News

Training

1. Herren

2. Herren

3. Herren

Teamfoto

Ergebnisse

Tabelle

Tore

Berichte

Testspiele

Pokal

1. Herren
Verbandsliga - 2007/2008

Archiv

v.R.v.l.n.r.

G. Winkler, R. Praus, Th. Jakubietz, R. Köhn

h.R.v.l.n.r.

Co-Trainer Jörg Hermann, Marc Körner, Rene Hübner, Michael Kuhfahl, Rene Kanow, Christoph Zorn, Dave Gebauer, Miroslav Jagatic, Daniel Schmidt, Peter Retzlaff, Teamleiter Thomas Pense, Physiotherapeutin Anja  Thymian

m.R.v.l.n.r.

Hauptsponsor Christian Herrmann , Trainer Sven Orbanke, Viktor Janitzek, Thomas Frank, Max Gedicke, Felix Linsel ,Marco Fabian, Philipp Müller, Daniel Wetzel, Franz Liersch, 1.Vorsitzender Thomas Loest, 2.Vorsitzender Jürgen Müller, Mannschaftswart Mario Kubsch, Hauptsponsor Prof. Dr.Richard Herrmann

v.R.v.l.n.r.

Thomas Jakubietz, Resad Demann, Thomas Fraune, Michel Seckler, es fehlt Michael Hübner

 

Spieltag

Heimmannschaft

Gastmannschaft

Tore

12.08.2007

 FC Nordost Berlin

BSV Eintracht Mahlsdorf

0 : 2

15.08.2007

BSV Eintracht Mahlsdorf

FC Spandau 06

3 : 0

18.08.2007

SV Lichtenberg 47

 BSV Eintracht Mahlsdorf

2 : 1

26.08.2007

 BSV Eintracht Mahlsdorf

 Berliner SC

4 : 2

09.09.2007

 BSV Eintracht Mahlsdorf

1.FC Union Berlin II

2 : 3

16.09.2007

BSV Eintracht Mahlsdorf

 BFC Viktoria 89

2 : 1

23.09.2007

TUS Makkabi

 BSV Eintracht Mahlsdorf

1 : 0

30.09.2007

 BSV Eintracht Mahlsdorf

SFC Stern 1900

0 : 5

07.10.2007

VfB Hermsdorf

 BSV Eintracht Mahlsdorf

3 : 0

14.10.2007

FC Hertha 03

 BSV Eintracht Mahlsdorf

0 : 1

21.10.2007

BSV Eintracht Mahlsdorf

 Köpenicker SC

2 : 1

27.10.2007

Adlershofer BC 08

 BSV Eintracht Mahlsdorf

1 : 1

04.11.2007

 BSV Eintracht Mahlsdorf

BFC Alemannia 90 Wacker

6 : 0

18.11.2007

 BSV Eintracht Mahlsdorf

 SC Charlottenburg

0 : 0

24.11.2007

Tasmania Gropiusstadt

 BSV Eintracht Mahlsdorf

0 : 1

02.12.2007

 BSV Eintracht Mahlsdorf

Reinickendorfer Füchse

1 : 0

09.12.2007

Lichtenrader BC

BSV Eintracht Mahlsdorf

1 : 1

27.01.2008 FC Spandau 06 BSV Eintracht Mahlsdorf 1 : 4
10.02.2008 BSV Eintracht Mahlsdorf SV Lichtenberg 47 1 : 1
17.02.2008 BSV Eintracht Mahlsdorf Lichtenrader BC 0 : 1
24.02.2008 BFC Viktoria 89 BSV Eintracht Mahlsdorf 3 : 2
02.03.2008 BSV Eintracht Mahlsdorf TUS Makkabi 3 : 1
09.03.2008 SFC Stern 1900 BSV Eintracht Mahlsdorf 0 : 0
16.03.2008 Berliner SC BSV Eintracht Mahlsdorf 2 : 1
29.03.2008 Reinickendorfer Füchse BSV Eintracht Mahlsdorf 2 : 1
06.04.2008 BSV Eintracht Mahlsdorf VfB Hermsdorf 2 : 2
13.04.2008 Köpenicker SC BSV Eintracht Mahlsdorf 0 : 3
20.04.2008 BSV Eintracht Mahlsdorf Adlershofer BC 08 3 : 2
27.04.2008 BFC Alemannia 90 Wacker BSV Eintracht Mahlsdorf 1 : 2
04.05.2008 1.FC Union Berlin II BSV Eintracht Mahlsdorf 1 : 1
17.04.2008 BSV Eintracht Mahlsdorf FC Nordost Berlin 3 : 4
18.05.2008 BSV Eintracht Mahlsdorf Tasmania Gropiusstadt 4 : 1
25.05.2008 BSV Eintracht Mahlsdorf FC Hertha 03 1 : 4

01.06.2008

SC Charlottenburg

BSV Eintracht Mahlsdorf

2 : 3

 

 

Verein

Sp

g

u

v

Tore

Diff

Pkt

1

Spandauer SV

34

28

3

3

82:30

52

87

2

SV Tasmania Gropiusstadt

34

24

5

5

83:39

44

77

3

Reinickendorfer Füchse

34

20

7

7

74:41

33

67

4

SV Lichtenberg 47

34

15

10

9

66:39

27

55

5

Köpenicker SC

34

15

8

11

73:49

24

53

6

BSV Eintracht Mahlsdorf

34

16

5

13

61:58

3

53

7

FC Hertha 03

34

15

7

12

63:51

12

52

8

SC Charlottenburg

34

12

9

13

44:65

-21

45

9

FC Spandau 06

34

13

5

16

49:56

-7

44

10

VfB Hermsdorf

34

11

11

12

43:50

-7

44

11

BFC Alemannia 90 Wacker

34

11

9

14

55:53

2

42

12

1. FC Union Berlin II

34

11

9

14

49:52

-3

42

13

TUS Makkabi

34

10

12

12

44:53

-9

42

14

BFC Viktoria 89

34

8

11

15

31:49

-18

35

15

Berliner SC

34

8

11

15

39:66

-27

35

16

FC Brandenburg 03

34

6

11

17

39:67

-28

29

17

Hilalspor

34

7

8

19

36:66

-30

29

18

TSV Rudow

34

1

7

26

20:79

-59

10

Pokal 2007/2008

Pokalansetzungen

Pokal

12.09.07 Mi.

 SSV Köpenick

Eintracht Mahlsdorf

3:2

19.30Uhr

Tore: 1-1 Gebauer, 3-2 Janitzek

Torschützen

 Tore

 Vorlage

 Tore Pokal

 Spieler

17 3   Jakubietz

10

6

 

Zorn

6

3

 1

Janitzek

4

 2

 

M. Hübner

 2

2

 

 R. Hübner

 

2

 

 

 Demann

 

2 2   Körner
2 2   Wetzel
2 1   Seckler

 1

 1

 

 Jagatic

 

1     Kuhfahl

 

5

1 (Eigt:)

Fraune

  1 1 Gebauer
  2   Frank
  1   John

Saisonvorbereitungsspiele

Datum - Spielort

Heim

Gast

Tore

T

Do. 05.07.-18.30

Eintracht Mahlsdorf

Trainingsstart

 

Rosenhag

 

FS

Sa. 07.07.-15.00

Eintracht Mahlsdorf

BSC Rehberge

6:0

Rosenhag

Tore: Jakubietz 2, Seckler 2, R.Hübner, Schmidt

FS

Do. 12.07.-19.00

HSV Rot Weiß

Eintracht Mahlsdorf

2:1

Roelkestr.

Tore: Jakubietz

FS

So. 15.07.-11.00

Eintracht Mahlsdorf

Mariendorfer SV

5:3

Rosenhag

Tore: R.Hübner 2x, Seckler, Körner, Janitzek

FS

Di. 17.07.-18.30

VfB Concordia Britz

Eintracht Mahlsdorf

aus.

Buschkrugallee

Tore:

FS

Do. 19.07.-19.00

Grünauer BC

Eintracht Mahlsdorf

1:3

Dörpfeldstr.

Tore: Janitzek 2x, Fraune

FS

Sa. 21.07.-11.00

Eintracht Mahlsdorf

Vict. Frankfurt/Oder

9:2

Rosenhag

Tore: Jakubietz 5x, Demann, Janitzek, M.Hübner, Seckler

FS

Di. 24.07.-19.00

Nord Wedding

Eintracht Mahlsdorf

1:1

Kühnemannstr

Tore: Seckler

FS

Sa. 28.07.-15.00

Germ. Schöneiche

Eintracht Mahlsdorf

4:0

Babickstr.

Tore:

FS

Do. 02.08.-19.00

Friedrichshag. SV

Eintracht Mahlsdorf

1:2

Am Wasserwerk

Tore:

FS

Sa. 04.08.-15.00

Eintracht Mahlsdorf

Prignitzer K .Kickers

2:0

Rosenhag

Tore: M.Hübner, Fraune

P

So. 05.08.-09.00

Bezirkspokal

Eintracht Mahlsdorf

1.Pl

Felsensteinstr.

Tore: Janitzek 5, Zorn 3,Hübner R. 2, Wetzel 2, Fraune, Kanow

HT

Fr. 04.01.- 14.00

HT BFC Dynamo

Eintracht Mahlsdorf

3.Pl

Sportforum

Tore:

HT

Sa. 05.01.- 00.00

HT Petersh./Eggersd.

Eintracht Mahlsdorf

2.Pl

Petershagen

Tore:

FS

Mi. 09.01.-19.00

VfB Concordia Britz

Eintracht Mahlsdorf

2:1

Buschkrugallee

Tore: Körner

FS

So. 13.01.-14.00

Eintracht Mahlsdorf

Fortuna Pankow

1:0

Rosenhag

Tore: Janitzek

FS

Mi. 16.01.-11.00

Sparta Lichtenberg

Eintracht Mahlsdorf

2:2

Fischerstrasse

Tore: Zorn, Janitzek

FS

Sa. 19.01.-12.00

Eintracht Mahlsdorf

SV Empor Berlin

3:2

Rosenhag

Tore: Zorn 2x, Körner

FS

So. 20.01.-14.00

Eintracht Mahlsdorf

Prignitzer K .Kickers

5:0

Rosenhag

Tore: Zorn 2x, John, Jakubietz, Ti. Loest

FS

Mi. 23.01.-19.30

Eintracht Mahlsdorf

FC Strausberg

4:4

Rosenhag

Tore: Zorn 2x, John, Wetzel

FS

So. 27.01.-14.00

Eintracht Mahlsdorf

NNW 98

5:1

Rosenhag

Tore: Jakubietz 2x, Wetzel, Zorn, Pense

 

Spielberichte

34. Punktspiel 30.05.2008 SC Charlottenburg gegen Eintracht Mahlsdorf 2:3 (1:1)  Mannschaftsaufstellung EM:

Fabian, Jagatic, Gebauer, Demann, Kanow, Fraune, M.Hübner, Frank, John,

Wetzel, Jakubietz

AW: 65.min Pense für Kanow, 74.min Seckler für Wetzel, 82.min Hempel für Frank

Torfolge:

1-0 17.min, 1-1 37.min Jakubietz (FE), 1-2 55.min M.Hübner, 2.2 66.min, 2-3 84.min Seckler

Spielbericht:

Ein verdienter Erfolg zum Ausklang einer langen Meisterschaftsserie für die Mahlsdorfer, unter Flutlicht im Mommsenstadion. Der Gastgebende SCC hatte in den ersten fünfzehn Minuten deutlich mehr vom Spiel und münzte die auch in eine 1-0 Führung um, was durch Abstimmungsprobleme im Mahlsdorfer Defensivverhalten begünstigt wurde. Nun waren die Eintrachtler geweckt und wach, verschärften das Tempo und setzten ihrerseits den Gastgeber unter Druck. In der 22. Minute blieb der Pfiff des Unparteiischen aus, als Jakubietz Strafstoßreif zu Fall gebracht wurde, doch nur wenige Minuten später dann gab es den Berechtigten, im zweiten Anlauf. Jakubietz gewohnt nervenstark verwandelte nach Foul an Frank zum Ausgleich. So ging es auch in die Pause. Den besseren Start in die zweite Spielhälfte besaßen die Mahlsdorfer mit besten Möglichkeiten von Jakubietz und Kanow, doch beide vergaben. Wenig später dann entspannte M.Hübner die Situation, mit seinen feinen Heber zum 2-1. Eine Unkonzentriertheit bestraften die Gastgeber mit dem erneuten Ausgleichstreffer. Die Orbanke Elf konnte sich aber schnell wieder fangen und bestimmte wieder den Ton, rannte aber zu oft in die Abseitsfalle des SCC. Den Siegtreffer erzielte der zehn Minuten vorher eingewechselte Seckler, mit einem präzisem Flachschuß ins lange Eck. Die restlichen Minuten überstanden die Mahlsdorfer ohne Schaden und verbuchten so zum Schluß einen verdienten Auswärtserfolg. Mannschaft und Trainer sagen DANKE bei allen treuen Fans für die Unterstützung und ich Thomas Pense nach über 300 Einsätzen für die erste Mannschaft, leise Tschüss. Allen Mahlsdorfer Freunden und Familien einen schönen Sommer, bis zur neuen Spielzeit, hier an dieser Stelle.

-pense/hjt-

33. Punktspiel 25.05.2008 Eintracht Mahlsdorf gegen FC Hertha 03 Zehlendorf 1:4 (1:3)  Mannschaftsaufstellung EM:

Fabian, Gebauer, Jagatic, Pense, Kanow, Frank, M.Hübner, Janitzek, Fraune, Wetzel, Jakubietz

AW: 72.min Demann für Fraune, John für Kanow, 81.min Seckler für Hübner

Torfolge:

0-1 12.min, 1-1 19.min Wetzel, 1-2 29.min, 1-3 44.min, 1-4 68.min

Spielbericht:

Kein Fußballmärchen heute am Rosenhag für die Eintracht, sondern schnöder Sommerfußball. Doch der Reihe nach, begeisterte Eintracht-Jugendkicker führten beide Team und das brandenburgische Schiedsrichtertrio heute bei schönstem Sommerwetter auf den stark demolierten Rasenplatz am Rosenhag. Schon längere Zeit ist einmal wieder die Beregnungsanlage defekt und das hinterlässt deutliche Spuren am wenig satten Grün. Mahlsdorf begann so wie der Rasen, ohne Farbe und Kreativität und ehe man sich versehen hatte lag man 0-1 im Rückstand. Doch die Gastgeber fanden eine schnelle und gute Antwort in einem perfekten Konterangriff über die rechte Seite, mit einer präzisen Flanke auf den zweiten Pfosten, wo Frank schulmäßig köpfte, leider nur an das Lattenkreuz, doch Wetzel geistesgegenwärtig nachsetzte und Ausglich. Dann schob sich das Spiel so dahin, eher zu Gunsten der Gäste, was sich auch im zweiten Treffer ausdrückte. Beim dritten Treffer direkt vor der Pause nutzten die Gäste einen Fehler von Fabian gnadenlos aus und legten den Grundstein zum heutigen Sieg. Nach dem Wechsel dominierten und kontrollierten die Herthaner das Spiel, ohne große Anstrengungen. Es dauerte dann bis zur 68.Minute, wo dann der Ball noch einmal im Netz zappelte und der gast den Sack zuband. Dem Wetter entsprechend agierte die gastgebende Eintracht, zögerlich und ohne Durchschlagskraft. Ein farbloser Gastgeber unterlag verdient, wenn auch sicher ein Tor zu hoch.

-pense/hjt-

32. Punktspiel 18.05.2008 Eintracht Mahlsdorf gegen Tasmania Gropiusstadt 4:1 (1:1)  Mannschaftsaufstellung EM:

Fabian, Jagatic, John, Pense, Gebauer, Fraune, Janitzek, Hübner M., Wetzel, Demann, Jakubietz

AW: ab 46. min Frank für Demann, ab 46.min Körner für Jagatic, ab 79.min Loest (Gelb/Rot 86.min) für John

Torfolge:

0:1 27. Min., 1:1 45. Min Janitzek, 2:1 86. Min. Janitzek, 3:1 90. Min. Jakubietz, 4:1 90.+2 Min. Fraune

Spielbericht:

Die Gastgeber starteten sehr verhalten und bekamen die Spielweise von Tasmania nur schwer in den Griff. Konsequent in der Abwehrund mit sehr vielen langen Bällen agierte die Tasmanen am Rosenhag und setzten damit die Mahlsdorfer stark unter Druck. Schon nach drei Minuten musste Fabian nach einem Eckball hell wach sein , um nicht schon in Rückstand zu geraten. Die Eintracht fand einfach kein Mittel um die Gäste richtig unter Druck zu setzen und vergeigte viele Bälle nach leichten Abspielfehlern schon im Mittelfeld und Spielaufbau. In der 27. Minute dann schlugen die Gäste zu, erst konnte Fabian noch klasse parieren aber im Nachsetzen drückten die Gäste den Ball per Kopf über die Linie. Auch danach änderten sich die Spielverhältnisse nicht allzu sehr. Mit dem Pausenpfiff jedoch gelang Janitzek nach einer Kopfballstafette der glückliche Ausgleich. Zur zweiten Halbzeit brachte Trainer Orbanke frische Kräfte ins Spiel und verstärkte das Offensivspiel damit zusätzlich. Jetzt begannen die Gastgeber langsam besser ins Match zu kommen und konnten mehrfach gefährlich vors Tas Tor rücken. Aber auch die Gäste gaben nicht klein bei und suchten weiterhin Ihre Chancen im schnellen Spiel in die Spitze. Erneut Janitzek in der 86.Minute sollte die Wende zum Dreier bringen. Den ausgiebigen Jubel bezahlte der kurz zuvor gelb Verwarnte Ti.Loest jetzt noch mit einer völlig unnötigen Gel/Roten Karte. Jetzt brach die Gegenwehr der Tasmanen, auch in Unterzahl hatten die Mahlsdorfer mehr zu zusetzen und markierten in der 90.Minute den Sehenswerten Treffer zum 3-1 durch Jakubietz. In der Nachspielzeit gelang Fraune noch ein Tunneltor gegen den Gästekeeper zum 4-1 Endstand und bescherte den Mahlsdorfern einen deutlich zu hoch ausgefallenen Sieg, wenn auch nicht unverdient nach den zweiten 45 Minuten. Der Trainer hat sicherlich deutliche Worte zur Pause in der Kabine verlieren müssen, um die Seinen aufzurütteln.

-pense/hjt-

31. Punktspiel 04.05.2008 1.FC Union II gegen Eintracht Mahlsdorf 1:1 (1:0)  Mannschaftsaufstellung EM:

Fabian, Jagatic, John, Pense, Gebauer, Fraune, Janitzek, Wetzel, Loest,  Zorn, Jakubietz

AW: ab 70.Min Kanow für Loest, ab 70.Min M. Hübner für Wetzel, ab 85.Min Körner für Jakubietz

Torfolge:

1:0 15 Min., 1:1 90 Min M. Hübner

Spielbericht:

Die Eintrachtler brauchten eine gewisse Zeit, bis es rollte und Union machte das Spiel. Auch der schnelle Führungstreffer geht so in Ordnung, zu passiv die Eintracht und im Spiel nach vorn ohne Durchschlagskraft. Mehr als 25 Minuten brauchten die Mannen von Trainer Orbanke, bis die ersten verwertbaren Angriffsbemühungen heraus sprangen. Doch Konzentrationsmängel im Abschluß (Fraune, Jakubietz) verhinderten den Ausgleich, wie auch die mehr als umstrittenen Entscheidungen des Schiedsrichters, der uns leider heute nicht gleich behandelte .Nach dem Seitenwechsel dominierten die lila weißen das Spiel und erspielten sich jede Menge bester Möglichkeiten, verzweifelten am guten Unionkeeper. So besaßen fast alle Mahlsdorfer eine oder mehrere bester Torchancen, doch der Gastgeber stand bis in die Schlußminuten. Erst in der 90. Minute wurde das Anrennen mit dem Ausgleich von Michael Hübner ,bei seinen alten Kameraden belohnt. Lange musste Hübner verletzt pausieren, machte sich und seinem Team ein feines Torgeschenk. Unter dem Strich geht das Unentschieden für beide Mannschaften in Ordnung. Vor dem Schlußspurt legt das Team am Pfingstwochende eine kleine Pause ein.

-pense/hjt-

30. Punktspiel 27.04.2008 Wacker Alemannia gegen Eintracht Mahlsdorf 1:2 (1:0)  Mannschaftsaufstellung EM:

Fabian ,Jagatic, Gebauer, John, Kanow , Fraune, Wetzel, Körner, Janitzek ,Jakubietz, Zorn

AW: 46.min Loest für Körner, 80.min R.Hübner für Kanow, 85.min Pense für Wetzel

Torfolge:

1-0 (12.min) ,1-1 (50.min) Zorn, 1-2 (75.min) Wetzel

Spielbericht:

Super Fußballwetter, ein Rasenplatz, der seinen Namen nicht verdient hat und willensstarke Gastgeber, die Ihre letzte Chance zum Klassenverbleib suchten. Die Eintrachtler waren wohl noch beim Spiel gegen den ABC, wirkten nicht konzentriert. Wacker hingegen machte Dampf, suchte seine Chance im Angriffsspiel und wurde dank einer nicht immer sicher stehenden Mahlsdorfer Hintermannschaft erfolgreich mit der 1-0 Führung belohnt. Einzig erwähnenswürdige Möglichkeiten der Gäste aus Mahlsdorf hatten im ersten Spielabschnitt Wetzel (27.) mit einem Fernschuss und Körner fünf Minuten vor dem Wechsel aber weit über das Tor. Nun mußte der Trainer zur Pause wieder einmal etwas lautere Worte wählen, die auch Ihre Wirkung bei den Spielern nicht verfehlten. Mahlsdorf jetzt intensiver nach vorne, bemüht über die Flügel zum  Erfolg zu kommen. Den Treffer von Zorn bereitete Fraune geschickt vor und gab dem Team einen weiteren Schub. Mit einer Einzelleistung von Wetzel kippte die Eintracht das Spiel und entführte die drei Punkte, auch wenn es am Ende noch einmal brenzlig werden sollte.

-pense/hjt-

28. Punktspiel 20.04.2008 Eintracht Mahlsdorf gegen Adlershofer BC 3:2 (2:0)  Mannschaftsaufstellung EM:

Fabian, Fraune, Wetzel, Gebauer, Jagatic, Kanow, John, Janitzek, Jakubietz, Körner, Zorn

AW: 68.min Pense für Körner, 81.min R.Hübner für Kanow

Torfolge:

1-0 (16.min) Janitzek, 2-0 (25.min) Janitzek, 2-1 (60.min), 3-1 (80.min) Jakubietz / FE, 3-2 (90.min) FE

Spielbericht:

Die harte Kritik nach dem Spiel gegen Nordost zeigte Wirkung, die Mannschaft wirkte wie ausgewechselt, kämpferisch und aggressiv , stand sicherer im Abwehrverband. Im Spielaufbau sehr variabel und klug, was zwei schnelle Tore durch Janitzek zur Folge hatte. Das gab dem Team weiteres Selbstvertrauen und Stabilität und eine verdiente Pausenführung. Nach dem Seitenwechsel machte das Team von Trainer Orbanke da weiter, wo es vor der Halbzeit aufhörte. Ein Eckball für den ABC brachte im Anschluß das 2-1. Doch diesmal reagierte die Mannschaft klug und suchte weiter Ihre Chancen im Spiel, ein schneller Konterangriff über Fraune, Handspiel und Strafstoß für Mahlsdorf, Jakubietz eiskalt 3-1. In der Schlussminute machte es der Unparteiische noch einmal spannend als Er auf den Punkt für den ABC zeigte und diese verkürzten. Mehr aber ging nicht und die Eintracht fuhr verdiente drei Punkte ein.

-pense/hjt-

27. Punktspiel 17.04.2008  Eintracht Mahlsdorf gegen FC Nordost 3:4 (3:2)  Mannschaftsaufstellung EM:

Fabian, Fraune, Pense, Gebauer, Jagatic, Kanow, Seckler, Janitzek, Jakubietz, Körner, Zorn

AW: ab 46.min R.Hübner für Kanow, 75.min Loest für Körner

Torfolge:

1-0 (25.min) Körner, 2-0 (35.min) Körner, 2-1 (39.min), 2-2 (44.min), 3-2 (45.min) Janitzek, 3-3 ( 58.min), 3-4 ( 70.min)

Spielbericht:

Mahlsdorfs schlechteste Saisonleistung, führte am Ende zu einer gerechten Niederlage gegen den Ortsnachbarn FC Nordost. Die Gastgeber fanden keine richtige Handhabe und kein spielerisches Moment. Die Marzahner wirkten spritziger und aggressiver in allen Belangen. Mit Glück und zwei sehenswerten Treffern von Körner gingen die Hausherren dennoch in Führung. Danach zogen sich die Mahlsdorfer zurück und ein Fehler von Gebauer ermöglichte den Anschlußtreffer und kurze Zeit später sogar den Ausgleich. Wenige Minuten vor dem Wechsel Eckball Mahlsdorf und Janitzek drückt den Ball über die Linie. Nach dem Wechsel fand nur noch Nordost statt, die Eintracht reagierte nur und wirkte Ideenlos und Konzeptlos, ja streckenweise überfordert. Den Gästen gelang nicht nur der Ausgleich, sondern auch noch der unter dem Strich verdiente Sieg.

-pense/hjt-

26. Punktspiel 13.04.2008 Köpenicker SC gegen Eintracht Mahlsdorf 0:3 (0:1)  Mannschaftsaufstellung EM:

Fabian, Jagatic - John, Gebauer, Kanow, Fraune, Wetzel, Janitzek, Seckler, Zorn, Jakubietz, ab 65.Min Loest für Kanow, ab 75.Min Körner für Wetzel

Torfolge:

0-1 (30.min) Zorn, 0-2 Jakubietz (50.min/FE), 0-3 Zorn (57.min)

Spielbericht:

Die Sonne scheint an einem schönen und erfolgreichen Sonntag ,für die Spieler und Fans der Eintracht.. Für den Rot gesperrten Pense rückte John als Manndecker ins Team und meistere seine Aufgabe gut. Als Libero fungierte Jagatic umsichtig. Fabian hatte lediglich zu Beginn zwei Bewehrungsproben, danach einen ruhigen Tag. Begünstigt wurde die Mahlsdorfer Überlegenheit noch durch den Platzverweis der Gastgeber (Tätlichkeit gegen Kanow/24.min). Das Tor war nun nur noch eine Frage der Zeit. Gut angespielt von Janitzek nutzte Zorn die Möglichkeit (30.) zum Führungstreffer. Nach dem Wechsel gleiches Bild, Mahlsdorf dominant ohne aber die Chancen besser zu Ende zu spielen. Nach einem Foul an Wetzel verwandelte Jakubietz den folgenden Strafstoß zur Vorentscheidung. Gut kombiniert herausgespielt dann der dritte Treffer von Zorn (57.) ,nach dem Seckler klasse zu spielte. Und es war noch mehr möglich, weil die Köpenicker sich selbst weiter dezimierten, doch Seckler den Foulstrafstoß (80.) dann vergab. Ein auch in der Höhe verdienter Sieg, in der englischen Woche, der Ostderbys.

-pense/hjt-

25. Punktspiel 06.04.2008 Eintracht Mahlsdorf gegen VfB Hermsdorf 2:2 (0:1)  Mannschaftsaufstellung EM:

Fabian, Jagatic, Pense( 36.min Platzverweis), Gebauer, Kanow, Fraune, Janitzek, Jakubietz, John, Zorn, Wetzel

ab 46.Min. T.Loest für John, ab 79.Min. Körner für Wetzel

Torfolge:

0:1 (36.min), 0:2 (57.min), 1:2 Jakubietz (78.min), 2:2 Jakubietz (79.min)

Spielbericht:

Vor dem Spiel gedachte man noch einmal dem verstorbenen Ehrenpräsidenten Wolf-Dieter Roloff, mit einer Schweigeminute und einer Laudatio seiner vieler Jahre im Verein. Ein insgesamt gerechtes Unentschieden, beide Teams zeigten Stärken und Schwächen. Mahlsdorf startete schwach, stand schlecht zum Gegner und zum Ball. Kaum Bewegung im Spiel ohne Ball, viele leichte Ballverluste und undiskotable Pässe. Zudem ein recht merkwürdiger Platzverweis gegen Pense ,sorgten zusätzlich für Druck auf die Eintracht. Der Gast aus dem Norden wirkte spielerisch und läuferisch reifer und nutzte nach dem Platzverweis die Chance zum Führungstor. Danach besaß Hermsdorf eine ganze Reihe von besten Möglichkeiten, vergab diese aber alle. Auch nach der Halbzeit unverändertes Bild, Mahlsdorf zu zögerlich mit wenigen Impulsen aus dem Mittelfeld und viel zu wenig Laufbereitschaft. Der VfB knöpfte an seine Leistungen an und markierte folgerichtig den zweiten Treffer kurz nach Wideranpfiff. Doch wer nun dachte, alles vorbei und gut staunte nicht schlecht, von Minute zu Minute steigerte sich der Gastgeber und beim VfB ließen die Kräfte nach. Viel besser aber wurde das Spiel des Gastgeber aber noch lange nicht. Wie aus heiterem Himmel dann der Doppelschlag von Jakubietz in der Schlussviertelstunde. Und nun brannten die Lila-Weißen auf mehr, auf einmal staunten alle Zuschauer verkehrte Welt, jetzt bangte der Gast um den einen Punkt. Mehr als 50 Minuten in Unterzahl merkte man den Eintrachtlern nicht an, zum Schluß haderten eher die Gäste mit Ihrer körperlichen Substanz.

-pense/hjt-

24. Punktspiel 29.03.2008 Reinickendorfer Füchse gegen Eintracht Mahlsdorf 2:1 (0:0)  Mannschaftsaufstellung EM:

Fabian, Jagatic, Pense, Gebauer, Kanow, Fraune, Janitzek, Jakubietz, John, Zorn, Körner

ab 69.Min. Wetzel für Körner, ab 84.Min. R.Hübner für Janitzek

Torfolge:

1:0 68.Min., 2:0 85.Min., 2:1 93.Min. Jakubietz Foulelfmeter

Spielbericht:

Viel hatte sich die Eintracht vorgenommen, für das Spiel beim Tabellenzweiten Reinickendorfer Füchse. Trainer Orbanke konnte wieder auf Gebauer im Abwehrverbund zurück greifen, dafür rückte Jakubietz ins Mittelfeld. Und die Gäste kamen gut zum Zug, wirkten stabilisiert und besaßen in der vierten Minute einen Riesen durch Fraune per Kopfball, der freistehend aber das Tor verfehlte. Fabian im Tor war mehrfach gut gefordert, meisterte seine Aufgaben souverän. Mit zunehmender Spieldauer kämpften sich die Mahlsdorfer besser ins Spiel, erspielten sich gute Möglichkeiten, wobei Janitzek (24.min) aber auch Zorn (35.min) den Ball aber nicht im Netz versenken konnten. Das sollte sich nach dem Wechsel ändern, die Füchse erhöhten das Tempo und wirkten jetzt frischer. Nun stand die Eintracht unter Druck und vermochte nur noch wenige Konter zu fahren. Der Führungstreffer war jetzt nur noch eine Frage der Zeit und in der 68. Minute war es dann soweit. Im Anschluß hatten die Gäste zweimal große Glück bei Treffern des Aluminiums. Die Vorentscheidung im Spiel viel dann folgerichtig mit dem zweiten Treffer der Backs-Elf. Die Lila-Weißen hatten zwar gute Ansätze, aber spielten Ihre Möglichkeiten nie Konsequent bis zum Ende. Den Ehrentreffer für Mahlsdorf markierte Jakubietz nach Foulelfmeter schon in der Nachspielzeit, nach dem Zorn zu Fall gebracht wurde. Nach dem Tor beendete der Unparteiische die Partie. Im Interview nach dem Spiel sagte Trainer Orbanke, die Füchse versprühten den größeren Siegeswillen, an diesem Tag.

-pense/hjt-

23. Punktspiel 16.03.2008 Berliner SC gegen Eintracht Mahlsdorf 2:1 (2:0)  Mannschaftsaufstellung EM:

Fabian

R. Hübner ,Pense ,Wetzel, Kanow ,

Körner ,Janitzek ,Jagatic ,Loest ,Zorn ,Jakubietz

ab 46. Fraune  für Jakubietz ,ab 63. John  für Jagatic ,ab 72. Seckler für Körner

Torfolge:

1:0  29. Min., 2:0  45. Min., 2:1  64. Min. Zorn

Spielbericht:

Erneut musste Trainer Orbanke kurzfristig die Mannschaftsaufstellung vor dem Anpfiff verändern, weil Verletzungen aufgebrochen waren. Aber auch mit den drei Personaländerungen gelangten die Mahlsdorfer gut ins Spiel, besaßen durch Jakubietz sogar die Möglichkeit in Führung zu gehen. Mit zunehmenden Spielverlauf gaben die Gäste aber immer mehr das Spiel aus der Hand, verlegten sich zunehmend auf das Zuschauen und das bestrafte der BSC per Doppelpaß und seinem Führungstreffer. Jetzt waren die Mahlsdorfer völlig von der Rolle, wirkten Ideenlos, schwach im Paßspiel und leisteten sich sehr viele unnötige Ballverluste und einen davon bestraften die Gäste noch vor dem Halbzeitpfiff zum 2-0. Nach dem Seitenwechsel begannen die Eintrachtler etwas durchdachter ohne jedoch zu gefallen. Zorn markierte den Anschlußtreffer und hatte noch den Ausgleich auf dem Fuß, brachte den Ball aber nicht noch einmal ins Netz. Zu Ideenlos rannte wir an hatten noch Glück daß die Konter der Gastgeber ungenutzt blieben. Keine Entschuldigung ist diese Niederlage beim Tabellensechszehnten, auch wenn 6 Stammkräfte ersetzt werden mussten und wenn der Platz nicht akzeptabel war. Alle diesem Sonntag haben sich alle Mahlsdorfer in einer schlechten Verbandsligaform dargestellt und große, sehr große Steigerungsmöglichkeiten offen gelassen.

-pense/hjt-

22. Punktspiel 09.03.2008 SFC Stern 1900 gegen Eintracht Mahlsdorf 0:0  Mannschaftsaufstellung EM:

Fabian

R. Hübner     Gebauer       Pense

Kanow

Fraune   M. Hübner   Jagatic    Janitzek

        Zorn       Jakubietz

ab 46.min John für R. Hübner, ab 75.min Wetzel für Jagatic

Torfolge:

Spielbericht:

Die Mannschaft trat beim SFC mit Trauerflor an und zum Beginn des Spiels fand eine Gedenkminute für den am Freitag verstorbenen Ehrenvorsitzenden Roloff statt. Nicht ganz frei in den Köpfen und eine Serie von drei Auswärtsspielen in Folge, fand die Mannschaft nicht ihren Rhytmus. Wenig Ideen im Spielaufbau, hinten zu weit weg vom Mann, kaum Chancen. Dann hatten wir auch noch Glück, daß der Unparteiische nicht auf Strafstoß für Stern zeigte. Mahlsdorfs beste Möglichkeit besaß Jakubietz mit einem Kopfball im Anschluß an einen Eckball in der 35. Minute. Etwas forscher begann die zweite Halbzeit für uns aber auch der Gastgeber hatte Möglichkeiten, die aber Fabian souverän meisterte. Leider waren unsere Chancen meist Folgen von Einzelaktionen und Schüssen aus der Ferne (Zorn, Wetzel, Jakubietz). Fußballerisch konnten wir wenig glänzen und waren damit am Ende des Spiels mit dem Remis auch zufrieden. Es bleibt Steigerungsbedarf für die kommenden Aufgaben nach Oben offen.

-pense/hjt-

21. Punktspiel 02.03.2008 Eintracht Mahlsdorf gegen TUS Makkabi 3:1 (1:1)  Mannschaftsaufstellung EM:

Fabian

 R. Hübner

Gebauer   Pense

 Kanow

Fraune   M. Hübner   Jagatic   Janitzek

 Zorn  Jakubietz

ab 70.min Wetzel für Jagatic

ab 72.min John für Fraune

ab 87.min Körner für Zorn

Torfolge:

1:0 2.min Zorn , 1:1 22.min, 2:1 50.min Jakubietz , 3:1 53.min Zorn

Spielbericht:

Nach den zwei Niederlagen der Vorwochen, beraumte der Trainer für Dienstag eine Mannschaftssitzung ein, um die Probleme der letzten Spiele auszuwerten. Für das Heimspiel gegen TUS gab der Trainer dem Team der Vorwoche erneut das Vertrauen, auch um sich zu beweisen. Die Mannschaft hatte sich unter der Woche einiges vorgenommen, was auch streckenweise gut umgesetzt werden konnte. Man erwartete eine Trotzreaktion nach der 2.Halbzeit der Vorwoche. Da spielte dem Team von Trainer Orbanke natürlich die schnelle Führung von Zorn in der 2. Minute schon in die Hände. Mahlsdorf wirkte besser beieinander, verstand klug die Taktik umzusetzen und das Spiel von TuS zu unterbinden. Wichtig war der Aspekt, Mahlsdorf war besser in den Zweikämpfen, stand näher am Ball als die Gäste. Die einzige Unaufmerksamkeit der Gastgeber bestrafte TuS dann noch vor dem Seitenwechsel zum 1-1 Ausgleich. Doch auch nach dem Treffer blieben die Hausherren spielbestimmend, hatten weitere gute Einschussmöglichkeiten durch Jakubietz und Zorn.  Erneut kamen die Gastgeber besser aus der Kabine, legten gleich wieder vor, Jagatic legte schön für Jakubietz auf. Und diesmal blieb man am Ball machte weiter und nur drei Minuten später Flankenball von Fraune und Zorn per Kopf zum 3-1. Das Spiel war in die Bahnen gelenkt, Mahlsdorf kontrollierte sicher ließ Ball und Gegner laufen, stand defensiv gefestigt, Fabian ohne Mühe, die Manndecker Pense/Gebauer sicher, im Spiel nach vorne weiter gefährlich aber ohne weitere Treffer. Selbst den Wechselspielern fiel es nicht schwer, sich schnell in die Mannschaft einzupassen. Mit einer konzentrierten Leistung ist auch ein Gegner vom Format TuS Makkabi zu besiegen, was die Mannschaft heute deutlich unter Beweis stellte.

-pense/hjt-

20. Punktspiel 24.02.2008 Viktoria 89 gegen Eintracht Mahlsdorf 3:2 (0:2)  Mannschaftsaufstellung EM:

Fabian - Rene Hübner, Pense, Gebauer

 Fraune, Kanow, Jagatic, Michael Hübner, Janitzek

Jakubietz, Zorn

eingewechselt: ab 75.Min John für Jagatic, ab 82.Min Wetzel für Kanow

Torfolge:

0:1 Jakubietz(24.min), 0:2 Jakubietz (27.min). 1:2 (47.min), 2:2 (72.min), 3:2 (84.min)

Spielbericht:

Mit der Umstellung auf der Liberoposition, diese übernahm erstmals Rene Hübner, hatten wir kleinere Anlaufprobleme im Defensivblock, der Lattenschuß von Viktoria aber wirkte wie ein Wachmacher und ab da standen wir deutlich verbessert. Die Möglichkeiten der Gastgeber wurden nun stark reduziert. Mehr und mehr konnten wir an Spielanteilen gewinnen und agierten klug aus einer Konterstellung, mit ersten zarten Möglichkeiten. Und dann wurden wir auch belohnt ,durch zwei schöne Tore von Jakubietz gegen Ende der ersten Halbzeit. Jetzt waren die Mahlsdorfer am Drücker, erarbeiteten sich weitere gute Chancen. Nach den Spielanteilen und gewonnenen Zweikämpfen deutete zum Seitenwechsel alles auf einen Erfolg hin. Doch nach dem Seitenwechsel durchkreuzten die Gastgeber durch einen frühen Anschlusstreffer unsere Pläne. Bei den lila –weißen waren einige noch nicht richtig zurück und schon gelang per Standart der erste Treffer der Gastgeber. Unserem Spiel war die Linie und Aggressivität verloren gegangen und auch die Fortune oder auch Kaltschneutzigkeit beim Abschluß ,so bei den Möglichkeiten von Zorn, Jakubietz und Michael Hübner (schossen den Keeper der Gastgeber in die Elf des Tages) Mitte der zweiten Halbzeit. Das bestraften die Gastgeber mit dem zweiten Treffer zum Ausgleich und nahmen uns damit komplett aus dem Spiel. Jetzt drehten die Gastgeber richtig auf und nutzten unsere Verunsicherung noch zum Siegtreffer. Nächste Woche gegen Makkabi könnte eine starke erste Halbzeit wichtig werden, doch muss dann auch konzentriert weiter gearbeitet werden um den Lohn auch ein zufahren, am Ende des Spiels, nach 90 + Nachspielzeit. Genügend Arbeit für Trainer Orbanke und sein Team.

-pense/hjt-

19. Punktspiel 17.02.2008 Eintracht Mahlsdorf gegen Lichtenrader BC 0:1 (0:1)  Mannschaftsaufstellung EM:

Fabian

Gebauer, Jakubietz, Pense

Fraune,Janitzek, Kanow, Jagatic, John

M.Hübner, Zorn

eingewechselt: Körner, Wetzel,

Torfolge:

0:1 (25.min)

Spielbericht:

In einer wenig berauschenden Verbandsligapartie, entführen die Gäste drei Punkte vom Rosenhag. Im ersten Spielabschnitt bekamen die Zuschauer wenig Offensivfußball zu sehen, beide Teams brachten wenig zu Stande, der Gastgeber erarbeitete sich nur zwei magere Tormöglichkeiten. Ein Einwurf für den LBC in Höhe des sechzehn Meter Raumes brachte die Entscheidung, der Ball trudelte durch den Strafraum und landete am langen Pfosten im Tor. Mehr gibt es aus einer schwachen ersten Halbzeit nicht zu vermerken. Den zweiten Spielabschnitt begannen die Gastgeber forscher aber auch nicht konzentrierter beim Torabschluss. Es wurde zuwenig gesprochen und so entstanden einige Missgeschicke im Ablauf. Die Gäste hatten im zweiten Abschnitt noch eine Großchance, allein vor Fabian, die Abwehr überspielt und ausgekontert, scheiterten gleich zweimal am Schlußmann der Eintracht. Hübner und Zorn vergaben die besten Möglichkeiten der Gastgeber im zweiten Abschnitt. Nicht zu vergessen der überhastete Kopfballversuch von Janitzek, wo die Abstimmungsprobleme heute am deutlichsten zu Tage traten. Die positiven Leistungen der Vorwochen konnten heute nicht im geringsten umgesetzt bzw. fortgesetzt werden, eine wenig geforderte Defensive wirkte wenig souverän, im Spielaufbau zu viele Fehlpässe und ungenaue Zuspiele und im Torabschluss ohne Durchschlagskraft und Fortune, ermöglichten es den Gästen die drei Punkte vom Rosenhag zu entführen. Das Bemühen war dem Team im zweiten Spielabschnitt nicht ab zusprechen, doch haperte es an den Mitteln zur Umsetzung.

-hjt-

18. Punktspiel 10.02.2008 Eintracht Mahlsdorf gegen Lichtenberg 47 1:1 (1:1)  Mannschaftsaufstellung EM:

Fabian

Gebauer, Jakubietz, Pense

Fraune,Janitzek, Kanow, M. Hübner, John

Körner, Zorn

eingewechselt: Jagatic, Wetzel, R.Hübner

Zuschauer 202

Torfolge:

1:0 26. Min. M.Hübner, 1:1 43. Min.

Spielbericht:  

Unverändert zur Vorwoche stellte Trainer Orbanke sein Team gegen den Spitzenreiter Lichtenberg 47 auf und schenkte damit dem Siegerteam von Spandau erneut das Vertrauen. Doch der Gegner war diesmal ein anderer ,nicht nur vom Papier her. Die Gäste begannen druckvoll und energisch das Tor der Mahlsdorfer ins Visier zu nehmen ,was fehlte war die Genauigkeit beim Abschluss. Die Eintrachtler brauchten eine ganze Weile, standen defensiv sehr ordentlich und versuchten mit Konterfußball den Gästen bei zu kommen. Aber Zorn und besonders Körner hatten einen schweren Stand ,um sich in Szene zu setzen. Dann Mitte der ersten Halbzeit gelang es dem Orbanketeam mehrfach sich gut ins Bild zu setzen und M. Hübner nutzte seine Chance zum Mahlsdorfer Führungstor in der 26. Spielminute eiskalt. Danach aber wirkte der Gast entschlossener und konnte kurz vor dem Halbzeitpfiff noch ausgleichen.  Den zweiten Abschnitt bestimmten dann die Lichtenberger Gäste und ein großartig aufgelegter Eintracht Keeper Fabian, der gleich mehrfach glänzend reagierte und so den einen Punkt für die Gastgeber festhielt. Die Mahlsdorfer konnten im zweiten Abschnitt nur wenig wirkungsvoll den Torwart der Lichtenberger unter Druck setzen, die beste Möglichkeit, sicher der Schuß von Janitzek knapp über den Querbalken. Die Schlußminuten wurden noch einmal sehr brenzlich vor dem Mahlsdorfer Tor und man merkte dem Team an ,Sie wollten mit allen Mitteln diesen Punkt festhalten ,der dank einer kämpferisch geschlossenen Mannschaftsleistung nicht unverdient war, wenn auch am Ende etwas glücklich aber Glück hat auch nur der Tüchtige .

-hjt-

17. Punktspiel 03.02.2008 FC Spandau gegen Eintracht Mahlsdorf 1:4 (1:1)  Mannschaftsaufstellung EM:

Fabian

Gebauer, Jakubietz, Pense

Fraune,Janitzek, Kanow, M. Hübner, John

Körner, Zorn

ab 67min. Wetzel für Körner, ab 82min. Jagatic für M. Hübner, ab 86min. R. Müller für Zorn

Torfolge:

1:0 11. Min., 1:1 38. Min. Zorn ,1:2 76. Min. Janitzek  1:3 81. Min. Wetzel, 1:4 86. Min. Jakubietz Foulelfmeter

Spielbericht:  

Einen positiven Saisonstart 2008 gab es für unser Team beim 4-1 Auswärtssieg gegen den FC Spandau .Wir taten uns schwer in den ersten dreißig Minuten ins Spiel zu kommen ,auf dem schwer bespielbaren Geläuf. Den Führungstreffer der Gastgeber unterstützen wir , in dem wir einfach zu lasch in die Zweikämpfe gingen und zu weit weg vom Mann agierten. Noch einmal hatten wir Glück nicht noch den zweiten Treffer zu schlucken, als Spandau nur den Pfosten traf. Erst vor der Halbzeit konnten wir uns etwas besser entfalten. Den dann aber doch glücklichen Ausgleich von Zorn, nach Zuspiel von Körner, überraschte alle ein wenig. Nach dem Seitenwechsel wirkte das Team von Trainer Orbanke viel wacher und präsenter auf dem Platz. Im Mittelfeld schwang Kanow das Zepter und leitete gute Chancen von John und auch Zorn ein. Ein kluges Zuspiel von M.Hübner vollendete Janitzek zum Führungstreffer. Jetzt konnten wir ein deutliches Übergewicht erzielen und Wetzel markierte in Abstaubermanier den dritten Treffer. Kurz vor Schluß gab es noch einen Foulstrafstoß ,John wurde zu Fall gebracht und Jakubietz verwandelte zum 1-4 Endstand. Dieser Erfolg sorgt natürlich für gute Stimmung im Team und beflügelt für die weiteren Aufgaben.

-pense/hjt-

16. Punktspiel 09.12.2007 Lichtenrader BC gegen Eintracht Mahlsdorf 1:1 (1:0)  Mannschaftsaufstellung EM:

Fabian - Sattler - Demann, Pense - Fraune, Kanow, Janitzek, John - Wetzel, Liersch - Zorn

Wechsel:

ab 46. min. R. Hübner für Wetzel, ab 46. min. Jakubietz für John, ab 81. min. Seckler für Kanow

Torfolge:

1:0 31.min., 1:1 46.min. Jakubietz

Spielbericht:  

Zwei sehr unterschiedliche Halbzeiten bekamen die Zuschauer geboten an der Halker Zeile, im ersten Abschnitt dominierte der Gastgeber, den Eintracht fand nicht statt.  Mahlsdorfer Offensivspiel war in diesem Zeitraum ein Fremdwort, wenig Zug nach vorne, kein Biss und wenig Aggressivität, prägten die erst Halbzeit der Orbanke Elf. Die Spitzen hingen mehr oder weniger in der Luft, wurden nur selten genau und effektiv eingesetzt. So war die Pausenführung für den LBC völlig verdient. Erst eine sehr deutliche Pausenansprache der Trainer in der Kabine, bewirkte eine deutliche Steigerung in Hälfte Zwei. Zudem erhöhte der Trainer durch seine Einwechslungen die Schlagkraft für den Angriff und hatte erneut ein glückliches Händchen. Jaku sollte es wieder einmal richten und vollendete nach Vorarbeit von Zorn gleich nach Wideranpfiff zum 1-1. Der Gastgeber konterte gefährlich ,erzielte aber jetzt weniger Wirkung, da Mahlsdorf gut stand. Auch eine Führung war durchaus greifbar, so verhinderte Latte und Pfosten mehr für die Eintracht. So waren beide Mannschaften beim Schlusspfiff nicht unzufrieden mit der Punkteteilung an diesem Sonntag. Für die Eintracht war es die beste Vorrunde in der VL ,die je gespielt wurde und mit Platz 4 sich im Tabellenspiegel darstellt. Sieben Spiele in Folge nicht verloren, dreißig Punkte auf der Habenseite, besagen daß die Truppe gut gearbeitet hat und es im Team stimmt. Jetzt kommt die Winterpause zur rechten Zeit, viele brauchen Sie dringend und haben Sie auch verdient. Besonders hervorzuheben die Aushilfe der beiden Oldis Sattler und Pense, die in schwieriger Zeit einen souveränen Job gemacht haben. So nun allen eine besinnliche Weihnachtszeit und ein gutes Neues Jahr 2008.

-pense/hjt-

15. Punktspiel 02.12.2007 Eintracht Mahlsdorf gegen Reinickendorfer Füchse 1:0 (0:0)  Mannschaftsaufstellung EM:

Fabian

Liersch, Sattler, Pense,

Demann, Fraune, Jagatic, Janitzek, John,

R.Hübner, Zorn

Wechsel:

46.min Jakubietz für R.Hübner, 46.min Wetzel für Jagatic, 75.min Kanow für Janitzek

Torfolge:

1-0 Jakubietz 57.min

Spielbericht:  

Es war ein hartes Stück Arbeit für die Orbanke Elf an diesem Sonntagnachmittag auf dem Rosehag, gegen den Tabellenzweiten der Verbandsliga. Technisch dominant begannen die Füchse im ersten Spielabschnitt, ohne jedoch den entschlossenen Torabschluss zu suchen. Die Abwehr der Mahlsdorfer um die Oldies Sattler-Pense war gut aufgestellt und gut defensiv gestaffelt im Mittelfeld. Nur im eigenen Spielaufbau wurde zu sehr nur auf lange Bälle gesetzt. Zorn und R.Hübner blieben meist auf sich gestellt und gezwungen in Einzelaktionen Ihr heil zu suchen. Je länger das Spiel dauerte, um so weniger Gefahr in Richtung Eintracht Gehäuse, in dem an diesem Tag ein sehr gut aufgelegter Fabian zwischen den Pfosten stand und alles was dann durch kam, sicher weg fischte. Dann gegen Ende der ersten Halbzeit die Riesenmöglichkeit für Zorn, die Füchse-Defensive liegt Ihm zu Füßen und nur noch der Torwart davor und der meistert die Aktion. Danach erwachten die Gäste noch einmal und brannten ein kleines Feuerwerk ab, ohne zählbaren Erfolg. Nach dem Pausentee wechselte Orbanke, Wetzel und Jakubietz ein und setzte damit ein Zeichen, für mehr Zug nach vorne. Nach schöner Vorarbeit von Fraune, war es Jakubietz vorbehalten, den Gastgeber in Führung zu schießen. Wer nun dachte jetzt machen die Füchse ernst, sah sich getäuscht, Mahlsdorf sicher stehend hielt sehr gut gegen und ließ die Gäste verzweifeln. Es war ein Geist in der Truppe zu erkennen, dieses Spiel unbedingt gewinnen zu wollen so der Trainer der Eintracht. Auf beiden Seiten waren noch einige knifflige Aktionen zu bestehen, keine aber mit dem Erfolg eines Tores mehr.  Gut gerüstet kann man nun von Mahlsdorfer Seite aus, an die letzte Aufgabe 2007 beim LBC gehen. Diesmal möchte man rechtzeitig nichts mehr mit dem Abstiegskampf zu tun bekommen und beruhigter über den Jahreswechsel gehen. Und das Lazarett der Eintracht lichtet sich zunehmend und verbessert die Möglichkeiten für den Trainer zunehmend. Einen Abgang scheint es aber zur Winterpause zu geben denn Kuhfahl wird unter aller Voraussicht den Verein verlassen.

-hjt-

14. Punktspiel 24.11.2007 Tasmania Gropiusstadt gegen Eintracht Mahlsdorf 0:1 (0:1)  Mannschaftsaufstellung EM:

Fabian

Liersch, Sattler, Pense,

Fraune, Janitzek, Kanow, John,

R.Hübner, Zorn, Jagatic

Wechsel:

69.min Frank für Liersch, 75.min Körner für Zorn, 80.min Seckler für R.Hübner

Torfolge:

0-1 Janitzek 27.min

Spielbericht:  

Seit sechs Spielen ist die Mannschaft ohne Niederlage, bei drei Siegen und drei Unentschieden und einem Torkonto von 6-3 für uns .Dies ist umso höher zu bewerten wenn man sich die Personalprobleme vor Augen hält. Und auch diesmal stellte Trainer Orbanke im Abwehrblock um, ließ neben Sattler und Pense, Liersch beginnen. Weniger glücklich ist der Spielaufbau und auch Abschluß, da gibt es Reserven. Eine deutliche Verbesserung zur Vorwoche war aber unverkennlich im ersten Abschnitt ,mit guten Möglichkeiten zum Torerfolg für Zorn (5.), John (6.) und R.Hübner (22.), nur der Abschluß blieb auf der Strecke. Einen Eckball in der 27. Spielminute, getreten von R.Hübner, nutzte der aufmerksame V.Janitzek zur bis dato verdienten Führung der Eintracht. Der Gastgeber glänzte lediglich bei Standartsituationen in der ersten Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel verschob sich das Gewicht dann zu Gunsten von Tas, dazu trugen viele Flüchtigkeitsfehler beim Passspiel bei und die fehlende Aggesivität bei. Nun verlegte sich die Eintracht auf das Kontern, spielte diese aber nur ungenügend zuende. So war es am Ende doch noch ein glücklicher Sieg der Mahlsdorfer Gäste, wenn auch nicht unverdient. Mit T.Frank kehrte wieder einer der vielen Verletzten zurück ins Team. Auch D.Gebauer und D.Schmidt konnten unter der Woche ins Mannschaftstraining zurück kehren. Damit verbessert sich die Situation für die Trainer in Hinblick auf die kommende Woche, zum Spiel gegen den Tabellenzweiten, die Reinickendorfer Füchse. Eine weitere Steigerung wird nötig sein um dort zu bestehen, insbesondere bei der Chancenverwertung muß deutlich zugelegt werden. Nach dem Dreier traf sich die Mannschaft am Samstag zu einem gemeinsamen Abendessen und genoss danach das Berliner Nachtleben.

-pense/hjt-

13. Punktspiel 18.11.2007 Eintracht Mahlsdorf gegen SC Charlottenburg 0:0  Mannschaftsaufstellung EM:

Fabian

Demann, Sattler, Pense,

Fraune, Janitzek, Kanow, Liersch,

Jakubietz, Zorn, Körner

Wechsel:

20.min John für Demann, 63.min R.Hübner für Körner, 75.min Jagatic für Kanow

Torfolge:

Spielbericht:  

In einer sehr zerfahrenen Partie, wo sich beide Teams bemühten, blieb das Niveau doch sehr überschaubar. Viele Fehler im Spielaufbau, leichtfertige Ballverluste im Mittelfeld bei den Gastgebern und wenig Zug zum Tor prägten die erste Halbzeit, dieser Verbandsligapartie. Mahlsdorf stark dezimiert durch die vielen Ausfälle, brachte neben Pense nun einen weiteren guten alten Bekannten zurück in Spiel. So bot Trainer Orbanke für den aus Urlaubsgründen abwesenden M.Hübner erstmals wieder Sattler auf, der wie gewohnt sicher und souverän seine Partie abspulte. Einzig erwähnenswerte Möglichkeit in Hälfte Eins vergab Zorn, der den Ball über das Tor setzte. Nach dem Wechsel kamen die Gäste vom SCC etwas schwungvoller agierend aus der Pause und erzielten ein leichtes Chancenübergewicht, wenn auch beim Abschluß meist zu harmlos. Mahlsdorf brauchte sehr lange um wieder in Tritt zu kommen, tat sich schwer und war meistens nach Einzelaktionen gefährlich. Doch da die Gäste das leichte Chancenplus nicht nutzen konnten, wollten dem die Mahlsdorfer nicht nachstehen und vergaben kurz vor dem Schlusspfiff ihrerseits die beste Möglichkeit, nach dem Jakubietz gut bedient, frei auf den Kasten zulaufend am Gästekeeper scheiterte und auch der an diesem Tag unglücklich spielende Zorn, die Nachschußchance aus Nahdistanz vergab. Unter dem Strich eine gerechte Punkteteilung, die aber mehr den Gästen half. Die Eintrachtler wurden auch in diesem Spiel nicht vom Verletzungspech verschont, Demann mußte bereits in der 20.Minute verletzt das Feld verlassen, Diagnose ist abzuwarten.

-hjt-

12. Punktspiel 04.11.2007 Eintracht Mahlsdorf gegen Wacker Alemannia  6:0 W.  Mannschaftsaufstellung EM:

Fabian, Demann, M.Hübner, Pense, Fraune,

Janitzek, Kanow, John, Wetzel,

Zorn Jakubietz

46.min Kuhfahl für Kanow, 87.min Jagatic für Wetzel,

90.min Seckler für Zorn

Torfolge:

1-0 Fraune 48.min, 1-1 76. min

Spielbericht:  

Die Eintracht lief an diesem Wochenende zum Spiel gegen Wacker mit Trauerflor auf .Unter der Woche verstarb die Frau des Ehrenvorsitzenden Roloff und so begann das Spiel mit einer Schweigeminute zum ehrenden Gedenken. Das Team der ersten Mannschaft möchte den Hinterbliebenen Ihre tiefe Anteilnahme zum Ausdruck bringen. Mahlsdorf wirkte sehr zerfahren, fand nicht die richtigen Mittel zum Spiel und stand zu weit weg vom Gegner, der selbst ein ordentliches Kombinationsspiel aufzog.. Allein Fabian ist es zu verdanken, mit drei tollen Paraden im ersten Spielabschnitt, dass die Eintracht noch im Spiel war. Man hatte große Probleme im Spielaufbau, leistete sich jede Menge Abspielfehler im Spielaufbau, agierte zu oft mit langen Bällen. So blieben unsere Spitzen oft auf sich allein gestellt, hatten aber auch sich zu oft selbst mit Abseitsstellungen aus dem Spiel genommen. Es mangelte den Lila Weißen heute an den zündenden Ideen. Den besseren Start in die zweite Halbzeit erwischten die Gastgeber, mit einem Sololauf aus der eigenen Hälfte vollendete Fraune zur schnellen Führung. Wer nun dachte dies gäbe dem Gastgeber den nötigen Schwung und Rhythmus, sah sich getäuscht. Die Alemannen blieben hartnäckig und kämpferisch stark, Eintracht im Defensivverhalten ungewohnt anfällig und fußballerisch enttäuschend schwach. Ein Freistoß dann brachte den nicht unverdienten Ausgleich für Wacker Alemannia Mitte der zweiten Halbzeit. Danach verflachte das Spiel mehr und mehr. Für den Gastgeber heißt es jetzt wieder richtig Gas zu geben, um noch die nötigen Punkte bis zur Winterpause ein zufahren. Das Spiel wurde vom Sportgericht gewertet, da Wacker ein Formfehler beging.

-pense-

11. Punktspiel 27.10.2007 Adlershofer BC gegen Eintracht Mahlsdorf 1:1 (0:0)  Mannschaftsaufstellung EM:

Fabian, Demann, M.Hübner, Pense

 Kanow,

Kuhfahl, Wetzel, Janitzek, John,

Kuhfahl, Zorn

63.min Liersch für Kuhfahl, 81.min Seckler für Wetzel, 86.min R.Hübner für Zorn

84.min Gelb/Rot M.Hübner

Torfolge:

1-0 89.min, 1-1 90+2 min Demann

Spielbericht:  

Am Samstag traf sich die Mannschaft schon zu einem Frühstück gegen 11.00 Uhr in unserem Vereinsheim um sich auf die Auswärtsaufgabe beim ABC vorzubereiten. Nach einem sehr guten Essen, danke an alle die hierzu beigetragen haben, ging es dann geschlossen nach Adlershof. Trotz des Ausfalls von Tommy Fraune, dafür Kuhfahl wieder dabei, wollte die Truppe an die zuletzt guten Leistungen anknüpfen und versuchen mit einen Sieg an ABC vorbei zu ziehen. Auf dem kleinen und nicht gerade guten Kunstrasen in Adlershof fiel es uns jedoch schwer ins Spiel zu finden. In der ersten Halbzeit haben beide Mannschaften mit hohem Tempo, Einsatz und viel Kraft gespielt. Fußballerisch fiel es uns jedoch sehr schwer ins Spiel zu kommen und gerade unsere Spitzen konnten auf den kleinen Platz ihre Stärken nicht zur Geltung bringen. So hatten wir vor der Pause vielleicht gerade ein bis zwei gut angelegte Angriffe. Echte Tormöglichkeiten entstanden so für uns nur sehr selten. Aus der einen oder anderen Standartsituation konnten wir noch etwas Gefahr ausstrahlen. So hatten wir insgesamt doch etwas Glück das es bis zur Pause beim 0.0 blieb, da der ABC sich doch die eine oder andere gute Möglichkeit erspielte. Diese konnte der ABC aber Dank unserer gut sortierten Abwehr und einen toll reagierenden Fabian nicht in Tore um münzen. Auch in der zweiten Halbzeit viel es uns nicht leicht wirklich Fußball zu spielen .Wir haben zu oft nur auf das Spiel des Gegners reagiert und konnten selbst kaum Akzente im Spiel nach vorn setzen. Wir hatten es schwer die Bälle die wir uns erkämpften auch in unseren Reihen zu halten und so gab es zu oft sehr schnelle und unnötige Ballverluste die uns als Mannschaft immer wieder unter Druck setzten. So gab es auch in der zweiten Halbzeit mehr Möglichkeiten für ABC die wir mit etwas Glück (John auf der Linie, Lattenfreistoß und gute Reaktionen von Fabian) überstanden. Für uns ging in dieser Zeit nach vorn wirklich nicht viel und viele Bälle kamen postwendend wieder zurück, so daß wir hinten doch ordentlich unter Druck standen. Als wir mit den torlosen Unentschieden sicherlich zufrieden gewesen wären, kam nach einen Foul von M.Hübner und seiner Gelb/Roten Karte noch einmal Schwung ins Spiel. Kurz vor Schluß konnten wir wieder einen Ball den wir uns erkämpft hatten , nicht in unseren Reihen halten und nur zu kurz abwehren, so daß die Eingabe von ABC auch zum 0-1 in der 88.min führte. Doch nun sah man daß die Moral in der Truppe stimmt und wir kamen trotz dezimierter Mannschaft noch einmal zurück. Nach einem Eckball in der 92.min gelang uns nach schöner Eingabe von R.Hübner durch Demann doch noch der Ausgleich. So sicher ein absolut glücklicher Punktgewinn, wie auch unsere Trainer bemerkten. Dennoch meine ich sollte die Mannschaft auch aus diesem Spiel mitnehmen, das mit Einsatz und Wille die an diesem Tag uns begrenzten fußballerischen Mittel wegzumachen sind. Es gilt nun den Schwung der letzten Minute mit in die nächsten Aufgaben zu nehmen und unsere zuletzt gute Serie weiter auszubauen. Hier auch noch mal ein Dankeschön an " Papa Liersch" der die Mannschaft an diesem Tag sehr gut betreut hat und so ermöglichte das ich mich im großen und ganzen aufs Spiel konzentrieren konnte.

-pense-

10. Punktspiel 21.10.2007  Eintracht Mahlsdorf gegen Köpenicker SC 2:1 (1:0)  Mannschaftsaufstellung EM:

Fabian, Demann, Kanow, Pense,

Fraune, Janitzek, M.Hübner, Wetzel,John,

Jakubietz, Zorn

75.min R.Hübner für Janitzek, 82.min Liersch für Kanow, 86.min Körner für Zorn

Torfolge:

1-0 25.min Jakubietz, 2-0 58.min Janitzek, 2-176.min

Spielbericht:  

Eine gut eingestellte und hoch motivierte Eintracht präsentierte sich gegen den Köpenicker SC am Rosenhag. Wichtig für das Team vor dem Spiel,  das Fraune, absolvierte einen Test vor dem Anpfiff, von Beginn an mitwirken konnte. Der Gastgeber stand sicher im Abwehrverband, souverän im Kopfballspiel und gestattete dem KSC nur wenig Entfaltungsmöglichkeiten zum Offensivspiel. Besonders Wirksam zeigte sich der Schachzug der Trainer, Kurbjuweit durch Wetzel beschatten zu lassen und Ihn damit einzubremsen. Mahlsdorf selbst konnte sich eine gute Anzahl von Tormöglichkeiten im ersten Spielabschnitt erarbeiten, so hatten Zorn (20./29.), Kanow (32.) und Jakubietz (39.) schon die Chance den Führungstreffer zu markieren. Einen sehenswerten Angriff der Eintrachtler vollendete nach guter Vorarbeit von Zorn, Jakubietz mit seinem vierten Saisontor zur verdienten Führung, die aber hätte schon höher ausfallen können. Den besten Köpenicker Angriff, vereitelte Janitzek vor der Pause, in dem Er den Ball knapp vor der Torlinie rettete und so die Situation zur Pause entspannte. Auch nach dem Seitenwechsel blieb der Gastgeber sehr hungrig und motiviert, Defensiv aufmerksam und hatte mit Zorn und Jakubietz sehr agile und lauffreudige Spitzen.  Auch zum zweiten Treffer durch Janitzek, steuerte Zorn wieder die Führung bei. Und Eintracht blieb am Ball, zeigte sich stark verbessert und gefestigt zu den Vorwochen. Die einzige Unaufmerksamkeit im zweiten Abschnitt bestrafte der Gast auch prompt mit dem Anschlusstreffer, aber mehr war auch nicht drin .Auch die Wechselspieler passten sich gut ein ins Team, wobei Liersch nach zwölf Wochen das erste Mal wieder auf dem Platz stand. Jetzt sollte die Mannschaft genug Selbstvertrauen für die anstehenden Aufgaben getankt haben und hochmotiviert am kommenden Samstag zum ABC reisen können. Heute präsentierte sich eine intakte Einheit, da merkte man es stimmt im Team, zumal auch alle verletzten und angeschlagenen Spieler dem Spiel beiwohnten.

 

9. Punktspiel 14.10.2007 Hertha 03 gegen Eintracht Mahlsdorf 0:1 (0:0)  Mannschaftsaufstellung EM:

Fabian, Demann, M.Hübner, Pense

Fraune, Kanow, Janitzek, John,

Jakubietz, Kuhfahl, Zorn

51.min Körner für Fraune, 74.min R.Hübner für Kuhfahl

Torfolge:

0-1 R. Hübner 90.min (Foulstrafstoß)

Spielbericht:  

Wie am Freitag, nach einer, von dem einen oder anderen Spieler weniger guten Trainingswoche, mit dem Trainer besprochen und versprochen, konnte das Team am heutigen Spieltag die erhoffte Wende, zur Negativserie der letzten Wochen einleiten.  Die Mannschaft legte vom Anpfiff an eine gute Einstellung an den Tag, überraschte den Gastgeber mit gutem Zweikampfverhalten und mit umformierter Abweh,r in der M.Hübner den Libero gab. Bereits beim Aufbau in deren Hälfte unterbanden die Mahlsdorfer das Aufbauspiel der Gastgeber und gestatteten den 03ern wenige Abschlussmöglichkeiten. Beste Eintracht Torchance im ersten Abschnitt hatte Zorn auf dem Fuß, scheiterte aber. Nach dem Wechsel verstärkte Hertha den Druck und die Möglichkeiten für einen Sieg der Hausherren steigerten sich. Allein die Abschlußschwäche und Fabian im Eintracht Tor, der zwei Großchancen zu Nichte machte, verhinderten die Führung der Gastgeber zu diesem Zeitpunkt. Ein Foul an Körner in der 90.Minute fand der Schiedsrichter für Strafstoßreif, R.Hübner nutzte diese Möglichkeit eiskalt zum 1-0 für die Eintracht. Und dieser schmale Vorsprung wurde dann über die Nachspielzeit gerettet und bescherte der Orbanke-Elf drei glückliche Punkte. Die Moral im Team stimmt, der Einsatz und Wille heute auch, was andeutungsweise bereits im ersten Abschnitt bei Hermsdorf zu erkennen war. Bleibt zu hoffen, daß die Verletzung von Fraune zum nächsten Spiel auskuriert ist und der Eine oder Andere wider ins Team vom Krankenbett zurück findet. Positiv anzumerken die Ergänzung mit John und Pense, die ins Aufgebot rückten und eine sehr ansprechende Leistung abriefen. Jetzt heißt es dran bleiben, auch wenn zum kommenden Heimspiel mit dem KSC der Tabellensechste (Anstoß bereits 14.00 Uhr) an den Rosenhag kommt.

-hjt-

8. Punktspiel 07.10.2007 VfB Hermsorf gegen Eintracht Mahlsdorf 3:0 (0:0)  Mannschaftsaufstellung EM:

Fabian, Demann, Kanow, Pense,

Fraune, Janitzek, Jagatic, M.Hübner, Schmidt,

Kuhfahl, Wetzel

Spielerwechsel:

69.min R.Hübner für Jagatic, 80.min Körner für Wetzel

Torfolge:

0-1 63.min, 0-2 70.min, 3-0 90.min

Spielbericht:  

Auch in diesem Match musste Trainer Orbanke auf acht Spieler verzichten, verletzungsbedingt, Armee und Arbeit dezimierten den Kader. So kam T.Pense erneut zu Spielerehren und sah eine recht schwungvoll startende Eintracht. Im ersten Abschnitt des Spiels war die Eintracht auf gleicher Höhe mit dem Gastgeber und besaß durchaus nach Standdartsituationen die Möglichkeiten zur Führung. Zur Vorwoche war bis dahin doch eine kleine Steigerung zu erkennen. Doch nach dem Seitenwechsel und insbesondere nach dem Führungstreffer der Hermsdorfer, verfielen die Mahlsdorfer wieder in den Trott der Vorwochen. Obwohl noch zum Pausentee angesprochen durch den Trainer, besonders bei hohen Bällen und ruhenden Bällen achtsam zu sein, gelang genau so der zweite Hermsdorfer Treffer. Die Eintracht reagierte im zweiten Abschnitt ohne selbst initiativ zu werden. Eine Möglichkeit zum Anschluss oder Ausgleich suchte man vergebens. Auch der dritte Treffer in der Schlussminute wurde begünstigt durch Abstimmungsprobleme im Abwehrverband, wobei auch M.Fabian keine recht glückliche Figur machte. Eine bittere Niederlage, wenn auch sicher um einen Treffer zu hoch aber alles in allem ein verdienter Sieg des Gastgebers.

-hjt-

Testspiel 03.10.2007 Eintracht Mahlsdorf gegen BFC Preussen 1:3 (0:0)  Mannschaftsaufstellung EM:

Müller

Demann, M.Hübner, Pense,

Brandies, Kuhfahl, Jagatic, Schmidt,

R.Hübner, Zorn, Wetzel

Spielerwechsel:

46.min Körner, Treue, Maraskiewicz, Fraune, Janitzek

Torfolge:

0:1, 1:1 Körner, 1:2, 1:3

 

7. Punktspiel 30.09.2007 Eintracht Mahlsdorf gegen SFC Stern 0:5 (0:1)  Mannschaftsaufstellung EM:

Fabian

Schmidt,  Kanow, Gebauer,Demann

Fraune, Janitzek, Jagatic, Gedicke

Zorn, Jakubietz

Spielerwechsel:

21.Min Kuhfahl für Gebauer, 63.Min Wetzel für Jagatic

Torfolge:

0-1(4.), 0-2 (50.), 0-3 (56.), 0-4 (62.), 0-5 (90.)

Spielbericht:  

Eine müde Eintracht bekamen die gut 60 Zuschauer gegen den Aufsteiger SFC Stern 1900 zu sehen, ohne Biss und Durchschlagskraft, mit nur zwei halben Tormöglichkeiten. Es war kein berauschendes Spiel, der Gast konterte und war im Abschluß einen Schritt besser. Die schnelle Führung nach nur vier Minuten nagte beim Gastgeber doch gewaltig und dann noch die schwere Verletzung von D.Gebauer in der zwanzigsten Minute, der wohl auch über Wochen nicht mehr dem Team zu Verfügung stehen wird. Der Doppelschlag im zweiten Spielabschnitt, war dann der Genickbruch, schön ausgekontert und kalt gestellt. Für die Eintracht, im zweiten Spiel in Folge sieglos, werden die beiden kommenden Aufgaben nicht leichter, erst geht es nach Hermsdorf und im Anschluss Zehlendorfer Hertha. Seit dem Pokalaus wirken wir völlig Leidenschaftslos, spielen zu viele Fehlpässe, sind einfach nicht präsent genug auf dem Platz, so Teamleiter Pense. Mittwoch wollen wir den Freitermin noch einmal für einen Test nutzen, um uns zu finden und wieder ins  Rollen zu kommen.

-hjt-

7. Punktspiel 23.09.2007 TUS Makkabi gegen Eintracht Mahlsdorf 1:0 (0:0)  Mannschaftsaufstellung EM:

Fabian

Deman, Kanow, Gebauer

Gedicke, Fraune, R.Hübner, Janitzek, Seckler

Wetzel, Jakubietz

Spielerwechsel:

46.min Kuhfahl für Janitzek, 75.min Körner für R.Hübner, 85.min Pense für Gebauer

Torfolge:

1-0 71.min

Spielbericht: 

Schon mit dezimierte Truppe angereist, musste nach dem Aufwärmen auch noch T.Frank verletzungsbedingt passe. So konnte Trainer Orbanke gleich sechs Spieler des Kaders heute nicht zum Einsatz bringen. Im ersten Spielabschnitt war es ein doch eher müdes Spiel TUS wollte, konnte aber nicht und die Eintracht, bemüht um die taktische Ordnung zu finden, verstand es nur zu selten Akzente im Spiel nach vorne zu setzen. Nach dem Seitenwechsel verstärkte der Gastgeber den Druck und konnte sich nun einige gute Tormöglichkeiten erarbeiten. Die Eintracht konnte nur reagieren und bekam einfach zu wenig den Ball unter Kontrolle. Zu wenig wurde in das eigene Offensivspiel investiert und eigene Chancen blieben eine Seltenheit. Der Siegtreffer von TUS war so nur eine Frage der Zeit. Wie ausgedünnt der Mannschaftskader der Eintracht im Moment ist, beweist auch der Wechsel in der 85. Spielminute, wo Teamleiter Pense, gut im Saft stehend, für den verletzungsbedingt ausscheidenden Gebauer, ins Geschehen eingreifen musste. Im kommenden Heimspiel gegen Stern sollte dem Team schon eine positive Reaktion gelingen, um die verlorenen Punkte daheim einzufahren und den verlorenen Boden wieder gut zu machen.

-hjt-

6. Punktspiel 16.09.2007 Eintracht Mahlsdorf gegen Viktoria 89  2:1 (1:1)  Mannschaftsaufstellung EM:

Fabian

Fraune, Demann, Kanow, Gebauer,

Frank, Janitzek, Jagatic, Gedicke

Zorn, Jakubietz

Spielerwechsel:

70.min R.Hübner für Gedicke, 79.min Körner für Zorn, 85.min Seckler für Jagatic

Torfolge:

0-1 33.min, 1-1 43.min Jakubietz, 2-1 47.min Zorn

Spielbericht:  

Mahlsdorf findet in Halbzeit Eins so gut wie nicht statt, der Gast dominiert das Spiel und erspielt sich sehr gute Tormöglichkeiten, die das Eine ums Andere mal Fabian im Eintracht Tor Klasse pariert. Nur Er war der Unterschied in Halbzeit Eins, konnte aber in der 38. Minute den schon längst fälligen Führungstreffer nicht verhindern, als aus dem Gewühl im sechs Meter Raum, der Gästetreffer zur Führung gelang. Der Ausgleichstreffer in der 43. Spielminute durch Jakubietz, nach Zuspiel von Zorn, fiel wie aus heiterem Himmel, auch wenn Jakubietz die gesamte Gästeabwehr schön vernascht hat. Noch in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit bekommt Viktoria einen Foulstrafstoß zu gesprochen, vergibt aber diese Riesenchance zur erneuten Führung kläglich. Gleich nach dem Wechsel dann trifft Zorn zur Eintracht Führung, die das Spiel völlig auf den Kopf stellt. Die gute Vorarbeit zum Treffer lieferte Jagatic, wobei der Schiedsrichter in dieser Aktion sehr gut die Vorteilsregel auslegte und dies der Gastgeber auch klug ausspielte. Nach dem sich Viktoria in der 60. Minute durch Gelb/Rot selbst schwächte, begann die Eintracht sich Chancen im fünf Minuten Takt zu erspielen. Gleich Reihenweise scheiterten die Orbanke Mannen an Ihren Nerven und vergaben selbst die klarsten Möglichkeiten, die Führung auszubauen und den Sack endgültig zu zumachen. Von Glück kann man Reden, daß der gut und unauffällig leitende Schiedsrichter in der Schlußminute auf Abseits entschied und so den Torjubel der Gäste aus bremste. Die Besucher bekamen zwei grundverschiedene Spielhälften zu sehen, in einem Spiel der vergebenen Großchancen, hüben wie drüben, was aber dem Trainerteam der Eintracht egal sein dürfte. Wichtig sind drei Punkte und die Rückkehr in die Siegerspur.

-hjt-

Pokalspiel 12.09.2007 SSV Köp./Oberspree gegen Eintracht Mahlsdorf 3:2 (2:1)  Mannschaftsaufstellung EM:

Müller

Gebauer ,Kanow ,Gaedicke ,

Fraune ,R.Hübner ,Kuhfahl ,Jagatic ,

Körner ,Janitzek ,Zorn

Spielerwechsel:

45.min Demann für Gaedicke ,60.min Jakubietz für Zorn ,75.min Wetzel für Kuhfahl

Torfolge:

1-0 10.min, 1-1 28.min Gebauer, 2-1 29.min, 3-1 82.min, 3-2 89.min Janitzek

Spielbericht:  

 Es geht nicht viel zusammen beim Team der ersten Mannschaft im Moment, so scheint es denn schon gegen Union II am Wochenende, blieben die Schützlinge von Trainer Orbanke, weit hinter den Erwartungen zurück. Und heute nun die bittere Pille mit dem Pokalaus beim SSV Köpenick/Oberspree, dem Tabellenschlusslicht der Landesliga. Ja der Pokal, hat doch seine eigenen Gesetze und heute waren wir einmal dran, dies zu bestätigen. Zu wenig Laufeinsatz und Herz, so präsentierte sich das Eintrachtteam am heutigen Mittwochabend beim Landesligisten, der selbst schon nach 10 Minuten in Führung ging. Auch der Ausgleich zum 1-1 nach Kuhfahl Eckball durch Gebauer, brachte nur wenig Zeit zum Durchatmen denn schon einem Minute später konnte der Gastgeber erneut in Führung gehen. Nach dem Seitenwechsel gab es von der Eintracht nicht viel im Spiel nach vorn zu sehen. Versteckt hat man sich und den SSV stark gemacht und zu allem Überfluss mit dem Eigentor von Fraune zum 3-1 alle Weichen auf Halt gestellt. Auch der Anschlusstreffer von Janitzek in der letzten Spielminute zum 3-2 ,änderte daran nichts mehr, Eintracht war heute nicht in Pokalstimmung.

-hjt-

5. Punktspiel 09.09.2007 Eintracht Mahlsdorf gegen 1.FC Union II 2:3 (0:2)  Mannschaftsaufstellung EM:

Fabian

Gaedicke, Gebauer, Kanow,Seckler

Fraune, Jagatic, Janitzek, Frank,

Zorn, Jakubietz

Spielerwechsel:

30.min Brandies für Gebauer, 46.min Kuhfahl für Seckler, 61.min R.Hübner für Brandies

Torfolge:

0-1 7.min, 0-2 11.min, 1-2 Kuhfahl (Foulelfmeter) 60.min, 2-2 Zorn 62.min, 2-3 73.min

Spielbericht:  

Eine stark dezimierte Eintracht fand an diesem Sonntag nicht richtig Schritt. Zu viele Umstellungen machten den Trainern das Leben sehr schwer im Defensivverhalten, mit M.Hübner und Demann fielen wertvolle Stützen aus. Gebauer noch von einer Grippe geschwächt musste nach gut einer halben Stunde bereits passen .Für Ihn kam Brandies zu seinem Debüt ins Team, was aber auch nicht glücklich enden sollte, so musste Er in der 61. Minute schon wieder verletzungsbedingt vom Feld und ins Krankenhaus eingeliefert werden - Gute Besserung auf diesem Weg - .Der Gastgeber begann die Partie mit zwei Riesen von Zorn, ohne Erfolg, der Gast aus der Wuhlheide konterte Mahlsdorf geschickt zwei mal aus und brachte sich in die Vorderhand. Davon vermochte sich die Eintracht bis zum Seitenwechsel nicht zu erholen .Nur Union II blieb immer gefährlich mit seinen schnellen und direkten Vorstößen. Nach dem Wechsel brachte Trainer Orbanke Kuhfahl ins Team um mehr Wirksamkeit im Mittelfeld zu erzeugen. Nun begann des Gastgebers stärkste Phase, Zorn und Jakubietz wurden besser ins Spiel gebracht und schon gab es Unruhe in der Union Hintermannschaft. Ein Foul an Zorn ergab die Anschlusschance für Kuhfahl per Strafstoß .Nun drehte die Eintracht auf, einen perfekten Flankenlauf von Jakubietz über die rechte Seite, bis zur Grundlinie und dem sauber nach innen gespielten flachen und scharfen Ball, verwertete Zorn mit seinem Treffer zum 2-2 Ausgleich. Nun keimte noch einmal Hoffnung auf, das Spiel noch drehen zukönnen .Ein Eckball in der 73. Minute dann brachte die Entscheidung zu Gunsten der Gäste und den Siegtreffer zum 2-3 für Union II. Nach diesem Treffer waren alle Messen gelesen, die Mahlsdorfer konnten nicht mehr, die Unioner wollten nicht mehr.

-hjt-

4. Punktspiel 26.08.2007 Eintracht Mahlsdorf gegen Berliner SC 4:2 (2:1)  Mannschaftsaufstellung EM:

Fabian

Demann, Gebauer, Kanow, Frank

Fraune, Janitzek, Jagatic, Seckler

Zorn, Jakubietz

Spielerwechsel:

Kuhfahl für Seckler 62.min , R. Hübner für Zorn 79.min, Gaedicke für Janitzek 83.min

Torfolge:

0-1 6.min, 1-1 31.min Jagatic, 2-1 39.min Demann, 3-1 67.min Zorn, 4-1 83.min R.Hübner, 4-2 90.min

Spielbericht:  

 Den besseren Start erwischten heute die Gäste vom Berliner SC, zu zögerlich agierte die Truppe von Trainer Orabanke zu Beginn des Spiels. In der sechsten Spielminute kam ein Flankenball in den Strafraum, Fabian konnte nicht weit genug abwehren, so daß der BSC aus Nahdistanz abstauben konnte und nicht unverdient zu diesem Zeitpunkt in Führung ging. Auch nach dem Treffer war der Gast Tonangebend, beim Abschluß aber zu Ungenau. Die Gastgebende Eintracht brauchte lange um ins Spiel zu finden, aber mit zunehmender Spielzeit wurde der Druck immer größer und die Genauigkeit in den Zuspielen besser. In der 31. Minute dann konnte Jagatic, nach feiner Vorarbeit von Jakubietz, seinen ersten Treffer im Eintrachtdress erzielen und glich zum 1-1 aus. Nun begann sich die Eintracht im Minutentakt Tormöglichkeiten zu erarbeiten. In der Folge hatte Mahlsdorf durch Janitzek und Jagtic zwei sehr gute Kopfballchancen, die nur knapp das Ziel verfehlten. In der 39.Minute dann traf Demann zum 2-1 Führungstreffer, dem ein toller Flankenlauf von Gebauer voraus ging, Zorn noch am Ball vorbei rutschte aber Demann aus Nahdistanz vollendete. Nach dem Wechsel waren erneut die Gäste besser aus den Puschen gekommen, erzielten ein leichtes Übergewicht, Mahlsdorf verlegte sich aufs Kontern. So ergaben sich in Folge gute Einschußmöglichkeiten für den Gastgeber, dem es aber am Zielwasser fehlte. Zorn vergab aus bester Lage im Eins zu Eins, im Anschluss Demann per Kopf an die Latte und Janitzek im Nachschuß über den Kasten. Knapp ging es zu, doch in der 67. Spielminute dann markierte Zorn, nach kurz vorher vergebener Riesenchance, den dritten Treffer, den Ihn Fraune perfekt aufgelegt hatte. Und Mahlsdorf hatte noch nicht genug, erzielte in der 83. Minute aus einem Gewühl im Strafraum ,den vierten Treffer durch R. Hübner. Den Gästen gelang dann in der Schlussminute noch eine Ergebniskosmetik ,mit dem Treffer zum 4-2 Endstand. Alles in allem ein hochverdienter Sieg ,der durchaus bei besserer Chancenverwertung hätte noch höher ausfallen können.

-hjt-

3. Punktspiel 18.08.2007 Lichtenberg 47 gegen Eintracht Mahlsdorf 2:1  Mannschaftsaufstellung EM:

Fabian

Gaedicke, Gebauer, Kanow,

Fraune, Jagatic, Janitzek, Frank,

M. Hübner

Zorn, Jakubietz

Spielerwechsel:

42.min Schmidt für M.Hübner, 46.min Demann für Gebauer, 74.min Wetzel für Jagatic

Torfolge:

12.min M.Hübner

Spielbericht:  

Die Eintracht startet furios und sehr druckvoll, erarbeitete sich gleich sehr gute Chancen. In der 12. Spielminute dann ist es soweit nach Vorarbeit von Zorn, vollendet Michael Hübner zur 1-0 Führung. Zur Mitte der ersten Halbzeit wurde das Spiel ausgeglichener und der Gastgeber konnte ausgleichen. Kurz vor dem Wechsel eine Schrecksekunde für die Eintrachtler, M.Hübner bleibt nach einem Zweikampf verletzt liegen und muß dann ausgewechselt werden. So wie es aussieht, wird Er wohl wenigstens bis zu sechs Wochen ausfallen, so die erste Prognose im Krankenhaus. Mahlsdorf brauchte einen Moment um sich neu zu sortieren und dies nutzen die Lichtenberger um in Führung zu gehen. Wer nun aber dachte Mahlsdorf gehe die Puste aus, wurde sehr angenehm überrascht, die Eintracht gab noch einmal Gas und hatte noch zwei sehr gute Möglichkeiten durch Zorn kurz vor dem Abpfiff. Ein Unentschieden war im Bereich des möglichen und wäre auch verdient gewesen. Es war ein gutes und abwechslungsreiches Verbandsligaspiel von beiden Teams.

-hjt-

2. Punktspiel 15.08.2007 Eintracht Mahlsdorf gegen FC Spandau 06  3:0  (1:0)  Mannschaftsaufstellung EM:

Fabian

Demann, Gaedicke, Kanow, Fraune

Schmidt, Janitzek, M.Hübner, Jagatic

Zorn, Jakubietz

Spielerwechsel:

Seckler für Jagatic 62.min, Frank für M.Hübner 68.min, R.Hübner für Zorn

Torfolge:

1-0 Jakubietz 9.min, 2-0 Seckler 63.min, 3-0 Jakubietz 90.min

Spielbericht:  

 Beim ersten Heimspiel der neuen Saison präsentierte sich die Eintracht in einer sehr guten spielerischen Verfassung und erarbeitete sich eine Vielzahl bester Tormöglichkeiten. Bereits nach nur neun Spielminuten schoss Jakubietz den Führungstreffer nach feiner Vorarbeit von M.Hübner. Es entwickelte sich eine ansprechende Partie, bei der die Eintracht aber die besseren Chancen hatte (Zorn und Janitzek) ,jedoch das Ziel knapp verpassten. Gegen Ende der ersten Halbzeit wurden die Spandauer stärker ohne jedoch Fabian im Eintrach-Tor unter Zugzwang zu bringen. Nach dem Seitenwechsel wirkten die Gastgeber spritziger und spielten forsch nach vorn. Zwei gute Fernschüsse knapp über das Tor von Janitzek und Zorn nach dem Seitenwechsel hätten schon alles entscheiden können. Doch erst das glückliche Händchen des Trainer, nach der Einwechslung von Seckler in der 62. Minute, der dann eine Minute später mit dem Treffer zum 2-0 markierte, brachte die Eintracht nun endgültig auf die Siegerstrasse. Positiv aufgefallen ist das geschickte Abwehrverhalten der Mannschaft, sowie die gute Beweglichkeit. Mit dem Schlusspfiff des unauffällig gut leitenden Schiedsrichters Siebert, markierte Jakubietz den dritten Treffer der Partie ,mit einer feinen Einzelleistung als Er den Ball über den herauslaufenden Gästetorwart hinweg hebt .

-hjt-

1. Punktspiel 12.08.2007 FC Nordost gegen Eintracht Mahlsdorf gegen 0:2 (0:1)  Mannschaftsaufstellung EM:  Mannschaftsaufstellung EM:

Fabian,

Fraune, Demann, Kanow, Gaedicke,

Janitzek, M.Hübner, Jagatic, Schmidt,

Jakubietz, Zorn

Spielerwechsel:

46.min Frank für Schmidt, 46.min R.Hübner fürJagatic, 80.min Gebauer für Zorn

Torfolge:

0-1 Zorn 37.min, 0-2 M.Hübner 52.min

Spielbericht:  

Die Eintracht startete wie die Feuerwehr, spielte einen guten Ball und erarbeitete sich viele gute Möglichkeiten, schon nach sechs Minuten testete Janitzek den Torwart der Gastgeber mit einem schönen Fernschuß. Auch beim Führungstor war Janitzek beteiligt mit der Vorlage auf Zorn. Mitte der ersten Halbzeit verflachte das Spiel ein wenig, ohne aber daß die Eintracht das Heft aus der Hand gab. Der Gastgeber reagierte nur ,konnte wenig Impulse setzen. Nach dem Wechsel wog das Spiel ein wenig hin und her, aber der zweite Treffer durch M.Hübner entschied die Partie. Nun kontrollierte die Eintracht dieses Spiel souverän. Fabian im Tor hatte einen sehr ruhigen Tag, weil seine Vorderleute ihre Aufgaben gut lösten und dem Aufsteiger wenig Platz zur Entfaltung ließen. Unsere Herren erspielten sich nun Chancen im fünf Minuten-Takt, waren aber im Abschluß zu umständlich und nicht konsequent genug. Vom Gastgeber war keine Gegenwehr mehr zu sehen. Ein verdienter Sieg ,auch in der Höhe.

-hjt-

- Archiv 08/09 -

- Archiv 07/08 -

- Archiv 06/07 -