News

Training

1. Herren

2. Herren

3. Herren

Teamfoto

Ergebnisse

Tabelle

Tore

Berichte

Testspiele

Pokal

2. Herren
Kreisliga A - 2007/2008 - Staffel 1

Archiv

Spieltag

Heimmannschaft

Gastmannschaft

Tore

18.08.07

1.FC Marzahn

BSV Eintracht Mahlsdorf II

1 : 3

26.08.07

BSV Eintracht Mahlsdorf II

BW Buch

4 : 1

02.09.07

BSV Eintracht Mahlsdorf II

NFC Rot Weiß

2 : 1

16.09.07

BSV Eintracht Mahlsdorf II

Friedenauer TSC II

1 : 3

23.09.07

SF Kladow II

BSV Eintracht Mahlsdorf II

0 : 1

30.09.07

BSV Eintracht Mahlsdorf II

FC Tiergarten

1 : 1

07.10.07

FCK Frohnau

BSV Eintracht Mahlsdorf II

1 : 0

14.10.07

BSC Marzahn

BSV Eintracht Mahlsdorf II

1 : 1

21.10.07

BSV Eintracht Mahlsdorf II

Borussia Pankow

4 : 0

28.10.07

Eintracht Südring

BSV Eintracht Mahlsdorf II

0 : 6

04.11.07

BSV Eintracht Mahlsdorf II

BSC Agrispor

1 : 3

18.11.07

BSV Eintracht Mahlsdorf II

FC Nordost Berlin II

2 : 1

25.11.07

1.FC Galatasaray

BSV Eintracht Mahlsdorf II

3 : 2

02.12.07

BSV Eintracht Mahlsdorf II

SC Charlottenburg II

2 : 1

09.12.07

DJK SW Neukölln

BSV Eintracht Mahlsdorf II

1 : 1

10.02.08

BSV Eintracht Mahlsdorf II

1.FC Marzahn

3 : 1

17.02.08 BSV Eintracht Mahlsdorf II DJK SW Neukölln 3 : 3
24.02.08 Friedenauer TSC II BSV Eintracht Mahlsdorf II 1 : 3
02.03.08 BSV Eintracht Mahlsdorf II SF Kladow II 4 : 0
09.03.08 FC Tiergarten BSV Eintracht Mahlsdorf II 2 : 2
16.03.08 BW Buch BSV Eintracht Mahlsdorf II 2 : 1
30.03.08 SC Charlottenburg II BSV Eintracht Mahlsdorf II 1 : 3
06.04.08 BSV Eintracht Mahlsdorf II FCK Frohnau 3 : 1
12.04.08 Borussia Pankow BSV Eintracht Mahlsdorf II 2 : 3
20.04.08 BSV Eintracht Mahlsdorf II Eintracht Südring 3 : 1
27.04.08 BSC Agrispor BSV Eintracht Mahlsdorf II 3 : 3

04.05.08

NFC Rot Weiß

BSV Eintracht Mahlsdorf II

3 : 2

18.05.08 BSV Eintracht Mahlsdorf II 1.FC Galatasaray 5 : 2
25.05.08 BSV Eintracht Mahlsdorf II BSC Marzahn 3 : 2

01.06.08

FC Nordost Berlin II

BSV Eintracht Mahlsdorf II

1 : 2

 

 

Verein

Sp

g

u

v

Tore

Diff

Pkt

1

DJK SW Neukölln

30

23

6

1

96:21

75

75

2

FCK Frohnau

30

21

3

6

111:46

65

66

3

BSC Agrispor

30

18

6

6

84:43

41

60

4

NFC Rot Weiß

30

19

3

8

84:47

37

60

5

BSV Eintracht Mahlsdorf II

30

18

6

6

74:43

31

60

6

Friedenauer TSC II

30

13

7

10

82:78

4

46

7

BSC Marzahn

30

12

4

14

83:74

9

40

8

1. SV Galatasaray Berlin

30

11

6

13

54:80

-26

39

9

SC Charlottenburg II

30

11

5

14

61:67

-6

38

10

1. FC Marzahn 94

30

10

6

14

68:80

-12

36

11

SpVgg Tiergarten

30

10

4

16

63:84

-21

34

12

SG Blau Weiss Buch

30

9

4

17

52:73

-21

31

13

FC Nordost II

30

8

5

17

44:70

-26

29

14

BSC Eintracht Südring

30

9

0

21

64:112

-48

27

15

SF Kladow II

30

7

3

20

47:91

-44

24

16

Borussia Pankow

30

5

4

21

34:92

-58

19

 

Pokalansetzungen

Pokal

08.09.07  So.

 Schmöckwitz/Eichw.

Eintracht Mahlsdorf

1:11

 

Tore: Piekarek 4, Götte 2, Scholz 2, Retzlaff 1, John 1, Loest 1

Pokal

16.10.07  So.

Eintracht Mahlsdorf

Lichtenberg 47 II

4:1

 

Tore: Zepezauer 3, Schieferdecker

Pokal

11.11.07 So.

Eintracht Mahlsdorf

Mariendorfer SV II

7:0

 

Tore:

Pokal

03.03.08  So.

Hertha BSC II A.

Eintracht Mahlsdorf

1:0

 

Tore:

 

 Tore

 Vorlage

 Tore Pokal

 Spieler

9

3

2

 Schieferdecker

 

7

8

 1

Maraszkiewicz

 

5  2   Körner
5 2   Seckler
4 7   Strauß

4

4

3

 Götte

4

2

 3

 Zepezauer

4 2   S.Schmidt
4 1 5 Piekarek
4 2 1 Schramm
3 4 2 Belling

2

 1

2

 Scholz

 

2     Demann
1 2 1 Loest

 1

1

 

 Lohse

 

1 2   Liersch
1 1   Szczech
1   2 Retzlaff
1     Wetzel
  4   Knape  
  2   Hempel
  1   Lemke  
  1   Kohlschmidt
  1   Ph. Müller
  1 1 John

 

 1

 

Ehrlach

  1   Treue
  1   Jung  
  1   Bärs  
    1 Rückwald

 

Spielberichte

30. Punktspiel 01.06.2008 FC Nordost gegen Eintracht Mahlsdorf 1:2 ( : )  Mannschaftsaufstellung EM:

 

Torfolge:

 

Spielbericht:

..... ?

 

29. Punktspiel 25.05.2008 Eintracht Mahlsdorf gegen BSC Marzahn 3:2 (0:1)  Mannschaftsaufstellung EM:

Ph.Müller, Lohse, Lemke, Schramm, Liersch, Marazkiewicz, Knape, Strauß, R.Hübner, Hempel, Belling

AW: 61.min Sczcech für Strauß, 82.min S.Schmidt für Hempel, 89.min Gamrath für Belling

Torfolge:

0-1 32.min, 1-1 FE/53.min Schramm, 1-2 57.min, 2-2 60.min Belling, 2-3 FE/78.min Schramm

Spielbericht:

Im Ortsderby gegen den BSC Marzahn konnten wir uns auf Grund der arrangierten und kampfstarken 2.Halbzeit verdient durchsetzen. Unsere Mannschaft spielte im 1.Abschnitt wie gelähmt, denn man kannte das 0:1 Ergebnis vom Vortag von Agrispor  Berlin. Irgendwie kamen wir nicht in die Zweikämpfe und standen immer zu weit weg von unseren Gegenspielern. BSC Marzahn spielte befreit auf und hatte sich das 0:1 Habzeitergebnis auch redlich verdient. Nach der etwas aufrüttelnden Halbzeitansprache von Trainer Bienert besannen sich unsere Jungs und fanden über den Kampf ins Spiel. Nun sah man das Team um jeden Meter des Platzes kämpfen. Beim 1:1 Ausgleich wurde Liersch von den Füßen geholt. Kapitän Schramm verwandelte sicher. Aber nur 4 Minuten später konnte Marzahn in unserer Druckphase wiederum auf 1:2 auf Grund zu lascher Abwehrarbeit in Führung gehen. Wir zeigten uns unbeeidruckt und glichen 3 Minuten später zum 2:2 aus. Durch eine schöne Einzelleistung von Belling der seinen Gegenspieler im Strafraum umkurvte und gefoult wurde kam es wieder zu einem Foulelfmeter den Schramm wieder sicher versenkte. Danach hatte Hübner noch die Möglichkeit, aus aussichtsreicher Position, auf 4:2 zu erhöhen verzog aber knapp. Durch die beiden Niederlagen von Agrispor und NFC Rot Weiß kommt es nun am letzten Spieltag zum Showdown, denn unser und die beiden genannten Teams haben nunmehr 57 Punkte, haben aber ein 3 Tore besseres Torverhältnis. Spannung Pur bis zur letzten Minute

 

28. Punktspiel 18.05.2008 Eintracht Mahlsdorf gegen Galatasaray 5:2 (2:1)  Mannschaftsaufstellung EM:

Müller, Lohse, Lemke, Knape, Schramm, Schmidt, Hempel, Schierferdecker,

Sczcech, Liersch, Belling

AW: 43.min Strauß für Sczcech, 78.min Kohlschmidt für Liersch und Gamrath für Hempel

Torfolge:

1-0 6.min Schramm, 2-0 8.min Liersch, 2-1 31.min, 3-1 49.min Strauß, 3-2 78.min, 4-2 83.min Schieferdecker, 5-2 85.min Belling

Spielbericht:

Trainer Bienert setzte an diesem Spieltag auf die Jugend. 4 A-Jugendspieler wurden zu diesem Heimspiel eingeladen und hatten Anteil an diesem Erfolg. Unverständlich aber für den Trainer wie man nach der schnellen 2:0 Führung das Fußballspielen einstellte und der Gegner noch einmal Morgenluft witterte. Strauß mit seinem Traumtor aus ca. 30m in den Winkel zum 3:1 war in der 49.Minute der Genickbrecher für unseren Gegner. Die konnten zwar noch durch ein klares Abseitstor auf 3:2 verkürzen aber die Einwechselungen von Kohlschmidt und Gamrath 12 Minuten vor dem Ende brachte uns endgültig auf die Siegerstraße. Es war kein berauschendes Spiel unserer Mannschaft eher eine durchschnittlich schlechte Leistung die es aber verstand in den richtigen Augenblicken die wichtigen Tore zu erzielen.

 

27. Punktspiel 04.05.2008 NFC Rot Weiss gegen Eintracht Mahlsdorf 3:2 (1:2)  Mannschaftsaufstellung EM:

Müller, Schramm, Lemke, Frank, Demann, Schmidt, Piekarek, Schieferdecker,

Strauß, Belling, Knape,

AW: 45.min Götte für Piekarek, 45.min Seckler für Strauß, 75.min Kreibich für Lemke

Torfolge:

1-0 11.min, 2-0 33.min, 3-0 38.min, 3-1 45.min Schieferdecker, 3-2 79.min Seckler

Spielbericht:

Die Mannschaft hatte wahrscheinlich das schmerzliche Unentschieden aus der Vorwoche noch nicht verarbeitet. Denn nur so ist die verschlafene erste halbe Stunde zu erklären. Denn die Aufstiegschance war ja noch mit einem Sieg zum greifen nahe, aber dafür muß man an solch einem entscheidenden Tag einfach mehr von sich abrufen können und muß ab der ersten Minute brennen und mit unnachgiebiger Leidenschaft darum kämpfen. Der Anschlußtreffer von Schieferdecker noch vor der Pause weckte Hoffnung. In der 2.Halbzeit versuchte man dann den Gegner dann auch zu beherrschen, was auch fast immer gelang. Aber wir besitzen leider nicht die Durchschlagskraft im Sturmzentrum um uns gute Chancen herauszuspielen. NFC stand mit Mann und Maus hinten drin und schaffte auf Grund der im Abschnitt 1 erzielten 3Tore den unter dem Strich verdienten Sieg und spielen dadurch nun im Aufstiegkampf ein große Rolle. Trainer Bienert war sprachlos. Seine Aussage: ohne Willen mit  Aggressivität und Laufbereitschaft und Zweikampfhärte hat man in einer höheren Liga auch nichts zu suchen obwohl er 100% noch davon überzeugt ist das wir das spielerische Vermögen besitzen und eine theoretische Chance besteht immer noch. Die Hoffnung stirbt zuletzt.

 

26. Punktspiel 27.04.2008 BSC Agrispor gegen Eintracht Mahlsdorf 3:3 (1:2)  Mannschaftsaufstellung EM:

Müller, Schramm, Lemke, Maraskiewicz, Demann, Knape, Piekarek, Schmidt,

Schieferdecker, Belling, Frank

AW: 68.min Strauß für Piekarek

Torfolge:

0-1 8.min Schmidt, 0-2 15.min Demann, 1-2 45.min, 1-3 60.min Schmidt, 2-3 73.min, 3-3 78.min

Spielbericht:

Nach dem Abpfiff dieses packenden Spitzenspieles war sich jeder Mahlsdorfer Spieler im klaren das man an diesem Tag es leider verpaßt hatte einen Meilenstein in Richtung Aufstieg zu setzen. Das macht einfach den Unterschied aus zu anderen Spitzenteams. Denn an diesem Tage hatte mann den Gegner eigentlich schon am Rande einer Niederlage. Denn in der 70.Spielminute beim Stande von 1:3 für unser Team bekamen wir einen Elfmeter zugesprochen den leider Steven Knape verschoß. Nur 2 Minuten später zeigte der türkische Linienrichter mit ca. 60 euphorischen Fans im Rücken dem Schiedsrichter ebenfalls einen Strafstoß an und so kam unserer türkischer Gastgeber wieder ins Spiel zurück. Man kann natürlich viel darüber diskutieren ob Schwalbe oder nicht, denn es war eine, doch machen wir vorher unsere Hausaufgaben gewinnen wir das Spiel ganz klar. Zum Schluß konnte man mit diesem Punkt noch zufrieden sein, denn nach dem Ausgleich zeigten wir viele Unsicherheiten und der Schiedsrichten ließ warum auch immer 7 Minuten nachspielen.

 

25. Punktspiel 20.04.2008 Eintracht Mahlsdorf gegen BFC Südring 3:1 (2:1)  Mannschaftsaufstellung EM:

Müller, Schramm, Lemke, Maraskiewicz, Demann, Knape, Frank,

Schieferdecker, Sczcech, Piekarek, Strauß

AW: 72.min Hempel für Schieferdecker, 75.min D.Gamrath für Piekarek und Kohlschmidt für Strauß

Torfolge:

0-1 35.min, 1-1 37.min Demann, 2-1 40.min Schieferdecker, 3-1 72.min Strauß

Spielbericht:

Ein Pflichtsieg von der Papierform her bei dem wir uns in der ersten Halbzeit gegen den stark aufspielenden Abstiegskandidaten sehr schwer taten. Der Doppelschlag zur 2:1 Halbzeitführung brachte uns auf die Siegesstraße. In der 2.Halbzeit kontrollierten wir das Spiel besser und hatten einige gute Einschußmöglichkeiten. Positiv mal wieder die eingesetzten A-Jugendspieler: Szczech, Kohlschmidt, Gamrath und Hempel die für die kommende Saison auf sich aufmerksam machen konnten so die Aussage von Trainer Bienert.

 

24. Punktspiel 12.04.2008 Borussia Pankow gegen Eintracht Mahlsdorf 2:3 (1:1)  Mannschaftsaufstellung EM:

Ph.Müller, Lemke, Schramm, Knape, S.Schmidt, Frank, Maraskiewicz, Strauß, Schieferdecker, Belling, R.Hübner,

AW: 75.min Piekarek für Schieferdecker

Torfolge:

1-0 9.min, 1-1 33.min R.Hübner, 1-2 49.min Schramm, 1-3 67.min Belling, 2-3 85.min

Spielbericht:

ohne Worte

23. Punktspiel 06.04.2008 Eintracht Mahlsdorf gegen FCK Frohnau 3:1 (1:0)  Mannschaftsaufstellung EM:

P.Müller, Scholz, Lemke, Maraskiewicz, Schramm, S.Schmidt, Knape, Schieferdecker, Strauß, Piekarek, Belling,

AW: 67.min P.Hempel für Piekarek, 75. Szczech für Strauß

Torfolge:

1-0 (01.) Schieferdecker, 2-0 (77.) Hempel, 2-1 (78.), 3-1 (86.) Belling

Spielbericht:

In einem packenden Spiel konnte man endlich einen Aufstiegsfavoriten mit 3:1 besiegen. Das Trainergespann hatten seine Jungs auf dieses Spiel eingeschworen. Ein Sieg mußte heute eingefahren werden um noch Anschluss nach oben zu halten. Taktisch sehr diszipliniert und mit Leidenschaftlichen Spiel konnten wir auch schon in der 1.Spielminute durch Schieferdecker in Führung gehen. Zu loben dann auch das man in keiner Sekunde nachließ und nach ca. 20 Minuten den Gegner sehr gut im Griff hatte. Durch 2 Defensivreihen wurde der Gegner im Ballbesitz immer gedoppelt so das Frohnau an diesem Tag kaum ein Mittel fand einmal gefährlich vor unser Tor zu kommen. Einen schnell ausgeführten Freistoß in der 15.Minute war die einzige gefährliche Aktion die wir zuließen. Piekarek hatte kurz vor der Halbzeit das 2:0 auf dem Fuß, zögerte aber zu lang. Die 2.Halbzeit konnten wir nach Anpfiff sofort unser Spiel durchbringen. Piekarek hatte wiederum per Kopfball in der 57.Minute die Möglichkeit der Führung auszubauen. Sowie Strauß in der 74.Minute, als der Frohnauer Torwart mit sensationellen Reflex halten konnte. Die beiden Einwechselungen der 2 A-Jungendspieler Hempel(68.Minute) und Szczech (75.Minute)brachten uns auf die Siegerstraße. Szczech konnte nur 2 Minuten nach seiner Einwechselung nach Paß von Hempel mit herrlichen Winkelschuss auf 2:0 erhöhen. Unverständlich dann aber das nur 1 Minute später gegebene Anschlusstor der Frohnauer, wo gleich 3 Frohnauer Spieler ca. 2-3 Meter im Abseits standen. Aber an diesem Tage waren wir mental so stark, das selbst solch eine krasse Fehlentscheidung uns nicht aus dem Gleichgewicht bringen konnte. Alle kämpften Aufopferungsvoll und mit dem Kontertor(86.) durch den laufstarken Belling machten wir den Sack dann zu. Belling hatte 2 Minuten später noch das 4:1 auf dem Fuß, selbst das wäre von den Chancenanteilen auch noch gerecht gewesen. Nun haben wir es noch selbst in der Hand den Aufstiegsberechtigen 3.Platz zu belegen denn gegen die Konkurrenten Agrispor und NFC Rot Weiß spielen wir noch. Jetzt aber müssen wir erst einmal im Auswärtsspiel gegen Borussia Pankow zeigen wie wertvoll dieser Sieg war, denn Pankow kämpft gegen Abstieg und haben ´mit Ihrem 2:2 gegen NFC Rot Weiß gezeigt das sie ein sehr ernst zu nehmender Gegner sind. Packen wir es an.

 

22. Punktspiel 30.03.2008 SC Charlottenburg II gegen Eintracht Mahlsdorf 1:3 (0:1)  Mannschaftsaufstellung EM:

P.Müller, Knape, Lemke, Maraskiewicz, Schramm, Piekarek, Schieferdecker, Loest, Belling, Strauß

AW: 35.min Szczech für Knape, 80.min S.Schmidt für Piekarek, 87.min B.Dähne für Strauß

Torfolge:

0-1 (33.) Schieferdecker, 1-1 (53.), 1-2 (55.) Schieferdecker, 1-3 (87.) S.Schmidt

Spielbericht:

Ein verdienter Auswärtssieg nach mittelmäßigen Spiel unser Mannschaft. In der Ersten Halbzeit hatten wir sehr große Probleme mit den schlecht bespielbaren Rasenplatz was aber nicht den schwungvoll aufspielenden Gegner daran hinderte uns in einige brenzlige Situationen zu bringen. Torwart Müller konnte in der11. und 14 Minute Zwei 100%ige Torchancen entschärfen. Loest hatte dann 2 Minuten später 2 mal die Führung auf den Füßen scheiterte aber am Torwart. Wieder einmal Schieferdecker per Kopfball in der 33.Minute nachlanger Einwurf von Knape konnte dann die Führung erzielen. In dieser Phase ein wichtiges Tor. In der 2.Halbzeit konnte dann der SCC II auf Grund unseres zu laschen und halbherzigen Mittelfeldspiel per 28m Schuß in der 53.Minute den Ausgleich erzielen. Entscheidend dann die sofortige Antwort unseres Teams, als wir einen schönen Konter nur 2 Minute später durch Schieferdecker zur 1:2 Führung abschlossen. Strauß per Lattenfreistoß hätte schon alles klar machen können. Erst der kurz zuvor eingewechselte S.Schmidt per Heber machte dann 3 Minuten vor Abpfiff den Sieg perfekt. Gegen den kommenden Gegner FCK Frohnau müssen wir uns entscheidend steigern, was Zweikampfhärte Konzentration und Torgefährlichkeit der Stürmer betrifft. Packen wir es an, denn gegen Frohnau waren es schon immer spannende und packende Spiele.

 

21. Punktspiel 16.03.2008 Blau Weiss Buch gegen Eintracht Mahlsdorf 2:1  Mannschaftsaufstellung EM:

P.Müller, Knape, Schumann, Maraskiewicz, Schramm, S.Schmidt, Hempel, Schieferdecker, Szczech, Belling, Strauß

AW: 71.min Piekarek für Schumann

Torfolge:

1-0 (06.), 2-0 (68.), 2-1 (78.) Piekarek

Spielbericht:

Auf Grund der Kadermisere in der 2.u. 3.Mannschaft wurden erstmalig in dieser Saison mit Hempel, Szczech und Dähne, 3 Spieler aus der A-Jugend nominiert. Spielerisch mit einem sehr gut aufgelegten Hempel im Offensiven Mittelfeld waren wir an diesem Tag die klar bessere Mannschaft. Man kombinierte sehr gut und ließ mit sehenswerten Kombinationen den Ball gut durch die eigenen Reihen laufen. Wir beklagen uns jede Woche aufs Neue über desolate Schiedsrichterentscheidungen so wie auch beim überraschenden Elfmeterpfiff in der 6.Minute der gleichzeitig die Bucher Führung bedeutete. Klare Fehlentscheidung, da Torwart Müller den Ball fing und der Stürmer in Ihn einfädelte und abhob. Danach hatte wir einige sehr gute Möglichkeiten den Ausgleich zu erzielen. In der 2.Halbzeit liefen wir in der 68.Minute leider in einen Konter nach eigenen Einwurf, unglaublich aber was sich danach abspielte. 2 Klare Tore wurden uns wieder nicht gegeben. Des Weiteren einen klaren Elfmeter. Schieferdeckers Anschlußtor kurz vor Ultimo war der Schlußpunkt dieser Partie. Man hadert ja von Woche zu Woche mit den Schiedsrichtern aber wenn man sich vorstellt das die Mannschaft und Trainer eine ganze Saison auf ein Ziel hinarbeitet und dann so oft benachteiligt wird kann man das nicht mehr schön reden, denn die Punkte fehlen nun mal am Ende. Der Schiedsrichter kam nach dem Spiel zu unserer Kabine um die Pässe auszuhändigen, sein Wortlaut: er möchte sich dafür entschuldigen das er uns 3 Tore nicht gegeben hat, es war nicht sein Tag. Der beiwohnende Schiedsrichterbeobachter sah das genau so. Ohne Worte

 

20. Punktspiel 09.03.2008 SpVgg Tiergarten gegen Eintracht Mahlsdorf 2:2 (0:1)  Mannschaftsaufstellung EM:

P.Müller, Lohse, Lemke, Maraskiewicz, Schramm, S.Schmidt, Piekarek, Knape,

Schieferdecker, Seckler, Strauß

AW: 64.min Belling für Seckler, 79.min Scholz für Strauß

Torfolge:

0-1 (03.) Piekarek, 1-1 (56.), 1-2 (62.) Seckler, 2-2 (70.)

Spielbericht:

In einem schwachen Auswärtsspiel unserer 2.Mannschaft gelang nur ein mageres Unentschieden. Hauptakteur des Spieles war aber leider nur der Schiedsrichter Herr Angermund, der dem Gegner ein klares Abseitstor schenkte uns hingegen 2 klar erzielte Tore die Annerkennung wegen angeblichen Abseits verwehrte, einfach Skandalös was einige Darsteller in Schwarz so anbieten so die Aussage von Trainer Bienert. Nachdem wir trotz schlechten Spiel in der 62.Minute per Elfmeter die 2:1 Führung erzielen konnten schafften wir es nicht diese Führung über die Zeit zu retten. Viel Frust durch die 2 nicht gegebenen Tore und ein Stellungsfehler im Abwehrbereich brachten Tiergarten einen Punkt, wie auch immer.

 

19. Punktspiel 02.03.2008 Eintracht Mahlsdorf gegen SF Kladow 4:0 (1:0)  Mannschaftsaufstellung EM:

P.Müller, Lohse, Lemke, Maraskiewicz, Schramm, Knape, Piekarek, Schieferdecker, Ti.Loest, Belling, Strauß

AW: 40.min Seckler für Strauß, 78.min S.Schmidt für Piekarek, 85.min Scholz für Belling

Torfolge:

1:0 Ti.Loest (FE) 33.min, 2:0 Seckler 50.min, 3:0 Maraskiewicz 75.min, 4:0 Scholz 90.min

Spielbericht:  

Ein klarer und hochverdienter Sieg konnte unsere 2.Mannschaft an diesem windigen Nachmittag erringen. Kladow II stellte sich als Kampfstarkes Team vor die an diesem Tage um jeden Meter kämpften und das Spiel bis zum 1:0 offen halten konnten. Das 1:0 per Foulelfmeter durch Ti.Loest war auf Grund der Spielanteile zwar verdient ließ bei einigen Spielern jetzt die Fesseln lösen. Nach dem wichtigen 2:0 durch M.Seckler kurz nach Wideranpfiff zur 2.Halbzeit (50.) brachte uns endgültig auf die Siegesstraße. Trainer Bienert war nach dem klaren Sieg erleichtert da wir uns im Hinspiel (1:0) gegen Kladow sehr schwer getan hatten.

 

18. Punktspiel 24.02.2008 Friedenauer TSC II gegen Eintracht Mahlsdorf 1:3 (1:1)  Mannschaftsaufstellung EM:

Ph. Müller

Lohse, Lemke, Schramm

S.Schmidt, Piekarek, Schieferdecker, Th.Loest

Strauß ,Belling

AW. 60.min Seckler für Schmidt, 79.min Götte für Strauß

Torfolge:

0:1 Strauß (17.), 1:1 (41.), 1:2 Piekarek (48.), 1:3 Seckler (80.)

Spielbericht:  

Einen sehr wichtigen Auswärtssieg konnte unsere 2.Männermannschaft gegen den direkten Tabellnachbar Friedenauer TSC II erringen. Diesmal hatten wir die Kaltschnäuzigkeit auf unserer Seite. Denn alle 3 Tore entsprangen durch Abwehrfehler unseres Gegners.In einem sehr kampfbetonten und über weite Strecken des Spieles auch fair geführten Partie gingen wir auch als verdienter Sieger vom Platz. Nach der 1:0 Führung durch Strauß hatten wir die Begegnung gut im Griff. Kurz vor Halbzeitpfiff dann der überraschende Ausgleich als Friedenau einen langen Einwurf vor das Tor brachte. Torwart Müller leicht bedrängt unter den Ball lief und der dahinter einlaufende Spieler einnetzte. Belling hatte dann noch vor dem Halbzeitpfiff einen Riesen auf dem Fuß als er einen Heber über den herauslaufenden Torwart über das Tor schoss!!  Schlüsselszenen des Spieles dann nach Wideranpfiff zur 2.Halbzeit. Wir wie sooft Schlafmützig und Unkonzetriert ließen 2 Hochkarätige Torchancen binnen zwei Minuten zu(46.,47. Minute) die Torwart Müller glänzend parieren konnte und wir, im direkten Konter nach 50m Paß von Kapitän Schramm auf Piekarek die 1:2 Führung erzielten. Das 1:3 in der 80.Minute vom eingewechselten Seckler nachlangen Einwurf von Knape brachte uns endgültig aufdie Siegerstraße. Trainer Bienert lobte die gesamte Mannschaft für das geschlossene Auftreten, kritisierte aber das schlampige Ausnutzen von Überzahlsituationen wo einfach der letzte entscheidende Paß gespielt werden muß. Denn in der Schlußphase des Spieles hätte man locker noch 2-3 Tore machen müssen in Spielsituationen wo man 3 gegen 1 (Belling, Seckler, 83.,86.Min. oder auch alleine (Götte 84.Min.) aufs Gegners Tor läuft. Denn Eigensinn macht selten Sinn und wird manchmal auch bestraft. Heute zum Glück nicht. Nun kommt Abstiegaspirant Kladow II. Wird wieder ein schwer bespielbarer Gegner die sehr defensiv stehen und uns das Leben sicher schwer machen werden, sollten wir nicht den besser postierten Nebenmann sehen

 

17. Punktspiel 17.02.2008 Eintracht Mahlsdorf gegen DJK SW Neukölln 3:3 (1:0)  Mannschaftsaufstellung EM:

Ph. Müller

Lohse, Lemke, Schramm

S.Schmidt, Piekarek, Maraskiewicz, Schieferdecker, Th.Loest

Belling, Scholz

AW. 70.min Seckler für Belling, 87.min Götte für Piekarek

Torfolge:

1:0 Scholz (11.), 2:0 Maraskiewicz (60.), 2:1 (61.), 3:1 Piekarek (71.), 3:2 (73.), 3:3 (83.)

Spielbericht:  

Das alte Lied bei unserer Mannschaft. Denn nach dem Rassigem Spiel unserer Zweeten wußte keiner der Spieler und Trainer dieses Ergebnis zu deuten. Denn man hätte heute als Sieger vom Platz gehen müssen. Neuköln hatte keine einzige HerausgespielteTorchance, nutze aber drei Standards jeweils Freistöße, die zu den3 Gegentoren führten. Was wir mal wieder an 1000%igen Torchancen in der 1.Halbzeit ausließen verschlägt es einem die Sprache und versteht die Fußballwelt nicht mehr. Unsere Mannschaft war gegen den Tabellenersten das klar bessere Taem in der ersten Halbzeit und hätte zur Pause schon 3:0 führen müssen. In der 2:Halbzeit konnten wir 2 mal einen 2 Tore Vorsprung herausholen aber innerhalb von 2Minuten konnte Neuköln jeweils den Anschlußtreffer durch einen ruhenden Ball erzielen. Klare Defizite was die Konzentration betrifft. Daran muß gearbeitet werden. Aber unter dem Strich muß man positives aus dieses Spiel mitnehmen. Denn spielerisch war man gegen den ungeschlagenen Tabellenführer das bessere Team, aber davon kann man sich bekanntlich nichts kaufen und die 2 verloren Punkte könnten noch einmal sehr wehtun.!

 

16. Punktspiel 10.02.2008 Eintracht Mahlsdorf gegen 1.FC Marzahn 3:1 (2:1)  Mannschaftsaufstellung EM:

Ph. Müller

Lohse, Lemke, Schramm

S.Schmidt, Piekarek, Maraskiewicz, Knape, Schieferdecker,

Strauß ,Baers

AW. 45.min Seckler für Baers, 65.min Götte für Strauß, 87.min Jung für Schmidt

Torfolge:

1:0 Schramm (06.min), 1:1 (08.min), 2:1 Schieferdecker (10.min), 3:1 Maraskiewicz (76.min)

Spielbericht:  

Es ist vollbracht. Nach dem wir letzte Woche eine solide Leistung gegen den Landesligisten Hertha BSC II abgeliefert hatten war es wichtig dieses Selbstvertrauen auch in die Punktspiele abrufen zu können. Nach furiosem Beginn mit der 1:0 Führung durch Kapitän Schramm in der 6.Minute starteten wir auch voller Selbstvertrauen. Nur 2 Minuten später konnte aber der 1.FC Marzahn durch einen haltbaren Freistoß (es wurde  nur eine 2 Mannmauer gestellt) den Ausgleich erzielen. Was die Mannschaft aber auszeichnet das sie sich nicht beeindrucken ließ und nach herrlicher Vorarbeit durch Maraszkiewicz, der über links Schieferdecker bediente, wiederum nur nach 2 Minuten die Führung erzielte. Man mag es eigentlich gar nicht mehr mit ansehen und es wurde so oft darüber geschrieben und bemängelt, aber man könnte sich das Leben, in fast jedem Spiel, viel leichter machen, wenn man die vielen darauf folgenden 100%igen Torchancen nutzen würde. Ein Halbzeitstand von 5:1 wäre leicht möglich gewesen, denn Schramm 26.Min. aus 3m per Kopfball, Bärs aus 3m am 2.Pfosten sowie Piekarek aus 6m alleine vor dem Tor schafften es nicht das rund in das eckige zu bekommen. Jungs wo ist bloß eure Konzentration und Kaltschnäuzigkeit in solchen Situationen??? In der 2.Halbzeit schlichen sich dann im Abwehrbereich einige überhebliche Lässigkeiten ein, so das nach wiederholtem Quer- u. Rückpaßversuch Marzahn sich das Leder    erkämpfen konnte und Philipp Müller großartig im 1:1 die Führung festhielt. Danach konnten wir uns wieder straffen. Schieferdecker mit Lattenkopfball in der 62.Minutebrachte uns in unser Spiel wieder zurück. In der 76.Minute war es dann soweit als Maraszkiewicz eine Secklerecke unhaltbar im Tor versenken konnte und den 3:1 Siegtreffer erzielte. Unter dem Strich keine berauschendes aber erfolgreiches Spiel. Nun kommt am Wochenende der Tabellenführer SW Neuköln den man in der Hinrunde schon ein1:1 abringen konnte. Ein Sieg wäre enorm wichtig um den Anschluß nach oben zu halten.

 

Pokalspiel 03.02.2008 Hertha BSC II (A) gegen Eintracht Mahlsdorf 1:0 (0:0)  Mannschaftsaufstellung EM:

P.Müller, Lohse, Lemke, Maraskiewicz, Schramm, S.Schmidt, Piekarek, Strauß, Schieferdecker, Th.Loest, Baers

Wechsel: 59.min Götte für Baers, 70.min Jung für Loest, 78.min Belling für Piekarek

Torfolge:

1-0 62.min

Spielbericht:  

Von der Papierform her gesehen war der Landesligist(4.Platz) Hertha BSC II der klare Favorit in diesem Spiel. Unsere Mannschaft war sehr gut vorbereitet und man merkte schon ab der 1.Spielminute das alle Spieler an diesem Tag was reißen wollten. Mit großen Leidenschaft hochmotiviert und konzentriert ließ man dem  Gegner nicht viel Platz und lieferte eine seiner besten Leistungen ab. Taktisch sehr gut eingestellt zeigte man dem Gegner seine Grenzen auf die sich merklich beeindruckt zeigten. Die erste Torchance in diesem Spiel hatte wir nach guter Kombination in der 8.Spielminute als Piekarek aus 12m frei vorm Tor zum Abschluß kam aber leider einen Herthaspieler auf der Linie anschoß.! Postwendend in der 10.Minute zeigte Hertha seine Torgefährlichkeit als Selanci nach Doppelpaß zum Glück nur die Latte traf. Das waren die einzigen Torgefährlichen Toraktionen in der ersten Halbzeit. Wir schafften es immer wieder die Räume durch großes Laufspiel immer sehr eng zu halten, so das Hertha nie ihr Kombinationsspiel aufziehen konnte. In der Anfangsphase der 2.Halbzeit machte Hertha gleich sehr viel Druck und wir hatten einige Abstimmungsprobleme so das der Gastgeber eine Riesenchance in der 47.Minute vergab, als Dowall freistehend aus 5m über das Tor schoß. Nach dieser Herthachance hatten wir aber das Spiel wieder gut im Griff,  ausgerechnet in dieser Phase gerieten wir in Rückstand als Lohse einen einfachen Rückpaß zum Torwart Ph.Müller zu kurz spielte und Herthaspieler Dowall dazwischen sprintete und abstauben konnte. Sehr ärgerlich, aber wer jetzt dachte das sich  unsere Mannschaft jetzt hängen lassensollte wurde eines besseren belehrt. Nach taktischen Wechsel mit frischen Spielern und einer unglaublichen Energieleistung schafften wir es in der Schlußviertelstunde den Gegner noch einmal sehr unter Druck zusetzen. In der 84.Minute hatte Schieferdecker nach Freistoß den Ausgleich schon auf dem Fuß verzog aber knapp am leeren Tor, wo der Torwart noch versuchte seine Mauer zu stellen. Im Gegenzug traf der der Chinese Xu Chan (Kaderspieler der1.Mannschaft) im Konter den Pfosten. Den abgefangenen Ball spielten wir dann im Konter sofort über die rechte Seite die darauffolgende Flanke köpfte Götte aufs Tor dieser Ball wurde auf der Linie geklärt aber den folgenden Nachschuß von Schieferdecker wurde ca. einen halben Meter hinter der Torlinie abgewehrt. Alle Proteste nutzten nichts. Selbst hinter dem Tor stehende Herthawechselspieler sagten nach dem Spiel das es ein klares eindeutiges Tor war. Aber auch nach dieser deprimierenden Fehlentscheidung hatten wir noch in der 93.Spielminute durch Libereo Lemke eine 1000%ige Ausgleichsmöglichkeit Der einen Göttepaß, unfassbar aus 5m über das Leere Hertha Tor schoß. Unter dem Strich gesehen hätten wir das Spiel in der Schlußphase noch drehen können ja vielleicht müssen. Es zeigte eindeutig das die Mannschaft in einer sehr guten Körperlichen Verfassung ist und das Sie als Team im taktischen Bereich sich sehr weiterentwickelt hat. Es hat aber auch gezeigt, das wir das Format besitzen, auch höherklassigere Gegner bespielen zu können.(Das zeigte wir auch schon am Vorsonntag mit dem 2:0 Sieg gegen den Bezirksligisten HSV Rot Weiß) Wir sind auf einem guten Weg so das wir die Rückrunde jetzt mit viel Selbstvertrauen angehen können. Im ersten Rückrundenspiel kommt nun der 1.FC Marzahn und dieser Gegner wird viel schwerer zu bespielen als Hertha, alle sollen gewarnt sein.

 

15. Punktspiel 09.12.2007 DJK SW Neukölln gegen Eintracht Mahlsdorf 1:1 (1:0)  Mannschaftsaufstellung EM:

Linsel, Rückwald, Lemke, Schramm, Körner (ab 67.min S.Schmidt), Scholz, Knape, Lohse, Schieferdecker, Strauß (ab 66.min Ti.Loest) Belling

Torfolge:

1-0 33.min, 1-1 81.min Ti. Loest

Spielbericht:  

Unsere Mannschaft nebst Trainergespann war am letzten Spieltag der Hinrunde selbstbewusst und heiß den ungeschlagenen Tabellenführer Ihre erste Niederlage beizubringen. Man war zwar nach dem Abpfiff über den späten Ausgleich(81.Minute) erleichtert noch einen Punkt mitgenommen zu haben, aber unter dem Strich war an diesem Tag mehr drin gewesen. Das Spiel war eine sehr gute taktische Leistung der Mannschaft, so Trainer Bienert. Man spielte erste Halbzeit mit einem sehr Zweikampf u.-Laufstarken 6er Mittelfeld und neutralisierte das Neukölner Angriffsspiel vollends. Neuköln hatte eine Torchance resultierend aus einem Torwartfehler der auch leider zum 1:0 führte. Ansonsten waren wir ebenbürtig und hatten durch Körner auch die Führung auf dem Schlappen. In Halbzeit 2 versuchte Neuköln nunmehr mit 3 Sturmspitzen zum Erfolg zu kommen. Trainer Bienert stellte darauf hin sofort um und ab sofort waren wir die Spielbestimmende Mannschaft, hatten Raumvorteile im Mittelfeld und erspielten uns einige gute Torchancen. Tobias Rückwald in der 58.Min. Lattenkopfball und Marc Körner mit der größten Chance in der 75.Min. als ein Neukölner Abwehrspieler auf der Torlinie retten konnte. Unser Ausgleichtor durch den Joker T.Loest in der 81.Minute war auf Grund unseres Druckvollen Spieles auch hochverdient. Knapes langer Freistoß in den Strafraum legte Schieferdecker per Kopfball Tino Loest mustergültig auf, der aus 8m freistehend den Ball per Kopf in den Winkel setzte. Eine Riesenchance hatten wir noch in der 86.Minute durch M.Körner der einen direkten Freistoß aus 16m zentral knapp am Tor vorbei schoß. Nun können wir mit dieser positiven Leistung in die wohlverdiente Winterpause gehen. Trainingsbeginn für die Vorbereitung ist der 03.01.2008 um 19.00 Uhr am Rosenhag. Erstes Vorbereitungsspiel ist am 6.1.um 12.15 Uhr am Rosenhag gegen Eiche Köpenick. Weitere Spiel sind am 13.1 -12.15 Uhr am Rosenhag - Fortuna Pankow II, 16.1 bei Stern Kaulsdorf,19.1- 14.00 Uhr Rosenhag - FC Straußberg II, 20.1 -12.15 Uhr-Rosenhag -MTV Altlandsberg 23.1. -19.00Uhr- BFC Dynamo - Sportforum, 27.1.-12.15.Uhr- Rosenhag- HSV Rot-Weiß I, 30.1.-19.30Uhr-Am Wasserwerk - Friedrichshagener SV.

 

14. Punktspiel 02.12.2007 Eintracht Mahlsdorf gegen SCC II 2:1 (1:0)  Mannschaftsaufstellung EM:

Müller, Rückwald, Schumann, Schramm, Belling, Frank (ab42.min Knape), Scholz, Schieferdecker, Körner, S.Schmidt, Seckler (ab60.min Ti.Loest)

Torfolge:

1-0 26.min Eigentor SCC, 2-0 57.min Schieferdecker, 2-1 65 min

Spielbericht:  

Gemessen an den zum Ende des Spieles vielen ausgelassenen sehr guten Tormöglichkeiten geht der Sieg unter dem Strich auch in Ordnung. Wir taten viel mehr für das Spiel und hatten nicht nur spielerische Vorteile vorzuweisen nein auch im Konditionellen waren wir die bessere Mannschaft. Wir taten uns erste Halbzeit mal wieder sehr schwer unseren Rhythmus zu finden. Große Abstimmungsprobleme im offensiven Bereich und viele Fehlpässe prägten das Spiel. Die neu formierte Abwehr und Defensivabteilung stand sehr gut u. die meißte Torgefahr übten wir über die linke Seite. In Abschnitt zwei konnten wir dann einen sehenswerten Konter über Belling mit Flanke auf Schieferdecker zum 2:0 abschließen. Unverständlich dann aber die Nervosität nach dem Anschlußtor zu 1:2. Torwart Müller rettete in der 70.Minute im 1:1 die Führung als wir versuchten auf Abseits zu spielen Positiv und Negativ ist aber anzumerken das wir in der Schlussviertelstunde 4 Hochkarätige Torchancen uns erarbeiteten sie aber nicht nutzten. Die größte hatte aber Schieferdecker als er einen klaren Foulelfmeter (an Belling verursacht) in der 80.Minute neben das Tor setzte. Da fehlt uns einfach noch die Kaltschnäuzigkeit solch ein Spiel sicher nach Hause zu bringen.

 

13. Punktspiel 25.11.2007 1.FC Galatasaray gegen Eintracht Mahlsdorf 3:2 (0:0)  Mannschaftsaufstellung EM:

Linsel,  Knape (80.Min.Piekarek in den Sturm),Schramm,Lohse (ab57.MIn.Scholz), Schieferdecker, Maraskiewicz (20.Min Strauß), Retzlaff, Loest, Götte, Körner, Seckler

Torfolge:

1:0 46.Minute, 2:0 86.Min., 3:0 88.Min, 3:1 Körner 90.Min., 3:2 94.Min. Retzlaff

Spielbericht:  

Wir haben es mal wieder geschafft das der Gegner drei mal auf unser Tor geschossen hat, ist normalerweise nicht viel aber gegen uns reichte es. Torwart Linsel hatte einen rabenschwarzen Tag das erste und das dritte Tor waren klar seine, und das 2:0 des Gegners war leider ein klares Abseitstor. Damit sind nun auch alle Träume des Aufstiegs bei Seite geschoben. Es war sehr enttäuschend.

 

12. Punktspiel 18.11.2007 Eintracht Mahlsdorf gegen FC Nordost II 2:1 (2:0)  Mannschaftsaufstellung EM:

Linsel, Lohse, Lemke, Schramm, Bärs, Schieferdecker, Maraskiewicz, S.Schmidt (ab80.min Piekarek), Götte (ab 75.min Strauß), Retzlaff, Seckler

Besondere Vorkommnisse : Gelb Rot Retzlaff 70.min

Torfolge:

1-0 2.min Lohse, 2-0 40.min Maraskiewicz, 2-1 75.min

Spielbericht:  

Die Mannschaft hatte sich viel vorgenommen und wollte das positive Pokalergebnis gegen MSV 06 II 7:0, mit in dieses Spiel nehmen. In diesem Derby waren wir leider nicht so spielfreudig wie in der Vorwoche. Positiv die drei Punkten die man eingefahren hat und das man zum Ende des Spieles kämpferisch diesen Sieg mit 10 Mann sich erkämpft hat. (Retzlaff 70.Gelb/Rot) Der Mannschaft merkt man sofort an das bei einigen erforderlichen Umstellungen  im Team das Zusammenspiel und das Selbstvertrauen nicht paßte. Das größte Problem diese Saison ist das man jede Woche umstellen muß und daher auch das Teamleider zu unkonstant spielt .

 

Pokalspiel 11.11.2007 Eintracht Mahlsdorf gegen MSV 06 II  7:0 (3:0)  Mannschaftsaufstellung EM:

Linsel, Rückwald, Schumann, Schramm,

Strauß, Schieferdecker, Maraskiewicz, Loest,

Götte, S.Schmidt, Körner

Wechsel:

23.min Belling für Strauß, 65.min Retzlaff für S.Schmidt, 77.min Piekarek für Körner

Torfolge:

1-0 8.min Rückwald, 2-0 10.min Götte, 3-0 40.min Schieferdecker, 4-0 60.min Maraskiewicz, 5-0 78.min Schramm, 6-0 80.min Piekarek, 7-0 81.min Belling

Spielbericht:  

Mit einem Kantersieg von 7:0 schickte man den Tabellenersten der Kreisliga A Staffel 3 wieder nach Hause.

Man hatte den Anschein als hätte die Mannschaft seine Spiellaune und seine Aggressivität wieder gefunden und machte das schwache Spiel gegen Agrispor vergessen. Die Frage die sich Trainer Bienert und Domke stellt warum man in jedem bisher gespielten Pokalspiel zu überzeugend auftritt und in den Punktspielen nicht genauso voller Power und Selbstvertrauen spielt.3 Siege, 22:3 Tore. Des Weiteren sehr positiv anzumerken das die Neu formierte Abwehr mit Libero Schumann und Manndecker T.Rückwald zu überzeugen wusste. Junge Anschlussspieler aus der A-Jugend die sich stetig weiterentwickeln und eine klare Empfehlung für die Punktspiele abgaben. Man hat heute 3 Spielern aus der 3.Mannschaft die Möglichkeitgegeben sich anzubieten und alle auch der eingewechselte S.Piekarek mit seinem Tor zum 6:0, haben mit viel Spielfreude zu diesem glanzvollen Sieg beigetragen. Nun kommt am kommenden Spieltag FC Nordost II, die auch einen Achtungserfolg am Pokalwochende hatten. Sie warfen den Pokalverteidiger BFC II mit 2:1 aus dem Wettbewerb. Man sei gewarnt und muß an diesem Tag wieder eine 100%ige Mannschaftsleistung abrufen.

 

11. Punktspiel 04.11.2007 Eintracht Mahlsdorf gegen Agrispor 1:3 (1:1)  Mannschaftsaufstellung EM:

Linsel

Götte, Lohse, Lemke, Schramm, Strauß, Maraskiewicz,

Schieferdecker, R.Hübner, S.Schmidt, Körner (70.min GRot)

Wechsel:

50.min Retzlaff für Schmidt, 85.min Loest für Lemke, 85.min Belling für Götte

Torfolge:

1-0 7.min, 1-1 41.min Schieferdecker, 2-1 60.min, 3-1 90+2. min

Spielbericht:  

Die Mannschaft hatte sich in den letzten Wochen viel Selbstvertrauen durch gute bis sehr gute Spiele geholt und man war auch an diesem Tage gewillt einen Dreier an diesem Tag einzufahren. Leider konnten wir dieses Selbstvertrauen und den Schwung nicht mit in dieses Spiel nehmen. Man fand nur sehr schwer in dieses Match. Agrispor spielte aggressiver und war in den ersten Minuten auch dynamischer in ihren Aktionen. Das 0:1 nach schon 7 Minuten, nach eigenen Einwurf und Abstimmungsproblemen im Abwehrbereich, brachte die Quittung. Aber unsere Truppe ließ den Kopf nichthängen und man kämpfte sich ins Spiel zurück. Maraszkiewicz hatte in der26.Minute schon den Ausgleich auf dem Schlappen, verzog aber knapp. Schieferdecker war es einmal wieder der kurz vor der Halbzeit einen Kopfball nach Strauß-Freistoß zum verdienten Ausgleich versenken konnte. In der 2.Halbzeit versuchten wir unser Spiel aufzuziehen aber Agrispor stand jetzt gut defensiv gestaffelt und wirschafften nicht unser Kombinationsspiel durch zu bringen. Das 1:2 durch Foulelfmeter entsprang wiederrum aus einem eigenen Einwurf der zurückgespielt wurde und der Agrisporstürmer nahm die Einladung von Libero Lemke dankend an und fädelte geschickt in dessen Standfuß ein. Das 1:3 in der Nachspielzeit per Konter war auch ein Fehler unserseits, als Torwart Linsel aus dem Mittelfeld den Ball nicht richtig traf und wir weit aufgerückt waren. Trainer Bienert brachte es nach dem Spiel auf dem Punkt: Wir hatten heute leider zu viele Konzentrationsprobleme und einige Spieler konnten nicht Ihre normale Form abrufen. Des weiteren trafen wir auf einen Gegner der jeden Fehler mit einem Tor bestrafte und wir unsererseits keine Durchschlagskraft besaßen, um an diesem Tage uns Torchancen zu erspielen zu können.

 

10. Punktspiel 28.10.2007 BFC Südring gegen Eintracht Mahlsdorf 0:6 (0:3)  Mannschaftsaufstellung EM:

Müller, Scholz, Knape, Schramm, Strauß, Maraskiewicz, Seckler, Körner,

S.Schmidt, Zepezauer

Wechsel:

45.min Lohse für Scholz, 75.min Ehrlach für .........?

Torfolge:

0-1 18.min Maraskiewicz, 0-2 43.min Seckler, 0-3 44.min Körner, 0-4 65. Zepezauer, 0-5 68.min S.Schmidt, 0-6 85.min Schieferdecker

Spielbericht:  

Nach dem man sich im Pokalspiel das nötige Selbstvertrauen geholt hatte, schien Borussia Pankow von der Tabellensituation gesehen der richtige Gegner zu sein. Das sah in der ersten Halbzeit leider nicht so kombinationssicher und spielfreudig aus. Pankow kämpfte laufstark die ersten 45 Minuten. Erst als P.Strauß einen  direkten Freistoß kurz nach Halbzeitbeginn herrlich versenken konnte wahr der Bann gebrochen. Nun erspielte man sich gewohnt mit sichere schnelle Kombinationen gute Tormöglichkeiten und der 4:0 Endstand entsprach auch den Spielanteilen. Bester Spieler und zweifacher Torschütze Robert Maraszkiewicz der seine ansteigende Form nach Zwangspause (Nominierung 1.Mannschaft) eindrucksvoll nachweisen konnte, sowie man die komplette Mannschaft loben muß, die sich als Einheit in der2.Halbzeit zu guten Spiel und Sieg präsentierte.

 

9. Punktspiel 21.10.2007 Eintracht Mahlsdorf gegen Borussia Pankow 4:0 (0:0)  Mannschaftsaufstellung EM:

Linsel, Lohse, Lemke, Schramm, Maraskiewicz, Strauß,

Schieferdecker, Loest, Götte, S.Schmidt, Zepezauer

Wechsel:

68.min Scholz für S.Schmidt, 75.min Ehrlach für Loest, 84.min Jung für Götte

Torfolge:

1-0 48.min Strauß, 2-0 55.min Götte, 3-0 75.min Maraskiewicz, 4-0 89.min Maraskiewicz

Spielbericht:

Nach dem man sich im Pokalspiel das nötige Selbstvertrauen geholt hatte, schien Borussia Pankow von der Tabellensituation gesehen der richtige Gegner zu sein. Das sah in der ersten Halbzeit leider nicht so kombinationssicher und spielfreudig aus. Pankow kämpfte laufstark die ersten 45 Minuten. Erst als P.Strauß einen  direkten Freistoß kurz nach Halbzeitbeginn herrlich versenken konnte wahr der Bann gebrochen. Nun erspielte man sich gewohnt mit sichere schnelle Kombinationen gute Tormöglichkeiten und der 4:0 Endstand entsprach auch den Spielanteilen. Bester Spieler und zweifacher Torschütze Robert Maraszkiewicz der seine ansteigende Form nach Zwangspause (Nominierung 1.Mannschaft) eindrucksvoll nachweisen konnte, sowie man die komplette Mannschaft loben muß, die sich als Einheit in der2.Halbzeit zu guten Spiel und Sieg präsentierte.

 

2. Pokaltspiel 16.10.2007 Eintracht Mahlsdorf gegen Lichtenberg 47 4:1  Mannschaftsaufstellung EM:

Müller

Strauß, Rückwald, Lemke, Schramm, Loest,

Schieferdecker, Maraskiewicz,

Götte, S.Schmidt, Zepezauer

Wechsel:

68.min Lohse für Götte, 80.min Jung für Loest, 85.min Piekarek für S.Schmidt

Torfolge:

42.min 1-0 Schieferdecker, 46.min 1-1, 60.min 2-1 Zepezauer, 86.min 3-1 Zepezauer, 88.min 4-1 Zepezauer

Spielbericht:  

Im Nachholespiel in der 2.Pokalrunde der 2.Herren gegen Bezirksligist Lichtenberg 47 II, standen die Vorzeichen auf Grund von einigen fehlenden Stammspielern auf wackligen Füßen. Trainer Bienert aber vor dem Spiel selbstbewusst, heute können sich die Spieler auszeichnen und zeigen das sie das Sebstbewußtsein mitbringen um auch gegen eine höher angesiedelte Mannschaft bestehen zu können. Unsere Mannschaft begann auch diese Partie sehr laufstark und hatte in der 3.Minute durch Zepezauer das 1:0 auf den Füßen. Bis zum 1:0 durch den im Moment Torgefährlichsten Spieler Schieferdecker in der 42.Minute hätte man aber schon das Spiel klar entscheiden können. Wieder wurden 4 Großchancen ausgelassen. Die 2.Halbzeit verschliefen wir total, denn nach 15 Sekunden nach Anstoß markierte Li 47 II das 1:1. Aber an diesem Tag merkte man der Mannschaft an das sie heiß war und sich den Sieg erspielen und erkämpfen wollte. Die Torchancen wurden nunmehr konsequenter genutzt. Zepezauer konnte per Hattrick dann durch 3 herrliche Tore den 4:1 Endstand herstellen.(60.,86.,89.Minute) Gutes sehenswertes Spiel, mit in der Höhe auch verdienten Erfolg, was Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben gibt.

 

8. Punktspiel 14.10.2007 BSC Marzahn gegen Eintracht Mahlsdorf 1:1  Mannschaftsaufstellung EM:

Müller

Ehrlach, Lohse, Lemke, Schramm, Loest,

Schieferdecker, Scholz,

Strauß, Belling, Zepezauer

Wechsel:

45.min Götte für Lohse, 65.min Treue für Ehrlach

Torfolge:

10.min 1-0, 79.min 1-1Schieferdecker

Spielbericht:  

In einem über 90 Minuten geführten Kampfspiel blieben die Fußballerischen Element weitestgehend auf der Strecke. Nach dem wir schon in der 10.Minute durch einen verunglückten Abstoß frühzeitig in Rückstand gerieten, hatten wir sehr große Schwierigkeiten dem aggressiven Spiel von Marzahn entgegen zu halten. Wir reagierten nur und es wurden viele lange Bälle gespielt die Postwendend zurück kamen und nicht für Entlastung sorgten. Das besserte sich zunehmend nach der  Halbzeitansprache des Trainers der ihnen klarmachte das heute man nur über den Kampf zurück ins Spiel finden könne. Von nun an kämpfte die Truppe um jeden Ball und man wurde Zusehens stärker. Der Ausgleich durch Schieferdecker per Kopf nach Treue Freistoß war der Lohn der Bemühungen.(79.Minute)  In den Schlussminuten bekam Scholz wegen USPÜ Gelb-Rot und in Unterzahl waren es noch einmal Nervenaufreibende Minuten, denn Beer von Marzahn verzog nur Knapp (88.Miute). Unterm Strich ein verdienter Punkt aber für unsere Ziele zu wenig.

 

7. Punktspiel 07.10.2007 FCK Frohnau gegen Eintracht Mahlsdorf 1:0  Mannschaftsaufstellung EM:

Linsel

Ehrlach, Lohse, Lemke, Schramm, Treue,

Schieferdecker, Scholz,

Belling, Strauß, Götte

Wechsel:

65.min Loest für Treue, 72.min Piekarek für Götte, 80.min S.Schmidt für Strauß

Torfolge:

67.min 1-0

Spielbericht:  

Eine sehr sehr unglückliche Niederlage gegen den Tabellennachbar FCK Frohnau. Nach dem man die Anfangsphase etwas verschlief und mit Glück und Können schadlos überstanden hatte, kam unsere 2.Mannschaft ab der 30.Minute besser ins Spiel und hatte durch Scholz und Schieferdecker 2 sehr gute Möglichkeiten die Führung zu erzielen. In der 2.Halbzeit hatte Frohnau in der Anfangsphase die klare Oberhand und versuchte über druckvolles Angriffsspiel den Führungstreffer zu erzielen. In einer Phase als wir das Spiel wieder besser in den Griff bekamen, kam es zur Spielentscheidenen Szene, als ein Frohnauspieler aus dem Abseits laufend nicht zurückgepfiffen wurde und keine Mühe hatte allein auf Linsel den 1:0 Siegtreffer zu erzielen. Alle Proteste waren vergebens. Selbst Trainer und Frohnauspieler waren nach dem Spiel der gleichen Meinung über die klare Fehlentscheidung des Schiedsrichters. Aber danach fragt ja bekanntlich keiner mehr. Schieferdecker hatte dann in der 88. und 92.Minute noch 2 sehr gute Einschussmöglichkeiten die aber nicht genutzt werden konnten. So stand man am Ende trotz großen Kampfes mit leeren Händen da. Positiv das die Abwehr sehr gut stand, Negativ und altes Leid die Offensivbemühungen und die Chancenverwertung.

 

6. Punktspiel 30.09.2007 Eintracht Mahlsdorf gegen Tiergarten 1:1  Mannschaftsaufstellung EM:

Linsel

John, Lohse, Lemke, Schramm, Treue

Schieferdecker, Maraskiewicz,

Götte, Belling, Körner

Wechsel:

65.min Ehrlach für John, 68.min Zepezauer für Götte, 85.min Retzlaff für Belling

Torfolge:

Spielbericht:  

Strecken des Spieles die klar bessere und spielstärkere Mannschaft. Eine Unachtsamkeit nach Eckball des Gegners brachte uns ins Hintertreffen. Nach dem verdienten Ausgleich durch Nachwuchskicker Marc Körner noch in Halbzeit 1 hatten wir eine Vielzahl von 100%igen Torchancen die man leider nicht nutzen konnte. 2 verschenkte Punkte, die vielleicht noch einmal wehtun könnten.

 

5. Punktspiel 23.09.2007 SF Kladow II gegen Eintracht Mahlsdorf 0:1 (0:0)  Mannschaftsaufstellung EM:

Linsel, Lohse, Lemke, Schramm, Ehrlach, Scholz, Maraskiewicz, John, Zepezauer (59.MIn Götte), Retzlaff (45.Min Belling), Strauß (65.Min Schieferdecker)

Torfolge:

Zepezauer

Spielbericht:  

Nur soviel zu Sagen man muß auch schlechte Spiele gegen schlechte Gegner erst einmal gewinnen können, denn das konnten wir in der vergangenen Saison nicht. Drei Punkte und abputzen, mehr wollte Trainer Bienert zu diesem Kreisliga C gekicke nicht öffentlich sagen, denn die Mannschaft wußte genau nach Spielende das sie sich gehörig wieder steigern muß um auf Erfolgskurs zu bleiben. Denn die spielstarken Gegner wie am kommenden Heimspiel FC Tiegarten, sowie am Mittwoch den 03.10.07 gegen Li 47 II, Frohnau Auswärts und BSC Marzahn werden die Wahrsager der nächsten Wochen.

 

4. Punktspiel 16.09.2007 Eintracht Mahlsdorf gegen Friedenauer TSC II 1:3 (1:0)  Mannschaftsaufstellung EM:

Müller, Lohse Schumann (80.Min John), Schramm, Ehrlach, Scholz, Maraskiewicz ,Schieferdecker (64.Min Treue), Götte (61.Min Zepezauer), Retzlaff, Wetzel

Torfolge:

Wetzel

Spielbericht:  

Schade die Siegesserie ist gerissen. Durch eine vermeidbare Niederlage wo man am Ende wieder einmal viel Lehrgeld bezahlt hat ist die Serie von 4 Siegen (mit Pokal) leider zu Ende gegangen. In einem sehr hart von beiden Seiten geführten Partie siegte am Ende die clevere Mannschaft. Denn viele Tormöglichkeiten hatte Friedenau in diesem Spiel wahrlich nicht. Wer vier mal gefährlich vor des Gegners Tor kommt und drei Auswärtstore erzielt, hat am Ende die besseren Karten. Von den Chancenanteilen hatten wir mal wieder die klar besseren Möglichkeiten einen sicheren Heimsieg einzufahren, aber versagten an diesem Tag in den Schlüsselsituationen teil unglücklich wie auch kläglich. Im Zweikampfverhalten ließen wir uns an diesem Tag den Schneid abkaufen und spielerisch waren wir viel zu umständlich. Nun heißt es sich wieder im Training zu finden um an die guten ersten Spiele anknüpfen zu können.

 

Pokalspiel 08.09.2007 Schmöckw./Eichwalde gegen Eintracht Mahlsdorf 1:11 (0:7)  Mannschaftsaufstellung EM:

Linsel, Schramm, Lohse, Schumann, Ehrlach ( 46.Min - John), Scholz, Maraszkiewics, Loest, Retzlaff ( 60.Min.S.Schmidt), Götte ( 65.MIn. N.Bärs), Piekarek

Torfolge:

Piekarek 4, Götte 2, Scholz 2, Retzlaff 1, John 1, Loest 1

Spielbericht:  

 

3. Punktspiel 02.09.2007 Eintracht Mahlsdorf gegen NFC Rot Weiß 2:1 (1:0)  Mannschaftsaufstellung EM:

Linsel, Lohse, Ehrlach, Scholz, Lemke, Maraszkiewicz, Treue, Strauß, Götte,

Schramm, Körner

AW: 44.min John für Ehrlach, 55.min Schieferdecker für Strauß, 70.min Brandies für Lemke

Torfolge:

35.min 1-0 Körner, 48.min 1-1, 90.+5 min. 2-1Schieferdecker

Spielbericht:  

Nur soviel zu sagen ein Spiel dauert halt solange bis der Schiedsrichter abpfeift und wenn ein Spiel halt 95 Minuten läuft und man an sich glaubt dann kann man auch nach so einem Sieg sagen das dieser hochverdient war, wenn auch ein wenig glücklich. Trainer Bienert und Domke waren sich auch vor dem Spiel einig das man mit  einer Auswechselbank die da hieß: Schieferdecker, John, Brandies, noch einen Trumpf im Ärmel hat, falls es noch ein wenig eng werden sollte. In der ersten Halbzeit überzeugte wir mit großer Laufbereitschaft und guten Zweikampfverhalte und ließen nur eine Torchance für den Gegner zu. Dieser war mit einem Oberigaerfahrenen sehr starken Libero auch gut sortiert und machte es sehr schwer gute Tormöglichkeiten heraus zu spielen. In der 26.Minute hatte Scholz schon das 1:0 auf dem Fuß. Leider verzog er frei einlaufend nach guten Treue Freistoß knapp über das Tor. 9 Minuten später aber konnte sich der starke Ehrlach dann auf der rechten Außenbahn gegen zwei NFC-Spieler gut durchsetzen und Körner vollendete gut kurz einlaufend den Grundlinienpass zu 1:0 Halbzeitstand. Die gute disziplinierte NFC-Mannschaft schwächte sich aber durch einen Spieler dem man dieses Prädikat nicht ausstellen konnte, er durfte in der 30.Minute zum Duschen Trainer Bienert warnte seine Spieler zur Halbzeitpause, das man Konzentriert und hell wach bleiben muß und die Unterzahl des Gegners aus den Köpfen bekommen muß Leider verschliefen wir die Anfangsphase und kassierten nach Abspielfehler im Zentralen Mittelfeld per Konter den 1:1 Ausgleich. Bis dato der einzige krasse Fehler der leider gnadenlos bestraft wurde. Nach dem Ausgleich verloren wir zeitweise völlig die Ordnung so das NFC zu einigen Entlastungsangriffen kamen. Nun machte sich wie schon am Anfang des Berichtes angesprochen die starke Auswechselbank bezahlt. John für den ansonsten starken Ehrlach schon wegen Gelb/Rot Gefährdung wie die Woche zuvor ausgewechselt(44.), Schieferdecker für den erstmals in der Startelf aufgelaufenen Strauß(55.) sowie Brandies(70.) für Libero Lemke sorgten dann für ein noch druckvolleres Spiel. Ab der 75.Minute stand NFC nur noch mit 10 Mann in der Defensive und verteidigte mit Mann und Maus.Trainer Bienert und Domke waren am verzweifeln denn Körner(75.),Götte(80.)Brandies(85.) sowie Schramm(86.) schafften es nicht 100%ige Torchancen allein vor dem Torwart zu vollenden. Lobenswert der Siegeswille der Truppe die immer an sich geglaubt hat und nie aufgab. Der gut leitende Schiedsrichter ließ zum Glück viele Spielverzögerungen der  NFC-Spieler nachspielen. Zeigte 4 Minuten Nachspielzeit an. Während dessen eine Auswechselung des Gegners nochmals 2 Minuten dauerte und er auch anzeigte noch einmal 1 Minute nachzuspielen. In der 95 Spielminute hatten wir dann einen Freistoß aus dem rechten Mittelfeld, dieser von John auf den 5m Raum geschlagen wurde. Diesen konnte dann Schieferdecker per Kopfball zum viel umjubelten Siegtreffer versenken.  Glück hat nur der tüchtige !!!! Nun kann man von einem gelungenen Saisonstart sprechen 3 Siege und mit 9:3 Toren liegt man klar im Soll. Der nächste Punktspielgegner heißt Friedenauer TSC diesen Gegner darf man nicht unterschätzen. Denn dort spielen viele Spieler aus der vergangene Saison die mit der A-Jugend in die Verbandsliga aufgestiegen sind und  jetzt im Männerbereich Ihre Fußballkünste zeigen wollen.

 

2.Punktspiel 26.08.2007 Eintracht Mahlsdorf gegen BW Buch 4:1 (3:1)  Mannschaftsaufstellung EM:

Linsel, Ehrlach, Lohse,Lemke, Maraszkiewicz, Schramm, Treue,

Götte, Körner, Zepezauer

AW: 44.min Schieferdecker für Ehrlach, 78.min Jung für Zepezauer, 88.min Knape für Götte

Torfolge:

1-0 .min Maraszkiewicz, 2-0 .min Körner, 2-1 .min, 3-1 .min Zepezauer, 4-1 .min Götte

Bes. Vorkommnisse: Lohse Gelb/Rot

Spielbericht:  

In einem arrangierten Spiel unserer Zweeten gegen Blau Weiß Buch konnte der 2.Saisonsieg eingefahren werden. Maraszkiewicz konnte in der 16.Minute den hochverdieneten 1:0 Treffer markieren. Götte tankte sich zur Grundlinie durch und dessen Paßabpraller vollendete Raschel mit Auge. Das 2:0 von Marc Körner entsprang wiederum aus einem klugen Paß in die Tiefe von Götte, Körner zog davon und vollendete mit einem satten Schuß aus ca. 16 Meter. Leider unterliefen uns nach der sicheren Führung einige Unkonzentriertheiten. Der schon verwarnte Ehrlach konnte einen Angreifer nur per festhalten im Strafraum stoppen so das Buch durch Foulelfmeter zum 2:1 Anschlußtreffer kam. 1 Minute vor dem Halbzeitpfiff tauchte Götte im Strafraum auf und wurde von den Beinen geholt. Den fälligen Strafstoß vollendete Zepezauer sicher zum 3:1 Halbzeitstand. Götte konnte dann in der 65.Minute zum 4:1 Endstand seine gute Leistung mit einem gut Herausgespielten Tor krönen. Maraszkiewicz auch an diesem Tag mit guten Spiel paßte Götte schön auf den einlaufenden Götte der direkt abschloß. Eine gute Leistung der gesamten Mannschaft mit einem starken Götte der an allen Toren beteiligt war sowie einem ganz starken Maraszkiewicz der die Fäden im Mittelfeld zusammenhielt und mit starken Zweikampfführung gemeinsam mit Scholz im Mittelfeld nichts anbrennen ließ. Die Komplette Abwehrreihe ließ im gesamten Spiele nur zwei gefährliche Aktionen jeweils nach Standardsituationen zu. Daran muß gearbeitet werden, so das Statement von Trainer Bienert.

 

1. Punktspiel 18.08.2007 1.FC Marzahn  gegen Eintracht Mahlsdorf 1:3 (0:2)  Mannschaftsaufstellung EM:

Müller, Lohse, Maraszkiewicz, Lemke, Schramm,

John, Ehrlach, Treue, Götte, Belling, Zepezauer

Torfolge:

0-1 Zepezauer (22.), 0-2 Götte (41.), 0-3 Götte (68.), 1-3

Spielbericht:  

Es ist vollbracht. Unsere Zweete hat Ihr erstes Punktspiel beim 1.FC Marzahn mit 1:3 gewonnen. Wir wollten unbedingt mit einem Dreier in die neue Saison starten. In einem Kampfbetonten Spiel hatten wir zum Anfang einige Unsicherheiten und Abstimmungsprobleme. In der 10.Minute mußte Marcel Belling schon frühzeitig verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Die Mannschaft verkraftete diesen Ausfall aber sehr gut denn der eingewechselte Hagen Scholz vertrat Ihn mit guter  Leistung. 2 Sehenswerte Tor jeweils von den äußeren Mittelfeldpositionen per Flanke vorbereitet (Maraszkiewicz und Scholz) konnten durch Zepezauer und Götte per Kopfball zur 0:2 Halbzeitführung erzielt werden. Wiederum Götte konnte in der 68.Minute, per Heber über den herauslaufenden Torwart, den beruhigenden 0:3 Führungstreffer erzielen. Ein klares Tor von Zepezauer per Kopfball wurde leider vom Schiedsrichter wegen angeblichen Foulspiel nicht anerkannt. Einziger Schönheitsfehler das in der Nachspielzeit(93.) 1:3 Anschlußtor. Die Mannschaft hat zwar an diesem Tag keinen Schönheitspreis gewonnen aber war  im Defensivbereich klar verbessert und Zweikampfstark aufgetreten. In der 2.Halbzeit hätte man aber den einen oder anderen Konter doch besser ausspielen müssen. Abends nach dem Spiel trafen sich dann alle Spieler der so genannten 2. und 3. Mannschaft bei Trainer Bienert zur Saisoneröffnungsparty wo bis in den frühen Morgen auch ausgiebig gefeiert wurde.

 

1.Testspiel 08.07.2007 Eintracht Mahlsdorf gegen BFC Dynamo II 2:2   (1:1)  Mannschaftsaufstellung EM:

Torfolge:

Brandies, Jung

Spielbericht:  

 

- Archiv 08/09 -

- Archiv 07/08 -

- Archiv 06/07 -