AK 32

Ü 40 I

Ü 40 II

Ü 50

Ü 60 I

Ü 60 II

Teamfoto

Ü 50
Kreisklasse
B - 2007/2008 - Staffel 1

Trainer :Reinhard Liebsch

Spieltag

Heimmannschaft

Gastmannschaft

Tore

27.08.07

FC Nordost

BSV Eintracht Mahlsdorf

3 : 2

05.09.07

BSV Eintracht Mahlsdorf

SW Spandau

2 : 2

12.09.07

Lichterfelder FC

BSV Eintracht Mahlsdorf

3 : 0

19.09.07

BSV Eintracht Mahlsdorf

Hertha BSC (Amateure) II

3 : 0

28.09.07

SSV Köpenick / Oberspree II

BSV Eintracht Mahlsdorf

2 : 2

17.10.07

SC Staaken

BSV Eintracht Mahlsdorf

2 : 8

24.10.07

BSV Eintracht Mahlsdorf

DJK SW Neukölln

10 : 1

31.10.07

SC Charlottenburg

BSV Eintracht Mahlsdorf

4 : 4

07.11.07

BSV Eintracht Mahlsdorf

TSV Helgoland

4 : 2

16.11.07

TSV Lichtenberg

BSV Eintracht Mahlsdorf

2 : 7

21.11.07

BSV Eintracht Mahlsdorf

Fortuna Biesdorf II

4 : 0

28.11.07

Lichtenrader BC

BSV Eintracht Mahlsdorf

3 : 6

13.02.08

BSV Eintracht Mahlsdorf

Lichtenrader BC

6 : 0

20.02.08

BSV Eintracht Mahlsdorf

Lichterfelder FC

3 : 2

29.02.08

Hertha BSC (Amateure) II

BSV Eintracht Mahlsdorf

1 : 3

05.03.08 BSV Eintracht Mahlsdorf SSV Köpenick / Oberspree II 5 : 0
14.03.08 SW Spandau BSV Eintracht Mahlsdorf 2 : 1
04.06.08 BSV Eintracht Mahlsdorf FC Nordost 3 : 4
02.04.08 TSV Helgoland BSV Eintracht Mahlsdorf 5 : 5
09.04.08 BSV Eintracht Mahlsdorf SC Staaken 9 : 1
15.04.08 DJK SW Neukölln BSV Eintracht Mahlsdorf 1 : 5
23.04.08 BSV Eintracht Mahlsdorf SC Charlottenburg 3 : 3

09.05.08

Fortuna Biesdorf II

BSV Eintracht Mahlsdorf

2 : 6

28.05.08

BSV Eintracht Mahlsdorf

TSV Lichtenberg

4 : 1

 

 

Verein

Sp

g

u

v

Tore

Diff

Pkt

1

SC Schwarz Weiß Spandau

24

16

5

3

84:43

41

53

2

SC Charlottenburg

24

16

4

4

85:39

46

52

3

BSV Eintracht Mahlsdorf

24

15

5

4

105:46

59

50

4

Fortuna Biesdorf II

24

14

1

9

80:62

18

43

5

SSV Köpenick Oberspree II

24

13

2

9

52:60

-8

41

6

Lichtenrader BC

24

13

0

11

92:74

18

39

7

FC Nordost

24

12

2

10

66:69

0

38

8

TSV Helgoland 97

24

9

7

8

77:56

21

34

9

LFC Berlin

24

10

2

12

51:46

5

32

10

Hertha BSC (Amateure) II

24

9

3

12

43:61

-18

30

11

TSV Lichtenberg

24

8

1

15

62:85

-23

25

12

DJK SW Neukölln

24

2

2

20

27:88

-61

8

13

SC Staaken

24

1

2

21

36:134

-98

5

 

 Tore

 Vorlage

 Tore Pokal

 Spieler

21

 

1

 Schönfeld

 

15

 

 

Schwarzer

 

15

 

2

Scholz

 

14

 

4

 Liebsch

 

11   1 Kreibich  
6   2 Mühlberg  
3   2 Krüger  

3

 

 

 Kurnoth

 

3   1 Troisch  

2

 

1

Beck

 

1

 

 

Hübner

 

1     Schulz  
1   1 Troisch  

 

Spielberichte

18. Punktspiel 04.06.2008 Eintracht Mahlsdorf gegen FC Nordost 3:4 (3:3)  Mannschaftsaufstellung EM:

Kretschmann, Hübner, Scholz, Mühlberg, Beck, Troisch, Kreibich

Torfolge:

1:0 Eigentor Nordost, 2:0, 3:3  Kreibich

Spielbericht:

Am 26.03.08 war die Partie beim Stand von 1:0 wegen Dunkelheit (hell wurde es erst, als wir schon in der Kabine waren) leider abgebrochen worden.  Das fällige Nachholespiel begann für die Eintracht richtig gut – erst “warf“ sich der Torwart von Nordost einen Eckball ins eigene Tor, kurz darauf konnte Kreibich reaktionsschnell nachlegen. In diesem Moment winkte kurzzeitig das erreichbare Berliner B-Klassen-Finale, für das wir (allerdings nur bei einem Sieg!) qualifiziert gewesen wären ... Doch dann zeigte der FC Nordost, dass der Tabellenstand nicht immer das eigentliche Leistungsvermögen widerspiegelt. Unbeeindruckt vom Spielstand wurde unser Gegner nun immer stärker und der zwischenzeitliche Gleichstand war auch durchaus verdient. Deutlicher als gewünscht, zeigte sich, dass die “Eintracht ohne Vier“ (Schönfeld, Schwarzer und Liebsch verletzt, Kurnoth gesperrt) gegen die “volle Kapelle“ von Nordost auf Dauer möglicherweise nicht würde bestehen können. Obwohl (wie immer) genug Chancen für uns vorhanden waren, um dennoch den Platz als Sieger verlassen zu können. Aber ab Mitte der zweiten Halbzeit ging nur noch wenig, die Kräfte verließen uns mehr und mehr, so dass mit dem 3:4 alles entschieden war. In der Kabine brachte es Norbert Schwarzer, als einige mit sich selbst hadern wollten, auf den Punkt: “Freunde, wollen wir uns jetzt wegen des verpassten Staffelsieges zerfleischen oder sollten wir uns nicht gemeinsam über eine wirklich tolle Serie, die wir insgesamt gespielt haben, freuen?“ Dem ist nichts hinzuzufügen, nur noch: “Herzliche Gratulation, Männer, das war viel mehr als wir anfangs gedacht hatten!“

 

24. Punktspiel 28.05.2008 Eintracht Mahlsdorf gegen TSV Lichtenberg 4:1 (2:0)  Mannschaftsaufstellung EM:

Kretschmann, Liebsch, Scholz, Schwarzer,

Schönfeld, Mühlberg, Kreibich, Beck, Troisch

Torfolge:

1:0 Schwarzer, 2:0 Liebsch, 3:0, 4:1 Schönfeld

Spielbericht:

Die “Pflichtaufgabe“ gegen Lichtenberg wurde leider nur teilweise erfüllt. Einem nun wirklich nicht starken Gegner passte sich Eintracht schnell an. Obwohl Schwarzer das Signal unmittelbar nach Anpfiff auf Sieg stellte, brauchte Eintracht eine ganze Halbzeit, um das beruhigende 2:0 zu erzielen. Chancen über Chancen wurden vergeben, das war für die besten “Kanoniere“ der Staffel (immerhin schon über 100 Tore!) schon mehr als blamabel. Nach der Pause kam Eintracht sofort zum nächsten Treffer – wer aber geglaubt hatte, dass nun “alles gut“ werden würde, sah sich getäuscht .Die zweite Hälfte wurde ein Abbild der ersten, viele Möglichkeiten wurden oftmals leichtfertig vergeben. Lichtenberg wurde frecher, traute sich nun mehr zu und wurde folgerichtig auch mit dem 1:3 durch uns “belohnt“! Das “wirkte“ endlich, Eintracht konzentrierte sich noch mal und markierte durch Schönfeld noch einen klaren, aber leider wenig souveränen Sieg.

 

16. Punktspiel 14.05.2008 Eintracht Mahlsdorf gegen SSV Köpenick/Oberspree 5:0   Mannschaftsaufstellung EM:

Schulz, Hübner, Scholz, Schwarzer,

Schönfeld, Mühlberg, Kreibich, Beck, Troisch

Torfolge:

1:0 Schwarzer, 2:0 Troisch, 3:0 Kreibich, 4:0, 5:0 Mühlberg

Spielbericht:

In einer einseitigen Partie, der Gegner trat nur mit 5 Feldspielern an,  war nach einer Halbzeit “Feierabend“. Köpenick/Oberspree trat in der drohenden Erwartung eines zweistelligen Ergebnisses die “Notbremse“.

 

23. Punktspiel 09.05.2008 Fortuna Biesdorf gegen Eintracht Mahlsdorf 2:6 (0:3)  Mannschaftsaufstellung EM:

Kretschmann, Liebsch, Scholz, Schwarzer,

Schönfeld, Mühlberg, Kreibich, Troisch, Beck

Torfolge:

0:1 Schwarzer, 0:2, 1:4, 2:5 Scholz, 0:3 Schönfeld, 2:6 Liebsch

Spielbericht:

Nach der Halbzeit stellte Eintracht vorübergehend das Fußballspielen ein, obwohl man sich in der Pause das weitere Vorgehen gemeinsam verdeutlicht hatte. Bis dahin sah auch alles recht ordentlich aus und der Pausenstand war korrekt. Eine Unachtsamkeit (1:3) und ein etwas “überzogener“ Neuner (2:4) ließ Biesdorf zeitweilig wieder besser aussehen. Am Ende stellten Scholz und Liebsch aber den 4-Tore-Abstand wieder her. Biesdorf war Als direkter Tabellennachbar war Biesdorf leider kein ernsthafter Konkurrent.

 

22. Punktspiel 23.04.2008 Eintracht Mahlsdorf gegen SC Charlottenburg 3:3 (2:1)  Mannschaftsaufstellung EM:

Kretschmann, Liebsch, Scholz, Schwarzer,

Schönfeld, Mühlberg, Kreibich, Beck, Troisch

Torfolge:

1:1 Liebsch, 2:1 Schönfeld, 3:1 Schwarzer

Spielbericht:

Gegen einen bezwingbaren Tabellen-Dritten wurde leider nicht gewonnen, die große Chance, dem Spitzenreiter Spandau näher zu kommen, blieb ungenutzt. Den Anfangsschock, Charlottenburgs Blitz-Tor, konnte Eintracht relativ schnell überwinden und der permanente Angriffdruck von Mahlsdorf führte verdient noch vor Halbzeit zum überfälligen 2:1. Im ersten Angriff nach der Pause gelang sogar das 3:1 – eigentlich schien das Spiel (fast) schon gewonnen. Ununterbrochen  boten sich der Eintracht hochkarätige Möglichkeiten, das Ergebnis auszubauen ...  Plötzlich das Anschlusstor, bei dem beide “letzte“ Männer nicht gut aussahen! Wütend versuchte Eintracht danach, den alten Abstand wieder herzustellen, leider zu energisch, was in einer etwas übertriebenen Gelb-Roten Karte endete. Kurz darauf fiel der Ausgleich und die SCC-Angriffe wurden immer gefährlicher. Am Ende mussten wir über das Unentschieden noch froh sein, es hätte doch schlimmer kommen können, obwohl auch wir in den letzten Minuten durchaus Chancen hatten, das Spiel für uns zu entscheiden.

 

21. Punktspiel 15.04.2008 DJK SW Neukölln gegen Eintracht Mahlsdorf 1:5 (0:4)  Mannschaftsaufstellung EM:

Kretschmann, Kurnoth, Scholz, Schönfeld,

Mühlberg, Beck, Kreibich, Troisch

Torfolge:

0:1 Schönfeld, 0:2 Kreibich, 0:3, 1:5 Scholz, 0:4 Troisch

Spielbericht:

Die “Fronten“ waren alsbald geklärt, d. h. Eintracht fackelte nicht lange und machte früh deutlich, wer als Sieger den Platz verlassen wollte(!). In der ersten Halbzeit wurde dann auch vernünftig Fußball “gespielt“ und durch Tore zahlenmäßig entsprechend untermauert. Leider war in Hälfte zwei davon nicht mehr viel zu sehen, allzu oft erging man sich in Einzelaktionen und die Zuspielfehlerrate ließ eine deutliche Erhöhung des eigenen Torkontos nicht mehr zu. Schade, da war mehr drin ...

 

20. Punktspiel 09.04.2008 Eintracht Mahlsdorf gegen SC Staaken 9:1 (4:0)  Mannschaftsaufstellung EM:

Kretschmann, Kurnoth, Scholz, Schwarzer, Liebsch,

Mühlberg, Schönfeld, Beck, Troisch, Kreibich

Torfolge:

1:0, 2:0 Schwarzer, 3:0, 6:0, 9:1 Kreibich, 4:0 Schönfeld, 5:0 Mühlberg, 7:0 Scholz, 8:1 Liebsch

Spielbericht:

Pflicht erfüllt, viel mehr muss man zu diesem Punktspiel nicht berichten. Eintracht kam nur schwer “in Gang“, nicht, weil der Gegner sich anfangs tapfer wehrte, sondern weil Annahme- und Zuspielunzulänglichkeiten unser eigenes Spiel gehörig “ausbremsten“. Immerhin fielen vier Tore, so dass zumindest kein psychischer Druck auf der Mannschaft lastete. Die 2. Hälfte war spielerisch ’n bisschen besser, die Chancenverwertung trotz der weiteren 5 Treffer “nicht wirklich“ gut, denn Staaken leistete kaum noch Gegenwehr. Unterm Strich keine echte Prüfung für unsere Truppe.

 

19. Punktspiel 02.04.2008 TSV Helgoland gegen Eintracht Mahlsdorf 5:5 (2:3)  Mannschaftsaufstellung EM:

Kretschmann, Kurnoth, Scholz, Schönfeld,

Liebsch, Mühlberg, Kreibich, Beck

Torfolge:

0:1, 0:2 Kreibich, 2:3 Liebsch, 3:4 Beck, 4:5 Kurnoth

Spielbericht: 

Wieso kann Fußball so grausam sein? Diese Frage wurde in der letzten (und vom Schiedsrichter drei Mal als diese angekündigten) Minute klar beantwortet: Weil man auch in der letzten Spielminute Punkte (hier: 2) verlieren kann! Wahrscheinlich hätte ein Außenstehender das Ergebnis als gerecht angesehen steht man aber im Team derer, die sich nach dem späten 4:5  bereits als Sieger sahen, fühlt man sich einfach mal wie ein Verlierer. Auf Gegners Platz 5 Tore geschossen,  vier Mal geführt und trotzdem nur “unentschieden“ das ist schon sehr bitter. Wobei Eintracht in der Offensive kompakt war, sich viele Chancen erarbeitete und schöne Tore erzielte – aber in der Defensive, da waren wir alle “nicht gut genug“! Das Spiel war kurzweilig,  spannend und sehr temporeich. Klar denkt man am Ende immer nur an die letzten Minuten vielleicht lag aber die Entscheidung viel, viel früher, denn nach unser schnellen 2:0-Führung hatten wir klare Chancen, um den Spielstand weiter auszubauen...

 

17. Punktspiel 14.03.2008 SW Spandau gegen Eintracht Mahlsdorf 2:1 (1:1)  Mannschaftsaufstellung EM:

Kretschmann, Kurnoth, Mühlberg, Schwarzer, Krüger, Scholz, Liebsch, Beck

Torfolge:

1:1 Schwarzer

Spielbericht: 

Wie fast immer in einem so genannten “Spitzenspiel“ belauerte man sich von Anfang an, ohne dass es “großen“ Fußball zu sehen gegeben hätte. Weder Spandau noch Eintracht gelangen bei böigen Winden überzeugende Spielzüge. Eine Unaufmerksamkeit nutzte Spandau dann doch zur 1:0 Führung. Jetzt war die Eintracht gefordert und Norbert Schwarzer antwortete stark zum 1:1. In der zweiten Halbzeit hatte Eintracht eigentlich bis kurz vor Schluss mehr vom Spiel. Aber im guten Vorhaben, den Platz vielleicht doch als Sieger  verlassen zu können, konterte Spandau uns glücklich aus. Danach lief Eintracht die Zeit davon. Am Ende wussten wir alle: Ein Punkt ist manchmal mehr wert als Drei!

 

15.Punktspiel 29.02.2008 Hertha BSC (A) II gegen Eintracht Mahlsdorf 1:3 (1:2)  Mannschaftsaufstellung EM:

Schulz, Kurnoth, Mühlberg, Schwarzer,

Liebsch, Krüger, Schönfeld

Torfolge:

0:1 Schönfeld, 0:2 Schwarzer, 1:3 Liebsch

Spielbericht: 

Riskant war es schon, ohne Ersatzspieler ans Nordufer zu fahren, aber es ging gut! In der ersten Halbzeit bestimmte Eintracht souverän das Geschehen, logisch undverdient deshalb auch die sichere Führung durch zwei kraftvolle und elegante Soli. Mit dem Pausenpfiff verkürzte (aus unserer Sicht wieder einmal völlig unnötig!) Hertha auf 1:2 und gab damit ihrer eigenen Erwartungshaltung neue Hoffnung. Der Gastgeber wurde druckvoller und unsere Abwehr bekam richtig was zu tun. Das Anrennen der Hertha eröffnete Eintracht aber auch immer wieder gute Konter, die jedoch leider nicht genutzt wurden. Erst in der Schlussminute wurden wir für unsere insgesamt ordentliche Leistung mit dem erlösenden 3:1 belohnt. Besonders auffällig beim Sieger waren Schulz (sehr gute Spieleröffnung!) und Schönfeld, der mit einer enormen Laufleistung beeindruckte. Dieser Sieg brachte uns überraschend an die Tabellenspitze, da zeitgleich Spandau bei SSV Köpenick-Oberspree mit 3:4 unterlag.

 

14.Punktspiel 20.02.2008 Eintracht Mahlsdorf gegen Lichterfelder FC 3:2 (1:1)  Mannschaftsaufstellung EM:

Kretschmann, Kurnoth, Scholz, Schwarzer,

Liebsch, Krüger, Schönfeld, Mühlberg

Torfolge:

1:0 Scholz, 2:1 Krüger, 3:2 Mühlberg

Spielbericht:


Eine knapper, am Ende aber vielleicht doch verdienter Sieg! Von Anfang an Druck machend, ging EM früh durch einen fulminanten 20 m-Schuss in Führung. Leider gelang es uns danach trotz verheißungsvoller Chancen nicht, das Ergebnis auszubauen. Der Ausgleich traf die Eintracht kalt, denn bis dahin hatte sie den Gegner gut “im Griff“. Nach der Pause wurde das Spiel richtig spannend und Eintracht zeigte Siegeswillen. Das prächtige 2:1 (aus der Luft nach langer Scholz-Flanke) war noch nicht die Entscheidung, Lichterfelde erzielte nach einer Ecke mit Kopfball den erneuten Gleichstand. Kurz vorm Ende wurde dann Eintrachts großer Kampfgeist doch noch belohnt: Eine scharfe Hereingabe (oder war es ein Schuss?) von Scholz fand das Knie von Mühlberg und damit war die Revanche für unsere Niederlage im Lichterfelder Hinspiel gelungen.

 

13.Punktspiel 13.02.2008 Eintracht Mahlsdorf gegen Lichtenrader BC 6:0 W.  Mannschaftsaufstellung EM:

Torfolge:

Spielbericht:

LBC trat nicht an, hatte aber “fairerweise“ bereits am 12.02. abends abgesagt (Mannschaft nicht voll!).

 

Pokalspiel 05.12.2007 Eintracht Mahlsdorf gegen 1.FC Wilmersdorf 3:6 /3:3 (2:3)n.St.  Mannschaftsaufstellung EM:

Schulz
Kurnoth
Mühlberg, Scholz, Schönfeld, Liebsch, Kreibich, Troisch, Beck

Torfolge:

1:0 Kreibich, 2:2 Troisch, 3:3 Schönfeld

Spielbericht:  

Das fällige Entscheidungsschießen begann für Eintracht sehr verheißungsvoll – Keeper Schulz, der noch in der letzten Spielminute in großem Stil das 3:3 rettete, hielt gleich den ersten Neunmeter Wilmersdorfs! Das war’s dann leider schon:  Eintrachts erster Neuner drüber, der zweite an die Latte und der dritte gehalten – so brauchten unsere beiden letzten Schützen gar nicht mehr anzutreten ...  Wobei:  Einen Sieger hatte dieses Spiel eigentlich gar nicht verdient – zu konfus agierten die Abwehrreihen vor allem in Halbzeit eins - durchdachte Spielzüge kamen auf beiden Seiten nur selten zustande. Kein Team konnte von sich behaupten, das jeweils andere im Griff gehabt zu haben. Auf unser 1:0 fiel postwendend das 1:1, Wilmersdorfs 1:2 (Nachschuss eines etwas fragwürdigen Strafstoßes) wurde kurz darauf ausgeglichen.  Dem kurz vor der Pause erzielten 2:3 rannte Eintracht in der zweiten Halbzeit tapfer hinterher und wurde endlich auch in der vorletzten Minute mit dem Ausgleich belohnt. Damit war unser Glück an diesem Tage aber offensichtlich doch bereits überstrapaziert...

 

12. Punktspiel 28.11.2007 Lichtenrader BC gegen Eintracht Mahlsdorf 3:6 (1:4)  Mannschaftsaufstellung EM:

Schulz, Kurnoth, Mühlberg, Scholz,

Schönfeld, Troisch, Kreibich, Beck, Krüger

Torfolge:

0:1, 0:2, 0:3 Kreibich,, 1:4 Krüger, 2:5 Troisch,, 3:6 Schulz (9m-Strafstoß)

Spielbericht:  


Es fing (zu) gut an: Durch den erstmals in der 50er spielenden, agilen Kreibich führte Eintracht schnell mit 3 Toren (Glückwunsch zum Hattrick, Wolfgang!). Dennoch schlichen sich schon in Halbzeit 1 altbekannte Fehler ins Abwehrverhalten unserer Truppe ein. Auch die “Halbzeitansprache“ von Peter Schönfeld konnte daran grundsätzlich nichts ändern, denn Lichtenrade brachte sich immer wieder mit Toren in Erinnerung. Der Eintracht-Sieg war zwar nicht wirklich in Gefahr, hätte aber durch konsequentere Chancenverwertung viel, viel höher ausfallen können (und müssen)! Statt dessen wurden hektisch und unkonzentriert Möglichkeiten am laufenden Band vergeben, so dass man sich am Ende unzufrieden mit 3 Plus-Toren begnügen musste. Gut, dass in Halbzeit 2 wenigstens Troisch (ebenfalls das erste Mal in der Ü50) und Torwart-Routinier Martin Schulz mit einem 9m-Strafstoß ins Lichtenrader Tor trafen. Trotzdem: EM eine starke erste Halbserie gespielt und steht zu Recht auf Tabellenplatz 2!

 

11. Punktspiel 21.11.2007 Eintracht Mahlsdorf gegen Fortuna Biesdorf 4:0 (1:0)  Mannschaftsaufstellung EM:

Schulz, Kurnoth, Beck, Schwarzer,

Schönfeld, Scholz, Liebsch, Mühlberg

Torfolge:

1:0 Schönfeld, 2:0 Schwarzer, 3:0, 4:0 Scholz

Spielbericht:  

Eine begeisternde, tolle Mannschaftsleistung – und ein verdienter Sieg mit hoher Disziplin! Hinten ein sicherer, fehlerfreier Schulz und der gegen Biesdorf besonders motivierte Kurnoth(!), davor ein stabiles, kampfstarkes und elastisches Mittelfeld, aus dem wechselseitig alle Akteure immer wieder für überraschende Momente und Gefahr vorm Biesdorfer Tor sorgten. Fortuna, mit mehreren Spielern ihrer “Ersten“ angetreten, war besonders bei Fernschüssen gefährlich und bemühte sich bis zum Schlusspfiff immer wieder um Ergebniskorrektur, aber an diesem Abend war im “Derby“ an der Lichtenhainer Str. für sie nichts zu holen. Auf der überfrorenen, für Kunstrasen ungewöhnlich glatten Spielfläche, hatte Eintracht einfach den besseren “Stand“ und setzte sich vor dem letzten Punktspiel der Halbserie (beim Lichtenrader BC) und 8 Spielen ohne Niederlage (!) im oberen Tabellendrittel fest. 

 

10. Punktspiel 16.11.2007 TSV Lichtenberg gegen Eintracht Mahlsdorf 2:7 (2:3)  Mannschaftsaufstellung EM:

Hillert, Kurnoth, Beck, Schwarzer,

Schönfeld, Scholz, Liebsch, Krüger, Mühlberg

Torfolge:

1:1 Schwarzer, 1:2 Liebsch,

2:3, 2:5, 2:6 Scholz,

2:4 Schönfeld, 2:7 Mühlberg

Spielbericht:  

Beim Abpfiff waren es doch 7 Eintracht- und “nur“ 2 TSV-Tore geworden, aber es ging durch unsere “Undiszipliniertheiten“ ziemlich schwer los ...Die frühe Führung der Platzherren konnte Schwarzer mit direkt verwandeltem Eckball nicht nur schnell ausgleichen, er legte auch Liebsch mustergültig zu Führung auf. Doch der Lichtenberger Ausgleich, eigentlich ein Not-Kullerball, fand den Weg in unser Netz, weil wir wieder einmal zu spät am Gegner waren. Gut, dass der nach vorn starke Scholz noch vor der Pause zur erneuten Führung traf, danach war die Kraft bei Lichtenberg weg und Tore erzielte nur noch die Eintracht. Am Ende sicherlich ein paar zu wenig, aber das passiert ja nicht zum ersten Mal ...

 

9. Punktspiel 07.11.2007 Eintracht Mahlsdorf gegen TSV Helgoland 4:2 (2:0)  Mannschaftsaufstellung EM:

Kretschmann, Kurnoth, Beck, Schwarzer,

Schönfeld, Scholz, Liebsch. Mühlberg

Torfolge:

1:0 Schönfeld, 2:0, 4:2 Liebsch, 3:1 Scholz

Spielbericht:  

Verkehrte Welt:  “Strafte“ uns der “Fußball-Gott“ in Charlottenburg noch (mit einem unnötigen Ausgleich kurz vor Schluss), so schenkte “er“ uns dieses Mal den “Blitzstart“ mit dem 1:0 in der 1. Minute! Damit war die “Regie“ des Spiels klar: Ununterbrochenes Anrennen der spielstarken “Helgoländer“, die, sofort gefrustet, Chancen über Chancen leichtfertig vergaben, und dadurch für sie schmerzhafte Konterangriffe von Eintracht ertragen mussten, die schnell, leider nicht immer genau, trotzdem aber das Konzept des Gegners wirksam durchkreuzten. Kurz vor Halbzeit dann die Szene, die vielleicht das Spiel mit entschied: Ecki Kretschmann hält reaktionsschnell einen Hand-Neunmeter Helgolands! Nach dem Wechsel verstärkte unser Gegner seine Bemühungen noch. Ununterbrochen angreifend gelang ihm zwar noch zwei Mal eine verdiente Resultatskorrektur, EM konnte sich aber mit eigenen Toren immer wieder “befreien“. Mit dem 4:2 war “der Käs’ gegessen“ und die Punkte bei uns.  

 

8. Punktspiel 31.10.2007 SCC gegen Eintracht Mahlsdorf 4:4 (2:0)  Mannschaftsaufstellung EM:

Kretschmann, Kurnoth, Scholz, Schwarzer,

Schönfeld, Krüger, Liebsch. Mühlberg

Torfolge:

1:2, 2:2, 2:3 Schönfeld, 3:4 Liebsch

Spielbericht:  

Der Charlottenburger Ausgleich fiel in letzter Minute – das war echt bitter! Nach anfänglich schon sträflichem Auslassen eigener Großchancen (Liebsch) ging der von der Spielanlage her clevere SCC verdient mit 2:0 in die Pause. In Hälfte 2 dann war die Eintracht kaum wieder zu erkennen – Peter Schönfeld brachte uns ins Spiel zurück und die 3:2-Führung war durchaus verdient. Eigentlich waren wir zu diesem Zeitpunkt “durch“ - hofften wir zumindest. Doch der starke Gegner konnte ausgleichen. Auch unsere erneute Führung brachte den SCC nicht wirklich durcheinander, denn (siehe ersten Satz) ... Unsere Gegentreffer schienen irgendwie alle vermeidbar, aber das dachte unser Spielpartner von unseren Toren wahrscheinlich auch ... Unterm Strich ein gerechtes Ergebnis für zwei gleichstarke Mannschaften.

 

7. Punktspiel 24.10.2007 Eintracht Mahlsdorf gegen DJK SW Neukölln 10:1 (4:0)  Mannschaftsaufstellung EM:

Kretschmann, Kurnoth, Beck, Schwarzer,

Schönfeld, Scholz, Liebsch. Mühlberg

Torfolge:

1:0, 7:1 Schwarzer, 2:0, 3:0, 4:0, 5:0, 6:1 Schönfeld (!),

8:1 Liebsch, 9:1 und 10:1 Scholz

Spielbericht:  

Von Anfang an konsequente Aktionen in Richtung Neuköllner Tor ließen schon zur Pause keine Zweifel aufkommen, wer als Sieger vom Platz gehen sollte (und wollte!). Ganz stark im Abschluss (Hattrick!) sorgte Peter Schönfeld fast im Alleingang frühzeitig für klare Fronten. Außerdem hatten wir auch das “Glück des Tüchtigen“, denn unser Gegner war nicht chancenlos. Nach dem Neuköllner “Weckschuss“ fielen aber doch noch reichlich Treffer, die unser Torverhältnis (z. Z.) gut aussehen lässt ...

 

6. Punktspiel 17.10.2007 SC Staaken gegen Eintracht Mahlsdorf 2:8 (1:4)  Mannschaftsaufstellung EM:

Schulz
Kurnoth, Beck, Schwarzer, Schönfeld, Krüger, Liebsch. Mühlberg

Torfolge:

0:1, 0:2 Liebsch, 0:3 Mühlberg,

1:4, 2:6, 2:8 Schwarzer,

1:5 Krüger, 2:7 Schönfeld

Spielbericht:  


Ein ungefährdeter Sieg beim Tabellenschlusslicht war für Eintracht nicht der große Prüfstein. Schnell und gefährlich wurde der Gegner immer wieder in Verlegenheit gebracht und bei mehr Konzentration im Abschluss hätte es ganz böse für Staaken werden können. Die Gegentore waren (natürlich wieder!) nicht nötig, beunruhigten aber kaum, da wir (jeweils kurz darauf) selbst nachlegen konnten.

 

2. Pokalspiel 01.10.2007 Eintracht Mahlsdorf gegen Tübikspor II 11:1 (5:0)  Mannschaftsaufstellung EM:

Kretschmann
Kurnoth
Beck, Scholz, Hübner, Krüger
Liebsch, (Mühlberg)

Torfolge:

Scholz (1:0, 6:1), Krüger (2:0, 4:0),Liebsch (3:0, 7:1, 9:1, 11:1), Beck (5:0), Mühlberg (8:1, 10:1)

Spielbericht:  


Nach 8 Minuten stand es 3:0 und damit war das Spiel entschieden. Unser Gegner war zwar fleißig, spielfreudig und stark am Ball, aber ohne die zwingend erforderliche Durchschlagskraft. Der “Klassenunterschied“ (Tübikspor spielt in der C1) wurde dann in Halbzeit zwei auch kräftemäßig mehr als deutlich. Für uns die Gelegenheit, eigene spielerische Akzente zu setzen, was besonders Scholz gut gelang (viele brauchbare Vorlagen). Am Torreigen beteiligten sich fast alle, besonders gelungen das unhaltbare 1:0 und Mühlbergs Kopfballtorpedo zum 8:1.

 

5. Punktspiel 28.09.2007 SSV Köp./Oberspree gegen Eintracht Mahlsdorf 2:2 (1:2)  Mannschaftsaufstellung EM:

Kretschmann
Kurnoth, Beck, Schwarzer, Hübner, Krüger
Liebsch
(Mühlberg)

Torfolge:

1:1 Hübner, 1:2 Beck

Spielbericht:  

Eintracht hat in Oberspree leider 2 Punkte liegengelassen. Nach verschlafenem Start (und dem unnötigem1:0-Geschenk) bestimmte Eintracht fast die ganze erste Hälfte energisch das Spiel und erarbeitete sich reichlich gute Chancen. Nachdem Hübner der mehr als verdiente Ausgleich gelang, staubte Beck kurz darauf mit Nachschuss zur Führung ab. Den Gegner weiter unter Druck zu setzen, gelang uns in Halbzeit zwei unverständlicherweise nicht mehr, unnötige Ballverluste und stärkere Gegenwehr brachten uns häufig durcheinander. Nach dem wirklich vermeidbaren Ausgleich, ein langer Flugball landete zu unserem Entsetzen im Netz, hatten beide Teams noch Siegchancen, die aber nicht Zählbares mehr einbrachten.

 

4. Punktspiel 19.09.2007 Eintracht Mahlsdorf gegen Hertha BSC (A) II 3:0 (0:0)  Mannschaftsaufstellung EM:

Kretschmann
Kurnoth
Beck, Schönfeld, Scholz, Krüger
Liebsch (Mühlberg)

Torfolge:

1:0 Scholz, 2:0 Schönfeld, 3:0 Scholz

Spielbericht:  


Na, also! Nach diesem Auftritt von EM sollte man meinen, dass wir “über den Berg“ sind. Soll heißen, dass sich die "neue Truppe" endlich gefunden hat. Gratulation, das war stark. Von Anfang an fleißig, kompakt und mit viel Schwung, Kurnoth räumte hinten dazu souverän ab, was die Viererkette vor ihm übrig ließ, und vorn fehlten wegen der klaren Chancen eigentlich nur Tore. Hertha, nicht ungefährlich, hatte erheblich weniger vom Spiel und versuchte lange, die Partie wenigstens unentschieden zu überstehen. Doch das wäre uns zu wenig gewesen. So kamen wir spät, aber endlich doch zu unseren Toren: Erst traf der sehr agile Scholz nach geschickter Drehung, kurz darauf auch unser "Antreiber" Schönfeld, womit das Spiel entschieden war. Unterm Strich eine sehr solide Mannschaftsleistung, auf der EM zukünftig weiter aufbauen sollte.

 

3. Punktspiel 12.09.2007 Lichterfelder FC gegen Eintracht Mahlsdorf 3:0 (1:0)  Mannschaftsaufstellung EM:

Beck
Scholz, Hübner, Krüger
Schwarzer, Schönfeld, Liebsch
Mühlberg

Torfolge:

Spielbericht:  

Frustrierendes Ergebnis, aber leider nicht mehr zu ändern... Sehen wir’s mal positiv:  Spielfluss und Miteinander, zuletzt noch in der Kritik, waren in Lichterfelde deutlich besser. Die Partie hatte ein gutes Niveau, wir haben ordentlich mitgehalten und bis zum ersten groben Patzer waren wir auch nicht schlechter. Weniger gut war, dass uns selbst kein Treffer gelang, obwohl wir chancenmäßig dazu durchaus in der Lage waren.

 

2. Punktspiel 05.09.2007 Eintracht Mahlsdorf gegen SW Spandau  2:2 (0:0)  Mannschaftsaufstellung EM:

Kretschmann
Mühlberg, Schönfeld, Kurnoth
Schwarzer, Liebsch, Scholz
Beck, Hübner

Torfolge:

1:2 Schönfeld, 2:2 Liebsch

Spielbericht:  

Am Ende blieb uns zumindest 1 Punkt, der in den letzten 10 Minuten
erkämpft wurde. Bis dahin sah es nicht besonders gut für EM aus.
Zu wenig Miteinander, viele Abspielfehler und das Auslassen
auch bester Chancen lähmte unseren Spielfluss.
Wie im ersten Punktspiel führte unser Gegner verdient 2:0,
unnötige Ballverluste nutzte SW Spandau gnadenlos.
Hätte nicht Ecki Kretschmann einen "ganz großen Tag" gehabt,
er rettete bei mindestens 5 kapitalen Chancen Spandaus grandios -
wer weiß wie das Spiel dann ausgegangen wäre ...
Aber (wie's im Fußball nun mal so ist):
Peter Schönfeld brachte EM mit platziertem Kopfball (nach Ecke)
und dann mit feiner Vorarbeit für Liebsch wieder ins Spiel zurück.
Für mehr reichte leider die Zeit nicht.

 

1. Punktspiel 27.08.2007 FC Nordost gegen Eintracht Mahlsdorf 3:2 (1:0)  Mannschaftsaufstellung EM:

Kretschmann

Mühlberg, Schönfeld, Hübner

Kurnoth, Liebsch, Lehmkuhl, Beck

Torfolge:

2:1 und 2:2 Kurnoth

Spielbericht:  

Für eine insgesamt ordentliche Leistung gab es am Ende keine Punkte. Eintracht weckte nach verschlafenem Start erst durch das frühe 1:0 auf. Danach fand sich die neu zusammengestellte Truppe gut zusammen, übte zunehmend stärker werdenden Druck auf den Gegner aus und hatte schon in der ersten Halbzeit gute Chancen, um auszugleichen. Statt dessen fiel Mitte der 2. Hälfte das 2:0 durch einen Weitschuss. Als kurz darauf Kurnoth mit zwei schönen Einzelleistungen traf, stand das eigentlich schon verlorene Spiel plötzlich auf der Kippe. Das dritte Tor erzielte leider der Gegner mit verdecktem Schuss – ein Unentschieden wäre aus unserer EM-Sicht gerechter gewesen.

 

- Archiv 08/09 -

- Archiv 07/08 -

- Archiv 06/07 -