News

Training

1. Herren

2. Herren

3. Herren

Teamfoto

Ergebnisse

Tabelle

Tore

Berichte

Testspiele

Pokal

2. Herren
Kreisliga A - 2006/2007 - Staffel 1

Archiv

C.Breu, Th.Bradtke, A.Lovert, St.Treue, S.Knuth, D.Schieferdecker, A.Ehrlach, Ph.Lohse, Trainer B.Bienert

v.R.v.l.n.r.

G. Winkler, R. Praus, Th. Jakubietz, R. Köhn

M.Gielow, K.Müller, Ch.Jung, S.Piekarek, R.Wolter, M.Götte, A.Kaltenberg, H.Scholz, Co-Trainer A.Domke

v.R.v.l.n.r.

G. Winkler, R. Praus, Th. Jakubietz, R. Köhn

F.Hammer, E.Elmer, M.Warnicke, F.Linsel, T.Loest, Ch. Kessler

 

Datum

Heim

Gast

Tore

13.08.06 So.

Eintracht Mahlsdorf II

FC Brandenburg 03 II

0 : 0

19.08.06 Sa.

Adlershofer BC 08 II

Eintracht Mahlsdorf II

0 : 1

27.08.06 So.

Eintracht Mahlsdorf II

FC Veritas 1996

13 : 0

10.09.06 So.

SC Berliner Amateure

Eintracht Mahlsdorf II

 2 : 2

17.09.06 So.

Eintracht Mahlsdorf II

FC Göztepe

 gest

23.09.06 Sa.

BW Mahlsdorf/Waldesruh

Eintracht Mahlsdorf II

 2 : 2

01.10.06 So.

Eintracht Mahlsdorf II

NSC Marathon 02

 0 : 1

07.10.06 Sa.

VSG Altglienicke

Eintracht Mahlsdorf II

 4 : 1

15.10.06 So.

Eintracht Mahlsdorf II

SSV Köpenick/Oberspree II

 0 : 2

22.10.06 So.

BSC Kickers 1900

Eintracht Mahlsdorf II

 3 : 2

29.10.06 So.

Eintracht Mahlsdorf II

SFC Stern 1900 II

 6 : 4

05.11.06 So.

CSV Olympia 97

Eintracht Mahlsdorf II

 1 : 3

19.11.06 So.

BFC Tur Abdin

Eintracht Mahlsdorf II

 2 : 2

26.11.06 So.

Eintracht Mahlsdorf II

1.FC Marzahn

 3 : 2

03.12.06 So.

Eintracht Friedrichshagen

Eintracht Mahlsdorf II

 4 : 3

 

Datum

Heim

Gast

Tore

04.02.07 So.

FC Brandenburg 03 II

Eintracht Mahlsdorf II

3 : 1

25.03.07 So.

Eintracht Mahlsdorf II

Adlershofer BC 08 II

0 : 0

18.02.07 So.

FC Veritas 1996

Eintracht Mahlsdorf II

1 : 9

25.02.07 So.

Eintracht Mahlsdorf II

SC Berliner Amateure

1 : 2

04.03.07 So.

Spielfrei

Eintracht Mahlsdorf II

 

11.03.07 So.

Eintracht Mahlsdorf II

BW Mahlsdorf Waldesruh

 0 : 6

18.03.07 So.

NSC Marathon 02

Eintracht Mahlsdorf II

0 : 3

01.04.07 So.

Eintracht Mahlsdorf II

VSG Altglienicke

 3 : 4

14.04.07 Sa.

SSV Köpenick/Oberspree II

Eintracht Mahlsdorf II

 2 : 5

22.04.07 So.

Eintracht Mahlsdorf II

BSC Kickers 1900

3 : 3

29.04.07 So.

SFC Stern 1900 II

Eintracht Mahlsdorf II

 3 : 2

06.05.07 So.

Eintracht Mahlsdorf II

CSV Olympia 97

 4 : 0

13.05.07 So.

Eintracht Mahlsdorf II

BFC Tur Abdin

 6 : 0

19.05.07 Sa.

1.FC Marzahn

Eintracht Mahlsdorf II

6 : 0

03.06.07 So.

Eintracht Mahlsdorf II

Eintracht Friedrichshagen

4 : 1

 

 

Verein

Sp

g

u

v

Tore

Diff

Pkt

1

VSG Altglienicke

28

24

0

4

116:42

74

72

2

BSC Kickers 1900

28

15

7

6

70:44

26

52

3

SFC Stern 1900 II

28

14

6

8

88:62

26

48

4

BFC Tur Abdin

28

13

6

9

59:45

14

45

5

BW Mahlsdorf  Waldesruh

28

13

5

10

80:62

18

44

6

FC Brandenburg 03 II

28

12

7

9

71:54

17

43

7

BSV Eintracht Mahlsdorf II

28

12

6

10

84:52

32

42

8

SC Berliner Amateure

28

11

7

10

56:57

-1

40

9

Eintracht Friedrichshagen

28

10

6

12

60:59

1

36

10

NSC Marathon 02

28

10

6

12

34:49

-15

36

11

1. FC Marzahn 94

28

9

6

13

61:61

0

33

12

Adlershofer BC II

28

8

6

14

49:51

-2

30

13

SSV Köpenick/ Oberspree II

28

8

6

14

58:78

-20

30

14

CSV Olympia 97

28

6

11

11

45:58

-13

29

15

FC Veritas

28

2

1

25

20:177

-157

7

 

Pokal 2006/2007

Datum

Heim

Gast

Tore

P

So., 03.09.

Eintracht Mahlsdorf

VfB Einheit zu Pankow II

3 : 0

 

Tore:

 Schieferdecker, Treue, Piekarek

P

Di., 03.10.

TSV Rudow II

Eintracht Mahlsdorf

2 : 1

 

Tore:

Piekarek

Torschützen

Tore Vorlagen Pokal Spieler

11

3

 

Götte

10

5

 

John

10

1

 

Zepezauer

8

8

 

Brandies

7 4  

Hübner

6

 

1

Piekarek

6

2

  Schieferdecker

3

4

 

Loest

3

 

 

Scholz

2

2

 

Wirth

1

4

 

Lovert

1

3

 

Ehrlach

1

2

 

Belling

1

 

 

Treue

1    

Strauß

1     Körner

1

    Schramm
  1  

Müller

 

1

 

Wolter

 

          Spielberichte

30. Punktspiel 03.06.2007 Eintracht Mahlsdorf gegen Burg. Friedrichshagen 4:1  Mannschaftsaufstellung EM:

AW:

Torfolge:

Brandies, Götte, John 2x

Spielbericht:

 

29. Punktspiel 19.05.2007 1.FC Marzahn gegen Eintracht Mahlsdorf 6:1 (0:1)  Mannschaftsaufstellung EM:

Linsel, John, Schramm, Wolter, Scholz, Belling, Schieferdecker,

Hübner, Ehrlach, Brandies

AW:

Marazkiewicz für Schramm 20.min, Götte für Brandies 45.min, Loest für Belling 60.min

Torfolge:

1:0 Schieferdecker 45.min, 2:0 John 52.min, 3:0 Zepezauer 54.min, 4:1 Schieferdecker 73.min, 5:1 Hübner 85.min, 6:1 Hübner 90.min

Spielbericht:

Das Hoch hält an, denn unsere 2.Männermannschaft wieß einmal mehr als deutlich nach, das sie im Moment ein super Lauf hat. Marzahn wurde über die gesamten 90 Minuten klart beherrscht. Man hatte sehr deutliche Feld bzw. Ballanteile und konnte über sehenswerte Ballkombinationen einen klaren Auswärtserfolg einfahren. Sehr positiv das der bei der Bundeswehr dienende Robert Maraszkiewisz bei seinen ersten Einsatz seit 2 Monaten wieder sehr gut den verletzt ausgeschiedenen Schramm ersetzen konnte und mit einem sehr guten Spiel die Abwehrreihe zusammenhielt. Nun sehnen wir uns alle nach dem letzten Punktspiel gegen Eintracht Friedrichshagen wo wir einen versöhnlichen Saisonabschluß spielen möchten. Die Saisonabschlußfeier findet am 09.06.2007 um 18.00 Uhr für beide Männermannschaften im Vereinsheim statt.

 

28. Punktspiel 13.05.2007 Eintracht Mahlsdorf gegen Tur Abdin 6:0 (3:0)  Mannschaftsaufstellung EM:

Linsel, John, Schramm, Wolter, Scholz, Loest, Schieferdecker,

Ehrlach, Hübner, Götte, Zepezauer

AW: Brandies für Götte 45.min, Belling für Zepezauer 60.min , Müller für Loest, 68.min

Torfolge:

1-0 Schieferdecker 10., 2-0 Zepezauer 15., 3-0 Götte 20., 4-0 Hübner 56., 5-0 Ehrlach 70., 6-0 Brandies 82.

Spielbericht:

An diesem Tag zeigte unsere Mannschaft was sie hätte erreichen können in dieser Saison. Denn zu Gast war der Tabellendritte und noch Austiegsaspirant Tur Abdin. Wie ein Aufstiegskandidat spielte aber nur unsere Mannschaft mit laufstarkem Kombinationsspielzerlegte man den Gegner mit sehenswerten Toren nach belieben. Unter dem Strich war der Gast mit den 6 Gegentoren gut bedient. Wir ließen eine Torchance gegen diesen Gegner zu das sagt eigentlich alles. Die Saison müsste jetzt losgehen so das Resümee des Trainergespanns, denn die Truppe hat sich jetzt gefunden und spielt einen sehenswerten und attraktiven Fußball.

 

27. Punktspiel 06.05.2007 Eintracht Mahlsdorf gegen CSV Olympia 4:0  Mannschaftsaufstellung EM:

Linsel, John, Schramm, Wolter, Scholz, Loest, Schieferdecker,

Brandies, Hübner, Götte, Zepezauer

AW: 75.min Müller für Zepezauer, 75.min Ehrlach für Loest, 78.min Knuth für Scholz

Torfolge:

Götte 2.min, John 57.min, Brandies 70.min, Zepezauer 75.min

Spielbericht:

Es ist vollbracht. Mit dem Abstiegskampf haben wir jetzt nichts mehr zu tun und können die letzten Spiele zwar gelassen aber mit Spielfreude angehen. Mit einem sicheren 4:0 Erfolg, gegen die auch noch in Abstiegsgefahr steckenden Olympiamannschaft hatte man auch keine große Gegenwehr. 2 vom Schiedsrichter nicht gegebene Treffer in Abschnitt 1 brachten uns nicht aus dem Rhythmus und spätestens nach dem 2:0 durch den starken John war das Spiel entschieden. Positiv das alle Angreifer trafen und Kapitän Schieferdecker das Mittelfeld gut organisierte. Am Freitag lud das Trainergespann Bienert und Domke den kompletten Kader der 2.Herren zum Gespräch um für die kommende Saison planen zu können. Positiv, das fast alle Spieler in der kommenden Saison sich für die 2.Mannschaft anbieten wollen im Paket mit 10 aus der A-Jugend kommenden Spieler will Trainer Bienert und Domke ein Team formen was als Saisonziel Aufstieg hat und alle wollen sich dafür zerreißen.

 

26. Punktspiel 28.04.2007 Stern 1900 gegen Eintracht Mahlsdorf 3:2  Mannschaftsaufstellung EM:

Linsel, John, Schramm, Lemke, Wolter, Scholz, Loest,

Schieferdecker, Hübner, Belling, Götte

AW: Brandies für Wolter 65.min, Ehrlach für Loest 78.min, Knuth für Scholz 85.min

Torfolge:

John 2x

Spielbericht:

Die Mannschaft konnte einem schon nach Abpfiff des Spieles leid tun denn man lieferte wieder ein sehenswertes Spiel ab doch stand man am Ende mal wieder mit leeren Händen dar. In der ersten Halbzeit beherrschte man Stern 1900 in allen Belangen. Sehr starkes Zweikampfverhalten und schnelle Kombinationen waren die Stärke unsere Teams. Die Hochverdiente 2:0 Führung(2xJohn) konnte Stern 1900 in der 3Minütigen Nachspielzeit der ersten Halbzeit per direkten Freistoß erzielen. John wiederum hatte in der 47.Minute allein auf den Torwart zulaufend das 3:1 auf dem Fuß aber verzog leider.  Wiederum John setzte in der 58.Minute einen Schuß an die Latte. Hätten wir in dieser Phase das 3:1 erzielt wäre wohl ein anderer Spielverlauf mit einem anderen Resultat zu erzielen gewesen. Aber leider verursachten wir zwei völlig unnötige Elfmeter( Torwart Linsel und Scholz binnen 10 Minuten) die den Spielverlauf nicht widersprach. Stern 1900 erspielte sich in dem gesamten Spiel eine Herausgespielte Torchance nutze aber drei Standardsituationen eiskalt. Skandalös die Schiedsrichterleistung in der 2.Halbzeit, als der Schiedsrichter Welzer einen Treffer in der 90.Minute wegen angeblichen Abseits von Schieferdecker nicht gab. Was er aber übersah warum auch  immer, als Schieferdecker den Treffer erzielte, stand der Kapitän und der Torwart auf der Linie. Ohne Worte.

 

25. Punktspiel 22.04.2007 Eintracht Mahlsdorf gegen Kickers 1900 3:3 (2:0)  Mannschaftsaufstellung EM:

Linsel, Strauß, Schramm, Lemke, Wolter, Knuth, Loest,

Schieferdecker, Hübner, Brandies, Götte

AW: John für Strauß 69.min, Müller für Hübner 70.min, Belling für Loest 73.min

Torfolge:

 1:0 Götte, 2:0 Schramm, 3:3 John   

Spielbericht:

Am Ende dieses spannenden Spieles, konnte man mit diesem 1 Punkt noch zufrieden sein denn wir schafften es leider nicht eine klare 2:0 Halbzeitführung über die Zeit zu bringen. Kickers 1900 nutzen drei eklatante Abwehrfehler binnen von 17 Minuten zur 2:3 Führung und stellte den Spielverlauf völlig auf den Kopf. Aber die Mora Mannschaft stimmt und John konnte noch 10 Minuten vor Spielende den hochverdient 3:3 Endstand erzielen. Brandies hatte dann noch in der 85. Minute den Siegtreffer auf dem Schlappen aber scheiterte frei zulaufend am Torwart von Kickers 1900.

 

24. Punktspiel 19.04.2007 NSC Marathon 02 gegen Eintracht Mahlsdorf 0:3  Mannschaftsaufstellung EM:

Linsel, Strauß, Schramm, Lemke, Wolter, Schmidt, Loest,

Schieferdecker, Hübner, Körner, Götte

AW: Brandies für Körner 55.min, Müller für Hübner 70.min, Belling für Götte 73

Torfolge:

1:0  Körner, 2:0 Schieferdecker (FE), 3:0 Götte

Spielbericht:

In diesem Nachholespiel konnten unsere Jungs Drei wichtige Punkte gegen den Abstieg sichern. Marathon fast gleich auf in der Tabelle spielte sehr aggressiv aber viel zu harmlos. Wir unserseits bestimmten das Spiel von Anfang an und konnten gleich nach 6 Minuten durch Loest, nach Direktspiel über Wolter und Götte, das 1:0 erzielen. Schieferdecker konnte dann in Halbzeit Zwei den wichtigen 2:0 Treffer per Foulelfmeter erzielen( Foul an Brandies). Marahton machte Ihrem schlechten Ruf alle Ehre den mit rüdem Foulspiel und nachschlagen dezimierten sie sich auf 9 Mann, so das Götte den sicheren und auch Hochverdienten 3:0 Auswärtssieg sicher stellte.

 

23. Punktspiel14.04.2007 SSV Köpenick/Obersp. gegen Eintracht Mahlsdorf 2:5  Mannschaftsaufstellung EM:

Linsel, Schramm, Lemke, Knuth, Schmidt, Belling, Loest, Schieferdecker,

Hübner, Körner, Brandies

AW: Götte für Körner 45., Wolter für Knuth 45., Scholz für Belling 65.

Torfolge:

Schieferdecker 2x, Götte 2x, Loest

Spielbericht:

In diesem sehr wichtigen Sechspunktespiel waren wir auf den Punkt fit und hatten nach anfänglichen Schwierigkeiten und Rückstand nach Schieferdeckers Doppelpack das Spiel bis zum Halbzeitpfiff wieder gedreht. Spätestens nach Göttes Kopfballtor kurz nach Wideranpfiff in Halbzeit 2 war man auf der Siegesstraße. Nach den kurzfristigen Anschlußtreffer war die Nervosität der Mannschaft zwar anzumerken aber sie ließen sich diesen Sieg nicht mehr nehmen und siegten auch in dieser Höhe verdient. Co-Trainer Domke, der den arbeitsverhinderten Trainer Bienert, sehr gut vertrat, hatten mit seinen taktisch Einwechselungen auch ein gutes Händchen und somit sowie die gesamte Mannschaft einen großen Anteil an diesem Erfolg. Mark Körner, an diesem Tag das Geburtstagskind, aus der A-Jugend aushelfend, wurde auch für seinen unermüdlichen Einsatz in der ersten Halbzeit gelobt mußte aber auf Grund der immensen Hitze zu Halbzeit ausgewechselt werden. Am Abend nach diesem grandiosen Sieg traf sich die gesamte Mannschaft bei Trainer Bienert zur Gartenparty (Mannschaftsabend), diese feucht fröhlich bis in den frühen Morgen seinen Abschluß in der Diskothek Kosmos fand.

 

22. Punktspiel 01.04.2007 Eintracht Mahlsdorf gegen VSG Altglienicke 3:4 (0:3)  Mannschaftsaufstellung EM:

Linsel, Schramm, Lemke, Knuth, John, Schieferdecker, Scholz, Loest, Strauß,

Hübner, Brandies

AW: Körner für Loest,Ehrlach für Hübner 70., Götte für Scholz 70.

Torfolge:

1-4 John ,2-4 Schieferdecker, 3-4 Körner

Spielbericht:

Wer sich noch an das Hinspiel bei Altglienicke zurückerinnern kann der mußte zugeben eine fast identische erste Halbzeit gesehen zu haben. Altglienicke nutze eiskalt die sich bietenden Torchancen in Abschnitt 1. Doch von den Spielanteilen war man gleichfertig und wurde leider auch mal wieder vom schwachen Schiedsrichter klar benachteiligt, als dieser eine Notbremse an Brandies mit Gelb ahndete, dazu noch den falschen Spieler, der Verursacher hatte nämlich schon Gelb. Des Weiteren ein Foulspiel an Brandies im Strafraum nicht geahndet und als Krönung ein klares Handspiel vor der Torlinie von einem Altglienickespieler übersehen. Das war schon harter Toback. Aber unsere Jungs ließen die Köpfe nicht hängen sondern kämpften im 2.Abschnitt leidenschaftsvoll trotz des klaren 0:4 Rückstandes Die Mannschaft wollte sich nicht vorführen lassen und drehte ab der 55-Spielminute den Spieß herum und kämpfte und spielte Altglienicke schwindelig. Bei besserer Chancenverwertung hätte man das Spiel noch locker gewinnen können. Man war läuferisch und kombinationssicherer man gewann die Zweikämpfe und Altglienicke  immerhin der unangefochtene Tabellenführer und nunmehr auch erster Aufsteiger in die Bezirksliga, kam kaum noch aus ihrer Hälfte. An diesem Tage hätten wir es  verdient gehabt zu punkten, wie auch immer, so Trainer Bienert, es sollte mal wieder nicht sein aber mit dieser kämpferischen Einstellung werden wir im nun beginnenden Abstiegskampf bestehen können

 

21. Punktspiel 25.03.2007 Eintracht Mahlsdorf gegen Adlershofer BC 0:0  Mannschaftsaufstellung EM:

Linsel, Schramm, Schieferdecker, Knape, Marazkiewicz,

John, Belling, Strauß, Loest, Hübner, Brandies

EW: 70.min Scholz für Belling, 70.min Götte für Hübner, 77.min Kunth für Loest

Torfolge:

Spielbericht:

Leider taten wir uns wieder sehr sehr schwer in diesem Duell der beiden Tabellennachbarn. Da man im vorigem Heimspiel gegen Waldesruh gewonnen hatte(5:1) aber auf Grund einer Fehlinformation einen nicht spielberechtigten Spieler einsetzte, wurden uns im nachhinein dieses Drei wichtigen Punkte abgezogen und damit befinden wir uns nunmehr im puren Abstiegskampf. Einige der an diesem Tag aufgelaufenen Spieler haben es anscheinend noch nicht begriffen um was es nun wirklich geht, so Trainer Bienert, jetzt sind Tugenden gefragt die er als Fußball an der Wurzel bezeichnet: Unerbitterlicher Kampf, pure Leidenschaft und Aufopferungsbereitschaft in allen Belangen. Das Wollen ist zwar zu erkennen aber man schafft es kaum bis gar nicht die guten bis sehr guten Trainingsleistungen auch am Spieltag abzurufen. In der ersten Halbzeit hatten wir sehr große Probleme was die Zuordnung und Nähe zum Gegner betraf. Das Zweikampfverhalten war viel zu zaghaft und man zeiget sich von der Härte des Gegners beeindruckt. ABC II hatte auch die besseren Möglichkeiten und unsere Offensivbemühungen verpufften meist im Ansatz oder am Abseitspfiff des laufschwachen Schiedsrichter, der sehr oft in diesem Spiel einige Fehlentscheidungen auf beide Seiten traf. Im Abschnitt zwei war eine andere Mannschaft von Eintracht zu sehen. Auf einmal spielten wir viel druckvoller und kamen Zusehens besser ins Spiel. Aber leider, wie in der bisher gespielten Saison, zeigen wir uns zu unfähig die sehr gut heraus gespielten Torchancen zu verwerten. Uns fehlt das Glück und der Killerinstinkt vor dem Tor, denn dieses Spiel muß man einfach in der 2.Halbzeit gewinnen. Wir schaffen es nicht den Ball über die Linie zu bekommen auch wenn er 10cm auf der Torlinie entlang rollt. Im Training werden die Bälle aus allen Lagen versenkt aber im Spiel versagen wir einfach bei den einfachsten Einschussmöglichkeiten. Zum Ende des Spieles hatten wir auch noch Glück als der Schiedsrichter ein Tor von ABCII wegen angeblichen Abseits nicht anerkannte(89.Minute) eine Minute zuvor schaffte John nicht den Ball nach super Direktkombination mit Brandies frei vorm Gegners Tor den Ball zu versenken. Der kommende Gegner heißt Altglienicke, ist Tabellerster und so gut wie aufgestiegen, das sind vielleicht die einfachsten Gegner wo jeder Spieler von Hause aus heißer und konzentrierter ist. Denn jedes Spiel ist nun ein Endspiel auch gegen die vermeintlich Großen muß man punkten.

20. Punktspiel 18.03.2007 NSC Marathon 02 gegen Eintracht Mahlsdorf ausgef.  Mannschaftsaufstellung EM:

Torfolge:

Spielbericht:

 

19. Punktspiel 11.03.2007 Eintracht Mahlsdorf gegen BW Mahld./Waldesruh 0:6 Wertung  Mannschaftsaufstellung EM:

Torfolge:

4x Hübner, Schieferdecker

Spielbericht:

Das Spiel wurde 0-6 gewertet.

 

18. Punktspiel 25.02.2007 Eintracht Mahlsdorf gegen Berliner Amateure 1:2 (0:0)  Mannschaftsaufstellung EM:

Linsel, Schieferdecker, John, Schramm, Knape, Knuth, Wolter,

Marazkiewicz, Hübner, Brandies, Zepezauer

EW: Loest für Hübner 45., Götte für Marazkiewicz 70., Strauß für Wolter 80.

Torfolge:

1-0 John 60., 1-1 66., 1-2 79.

Spielbericht:

Diese Niederlage muß man erst einmal verdauen. Denn von den Spielanteilen und den ausgelassenen Torchancen her gesehen stellt das Ergebnis den Kompletten Spielverlauf auf den Kopf. Aber so ist Fußball. Trainer Bienert hatte seinen Mannen zur Pause auch mit auf den Weg gegeben das man sich in diesem Match nur selbst schlagen kann. Das man seine Konzentration beim Abschluß verbessern muß und das man diszipliniert im Defensivbereich weiter arbeiten muß. Aber leider waren wir bei den Gegentoren ungeordnet und viel zu harmlos im Zweikampfverhalten. Da muß man viel aggressiver zu Werke gehen und nicht halbherzig den Gegner gewähren lassen. Um die unzähligen Einschussmöglichkeiten aufzuzählen wäre der Platz nicht ausreichend, mit spielentscheidend aber die 1000%ige Kopfballchance von Brandies nach herrlicher Wolterflanke kurz nach unserem Führungstreffer, denn beim 2:0 wären alle Messen gesungen gewesen. Amateure muß man aber als Mannschaft Respekt zollen, wie sie mit Mann und Maus aufopferungsvoll diesen knappen Vorsprung über die Zeit retteten und sich als Minimalisten 3 Chancen 2 Tore als viel effektiver präsentierten.

Bilder zum Spiel im Fotoalbum zum Video hier

17. Punktspiel 18.02.07 FC Veritas I gegen Eintracht Mahlsdorf 1:9 (0:5) Mannschaftsaufstellung EM:

Warnecke, Schramm, Schieferdecker, Knuth,

John, Mentz, Scholz, Belling, Strauß

Brandies, Zepezauer

AW: Marazkiewicz für Scholz 59.min

Wolter für Strauß 45.min

Loest für Belling 70.min

Torfolge:

0-1 John 8.min, 0-2 Brandies 11.min, 0-3 Brandies 15.min, 0-4 Brandies 23.min,

0-5 Strauß 27.min, 0-6 Brandies 48.min, 0-7 Zepezauer 54.min, 1-7 65.min,

1-8 Brandies 86.min, 1-0 Loest 87.min

Spielbericht:

Und täglich grüßt das Murmeltier, so muss sich die Mannschaft von Veritas vorgekommen sein. Denn sie bekamen im Hinspiel schon 13 Gegentore und waren an diesem Tag mit den 9 Gegentoren gut bedient. Denn bei konsequenter Ausnutzung der Feldvorteile und der etlichen Einschussmöglichkeiten wäre ein Resultat aus  Hinspiel ein leichtes gewesen. Trainer Bienert zeigte sich aber zufrieden mit dem Resultat verstand aber nicht warum man nach dem 0:7 die Arbeit einstellte. Da ließen wir ein wenig die Zügel schleifen und Veritas hatte kurzzeitig auch etwas von Ihrem Offensivspiel mit 2 guten Möglichkeiten. Aber wer Fußball gespielt hat weiß, das man bei solch hoher Führung nicht mehr die erforderliche Konzentration und Bissigkeit an den Tag legt. Trainer Bienert bescheinigte seiner Mannschaft aber, sich diesen Sieg in einer beeindruckenden ersten halben Stunde mit gutem aggressiven Spiel und Kombinationen erarbeitet zu haben. Nun heißt es nachlegen Jungs.

 

16. Punktspiel 04.02.07 FC Brandenburg gegen Eintracht Mahlsdorf 3:1 Mannschaftsaufstellung EM:

Elmer, Wolter, Menz, Knuth, John, Scholz,

Schieferdecker, Marazkiewicz, Strauß, Brandies, Zepezauer

AW: Belling (60.) für John

Torfolge:

Scholz

Spielbericht:

Fassungslosigkeit bei beiden Trainern nach Spielabpfiff. Gespickt mit 4 Spielern aus dem Kader der ersten Mannschaft und weiteren Kickern mit Verbandsligaerfahrung hatte man sich weit aus mehr beim Tabellennachbarn Brandenburg 03 ausgerechnet. Trainer Bienert brachte es nach dem Abpfiff auf dem Punkt: wenn man ohne jegliche Motivation, Einstellung und erforderliche Konzentration, geschweige von  Spielfreude für diese 2.Mannschaft aufläuft, um seine Frust über die Nichtnominierung für erste Mannschaft Kund zu tun, dann hat man in diesem Team nichts zu suchen.  Er lobte aber Zepezauer der noch sehr bemüht war und noch zu den vermeintlich besten zählte. Leider konnten wir aber mal wieder nicht unsere Vielzahl von Einschussmöglichkeiten nutzen. Man scheiterte am sehr gut parierenden Brandenburger Torwart, am Pfosten und am eigenen Unvermögen. Nun hat der Abstiegskampf begonnen. Wer das jetzt nicht begriffen hat und nicht die erforderliche Einstellung an den Tag legt ist hier fehl am Platz. Information am Rande. Göztepe wurde wegen 3maligen Nichtantretens aus dem Spielbetrieb gestrichen und ist erster Absteiger. Agbor Lovert wechselte zur Winterpause zum Aufstiegsaspiranten Tur Abdin. Die Spielsperre für Martin Götte wurde von 8 auf 2 Spieltage sperre vom Sportgericht geändert.

 

Testspiel 28.01.2007 RW Hellersdorf gegen Eintracht Mahlsdorf :  Mannschaftsaufstellung EM:

Torfolge:

Spielbericht:

 

Testspiel 26.01.2007 SSV Köpenick/Oberspree gegen Eintracht Mahlsdorfausg.  Mannschaftsaufstellung EM:

Torfolge:

Spielbericht:

 

Testspiel 21.01.2007  Eintracht Mahlsdorf gegen Humboldt Uni 7:0(3:0) Mannschaftsaufstellung EM:

Torfolge:

Brandies 4x, Götte 2x, Schieferdecker

Spielbericht:

Testspiel 16.01.2007 SV Empor Berlin gegen Eintracht Mahlsdorf 4:0 Mannschaftsaufstellung EM:

Torfolge:

Spielbericht:

Testspiel 14.01.2007 Eintracht Mahlsdorf gegen FC Karlshorst 1:2 Mannschaftsaufstellung EM:

Torfolge:

Piekarek

Spielbericht:

In einem ansprechenden Fussballspiel, besaß der Gastgeber die größten Möglichkeiten im Spiel, vermochte aber den Ball nicht in das Tor zu machen. Karlshorst nutzte seine Chancen besser und gewann so verdient. Auch eine sehr gute zweite Halbzeit der Mahlsdorfer änderte daran nichts mehr.

Testspiel 07.01.2007 Eintracht Mahlsdorf gegen Berolina Mitte 5:2 Mannschaftsaufstellung EM:

Torfolge:

 Jung 2x, Knuth, Maraszkiewicz , Piekarek

Spielbericht:

Gelungener Saisonvorbereitungsstart mit vielen Mahlsdorfer Toren.

15. Punktspiel 03.12.06 Eintracht Fri´hagen gegen Eintracht Mahlsdorf 4:3 (0:3) Mannschaftsaufstellung EM:

Linsel, Lohse, Wolter, Knuth, Ehrlach, Belling, Scholz, Loest, Götte, Lovert, Wirth

Torfolge:

Götte 3x

Spielbericht:

Schwer entäuscht verließ man den Platz nach dem Abfiff. Fassungslosigkeit bei beiden Trainern und vielen Spielern, denn so etwas erlebt man nicht so oft in seinem Fußballerleben. Eines ist aber nun wohl klar, wenn man es nicht schafft eine 0:3 Führung nach Halbzeitpfiff sicher nach Hause zu bringen hat man im forderen Feld dieser Kreisliga nichts zu suchen. Es gab einige Schlüsselszenen in diesem Spiel Agbor Lovert hatte das 0:4 in der 44.Minute freistehend alleine vorm Gegeners Tor auf dem Fuß genauso Wibbel Wirth in der 61.minute das 1:4 machen muß. Bis zu diesem Zeitpunkt kontrollierte man Gegner und Ball aber als dann Belling wegen dummen Nachtretens nach Foul an Ihm mit Gelb-Rot vom Platz flog und Wibbel Wirth mit Krämpfen ihm folgte war es vorbei mit der Ordnung und dem Selbstbewußt- sein. Es wurden die Zweikämpfe nicht mehr so angenommen man zeigte sich von dem rüdem und sehr oft bewußten Foul und Körperspiel sehr beeindruckt. Desweiteren versagten Torwart Linsel die Nerven bei den Gegentoren zum 2:3 und 3:3 als er jedesmal den Ball nicht festhalten konnte und die Friedrichshagener Stürmer dieses bitter bestraften. Trotzdem muß man auch lobend erwähnen das Torwart Linsel einen sehr sicher und guten Eindruck noch in der ersten Halbzeit machte. Es ist wahrscheinlich seiner Jugend zu zuschreiben, das er in dieser hektischen 2.Halbzeit leider nicht mehr die Ruhe bzw. Spannung fand diese Fehler zu verhindern. Als Krönung dieses Desasters köpfte dann unserer erfahrender Libero Wolter einen von der Mittellinie geschlagner Ball über den herauslaufenden Torwart Linsel ins eigene Tor. Schlimmer hätte es nicht laufen können. Denn TW Linsel muß sich auch dieses Tor auf seine Kappe nehmen, aber zum Sündenbock darf man Ihn nicht machen denn die komplette Mannschaft hat versagt. Mit einem Sieg hätte man Kontakt nach Oben halten können. So muß man erst einmal dieses negative Erlebnis verarbeiten und daraus lernen und einen guten Start in die Rückrunde hinlegen um nicht noch in den Abstiegsstrudel zu geraten. Als negativen Schlußpunkt dieser hart umkämpften Partie war die glatt ROTE Karte für Martin Götte. Er wurde mal wieder sehr rüde von seinem Gegenspieler von den Beinen geholt. Leider hatte er nicht seine Nerven griff und schubste seinen Gegenspieler mit dem Brustkorb. Frau Schiedsrichterin erkannte aber auf Kopfstoß was nunmehr vom Fußballverband mit 8 Wochen Strafangebot bewertet wurde. Alle Beteiligten auch Friedrichshagener Sportfreunde waren aber anderer Meinung was in der Verhandlung am 26.01.07 vor dem Sportgericht abzuklären ist.

 

14. Punktspiel 26.11.06 Eintracht Mahlsdorf gegen 1.FC Marzahn 3:2 Mannschaftsaufstellung EM:

Torfolge:

Spielbericht:

13. Punktspiel 19.11.06 BFC Tur Abdin gegen Eintracht Mahlsdorf 1:1 Mannschaftsaufstellung EM:

Linsel

 Belling Lohse Wolter Knape Marazkiewicz

 Scholz   Loest Schieferdecker

Götte Piekarek

Lovert für Schieferdecker 33.min

Torfolge:

Piekarek

Spielbericht:

Nach dem Spiel, sah man bei einigen unserer Spieler, ein wenig die Enttäuschung an, über die liegen gelassenen Punkte. Das Chancenverhältnis von 7:4 sagt einiges darüber aus, das unsere Mannschaft, nach anfänglichen Schwierigkeiten, sich nicht beim Tabellendritten versteckte und sondern aus einer gut von Wolter und Knape organisierte Defensivabteilung, sehr gefährliche Angriffe zeigte. Nach dem früher Rückstand (3.Min) hatte Götte nur 3.Minuten später den Ausgleich auf dem Fuße  aber er scheiterte 2x alleine vor dem sehr gut parierenden Torwart. In der 7.und 10.Minute hatte Tur Abdin noch 2 Riesen als sie mit schnellen Flügelspiel unsere anfänglichen Schwächen offen legten. Wie sich unsere Mannschaft dann aber steigerte kam schon einem Reifeprozess gleich. Tur Abdin kam ab diesem Zeitpunkt durch unsere knallharte und aggressive Zweikampfführung in Ihrem Spiel nicht mehr zur Entfaltung. Das Spiel kippte und wir waren ganz klar am Drücker. Leider verletzte sich Kapitän Schieferdecker in der 30.Minute schwer an der Schulter(Verdacht auf Schultergelenkbruch). Das war auf der einen Seite Tragisch aber der für Ihn ins Spiel eingewechselte Agbor Lovert brachte den hochverdienten Ausgleich 2 Minuten vor dem Halbzeitpfiff, als er einen schnellen Flügellauf uneigennützig auf Piekarek quer- passte. In der 2.Halbzeit waren wir die klar Spielbestimmende Mannschaft. Aber wie schon zu oft benötigen wir zu viele Chancen um den erforderlichen Treffer zu erzielen. Ein Beispiel: In der 53.Minute Kopfball Götte Innenpfosten, den zurückprallenden Ball aus 3m konnte von Maraszkiewicz nicht im Tor versenkt werden.!! Ein sehr gut  herausgespieltes Tor wurde vom Schiedsrichter wegen angeblichen Abseits nicht gegeben. Klare Fehlentscheidung aber es ist müßig sich darüber in dieser oder jener Klasse darüber auszulassen. Tur Abdin hatte ein einzige gut Möglichkeit in Abschnitt 2 als sie in der 82.Minute nach Einwurf und Drehschuss nur den Pfosten trafen. Unter dem Strich war Trainer Bienert und Domke vom guten Spiel der gesamten Mannschaft auf Grund der deutlichen Steigerung nach den ersten 10 Minuten sehr zufrieden. Das wir nur einen Punkt mitgenommen haben ist ein wenig ärgerlich aber vor 3 oder 4 Wochen hätten wir solch ein Spiel verloren. So die Aussage vom Trainer und auch von Spielern die auf Grund dieser disziplinierten und starken Geschlossenheit ihre Weiterentwicklung untermauerten.

 

12. Punktspiel 05.11.06 CSV Olympia gegen Eintracht Mahlsdorf 1:3 (1:2) Mannschaftsaufstellung EM:

Linsel

Lohse Wolter Knuth Marazkiewicz

 Belling Scholz Knape  Loest Wirth

Götte Piekarek

Lovert für Götte 70. min ,Ehrlach für Belling 72. ,Treue für Piekarek 88. min

Torfolge:

Belling, Scholz, Piekarek

Spielbericht:

Nach dem Sieg gegen Stern 1900 wollten wir unbedingt nachlegen um den Anschluß an das Mittelfeld nicht zu verlieren. Denn alle kommenden Gegner sind vor uns in der Tabelle. Bei widrigen Wetterverhältnissen mit starken Wind- und Regenschauern bei tiefen Boden auf großen Rasenplatz waren die Vorzeichen was Kampf und  Leidenschaft betraf ganz klar zu realisieren. Die Mannschaft trat wieder als Einheit auf und ließ sich nach frühen Rückstand nicht aus der Bahn werfen. Sehr gut organisiert im Defensiven Bereich und Zweikampfstark ließen wir den Gegner kaum einmal Luft zum atmen. Nach dem 1:2 durch Scholz mit Halbzeitpfiff war das Spiel fast schon entschieden denn Olympia hatte kaum etwas zum zusetzen und nach dem 1:3 durch Piekarek nach super Kombination mit Wolter und Loestflanke machten wir den Sack zu. Trainer Bienert hatte nur negativ anzumerken das man aus den zahlreichen guten Kontermöglichkeiten kein höheren Sieg eingefahren hat.

 

11. Punktspiel 29.10.06 Eintracht Mahlsdorf gegen SFC Stern 1900 6:4 (4:3) Mannschaftsaufstellung EM:

Fabian

Brandies, Lohse, Wolter, Knuth, Wirth

John, Belling, Marazkiewicz, Götte, Lovert

Hundshagen für Belling 56.min

Treue für Knuth 63.min

Ehrlach für Götte 75.min

Torfolge:

Belling 3, Brandies (Strafstoss), Treue, Ehrlach

Spielbericht:

Es gibt Spiele die erlebt man nicht so oft im Leben eines Fußballtrainers oder auch Spieler. Man wird sich noch oft daran zurückerinnern, denn dieses Fußballspiel hatte alles, ein temporeiches Spiel mit vielen Toren und vom Finaleinlauf kaum noch in der Dramaturgie zu Toppen. Trainer Bienert und Domke hatten die Mannschaft sehr gut auf den Gegner eingestellt. Wir begannen gegen den Tabellenzweiten wie die Feuerwehr und konnten endlich einmal den Gegner mit zwei frühen Toren zeigen was die Stunde geschlagen hat. Belling sprüht nur so vor Elan und riß seine Mitspieler mit. Von der ersten bis zur Fünften Spielminute hatten wir 4 Großchancen. Stern 1900 war wohl noch in der Kabine. Selbst nach dem 2:1 Anschlusstreffer behielten wir Ruhe und spielten weiter auf hohen Niveau und lagen auch hochverdient mit 4:1 in Führung. Aber was dann kam war für das Trainergespann nicht nachvollziehbar. Eklatante einfache Fehler brachten Stern 1900 auf 4:3 zum Pausentee wieder ran. Das hohe Tempo der ersten 45 Minuten hatte seinen Tribut gezollt. Man versuchte das Spiel und das Ergebnis zu verwalten und wurde prompt in der 61.mInute mit dem Ausgleichstreffer bestraft. Trainer Bienert hatte dann ein goldiges Händchen bei den Einwechslungen von Treue und Ehrlach die sich beide als Torschützenauszeichnen konnten. Aber in den letzten 20 Minuten überschlugen sich die Ereignisse. In der 70. brachte Treue uns mit einem schönen Flachschuss mit 5:4 in Führung. In der 79.Minute wurde uns ein klares Tor, wegen angeblicher Abseitsstellung, nicht gegeben. Schiedsrichter Gieseler erkannte seine Fehlentscheidung aber gab das Tor nicht. Fast im Gegenzug 81.Minute bestrafte er unseren Torwart Fabian wegen angeblicher Notbremse mit Roter Karte. Da wir schon 3 mal gewechselt hatten wusste  Manndecker Lohse ins Tor gehen. 1Minute später flog ein Sternspieler wegen Nachtretens vom Platz. Die Emotionen waren hoch und das Spiel auf Messers Schneide. Als Höhepunkt gab der nunmehr verunsicherte Schiedsrichter in der 90.Minute einen Handelfmeter und Roter Karte gegen Hundshagen. (klare Fehlentscheidung) Man sah schon die sicher geglaubten 3 Punkte wieder entschwinden, aber Manndecker Lohse parierte den Elfmeter und leitete den Konter zum 6:4 Enstand durch Ehrlach ein. Ein Lob der gesamten Truppe die nie aufgaben und sich beherzt gegen diesen Punktverlust stemmten und vielleicht durch dieses HAHAerlebnis neues Selbstvertrauen getankt hat um die neuen Aufgaben genauso Mannschaftlich geschlossen anzugehen. Trainer Bienert hatte garantiert ein paar graue Haare mehr und  (Trainer Domke wohl weniger) wird dieses Spiel auch zu werten und in einer Theoriestunde mit der Mannschaft zu analysieren zu wissen.

 

10. Punktspiel 22.10.06 Kickers 1900 gegen Eintracht Mahlsdorf 3:2 Mannschaftsaufstellung EM:

Fabian

Scholz Lohse Knape Treue John

Brandis Belling Loest Zepezauer Piekarek

Lovert 66. Minute für Scholz

Treue 45. Minute für Wolter

Götte 50. Minute für Zepezauer

Torfolge:

0:1 Zepezauer 20. min., 1:1 23. min., 2:1 54. min., 2:2 Götte 70. min., 3:2 76. min.

Spielbericht:

Drei krasse Abwehrfehler brachten uns um die dringend benötigten Punkte. Benötigte Punkte deshalb weil man erst einmal das Saisonziel haben muß sich vom unteren Drittel der Tabelle fern zu halten als über andere Themen nach zu denken. Nach der starken Vorbereitung wollte man eigentlich oben mitspielen aber die letzten 4 Niederlagen sprechen doch eine andere Sprache. Denn gegen die vermeintlich einfachen Gegner haben wir Nerven gezeigt und nun kommen alle aus dem oberen Drittel der Tabelle. Ein Sieg war an diesem Tag auch wieder im Bereich des Möglichen. Aber leider schaffen wir es nicht mal eine kompakte gute Mannschaftsleistung abzuliefern. Immer wieder haben wir in einzelne oder mehreren Mannschaftsteilen zu grobe Aussetzer. Diesmal zeigte sich unsere gesamte Abwehr mit Abstrichen  Knuth, eine desolate Leistung. Man konnte sich nicht auf die einfache Spielweise des Gegners einstellen. Man ließ gewähren und war in punkto Aggressivität nicht auf dem Platz. In der Spielentscheidene Situation (75.Minute) hatten wir auch wieder Pech als Agbor Lovert nach super Solo nur den Pfosten traf und der Nachschuß  von Maraszkiewicz in die Wolken ging. Nur eine Minute später waren wir in unserer Druckphase im Deffensivbereich zu lasch und unkonzentriert und verloren das Spiel auf Grund von individuellen Fehlern. Nunmehr kommt der Tabellenzweite Stern 1900, wo wir uns deutliche steigern müssen um uns behaupten zu können. Aber stärkere Gegner liegen uns vielleicht mehr. Schaun war mal.

 

9. Punktspiel 15.10.06 Eintracht Mahlsdorf gegen SSV Köpenick/Oberspree  0:2 (0:1)  Mannschaftsaufstellung EM:

Linsel

Lohse Scholz Schieferdecker Knuth

John Belling Hübner Loest

Piekarek Götte

Lovert für Piekarek 65. min

Wolter für Loest 45. min

Ehrlach für Belling 70.

Torfolge: 

0:1 34.min., 0:2 51. min.

Spielbericht:

Wie schon so oft konnten unsere 2.mannschaft Ihre spielerische Überlegenheit nicht in einen Erfolg ummünzen. Hätte Piekarek das 1:0 in der 2.Minute seine 100%ige Torchance zum 1:0 genutzt wäre dieses Spiel auf alle Fälle anders gelaufen. Hätte der gut leitende Schiedsrichter in der 16.Minute einen klaren Elfmeter gegeben oder hätte Götte seine 100%ige und Piekarek Ihre klaren Einschussmöglichkeiten genutzt wäre das Spiel schon nach 20 Minuten für uns entschieden gewesen. Aber alles HÄTTE WENN UND ABER nutzt leider nichts denn unsere Offensivkräfte haben nun mal die Seuche: so Trainer Bienert da mag man sich am liebsten  selber einwechseln. Aber muß man nur vom Pech oder besser gesagt vom Unvermögen sprechen. Vom Unvermögen was die Vielzahl vergebener Torchancen entsprach,  sowie die zu lässige und unkonzentrierte Abwehrarbeit als der Gegner in der 34.Spielminute das erste mal in Strafraumnähe auftauchte und das Pech als der klägliche Schussversuch von Scholz ins Tor trudelte. Selbst nach dem 0:2 hatten wir in den letzten 20 Minute mit 3x Pfosten und Latte vielleicht Pech aber auch gut getimte Bälle von Schieferdecker, Agbor und Scholz wurden vom Warmgeschossenen Torwart des Gegners gut pariert. Trainer Bienert mahnte seine Spieler nicht den Kopf in den Sand zu setzten denn im Training zeigt man ja viel bessere Abschlussqualitäten, aber Wettkampf hat wohl, noch, für einige Spieler einen anderen Charakter und das gilt auch für Kaderspieler aus der 1.Mannschaft.

 

8. Punktspiel 07.10.06 VSG Altglienicke gegen Eintracht Mahlsdorf 4:1 (2:0) Mannschaftsaufstellung EM:

Linsel

Scholz Belling Lohse Knuth

John Knape Belling Loest

Lovert Götte

Piekarek für Lovert 45. min

Ehrlach für Loest 70. min

Hundshagen für Belling 75. min

Torfolge:

1:1 31.min., 2:0 44.min., 3:0 54.min., 4:0 77.min., 4:1 Piekarek 88. min.

Spielbericht:

In einem hochklassigen und temporeichen Spiel, machten wir leider in Abschnitt 1 zwei Fehler die zum 0:2 Pausenrückstand führten, hatten aber drei Superchancen um selbst den Führungstreffer erzielen zu können. Leider bekam Altglienicke kurz nach Wideranpfiff zur 2.Halbzeit einen sehr fragwürdigen Elfmeter zugesprochen der sicher verwandelt wurde und damit auch den von der Papierform sicheren Erfolg für den Gastgeber ermöglichte. Wir kämpften aber bis zum Ende und hatten auch unsere Möglichkeiten. Eine davon nutze endlich Piekarek zum Hochverdienten Ehrentreffer. Nach Spielschluß war man sich einig das ein Unentschieden vom Spielverlauf was Ballbesitz und Chancenverteilung betraf, mindestens im Bereich des Möglichen war aber man wieder einmal mit leeren Händen dastand.  Selbst der Gegner lobte unser Mannschaft die bis zum Strafraum ein gepflegtes Angriffspiel zeigte aber im Abschluss zu naiv und nicht gerade abgeklärt. Da hatte uns Gegner viel mehr zu bieten.

 

2. Pokalspiel 03.10.06 TSV Rudow gegen Eintracht Mahlsdorf 2:1 (2:1) Mannschaftsaufstellung EM:

Linsel

Lohse Wolter Knuth Knape Loest Ehrlach

Schieferdecker  Lovert Götte Piekarek

Jung 81.min. für Piekarek

Hundshagen 67. min. für Ehrlach

Torfolge:

1:0 5.min.,1:1 Piekarek 20.min., 2:1 33.min.

Spielbericht:

In einem Kampbetonten aber unter dem Strich fairen Spiel drückte der unterirdisch pfeifende Schiedsrichter Herzsprung(1.FC Wilmersdorf) seinen Stempel auf. Loest nach Ballhalten mit Gelb-Rot (31.Spielminute) sowie Kapitän Schieferdecker (53.Minute) mit glatt Rot ließen unsere Chancen auf ein weiterkommen gegen den Bezirksligisten schwinden. Die Mannschaft zeigte aber ein Kämpferisch große Leistung und hatte auch mit 9 Mann wieder einmal drei 100 %ige Chancen zum wohlverdiente Ausgleich auf den Schlappen aber konnte sie leider nicht nutzen. Mit einem normal pfeifenden Schiedsrichter hätte man dieses Spiel bestimmt gewonnen. Denn selbst mit 10 oder mit 9 Feldspielern hatte man die bessere Spielanlage und wie immer die besseren Einschussmöglichkeiten.

 

7. Punktspiel 01.10.06 Eintracht Mahlsdorf gegen NSC Marathon 0:1 (0:1) Mannschaftsaufstellung EM:

Fabian

Scholz Lohse Knape Treue

Brandis Belling Loest Zepezauer Piekarek

Lovert 66. Minute für Scholz

Wolter 45. Minute für Treue 

Götte 50. Minute für Zepezauer

Torfolge: 0:1(9.min)

Spielbericht:

Viele viele Chancen wurden unkonzentriert vergeben. Marathon hatte 2 gute Tormöglichkeiten im gesamten Spiel. Eine reichte um ihren ersten Saisonsieg in der laufenden Spielzeit ausgerechnet gegen uns einzufahren. Vom Spielverlauf vielleicht unverdient aber wer so deletantisch mit seinen sehr guten Torchancen umgeht steht am Ende mit leeren Händen da und kassiert die erste Saisonniederlage.

 

6. Punktspiel 23.09.06 BW Mahlsdorf / Waldesruh I gegen Eintracht Mahlsdorf 2:2 Mannschaftsaufstellung EM:

Fabian, Wolter - Bratke - Knuth - Scholz - Ehrlach - Wirth -

Schieferdecker - Menz - Götte - Piekarek -

AW:Lovert70.MinutefürZepezauer

Treue, Steven45.MinutefürScholz

Kämpfer75.MinutefürEhrlach

Torfolge:

Wirth 7. 0:1, Fabian(Waldesruh) 31., 1:1 Fabian(Waldesruh) 60.2:1 Götte 75. 2:2

Spielbericht:

Unter dem Strich ein gerechtes Unentschieden wenn man die Möglichkeiten beider Mannschaften aufwiegt. Das Ortderby war ein sehr kampfbetontes und teilweise hart und schnell geführtes Spiel. Viele Fehlabspiele und Platzfehler ließen teilweise kaum Kombinationspiel zu. Mit den Spielern Zepezauer, Menz und Wirth hatte man Namentlich einiges aufbieten können, aber Leistungsmäßig ließ es doch sehr zu wünschen übrig. Zepezauer hatte einen Rabenschwarzen Tag fand nie ins Spiel  und hatte gegen seinen ca. 1,60cm großen Gegnspieler seine Mühe klar zu kommen. Menz zwar bemüht aber man merkte ihm seine 5wöchige Spielpause an. Wibbel Wirth war aber lobend zu erwähnen der unermüdlich sich in Laufduellen und Zweikämpfen gegen Ehrenreich aufrieb und maßgeblich an beiden Toren beteiligt war. Leider wieder nur ein Punkt obwohl man den Gegner die letzten 20 Minuten hätte überlaufen und niederkämpfen können sogar müssen. Denn einige Spieler von unserem Gegner konnten zum Ende des Spieles nur noch mit halber Kraft und gíngen schon auf dem Zahnfleisch, mit einigen Krämpfen gebeutelt. In dieser  Phase zeigt sich, das die Mannschaft keinen geeignten Führungsspieler in solch Situatioen hat der dann den erforderlichen Takt angibt und dem Spiel seinen Stempel aufdrückt. Die Mannschaft muß noch besser und weiter zusammenrücken. Ist zwar sehr schwer da man jede Woche auf ca. 2-3 Positionen Veränderungen hat,  aber Sie zeigte auch am Abend das Sie gut zusammen feiern kann. Trainer Bienert hatte zum gemeinsamen Mannschaftsabend für die 2. und 3.Mannschaft auf seinem Grundstück eingeladen. Bei sehr gutem, von allen Spielern selbst mitgebrachten Essen und reichhaltigen Getränkeangebot und super Lagerfeuer wurde gezeigt das man im Feiern schon Spitzenwerte zeigen kann. Nur zu hoffen das sich das jetzt auch auf den Platz und auf das Team positiv überträgt.Step by Step.

 

5. Punktspiel 17.09.06 Eintracht Mahlsdorf gegen FC Götztepe 1:1(keine Wertung) Mannschaftsaufstellung EM:

Wolter, Ehrlach, Lohse, Scholz, Knuth, Wirth

Schieferdecker, Götte, Piekarek, Lovert

AW: Bratke 45.min für Scholz, Treue 62.min für Knuth, Loest 80.min für Götte

Torfolge:

Piekarek

Spielbericht:

Spiel ist aus der Wertung genommen worden da Göztepe gestrichen wurde ! In einem sehr zerfahrenen und hektischen Spiel konnten wir nicht ansatzweise unser Leistungsvermögen abrufen. Ab der ersten Minute zeigten wir uns von der agresiven Spielweise unseres Gegners beeindruckt und fanden nie zu unserem Spiel. Der Führungstreffer entsprang aus einem Schußversuch von Schieferdecker den Piekarek aus Nahdistanz versenken konnte. Erst ab diesen Moment bekamen wir das Spiel besser ion den Griff und hatten noch 2-3 sehr gute Möglichkeiten die Führung auszubauen. Die beste Möglichkeit mal wieder eine 100%ige ließ Götte aus drei Meter frei vor dem Tor 2 Minuten vor Halbzeit Pfiff aus. In der zweiten Halbzeit kam Göztepe leider durch einen Torwartfehler, nach Freistoß, zum überraschenden Ausgleich und erspielten sich im 2.Drittel noch gute Möglichkeiten. Wir hingegen verwalteten dieses Unentschieden bis zum Schlußpfiff ohne jeglichen erkennbaren Grund. Trainer Bienert brachte es auf den Punkt. Ohne Leidenschaft und Laufbereitschaft den Kampf nicht annehmend kann man auf Grund solch einer schlechten 2.Halbzeit zufrieden sein ein Punkt erhalten zu haben.

 

4. Punktspiel 10.09.06 Berl. Amateure I gegen Eintracht Mahlsdorf2:2 (0:1)  Mannschaftsaufstellung EM:

Linsel

Lohse, Brandis Schieferdecker, Bratke

Belling, John, Erlach, Piekarek, Lovert

AW: Götte für Piekarek (77.min)

Torfolge:

Lovert 0-1 (15.min), Schieferdecker 0-2 (58.min), 1-2 (61.min), 2-2 (86.min)

Spielbericht:

Alle Beteiligten sprachen von einem Temporeichen und für die Kreisliga A, gutes Spiel. Trainer Bienert resümierte nach dem Spiel: um ganz vorne mit zuspielen zu wollen, muß man bei solchen Spiele als Sieger vom Platz gehen. Ein klarer Herausgespielter Chancenvorteil von 8:3 reichte mal wieder nicht um einen Dreier zu holen. Zwei Schlüsselszenen die uns um den Lohn unserer Arbeit brachten. Die erste als ein Querpaß von Scholz bei herauslaufender Abwehrreihe beim Gegner und dann in unserem Tor landete, zum Anschlußtreffer. In dieser Phase machten wir den Gegner wieder stark aber hatten weiterhin unsere Möglichkeiten. Denn die zweite Schlüsselszene hätte das Spiel für uns entschieden, als Piekarek einen Konter über Agbor Lovert aus zwei Metern nicht im Tor unterbringen konnte. Der Ausgleich, 4 Minuten vor dem Abpfiff, war sicherlich unglücklich aber auch vermeidbar als ein flacher Eckball im 2.Versuch flach durch drei unserer Abwehrspieler sauste und von einem Gegnerischen Bein aus Nahdistanz dann leider in unserem Tor. Schade das der gut pfeifende Schiedsrichter in der Nachspielzeit eine klare Tätlichkeit an Götte im Strafraum übersah und nach Spielunterbrechung und wegen Spielerbeleidigung die Rote Karte zückte, aber den fälligen Elfmeter uns nicht zusprach sondern nur einen Freistoß außerhalb des Strafraumes. Trotz alledem wahren die Trainer mit dem Spiel Ihrer Mannschaft zufrieden nur nicht mit dem Ergebnis.

 

1. Pokalspiel 03.09.06 Eintracht Mahlsdorf gegen VfB E. zu Pankow 3:0(2:0)                   Mannschaftsaufstellung EM:

Linsel

 Zander, Lohse, Bratke,

Treue, , Hammer Loest, Schieferdecker, Scholz

Lovert,  Piekarek

Ehrlach 60.Minutef ür Hammer,

Knuth 75.Minute für Scholz, Jung 60.Minute für Lohse

Torfolge:

1-0 (25.min) Schieferdecker, 2-0 (55.min) Treue, 3-0 (62.min) Piekarek

Spielbericht:

In einer eher schwachen Partie konnte sich unsere Mannschaft im Erstrundenpokalspiel gegen den B-Klassenvertrer mit 3:0 durchsetzen. Viel zu behäbig und mit vielen Abspielfehlern ließ man einfach viel zu viel Chancen zu und konnte sich nach Ende des Spieles bei Torwart Felix Linsel, in seinem ersten Männerpflichtspiel, bedanken als Sieger vom Platz gehen zu können. Allein 4mal reagierte er hervorragend und hielt die Null fest

 

3.Punktspiel 27.08.06 Eintracht Mahlsdorf gegen FC Veritas I  13:0                   Mannschaftsaufstellung EM:

Fabian

Lohse, Knape, Bratke,

Schieferdecker, Treue, Scholz, Loest

Lovert,  Zepezauer

AW: Zander 69.Minute für Schieferdecker, Piekarek 45.Minute für Zepezauer,

Hammer 80.Minute für Belling

Torfolge:

Zepezauer 7.,11.,24.,35.,39.Minute,Scholz 17.,54., 90. Minute

Piekarek 52.,87. Minute, Belling 30.Min. ,Loest 82. Min.,  Lovert 65.Min.

Spielbericht:

Nach frühen Doppelschlag in der 7. und 11.Minute durch fünffachen Torschütze Zepezauer( in nur einer Halbzeit) wurden frühzeitig die Weichen für diesen hohen Sieg gestellt. Unsere Mannschaft spielte ab der ersten Minute sehr Druckvoll und ließ den hoffnungsvoll überforderten Gegner nicht die Spur einer Chance .Erfreulich für das Trainerduo Bienert - Domke, das die Mannschaft in der 2.Halbzeit weiterhin diszipliniert und torhunrig weiterspielte und etwas für das Torverhältnis tat, ohne Kompromisse.

 

2.Punktspiel 20.08.2006 Adlershofer BC 08 gegen Eintracht Mahlsdorf 0:1 (0:0) Mannschaftsaufstellung EM:

Elmer

Wolte Knape Bratke Treue

John Wirth Belling Loest

Lovert, Piekarek

AW: Jung 81.Minute für Agbor, Scholz

45.Minute für Loest  Götte, 64.Minute für Piekarek

Torfolge: Götte

Spielbericht:

Der erste Sieg ist eingefahren. Man hat zwar wieder nicht brilliert aber Dreifach gepunktet und das zählt unter dem Strich, so Trainer Bienert und Domke. In einem sehr zerfahrenen und vom Krampf geprägten Spiel, reichte eine eher unterdurchschnittliche Leistung um beim 1. Auswärtsspiel einen Erfolg zu landen. Mit Wirth und John auf den Außenpositionen war man stark aufgestellt aber konnte leider nicht die erwünschte Durchschlagskraft erzielen. Das zentrale Mittelfeldspiel unserer Mannschaft ließ in der ersten Halbzeit zu wünschen übrig. Man bekam das Spiel auf Grund der mangelhaften Laufbereitschaft und unzureichender Ideen und Zweikampfhärte nicht in den Griff. Torchancen waren Mangelware. Der einzige der Normal bzw. Bestform, trotz Verletzung, abrufen konnte war Torwart Elmer der in der ersten Halbzeit zweimal sehr gut reagierte um einen Rückstand zu vermeiden wusste. Mit super Reflexen machte er die Stellungsfehler seiner Vorderleute wett. Nur Ihm ist es zu verdanken nicht in Rückstand geraten zu sein. Tino Loest hatte die einzige aber auch sehr gute Torchance in der 38.Minute, als er per Kopfball, nach  Knapeflanke, die Präzision fehlte. ABC II opererierte viel mit langen und hohen Bällen. In Halbzeit 2 wurde es nach der lautstarken Halbzeitpredigt von Trainer Domke  etwas besser. Man nahm den Kampf an und konnte sich auf Grund der besser geführten Zweikämpfe im Mittelfeld mehr Spielanteile erarbeiten. Trainer Bienert hatte dann ein goldiges Händchen als er in der 64.Minute Stürmer Götte für Piekarek brachte. Ein über Scholz eingeleiteter Konter auf Wirth, der sich im Laufduell auf Links sehr gut durchsetzte, konnte von Götte per Nachschuß zum ersten Treffer dieser Saison und zum ersten Sieg verwertet werden. In der 70.Minute hätte Treue nach sehr guter  Kombination allein auf den ABC-Torwart zulaufend alles klar machen können, ja müssen. Wieder lobend zu erwähnen der Fitnesszustand der Mannschaft die wie auch die Woche zuvor in den letzten 20 Minuten noch einen Gang hoch schalten konnten. Denn vier große Möglichkeiten von Götte und Belling kurz vor Ende der Partie 87., 88.u. 93.Minute sowie ein klares Tor von John 91.Minute (Lattenunterkante ca. 1 halber Meter hinter der Torlinie) sprechen eine positive Sprache. In solchen Szenen  den Sack zu machen. Der sehr schlechte Schiedsrichter Kretchmer von TSV Helgoland dieser Partie hatte leider sehr viele teilweise Überhebliche Ansichten über  Auslegungen was Foulspiel Tätlichkeit (an Belling Ellbogenschlag) sowie Blutgrätsche an Torwart Elmer und einer klaren Torbewertung. Bei der Befragung ob er nicht  auch den Ball von John hinter der Torlinie gesehen hat, antwortete er mit :"Ja, aber bei mir heute nicht". Ohne Worte…..! Die Krönung seiner eher unterirdischen Leistung  erfolgte dann in der 91.Minute als er Jung vom Platz stellte, als er nach Freistoßpfiff für uns, Jung Gelb zeigte, wegen nicht sofortigen Ausführung des Freistoßes den er gar nicht schießen wollte und daraufhin nach Jungs Komentar Gelb/Rot. Dem Schiedsrichteransetzter wird darüber unterrichtet werden so Trainer Bienert denn solche Art und Weise mit der Gesundheit der Spieler um zugehen sowie in einer Selbstherrlichkeit ein Fußballspiel leiten zu wollen sucht seines gleichen. Davor muß man sich schützen. Positiv auch das man das zweite Spiel zu Null spielte denn das ist der Schlüssel zum Erfolg.

 

1.Punktspiel 13.08.2006 Eintracht Mahlsdorf gegen Brandenburg 03  0:0 (0:0               Mannschaftsaufstellung EM:

Fabian

Wolter, Lohse,  Knape, Treue,

Ehrlach, Zepezauer,  John, Belling,

Lovert,   Piekarek

AW: Zander, 78.Minute für Treue (Gelb-Rot gefährdet)

Scholz,  66. Minute für Piekarek

Torfolge:

Spielbericht:

Seit der Sommervorbereitung 2006, ist bei Eintracht Mahlsdorf II, Trainer Björn Bienert, an seine alte erfolgreiche Wirkungsstätte zurückgekehrt. Als Co-Trainer holte er sich mit Andre Domke einen jahrelangen Wegbegleiter von Detlef Schneider (10 Jahre 1.Männertrainer) ins Boot. Die Mannschaft hat eine sehr harte laufintensive Vorbereitung erfahren. Alle zogen hervorragend mit und man war gespannt auf das erste Auftreten in einem Pflichtspiel. Nach guten Ergebnissen alle gegen höherklassig spielenden Bezirksligisten, zB. Grünauer BC 3:2, FC Karlshorst 5:2, Köp./Oberspree 3:2, war man gewappnet und gewillt in die neue Saison mit einen Sieg zu starten. Leider sei vorweg genommen, klappte es nicht mit einem 3er. Man hatte zwar klare Chancenvorteile aber fand in der ersten Halbzeit einfach nicht zu seinem Spiel. Die Nervosität war allen Spielern anzumerken. Kämpferisch versuchte man alles, aber viele Abspielfehler und Stellungsfehler waren an der Tagesordnung. In der 1.Halbzeit ließen wir drei gute Möglichkeiten um in Führung zu gehen aus. 2 mal Agbor Lovert 34. u. 40. Minute sowie Piekarek 38.Min. vergaben aus sehr guten Positionen. Wäre in dieser Phase das erlösende 1:0 gefallen hätte man wahrscheinlich auch einen klaren Sieg eingefahren so Trainer Bienerts Statement. Denn in der Zweiten Halbzeit war man klar spielbestimmend und hatte sehr große Spielanteile und Ballbesitz. Piekarek in der 61.Minute mit Großchance per Kopf aus 5m sowie Zepezauer 74.Minute frei vorm Tor konnten leider die guten 100%igen Einschussmöglichkeiten nicht nutzen. Als dann Agbor Lovert in der 84.Minute aus 5m frei vor dem Tor, nach Zepezauerablage, die Kugel in die Wolken jagte, war das die wohl beste und letzte 1000%ige Einschussmöglichkeit dieses Spieles. Enttäuschend vielleicht, aber die Mannschaft wird sich weiterentwickeln und benötigt das erste Erfolgserlebnis und wird zeigen das sie Ihre vielen guten herausgespielten Torchancen auch zu nutzen weiß. Die Abwehr mit Libero Wolter stand hervorragend und die Kaderspieler der ersten Mannschaft mit John und Zepezauer werden sich bei vielleicht kommenden Einsätzen besser präsentieren wie auch alle Beteiligten dieses Spieles.

 

6.Testspiel 06.08.2006  BSV Eintracht Mahlsdorf gegen FC Nordost II  4:1  ( : )      Mannschaftsaufstellung EM:

Torfolge: 2x Pikarek, Würth, Loverc

Spielbericht:

 

5.Testspiel 02.08.2006 SSV Köpenick/Ob. gegen  BSV Eintracht Mahlsdorf 2:3   Mannschaftsaufstellung EM:

Torfolge: Scholz, 2xLoverc

Spielbericht:

 

4.Testspiel 30.07.2006  BSV Eintracht Mahlsdorf gegen FC Karlshorst 3:2  ( : )      Mannschaftsaufstellung EM:

Torfolge: Jung, Loverc, Belling, Lohse, Pikarek

Spielbericht:

 

3.Testspiel 25.07.2006  BSV Eintracht Mahlsdorf gegen Grünauer BC  3:2  ( : )      Mannschaftsaufstellung EM:

Torfolge: Kaltenberg, Belling, Loverc

Spielbericht:

 

2.Testspiel 06.08.2006  BSV Eintracht Mahlsdorf gegen SF Jo´thal II 5:2  ( : )      Mannschaftsaufstellung EM:

Torfolge: 2xZepezauer, Kaltenberg, Denne, Eigentor

Spielbericht:

 

1.Testspiel 06.08.2006  BSV Eintracht Mahlsdorf gegen BW Hohenschönh. 5:2 ( : )      Mannschaftsaufstellung EM:

Torfolge:

Spielbericht:

 

- Archiv 08/09 -

- Archiv 07/08 -

- Archiv 06/07 -