mit 7 Spieler nicht konzentriert hochsprang. Nach der Gardinenpredigt von Trainer Bienert lief es in der 2.Halbzeit ein wenig besser. Burmeister konnte eine herrliche Flanke von Dorzok dann in der 55.Minute per Kopf einnetzen. In dieser Phase bekam Nord Wedding eine Rote Karte(63.Minute) wegen Spielerbeleidigung. Wer dachte das jetzt das Spiel bald entschieden werden würde sah sich getäuscht. Wir hatten große Schwierigkeiten unseren Rhytmus zu finden und verzettelten uns immer wieder im Klein Kleinspiel. Des Weiteren nutzten wir unsere Torchancen nicht konsequent. So kam es wie es kommen mußte. In der 82.Minute bekam Nord Wedding einen Freistoß ca.45.Meter halb links an der Außenlinie zugesprochen. Diesen Freistoß flog an Freund und Feind vorbei und lag zu unserer großen Überraschung im Mahlsdorftor. Mit Ihren 2.Torschuß machte Nord Wedding das 2:2. Das nennt man Effektiv. Wir versuchten dann mit Übermacht den Siegtreffer zu erzielen. Einige gute Möglichkeiten blieben weiter ungenutzt. Und als alle schon den Schlusspfiff vermuteten bekamen wir noch einen Eckball zu gesprochen den Patrick Freier mit guter schärfe vors Tor brachte und Jorge Burmeister wieder mit goldigen Köpfchen da war und den viel umjubelten Siegtreffer erzielte.(94.Minute)  Die Freude war natürlich riesig da Frau Mende nach dem Anpfiff sofort diese Partie abpfiff. Einige Nord Weddingspieler zeigten sich leider nicht als gute Verlierer. Wüste Beschimpfungen gegenüber der Schiedsrichterin und verbale Drohungen was für einen Nordweddingspieler die Rote Karte nach Spielschluss einbrachte waren die Folge. Unsere Spieler wurde auch als dumme Ossis betitelt da fragt man sich wirklich was aus diesem ehemaligen renomierten Verein (Rapide Wedding) geworden ist. Die Gemüter beruhigten sich aber auch schnell wieder, doch so etwas hat auf keinem Fußballplatz der Welt zu suchen.

3. Pokalspiel 08.11.2009 Köpenicker SC II gegen Eintracht Mahlsdorf 0:3 (0:2)  Mannschaftsaufstellung EM:

Müller, Seefeldt, Schramm, Schröter, Freier, Scholz, Gamrath, Strauchmann, Dorzok, Dähne, Burmeister

Wechselspieler:

Knape, Pelzer, Wolf, C.Orbanke

Torfolge:

0-1 29. Dorzok, 0-2 31. M.Dähne, 0-3 58. Scholz

Spielbericht:

Mit einer starken und hochmotivierten Auswärtsleistung konnte unsere 2.Herrenmannschaft in die nächste Pokalrunde einziehen. Mit 0:3 fertigte man den Ortsrivalen KSC II (Tabellendritter Bezirksliga Staffel 1) mit solider kampfstarken Leistung ab. Bis zum Doppelschlag in der 29. und 31. Spielminute entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel ohne nennenswerte Torraumaktionen auf beiden Seiten. Der große Unterschied war an diesem Tag nur das wir einen Tick aggressiver und Gedankenschneller in den entscheidenden Aktionen und Zweikämpfen agierten. Wie beim 0:1 als Dorzok mit herrlichen Linksdrehschuß aus 18m vollendete und als Dähne beim 2.Tor einen Torwartabpraller zur sicheren 0:2 Halbzeit Führung nutzte. In der 2.Halbzeit versuchte KSC II nunmehr mit 3 Spitzen den Druck zu erhöhen. Was Ihnen teilweise auch gelang, aber die KSC- Stürmer immer wieder am bärenstarken Torwart Philip Müller verzweifelten. Bis auf ein Abseitstor(57.Minute)  gelang ihnen kein Treffer. In dieser Phase(58.Minute) konnten wir endlich einen sehr gut vorgetragenen Konter über die linke Angriffsseite per dreifach Direktkombination (Dähne-Burmeister-Scholz) zum 0:3 Siegtreffer durch Scholz abschließen und die Messen waren gesungen. Torwart Müller konnte sich noch zweimal mit starken Reflexen auszeichnen und war mit der Schlüsselspieler an diesem Tag um die nächste Pokalrunde zu erreichen.

10. Punktspiel 01.11.2009 Eintracht Mahlsdorf gegen FC Preussen 2:1 (1:1)  Mannschaftsaufstellung EM:

Fabian, Freier, Schröter, Schramm, Seefeldt, Dähne, Gamrath, Knape, Strauchmann, Burmeister, Scholz

Wechselspieler:

Pracht, Rapold, Jung, Stock

Torfolge:

1-0 29. Schramm, 1-1 45., 2-1 62. Burmeister

Spielbericht:

Unsere 2.Mannschaft von Eintracht Mahlsdorf konnte seinen Heinnimbus waren. 5 Heimspiele 5 Heimsiege. Es wird Zeit das man auch einmal Auswärts punktet. Den einzigen Auswärtserfolg konnte man in der letzten Pokalrunde bei Johannisthal II landen. Ein wenig dürftig denn alle Spiele wurden mit einem Tor Unterschied verloren. Das Trainergespann mußte in der Innenverteidigung erneut umstellen. Benni Schröter erst 19 Jahre alt, machte eine fast tadellose Partie und war mit Kapitän Schramm ein Garant für den wohl verdienten Erfolg. Die spielstarke Truppe von BFC Preußen II machte es unseren Jungs auch nicht einfach. Nach dem Führungstreffer durch Kapitän Schramm per Kopfball nach weiten Knape Einwurf, machten sie gehörig Druck. Spieltechnisch sehr stark besetzt mit vielen jungen laufstarken Spielern erhöhten sie nach dem Rückstand den Druck in der Offensive und kamen in der 2 Minute der Nachspielzeit der 1.Halbzeit durch einen unnötigen Foulelfmeter zum 1:1 Ausgleich. Wir erzielten in der ersten Halbzeit noch 2 Tore die vom Schiedsrichter leider wegen Foulspiel und Abseits nicht gegeben wurden. Im zweiten Abschnitt zeigte aber unsere 2.Mannschaft eine Klasse geschlossene starke Mannschaftsleistung. Unser Flügelspiel über den starken Freier und Dähne konnten sich immer öfter entscheidend über die linke Außenseite durchspielen. So wie auch beim entscheidenden 2:1 durch Burmeister als wir uns mit zwei Doppelpässen wunderschön durch kombinierten und Burmeister die Flanke von Freier per Kopf einnetzten konnte. Nur 5 Minuten vorher hatte Burmeister schon den Führungstreffer auf dem Schlappen. Aber der starke reagierende Torhüter von BFC Preußen konnte parieren. Der Schlüssel zum Sieg war heute das wir weiterhin nach vorne spielten und durch Jung, Strauchmann und vor allem Seefeld den Sack hätten zumachen müssen. Letzterer genannte Spieler als er im Konter 4 gegen 1 es nicht schaffte den Ball im Gegners Tor unter zubringen. Da müssen wir noch abgeklärter und konzentrierter werden. Ansonsten eine starke geschlossene Mannschaftsleistung mit einen gut aufgelegten Freier der nie zu stellen war.    

9. Punktspiel 25.10.2009 FC Brandenburg gegen Eintracht Mahlsdorf 2:1 (1:0)  Mannschaftsaufstellung EM:

Fabian, Freier, Liersch, Schramm, Seefeldt, Jung, Gamrath, Knape, Pracht, Strauchmann, Scholz

Wechselspieler:

Dorzok, Schröter, Burmeister, Gielow, C.Orbanke

Torfolge:

1-0 20., 2-0 90.+1, 2-1 90+4 Liersch

Spielbericht:

Nach dem hohen Sieg aus dem Vorwochenende gegen Frohnau war man mit breiter Brust zu Brandenburg 03 gefahren. Leider bleibt unsere 2.Mannschaft Punktelieferant in Ihren Auswärtsspielen. Warum wir solche EXTREME Leistungsschwankungen von Woche zu Woche haben bleibt ein Geheimnis und bringen Trainber  Bienert weitere graue Haare. Wir kamen von Anfang an gar nicht in diese Partie. Hatten sehr große Probleme mit dem glitschigen Geläuf. Der Ball war für viele Mitstreiter der Eintracht nicht der Freund an diesem Spieltag. Haarsträubende Ballverluste durch klein Kleinspiel. Immer wieder wurde versucht ein technisches SCHÖNES Spiel auf zuziehen was aber fast nie gelang da man immer wieder einfache Bälle zu umständlich spielte und meist verlor. Das 1:0 für Brandenburg entstand durch einen Eckball in der 20 Minute. Nachdem man wieder einen einfachen Fehler im Spielaufbau beging und beim einfliegenden Eckball nicht energisch den zielgenauen Kopfball in den Winkel verhindern konnte. Nachdem sich der Brandenburger Torwart bei einer Abwehraktion schwer verletzte und Trainer Bienert diese Unterbrechung als Auszeit nutzte lief es besser. Man hatte den Gegner für den Rest dieses Spieles im Griff. In der 2.Halbzeit hatten wir bestimmt 70% Ballbesitz aber leider konnten wir unsere umständliches Spiel nicht umstellen. Strauchmann in der 50.Minute hatte das 1:1 auf dem Schlappen nach Freier Eingabe. Verpasste knapp. Viel Ballbesitz aber keine Torgefahr. So kann man schwer ein Spiel gewinnen. Selbst nach dem wir auf Dreierkette umstellten um die letzten 10 Minute mit Liersch als Sturmspitze fungieren wollten, waren unfähig einfache Bälle hoch Vorne ins Sturmzentrum zu spielen. Der eingewechselte Benjamin Schröder (86.Min.) hatte nach 10 Sekunden Spieleinsatz mit vullminanten Schuss fast das 1:1 erzielt. Aber der Ersatztorwart kratzte den Ball aus den Winkel. Das 2:0 für Brandenburg (91.Minute) muß man gesehen haben, alle Brandenburger Spieler im und am Strafraum, versuchen das 1:0 über die Zeit zu retten. Einen geklärten Brandenburger Ball schaffen wir nicht sofort wieder hoch in den Strafraum zu flanken, NEIN, man spielt noch mal ohne Selbstvertrauen schlecht quer auf den überraschten Nebenspieler der den Ball verliert  und der Konter zum 2:0 führt. Das 2:1 durch Liersch in der 94.Minute war zwar herrlich erzielt ( 16m  direkt in den Winkel) aber doch viel zu wenig um Spiel gewinnen zu wollen und zu können in dieser Liga. Trainer Bienert und Kiefer haben noch sehr viel Arbeit vor sich um den Jungs das Fußball ABC bei zu bringen. Weil Konstanz kommt nicht nur von Können sondern auch von Leidenschaft und Selbstvertrauen. Und erfolgreiches Spiel mit Selbstvertrauen und Können muß man sich in jedem Spiel hart erarbeiten und fällt nicht vom Himmel....... so die Aussage von Trainer Bienert.      

8. Punktspiel 18.10.2009 Eintracht Mahlsdorf gegen FCK Frohnau 9:1 (3:1)  Mannschaftsaufstellung EM:

Müller

Freier, Gebauer, Schramm, Knape,

Seefeld, Jung, Gamrath, Pracht, Scholz

Körner

Wechselspieler:

Strauchmann, Dähne, Brosius, Burmeister, Gielow, C.Orbanke

Torfolge:

???????????? (NEUN FRAGEZEICHEN)

Spielbericht:

Mit einem sensationellen hohen 9:1 Heimsieg gegen Tabellennachbarn Frohnau konnte unsere Mannschaft ihre Heimstärke mal wieder unter Beweis stellen. Was sie in der Lage ist zu spielen zeigte sie an diesem Tag eindrucksvoll. Matchwinner Strauchman, der in der 15 Minute für den verletzt ausgeschiedenen Knape, der Spieler des Tages war, hatte an diesem Tag einen tiefen Schluck Zielwasser getrunken. Der Unterschied an diesem Tag war natürlich die Treffgenauigkeit unserer Jungs und das wir in den entscheidenden Phasen und Momenten die Tore zu erzielten. Diese waren natürlich das wichtige 3:1 kurz vor der Halbzeit und der Doppelschlag binnen einer Minute in der 52-53 Minute zum 4 bzw. 5:1. Danach ließ des Gegners Gegenwehr merklich nach und mit mehr Konzentration war ein Zweistelliges Ergebnis auch im Bereich des möglichen gewesen. Schön und wichtig wäre es natürlich das solch eine Leistung auch mal auswärts abzurufen.  

2. Pokalspiel 11.10.2009 SF Johannisthal II gegen Eintracht Mahlsdorf 1:2 (0:0)  Mannschaftsaufstellung EM:

Müller, Brosius, Freier, Schröter, Gebauer, Jung, Schramm, Pracht, Seefeldt, Gamrath, Dähne

Wechselspieler:

Scholz, Körner

Torfolge:

1-0 (58.), 1-1 Scholz (78.), 1-2 Körner (83.)

Spielbericht:

Endlich haben wir es geschafft ein Auswärtsspiel zu gewinnen. Gegen des Aufstiegsaspiranten aus der Kreisliga A (2.Platz) haben wir uns aber wieder sehr schwer getan. Auf einen sehr kleinen Kunstrasenplatz hatten wir den Gegner gut im Griff und die Spielanteile bzw. Ballbesitz lag bei ca. 70%. Wir taten uns sehr schwer um gefährlich vor des Gegners Tor zu kommen. Teilweise zu kompliziert und ungenau in letzter Konsequents. Bis zum Strafraum sah alles ganz ansehnlich aus aber Jung war teilweise auf sich alleine gestellt, da Brosius sich zu weit ins Mittelfeld fallen ließ und daher es kaum Anspielmöglichkeiten in der Spitze vorhanden waren und unser Spiel zu ausrechenbar. Mit die gefährlichste Aktion hatte Jung nach Drehschuß und Freier per Lattenfreistoß in der 30.Minute. In der 2.Halbzeit fast das gleiche Spiel, Spiel auf ein Tor, aber mit dem Unterschied das der Gastgeber per Sonntagschuss aus 22 Meter mit 1:0 in Führung gehen konnte.(58.Minute) Mit den darauf eingewechselten Spieler Scholz und Körner hatte Trainer Bienert auch ein goldiges Händchen. Scholz wurde als Mittelstürmer eingesetzt und machte auch ein wunderschön heraus gespieltes Tor als Schramm Freier per Langpaß bediente und dieser den Ball direkt vor das Tor brachte und Scholz den Ball sehr gut verarbeitet. Ebenso das 1:2 als Jung sich auf links im 1:1 durchsetze und den einlaufenden Körner zu Siegtreffer auflegte. Ein verdienter Sieg weil unsere Mannschaft die Ruhe nach dem Rückstand bewahrte und weiterhin konsequent ihre Angriffsbemühungen niemals einstellte.

7. Punktspiel 04.10.2009 VfB Hermsdorf II gegen Eintracht Mahlsdorf 2:1 (1:1)  Mannschaftsaufstellung EM:

Fabian

Wetzel, Brosius, Freier, Schröter, Maraszkiewicz, Schramm, Seefeldt, Brosius, Pracht, Gamrath, Körner

Wechselspieler:

Dähne, Scholz, Schumann

Torfolge:

0-1 (27.) Schramm, 1-1 (38.), 2-1 (69.)

Spielbericht:

Es war eigentlich wie immer bei einem Auswärtsspiel in dieser Saison. Unsere Mannschaft bestimmte von Anfang an das Geschehen und ging dann endlich, nach etlichen vergebenen Chancen, in der 27.min durch Schramm in Führung. Leider währte die Freude nicht lange. Die Hermsdorfer kamen in der 38.min erstmals gefährlich vor unser Tor und nutzten natürlich diese Möglichkeit gleich eiskalt aus. In der zweiten Halbzeit das gleiche Spiel. Wir waren weiterhin das bessere Team, erspielten uns weiterhin Möglichkeiten und vergaben diese auch weiterhin. In der 69.min war dann mal wieder die Zeit für's Gastgeschenk gekommen. Diesmal patzte der sonst so sichere Torwart Fabian und Hermsdorf erzielte, bei seinem zweiten Ausflug in die Nähe unseres Tores, den zweiten Treffer. In den letzten fünfzehn Minuten warf unser Team dann alles nach vorn. Chancen sprangen auch noch genügend heraus, wurden aber wie fast immer vergeigt. Auf Grund dieser Tatsache wurde auch ganz klar warum Hermsdorf Tabellenführer ist und wir im unteren Mittelfeld rumdümpeln.

6. Punktspiel 27.09.2008 Eintracht Mahlsdorf gegen 1.Traber FC 2:1 (1:0)  Mannschaftsaufstellung EM:

Fabian, Freier, Gebauer, Schramm, Strauchmann, Knape, Maraszkiewicz, Wetzel, Seefeld, Pracht, Körner

Wechselspieler:

Gamrath, Dähne, Brosius

Torfolge:

1-0 (30.) Wetzel, 2-0 (73.) Körner, 2-1 (77.)

Spielbericht:

Nach zwei Niederlagen war es enorm wichtig wieder zu punkten. Der Mannschaft merkte man die Nervosität an und so kam sie die ersten zwanzig Minuten gar nicht in's Spiel. In der 23.min ein Konter über Körner, der durch Foulspiel im Strafraum gebremst wurde. Den fälligen Elfer verwandelte Wetzel sicher.1:0 Die Führung gab etwas Sicherheit und unser Spiel wurde nun besser. Bis zur Halbzeit erarbeiteten wir uns noch einige Tormöglichkeiten, die aber mal wieder alle ungenutzt blieben. Nach der Pause dann ein ganz zerfahrenes Spiel. Der Gegner fiel nur noch durch überhartes Spiel, Tätlichkeiten und grobe Unsportlichkeit auf. Da der an diesem Tage schwache Schiri Heise seine ROTE Karte wohl vergessen hatte und wir weiterhin unsere Chancen nicht nutzten, blieb es spannend. In der 73.min lief dann Wetzel nach Vorarbeit von Strauchmann alleine auf's Tor zu, schoss den Ball gegen den Pfosten und Körner staubte ab. ENDLICH 2:0 Da unsere Truppe aber ohne Spannung wohl nicht auskommt, der Gegner allerdings nicht in der Lage war, holten wir ihn selbst zurück in's Spiel. In der 77.min ließ Gebauer mit einem schönen Flugkopfball in's eigene Tor, dem guten Torwart Fabian nicht den Hauch einer Abwehrchance 2:1 Weil dies aber das einzige Geschenk blieb, war der Sieg dann trotzdem perfekt.

5. Punktspiel 20.09.2008 SC Borsigwalde gegen Eintracht Mahlsdorf 2:1 (0:0)  Mannschaftsaufstellung EM:

Müller, Maraszkiewicz, Brosius, Dähne, Schramm, Strauchmann, Gebauer, Wetzel, Dauer, Gamrath, Schröter

Wechselspieler:

 Pracht, Körner, Seefeldt

Torfolge:

0-1 (60.) Maraszkiewicz, 1-1 (75.), 2-1 (87.)

Spielbericht:

Die erste Halbzeit ist schnell erzählt. Borsigwalde war von Beginn an leicht überlegen, erspielte sich aber selbst keine guten Tormöglichkeiten. Als guter Gast halfen wir natürlich. Gamrath legte dem Gegner prima auf und der lief alleine auf unser Tor zu. Spielverderber war dann Torwart Müller der diese Chance zunichte machte.(25.min) In unserer Offensive ging nicht viel und da wir keine Geschenke bekamen, war ein 0:0 zur Pause die logische Folge. Danach das gleiche Spiel. In der 60.min dann mal ein guter Angriff von uns. Doppelpass mit Strauchmann und Maraszkiewicz vollendet zum 1:0. Die Führung verlieh aber unserer Mannschaft keine Sicherheit. Das Gegenteil war der Fall. Wir wurden plötzlich immer nervöser und der Gegner dadurch immer stärker. Entlastung nach vorne war von nun an totale Fehlanzeige. So rollte nun ein Angriff nach dem anderen auf unser Tor zu. In der 75.min war es dann soweit. Foul von Gebauer im Strafraum, Elfmeter! Das 1:1 konnte diesmal auch Torwart Müller nicht mehr verhindern.
Borsigwalde wollte nun unbedingt den Sieg und sie erspielten sich Chance auf Chance. Leider hatten sie dann in der 87.min das Glück des Tüchtigen und wir standen wieder mit leeren Händen da.

4. Punktspiel 13.09.2008 SSC Südwest gegen Eintracht Mahlsdorf 3:2 (0:1)  Mannschaftsaufstellung EM:

Müller, Jung, Brosius, Schramm, Frank, Dauer, Maraszkiewicz, Strauchmann, Seefeldt, Gamrath, Dorzok

Wechselspieler:

Pracht, Körner, Dähne

Torfolge:

0-1 (18.) Schramm, 1-1 (49.), 2-1 (55.), 3-1 (58.), 3-2 (88.)

Spielbericht:

Unsere Mannschaft kam gut in dieses Spiel rein und hatte von Anfang an mehr Ballbesitz. Auch die ersten Torchancen ließen nicht lange auf sich warten. In der 18.min Freistoß von Frank, Kopfball Schramm und das 1:0 war perfekt. Von nun an dominierten wir die Steglizer nach belieben und das zweite Tor war nur noch eine Frage der Zeit. Doch bis zum Seitenwechsel nutzten wir leider wieder mal, nicht eine unserer sich bietenden Möglichkeiten. Nach der Pause sollte dies besser gemacht werden. Aber die Truppe kam völlig unerklärlich im Tiefschlaf aus der Kabine. Die Folgen waren bitter. 49.min Abstimmungsfehler zwischen Dauer und Schramm, 1:1 55.min grober Schnitzer von Schramm 1:2, 58.min Torwartfehler von Müller und der Gegner sagte wieder danke 1:3. Der Spielverlauf war innerhalb kürzester Zeit total auf den Kopf gestellt!!! Leider fand die Mannschaft nicht mehr zur sehr guten Leistung der 1.Halbzeit zurück und das 2:3 in der 88.min von Pracht, nach Vorarbeit von Körner, war nur noch Kosmetik.

1. Pokalspiel 05.09.2008  Eintracht Mahlsdorf gegen Wacker Alemannia II : (:)  Mannschaftsaufstellung EM:

Torfolge:

Spielbericht:

3. Punktspiel 30.08.2008 Eintracht Mahlsdorf gegen SC Union Südost 3:2 (2:1)  Mannschaftsaufstellung EM:

Fabian

Jung, Schramm, Türk, Freier,

Dähne M.,Maraszkiewicz, Gamrath, Pracht,

Körner, Strauchmann

Wechselspieler:

Dorzok, Knape, Brosius

Torfolge:

1-0 Maraszkiewicz (11.), 1-1 (13.), 2-1 Strauchmann (15.), 2-2 (78.), 3-2 Gamrath (90.)

Spielbericht:

Nach kurzem gegenseitigen abtasten, hatten wir in der 11. min die erste Torchance. Strauchmann setzte sich auf der rechten Seite bis zur Grundlinie durch und Maraszkiewicz konnte die Hereingabe verwerten!1:0 Die Freude über diesen guten Auftakt hielt aber leider nicht lange an. In der 13.min schlief unsere Abwehr tief und fest, was natürlich in der Bezirksliga gleich bestraft wurde.1:1 Unsere Mannschaft ließ sich dadurch aber nicht schocken und erspielte sich sofort die zweite Torchance. 15.min Pass von Dähne auf Strauchmann, der gewinnt seinen Zweikampf und vollendet ganz überlegt.2:1 Unglaublich aber wahr: 100% Chancenauswertung!!! Bis zur Halbzeitpause bestimmten wir nun das Spiel und hatten noch einige gute Möglichkeiten den Vorsprung auszubauen. Aber das "alte Leiden" brach wieder durch und es wurde keine dieser Chancen genutzt. Nach der Halbzeit das gleiche Bild. Der Gegner war nicht in der Lage uns groß in Bedrängnis zu bringen und wir vergaben unsere Möglichkeiten weiterhin leichtfertig. Es kam wie es kommen mußte. In der 78.min gab es, nach einer unglücklichen Abwehraktion von Türk, Elfmeter für USO. Fabian kam zwar noch an den Ball, aber das Tor konnte auch er nicht mehr verhindern.2:2 Positiv war danach abermals die Moral der Truppe. Sie setzte den Gegner wieder unter Druck. Die Chancen die sich daraus ergaben, wurden aber weiterhin ausgelassen. In der 90.min brach der kurz zuvor eingewechselte S. Brosius auf der rechten Seite durch und brachte den Ball vor's Tor. Aus dem Gewühl heraus erzielte Gamrath den Hochverdienten Siegtreffer zum 3:2! Damit war unsere Mannschaft, nach der Pleite bei Gala, wieder in der Erfolgsspur!!!

2. Punktspiel 23.08.2008  Galatasaray Spandau gegen Eintracht Mahlsdorf 3:2 (0:1)  Mannschaftsaufstellung EM:

Fabian,

Loest, Türk, Schramm, Gamrath,

Dorzok, Maraszkiewicz, Seefeld, Pracht,

Körner, Burmeister

Wechselspieler:

Strauchmann, Linsel, Dähne.M, Freier, Jung

Torfolge:

0-1 (12.) Körner, 1-1 (61.), 2-1 (68.), 2-2 Türk (87.), 3-2 (90.+6.)

Spielbericht:

Unsere Mannschaft kam diesmal recht ordentlich in's Spiel und erarbeitete sich gleich von Beginn an Torchancen. In der 12. min die Belohnung dafür. Einwurf Burmeister, Kopfballverlängerung Maraszkiewicz und Körner vollendet. 1:0 Unerklärlicherweise hörten wir danach auf "Fussball" zu spielen. Dies machte von nun an nur noch der Gegner und war uns in allen Belangen überlegen. Nur mit sehr viel Glück und einer guten Innenverteidigung plus Torwart, retteten wir die Führung bis in die Halbzeitpause. Wir selbst hatten kurz vor der Pause plötzlich noch zwei "Riesen" ( Pracht, Maraszkiewicz) die wir aber nicht nutzen konnten. Nach der Halbzeit wurde es leider nicht besser und die Quittung dafür bekamen wir prompt. 61.min Foulelfmeter 1:1, 68.min Konter 1:2, das nächste Gegentor war nur noch eine Frage der Zeit!!? Womit niemand mehr gerechnet hatte, begann dann nach 80 Minuten. Unsere Truppe fing wieder an zu spielen, setzte den Gegner unter Druck und der fing an zu "schwimmen". In der 87.min Freistoß Freier, Kopfball Türk, drin 2:2. Weiter ging's!!! 89.min Riesenchance Türk aus Nahdistanz, Torwart klärt gerade so zur Ecke. Die Ecke kommt, Kopfball Türk, ganz knapp vorbei. Noch sechs Minuten Nachspielzeit. Beide Teams wollen nun den Sieg und Chancen dafür gibt es auf beiden Seiten. In der 94.min hält Fabian mit einer Glanzparade das Remis fest. In der 96.min dann die letzte Aktion und die hat leider der Gegner. Ecke von links, Kopfball, Tor 3:2 und Abpfiff. Das Fazit: verdiente Niederlage die am Ende sehr unglücklich war. Hört sich komisch an......., ist aber so!!!

1. Punktspiel 16.08.2008 Eintracht Mahlsdorf gegen FC Hertha 03 2:1 (1:0)  Mannschaftsaufstellung EM:

Fabian

Loest, Türk, Schramm, Janke,

Dorzok, Maraszkiewicz, Seefeldt, Pracht,

Wetzel, Körner

Wechselspieler:

Strauchmann, Gamrath, Jung

Torfolge:

1-0 Maraszkiewicz FE (44.) , 2-0 Wetzel (85.), 2-1 (89.)

Spielbericht:

Trotz der letzten guten Testspiele begann unsere Mannschaft ängstlich und sehr nervös. Die Abwehr stand zwar relativ sicher, aber in der Offensive ging gar nichts. Nach 15 Minuten wurde es besser und wir hatten dann auch folgerichtig die ersten Torchancen. In der 26.min der "SUPER GAU"! Normen Janke sah ROT wegen Schiedsrichterbeleidigung!!! Bei32°Temperatur konnte dies schon eine Vorentscheidung gewesen sein. Nach dem ersten Schock jedoch, rückte die Truppe zusammen und man merkte bis zur Halbzeit nichts von unserer Unterzahl. Ganz im Gegenteil. In der 44.min nahm Kevin Pracht einen prachtvollen Diagonalpass auf und scheitert ebenfalls prachtvoll allein stehend am gegnerischen Torwart. Der Schiri bewertete diese Aktion als Foulspiel und Notbremse!!! Nachdem auf dem Platz wieder Gleichzahl hergestellt war, erledigte Robert Maraszkiewicz den fälligen Elfer 1:0! Nach der Halbzeitpause spielte der Gegner erwatungsgemäß verstärkt nach vorne und wir verlegten uns auf`s kontern. Obwohl wir teilweise viel zu tief standen, ging die (uns aufgezwungene) Taktik auf. Nachdem wir einige gute Möglichkeiten mal wieder nicht nutzten, klappte es in der 85.min dann doch noch. Daniel Wetzel lief aus abseitsverdächtiger Position alleine auf den Torwart zu, umspielte ihn und versenkte!!! 2:0 War auch bitter nötig, denn die Truppe war schon stehend k.o. In der 89.min dann der Anschlusstreffer, nach einer Kette von Konzentrationsfehlern in der bis dahin starken Abwehr 2:1 Die 5-minütige Nachspielzeit war dann großer Kampf und noch größerer Wille. Der erste Sieg in der Bezirksliga war perfekt!

1. Testspiel 12.07.2008  FC Treptow gegen Eintracht Mahlsdorf 1:3 (0:0)  Mannschaftsaufstellung EM:

Torfolge:

Maraszkiewicz, Schumann, Körner

Spielbericht:

- Archiv 08/09 -

- Archiv 07/08 -

- Archiv 06/07 -